Cytotec-Tabletten

Hallo,

ich bin es nochmal...ich habe schon weiter unten mein Problem geschildert.
Danke dort für die Antworten!

Morgen ist ja die Ausschabung. Und ich hatte meinen Arzt gefragt, ob ich diese umgehen kann, indem ich so etwas "schlucke", wie die Abtreibungspille, damit ich von allein Wehen/Blutung bekomme und der Embryo abgeht.

Mein Arzt meinte aber, dass diese Abtreibungspille eben nur dafür zugelassen ist und ich eine Ausschabung bräuchte, weil man nicht weiß, wie lange das Kind schon tot ist und bisher ja auch von allIein keine Blutung aufgetreten ist.

Im Krankenhaus bekam ich von dem dort behandelnden Arzt dann 2 Tabletten Cytotec.

Eine soll ich heute abend um 22 Uhr nehmen, die andere morgen früh um 6 Uhr und um 8 Uhr soll ich dann im Krankenhaus sein, wo "im Laufe des Vormittags" die Ausschabung durchgeführt wird.

Ich habe mal nach Cytotec gegoogelt. Dort steht bei Wikipedia, dass die Firma Pfizer das Medikament 2006 in Deutschland vom Markt genommen hat. Meine Tabletten sind aber von der Firma Pfizer, allerdings steht da Pfizer, Italien drauf. Wie kann das sein?

Ist das dann nicht illegal?

Auch habe ich gelesen, dass diese Tabletten Blutung herbeiführen soll bzw. einige Frauen nach Einnahme einen Abgang hatten und so eine Ausschabung umgehen konnte. Davon hat mir der Arzt gar nichts erzählt. Er meinte nur, die sollen den Muttermund weicher machen.

Bin jetzt erschrocken, was einige Frauen mit Cytotec erlebt haben.

Später wurde mir noch Blut abgenommen von einer Krankenschwester und die meinte nur, dass es sein KANN, dass ich anfange zu bluten und wehenartige Schmerzen bekomme. Bei Schmierblutungen soll ich mir keine Sorgen machen, bei stärkerer Blutung soll ich sofort ins Krankenhaus kommen bzw. wenn ich Schmerzen bekomme, die nicht mehr auszuhalten sind.

Das machte mir dann Angst und deswegen habe ich gegoogelt. Warum erzählt mir das der Arzt denn nicht???

Nun habe ich ja unten mein Problem auch bezüglich des Kindsvaters geschildert und ich werde heute abend nach Einnahme der ersten Tablette alleine sein und hab schon ein wenig Angst, danach einzuschlafen. Kann es sein, dass ich im Schlaf dann so doll anfange zu bluten, dass ich verbluten kann?

Soll ich mir stündlich einen Wecker stellen oder wie?

Und kann ich tatsächlich mit der Einnahme von Cytotec noch eine Ausschabung verhindern?

Ich wäre dankbar für ein paar Antworten.

Vielen Dank.

1

Hallo Mondlandung!

Ich habe dieses Medikament auch bekommen. Es ist in Deutschland nicht für diesen Zweck eingeführt und gilt eigentlich als ein Medikament für den Magen. Nur die Nebenwirkungen sind eben die Wehen bei einer Schwangerschaft und eben der Abgang der Frucht.

Du musst dir keine Sorgen machen, dass du verblutest. Bei mir haben sie kaum eine Wirkung gezeigt, so dass wir auf Vaginalzäpfchen umsteigen mussten. Erst dann sind tatsächlich Wehen eingetreten und ich musste unser Sternchen auf normalen Weg auf die Welt bringen.

Eine Ausschabung wird in aller Regel danach immer gemacht. Einfach um sicher zu gehen, dass keine Reste in der Gebärmutter zurück bleiben, welche dann schwere Infektionen hervorrufen könnten. Das könnte dann nämlich wiederum zu Verklebungen und Vernarbungen führen, welche dann eine weitere Schwangerschaft unmöglich machen könnten. Die Medikamente machen natürlich auch den Muttermund weicher und erleichtern beim Eingriff den Zugang zur Gebärmutter. Es ist besser so, denn sonst müssten die Ärzte vorsichtig den Muttermund dehnen, was wieder zu Verletzungen führen könnte.
Das ist alles sehr theoretisch, aber ist wirklich die sicherere Variante als abzuwarten.

Ich habe das gleiche auch durch und mir wurde gleich nach dem Eingriff gesagt, dass alles gut gelaufen ist und einer erneuten Schwangerschaft nichts im Weg steht.
Ich hatte kaum Schmerzen danach und auch die Blutung danach war nicht übermäßig beängstigend.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas damit helfen.

LG

2

Hallo,

ich hatte nach meiner Fehlgeburt eine reguläre Ausschabung, wo der Muttermund mit einem Hormonpräparat direkt am Muttermund weicher gemacht wurde.

Ich habe dennoch Cytotec-Erfahrung, da mein erstes Kind nach Einleitung geboren wurde, ich hatte Blasensprung, aber keine Wehen, die wurden durch Cytotec ausgelöst.

Cytotec ist tatsächlich in Deutschland ein off-label-Produkt. Das heißt, das Medikament gibt es zwar, es ist für die Gynäkologie aber nicht zugelassen. Eigentlich wurde es für was ganz anderes entwickelt (Magenkrebs, glaube ich, nagel mich nicht drauf fest), dann wurde in einigen Ländern festgestellt, dass es Blutungen und Wehen auslöst. Darum wurde es dort als sogenannte "Abtreibungspille" eingesetzt. Dadurch hat es sozusagen einen "schlechten Ruf" weg und es wurde nicht weiter versucht, es in Deutschland auch als Mittel zur Geburtseinleitung zu legalisieren (das kostet ja alles Geld). Da es dennoch sehr wirksam ist, gibt es Cytotec als "off-label-Produkt", wenn Du es also in Deutschland für was anderes als Magenkrebs (oder so) haben willst, musst Du einwilligen. Ich musste damals einen langen Aufklärungsbogen unterschreiben, wo ich mich einverstanden erkläre, ein für DIESEN Zweck nicth zugelassenes Medikament zu bekommen.

Der Arzt müsste Dich also aufklären. Erstens, wofür bekommst Du es wirklich? Zur Vorbereitung einer Ausschabung oder anstatt einer Ausschabung? Und Du müsstest über das Medikament selbst aufgeklärt werden und das unterschreiben.

Meine Geburt mit Cyototec-Einleitung hatte übrigens heftige Wehen und war sehr rasant, Blutungen waren aber kein Thema.

Ich würde eine Geburt auch wieder mit Cytotec einleiten lassen, aber die Ausschabung fand ich so genau richtig - ohne Schmerzen, ohne Wehen, ohne Versuche, da irgendwas auszulösen oder lange rumzumachen. Einfach eine saubere Sache stationär im KH (da war ich sowieso im KH, weil die Vorgeschichte der Fehlgeburt länger war), Tablette auf den Muttermund, Beruhigungsmittel, Vollnarkose, und dann nur noch ganz leichte Nachblutungen ohne Beschwerden.

Ich denke, Du bist so verunsichert und auch nur halb informiert, ich würde noch einmal um Aufklärung bitten, bevor es losgeht.
Liebe Grüße und alles Gute,

Perlita

3

PS: Dass Medikamente aus dem Ausland kommen, ist normal und für die Kosten von Vorteil, darüber braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Man kann auch "normale" Medikamente als Re-Importe bekommen, das ist dann das gleiche wie hier, wird nur aus einem anderen Land, wo es günstiger auf dem Markt ist, wieder nach D. zurückgebracht. Bei Off-Label-Produkten eben die oben geschilderten Zusammenhänge.

4

Liebe mondlandung,
ich habe Deine beiden Beiträge gelesen und es tut mir sehr leid, was Dir widerfährt. #liebdrueck
Bezgl. Cytotec möchte ich mich meinen Vorschreiberinnen anschliessen. Ich war am 23.1. zur AS im Krankenhaus und habe tags zuvor die Einwilligung unterschrieben, dass Cytotec verabreicht wird, obwohl es streng genommen für die gynäkologische Anwendung nicht zugelassen ist. Ich habe es bereits einmal vor 13 Jahren nach einer (leider unvollständigen) Abtreibung bekommen, damit die letzten Gewebereste abgestossen werden.
Für die Einleitung einer stillen Geburt in Deiner jetzigen SSW wird Cytotec allein nicht ausreichen, weil einfach zu viel Gewebe in der Gebärmutter ist. Ich hatte mich nach der Diagnose "missed abortion" in der 8.SSW auch darüber informiert, ob ich die AS umgehen kann. Eine Hebamme sagte mir, ich könne noch eine oder 2 Wochen warten und Akupunktur machen lassen, um dieWehentätigkeit anzuregen - allerdings lag mein HCG noch bei 36000 und es hätte alles eeeewig gedauert. So habe ich mich zur AS entschieden und bin im Nachhinein froh darüber.

Ich habe das Cytotec morgens um 7 im KH bekommen, die OP begann dann um ca. 9:30. Ich bekam davon ein minimales Ziehen (wie gaaaanz leichte Mens), konnte aber noch ohne Probleme eine Stunde schlummern. Bevor es in den OP ging, habe ich noch eine Beruhigungspille bekommen und war schon total "knülle", als sie mich abgeholt haben. Ich habe schon oft gelesen, dass das Cytotec am Abend zuvor gegeben wird, das macht anscheinend jedes KH anders.

Letzten Endes wurde bei mir keine Ausschabung gemacht, sondern eine Absaugung (Saugkürettage). Frag vielleicht mal danach, denn es ist für die Gebärmutterwand viel schonender. Vorgestern war ich zur Nachsorge bei meiner FÄ, die mir sagte, dass alles aussehe wie vorher - keine Gewebereste in der GM, keine Verletzungen am Muttermund, einfach alles gut. Dies habe ich mit Sicherheit dem Cytotec mit zu verdanken, das den Muttermund schön weich gemacht hat. Also keine Angst!!
Für mich war es der erste KH-Aufenthalt, und ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet. Ich habe der Schwester gesagt, dass ich Angst habe und nicht bescheid weiss, und daher haben sich alle ganz lieb um mich gekümmert.
Ich wünsche Dir alles alles Gute. Der Eingriff dauert 10-15 Minuten, und Du wirst Dich am nächsten Tag schon wieder (körperlich) fit fühlen. Du hast für Deinen Krümel getan was Du konntest - was passiert ist, lag nicht in Deiner Macht.

Sorge gut für Dich. #liebdrueck Ich denk' am Dienstag an Dich.

Herzlich, tatzel #herzlich

6

Ja.

Ich glaube, Saugcurettage ist die Regel, meist wird erst gesaugt und dann nochmal mit einem zweiten Instrument über die Gebärmutter-Innenseite gegangen, damit wirklich alles raus ist. Das läuft dann trotzdem unter "Ausschabung" oder Abrasio oder Curettage.

5

Mach dir keine Sorgen! Ich liege gerade noch im Krankenzimmer und darf um 13 Uhr nach Hause.

Ich war gestern in der Klinik und nachdem mir die Ärzte versicherten, dass die Fruchthöhle immer noch zu klein ist und kein Embryo wachsen wird, wollte ich das so schnell wie möglich hinter mich bringen.

Ich habe mich für eine AS entschieden, dass ich viel zu sehr Angst hätte, dass was zurück bleibt. Das war alles nicht so schlimm. Klar ist es ein doofes Gefühl wenn man diesen Kittel anzieht und abgeholt wird. Aber es geht. ich habe mich abgelenkt und alles genau beobachtet. Ich hoffte nur dass mir keiner mit einer Mitleidstour kam denn dann wären die Tränen gekullert!!
Um 9:30 war die OP und ich sollte beide Tabletten 3 Stunden vorher nehmen. Also nahm ich diese um 6:30. Kurz danach hatte ich leichte Regelschmerzen. Aber auszuhalten!
Mach dir da keine Sorgen.

Ich habe um ca. 9:00 leichte Blutungen bekommen. Die Tabletten wirken also recht schnell und ich bin froh, dass ich beide morgens nahm.
Im OP Saal war alles super organisiert. Schnell lag der Venenzugang und ich schlief ein.
Nach 15-20 Minuten war ich fertig und wieder in meinem Bett.

Nich etwas geschlafen und gleich gehen wir heim. Ich bin froh, dass ich es geschafft habe und du hast es auch bald hinter dir! Kopf hoch! Ist nicht sehr schlimm!!!

Habe jetzt auch keine wirklichen Schmerzen. Alles gut.

Mir waren die Tabletten recht, denn ich wollte nicht, dass mein Muttermund mit Gewalt geöffnet werden musste.

LG

In 2-3 Monaten gehts weiter mit Familienplanung :)

Jetzt erst mal das ganze verarbeiten.

7

Schön, dass Du alles gut überstanden hast!!
Gute Besserung!
#herzlich

9

Erstmal danke allen anderen für die Antworten. Vielleicht sollte ich alles einfach nur auf mich zukommen lassen und nicht so viel googeln...

Dich bewundere ich gerade, dass du wenige Stunden nach der OP schon wieder hier schreiben kannst?!!

Ich dachte, man wäre nach so einer Narkose den ganzen Tag noch im Dämmerzustand und wird gar nicht richtig wach und zurechnungsfähig.

So ging es mir jedenfalls mal nach einer Kiefer-OP vor 6 Jahren.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du bald dein Wunschkind bekommst, gesund und munter.

Mein Kinderwunsch ist abgeschlossen. Erst den Abgang im November, dann jetzt die Fehlgeburt. Nein, ich bin 40, habe zwei gesunde Kinder, die aus dem Gröbsten raus sind und nun keine Lust mehr. Das kann ich jetzt schon mal von mir behaupten. Selbst wenn mein Freund zurückkommt - obwohl sein Verhalten eigentlich durch nichts zu entschuldigen ist, er hat sich in der Vergangenheit schon mehrere Dinge "erlaubt" - möchte ich keine Kinder mehr. Mit dem Kinderwunsch habe ich nun friedlich abgeschlossen.

Ich habe mich eh mehr von meinem Freund überreden lassen, noch ein gemeinsames Kind zu bekommen, richtig überzeugt war ich nie, weil ich andere Pläne für die Zukunft hatte. Nichtsdestotrotz hatte ich mich auf dieses Kleine schon gefreut und meine ursprünglichen Pläne über den Haufen geschmissen.

Wer weiß schon, was die Zukunft bringt.

Ich bin zuversichtlich, dass ich mit der Fehlgeburt und dem Abschied in Frieden abschließen kann. Da es in einem Sammelgrab bestattet wird bei uns in der Stadt auf einem Friedhof, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt dort hinfahren und mich in aller Ruhe verabschieden und vielleicht ein bißchen weinen (nun kommt mir auch eine Träne).

Aber erst einmal brauche ich Kraft für den heutigen und morgigen Tag, heute bin ich schon aufgeregt und in Angst und für morgen weiß ich nicht, was mich erwartet.

Dann muss ich auf die Beine kommen und werde mich dann um meine Beziehung kümmern, neue Chance geben oder aufgeben, ich weiß es noch nicht. Es ist ganz schön viel vorgefallen in letzter Zeit.

Ich wünsche euch alles, alles Gute und dass ihr bald eure ersehnten Kinder in den Armen halten könnt.

LG

weitere Kommentare laden
8

Danke Tatzel. :)) Jetzt nach Haauuuseee :)))

11

ich wurde heute aus dem kh entlassen, hatte vorgestern auch eine Ausschabung und Bauchspiegelung :-(...in der 8.ssw...ich habe 2 Std vor der op die Tabletten bekommen und fand sie jetzt auch nicht weiter schlimm...habe mensartiges ziehen bekommen im UL, mehr auch nicht...die machen den Muttermund schôn weich und öffnen ihn, so ist die Verletzungsgefahr bei der op auch geringer!viel Glück #klee

12

Hallo,

warum musstest du so lange im Krankenhaus bleiben?

Mir haben sie gesagt, dass ich 2-3 Stunden nach dem Eingriff
wieder nach Hause darf.

LG

weiteren Kommentar laden
14

hallöchen
ich häng mal noch kurz mein erlebnis mit den tabletten an. die kurzfassung ist, dass ich im oktober 11 diese tabletten bekam und alles ohne AS ablief. und auch diesesmal bekam ich die tabletten und 6 tage danach war nachuntersuch und auch diesmal ist alles bestens. das erste mal war ich in der 9 ssw und dies mal ende 10 ssw.
wenn du mehr erfahren möchtest, wie es bei mir abgelaufen is, dann frag ruhig.
ansonsten wünsche ich dir alles liebe, dass du die schwere zeit gut meistern kannst und alles gut abläuft. übrigens ich würde es wieder so machen, wenn es wirklich sein müsste. was ich nicht hoffe.

16

Ich war erst 2 Nächte zur Beobachtung weil ja Verdacht auf elss bestand, dann am Freitag die op, Bauchspiegelung und Ausschabung und deswegen sollte ich noch 2 Nächte da bleiben.muss auch echt zugeben dass ich das auch gebraucht habe..die Schnitte von der Bauchspiegelung Schmerzen doch ganz schön, bin selbst heute noch schwach und muss mich oft hinlegen :-(...wünsch dir alles gute!

Top Diskussionen anzeigen