Baby in der 18.SSW verloren...

Hallo zusammen,

Ich habe vor 6 Tagen erfahren, dass das Herz, von unserem kleinen Schatz aufgehört hat zu schlagen. Nach furchtbaren Tagen im KH, hoffe ich nun schnell wieder ins Leben zurückzufinden.

Der Gedanke, mich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen, gefällt mir nicht.
Aber sich mit einzelnen auszutauschen, kann ich mir gut vorstellen.
Deshalb würde mich interessieren, ob es hier jemanden gibt, der aus München kommt und ähnliche Erfahrung mit einer so späten FG oder stillen Geburt hat?

1

Hallo :-)

es tut mir sehr leid was dir passiert ist und ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.

Fühl dich erst einmal gedrückt.

Ich kann dir leider keine Selbsthilfegruppe aus München nennen, aber ich kann dich bestärken dir grundsätzlich eine zu suchen.
Am besten über das ortsansässige Gesundheitsamt.

Ich bin auch in einer SHG allerding für Burn Out Patienten. Diese SHG wird angeleitet. Ich kann nur sagen, dass es mir seither wesentlich besser geht.

Allein zu wissen, dass man nicht allein mit seinem Problem da steht, hat schon geholfen. Ebenfalls Betroffenen können dir Kraft geben und dich auch durch ihre Erfahrungen bereichern.
Du musst auch nur das preisgeben, was du möchtest. Diese Entscheidung triffst du ganz allein. Mir tut es auch gut einfach raus zu kommen und ich freue mich immer alle wieder zusehen.
Denk doch nochmal darüber nach. :-)

Ich selbst kann dir leider nicht so viel Austausch anbieten. Ich habe vor meinem Sohn eine Fehlgeburt gehabt, allerdings in der 8 SW. Und Ende letzen Jahres einen frühen Abgang. Ich denke aber, dass das nicht vergleichbar ist mit deinen Erfahrungen.

Ich schick dir liebe und aufmunternde Grüße

Luisa

2

Hy fuffl

Ich bin zwar nicht aus München ,aber ich hatte am 5.01.2012 eine Fg in der 17ssw normale konrolle und da hat das herz aufgehört zuschlagen aber schon in der 16ssw ich trug mein Baby 1 woche tot in mir ,die zweite hatte ich dann am 15.06.2012 in der 18ssw und da hat das herz vielleicht 2 stunden vorher aufgehört wir hatten uns so gefreut da ich es schon am abend spürte dachte ich mir super es geht alles gut ,aber leider so war es nicht ,du findest ins leben zurück aber der schmerz bleibt. Obwohl ich meinen grossen haben der 8jahre alt ist ,ist er trotzdem kein ersatz es tut sehr weh an manchen tagen geht es und an manchen tagen wieder rum nicht aber der wunsch bleibt nachwievor und die angst bleibt .Ich habe meinen zwergen einen platz gemacht mit engerl . Und wenn 1 ,1,5 jahre vergangen sind mal schauen was das schicksal möchte.

lg withangel

3

hy =)

ich bin nicht aus deutschland...
hab eins meiner mäuschen in der 17.ssw verloren :'(

wenn du jemanden zum reden brauchts kannst du mir gern schreiben!

lg shiva

4

Hallo

erstmal möchte ich dir sagen wie leid es mir tut das dein Baby zu den Sternen gereist ist:-(((

Ich habe am 28.09.2008 meine Lea-Sophie in der 28.SSw zu den Sternen gehen lassen müssen, sie ist einfach so im Mutterleid gestorben:-( Wir vermissen sie immer noch so sehr.

Mir hat in München die Gruppe von Edeltraut Edlinger sehr geholfen, habe heut noch Kontakt zu manchen Frauen aus der Gruppe (wir waren damals 5). Es geht dort gar nicht so sehr um die Rückbildung, als um die seelische Unterstützung:

www.haeberlstrasse-17.de/de/beratung-und-kurse/nach-der-geburt/rueckbildung-leere-wiege

Ich glaub du musst den Link einfach reinkopieren funktioniert direkt nicht.

Ruf dort einfach mal an wenn dir danach ist, Edeltraut kann dir dann sicher sagen ob der Kurs was für dich ist.

Ich wünsche dir alles Gute und die Trauer wird mit der Zeit weniger, der Schmerz hört leider nie ganz auf:-(

Alles Liebe

Moni mit (Lucas*2005 35.SSW; Lea-Sophie *+ 2008 und Folgekind Sarah * 2009)

5

Hallo,

es tut mir so leid was dir basiert ist, ich weiß wie du dich jetzt fühlst, ich musste mein Sohn auch in der 18 ssw gehen lassen.

ich bin leider nicht aus München, aber wenn du mal mit jemand reden willst ich stehe dir auch gerne zu Verfügung.

Lg Eileen

6

Hallo,
tut mir echt leid was du erlebt hat.ich hab am 3.2 unsern Josua in der 16 Woche still geboren und kann gut verstehen wie es dir geht.Hab nachts einfach einen Blasensprung bekommen,unser Josua hat noch gelebt als wir im Krankenhaus angekommen sind.Aber er hatte keine Möglichkeit zu überleben.Es ist wirklich schlimm was man da durch machen muß(erst zur Welt bringen und dan noch AS).Die ganzen Bilder kommen immer wieder hoch und man hat 1000 Fragen.
War das eurer 1.Kind oder hast du schon welsche?Ich komme nicht aus München ,wohne zwischen Stuttgart und Ulm.Aber wenn du jemanden zum Reden braucht,schreib mich an.

7

Es tut mir sehr leid.
Wir haben unseren ersten Sohn in der 25.SSW verloren. Ich finde es wichtig das du darüber sprichst,aber auf welche Art (Forum,privat,SHG) musst du für dich entscheiden. Für mich war es sehr hilfreich mich mit Frauen auszutauschen die das selbe erlebt hatten.
Das fand ich damals hier!
Fühl dich gedrückt
Joyy

8

hallo,

wenn du möchtest kannst du dich gernen melden.
wir hatten 2010 eine stille geburt in münchen und wohnen etwas südlich!

Ich drück dich mal ganz doll

lg
kirin

9

Es tuht mir wirklich sehr leid was dir passiert ist.
Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich musste am 11.11.2012 meine Tochter in der 23 ssw zu den sternen gehen lassen.
Gründe gibt es nicht ich habe einfach wehen bekommen und die ärzte konnten nicht mehr machen und ich musste sie auf normalem wege zur welt bringen.Sie lebte 7min. dann verstarb sie :'(

Wenn du jemanden zum reen brauchst dann stehe ich gerne zu verfügung

Fühl dich gedückt#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen