Windei. Missed Abortion. Cytotec. Methergin. Ausschabung. Meine Geschichte.

Hallo. Ich möchte gerne meine Geschichte erzählen, weil ich hoffe auch jemanden damit helfen zu können. Ich habe in den letzten 36 Tagen täglich stundenlang die Suchmaschine Google benutzt um mir Hilfe, Hoffnung und Antworten zu holen. Rückblickend betrachtet hat mich dieses verrückt gemacht UND mir wahnsinnig geholfen. Ich glaube wirklich das man es tut, weil man es kann...
Um diesen Text nicht mehr zu sprengen als nötig, werde ich mit Datum und Stichpunkten arbeiten. Ich hoffe so das Interessenten nicht die Lust am lesen vergeht...
Zu meiner Person: Ich werde am 8.2 26 Jahre, habe eine Tochter die 2 1/2 Jahre ist, bin glücklich verheiratet und habe Multiples Sklerose. Diese Grunderkrankung, mit der ich noch recht gut leben kann, hat nichts mit dieser Geschichte zu tun und wird nur zur Vollständigkeit erwähnt. Vor der Diagnose im Jahr 2009 wollte ich immer 5 Kinder, danach bin ich auf 3 Wunschkinder runter gegangen.

Oktober 2012: Wir haben uns entschieden das es eine gute Zeit für ein zweites Kind wäre. Es ging alles ganz schnell. Medikamente abgesetzt, Absprache mit dem Neurologen, letzten Zyklus mit Pille geplant.

8.11.-13.11.12: Geplant die Periode, danach Sex ohne Verhütung

06.12.12: 28 Tage seid der letzten Periode, Internet durchforstet wann nach Absetzen der Pille die nächste Regel kommt - Oh Gott - es kann bis zum halben Jahr dauern... Da ich im Pflegeheim arbeite, habe ich sicherheitshalber einen Schwangerschaftstest gemacht. Negativ, war ja klar ;-)

14.12.12: In den letzten tage hatte ich viele Krämpfe und Schmerzen (über´n Hintern, Unterleib, Magen) so stark das ich oft in die Hocke gehen musste, weil ich das Gefühl hatte irgendwas ist eingeklemmt. Meine Brüste spannten und ich machte wieder ein Schwangerschaftstest - POSITIV - der erste Test leichter zweiter Strich, beim zweiten Test beide Streifen kräftig. (verschiedene Sorten) WOW so schnell??? Wie waren einfach nur glücklich und überwältigt. Damit hat keiner gerechnet...

17.12.12: Termin beim Frauenarzt, Urintest: schwanger ja, Ultraschall Mini Pünktchen, (laut Frauenarzt "wenn es das denn ist") Neuer Termin in 18 Tagen, auf Frage nach Grund der Schmerzen: " Alles ganz normal", Entbindungstermin ca. 15.08.13, also 7.SSW, FA rudert zurück und meint Eisprung später 1-2 Wochen, meine Brüste schmerzen, ich habe chronischen Heißhunger und mir ist immer wieder mal schlecht
Mein Gefühl: Alles super!

25.12.12: Braune Schmierblutungen, 2 Stunden später frisches Blut rot, beides wenig Ab ins Krankenhaus Ultraschall, Fruchthöhle da 3,8 mm, leer, wenig Blut aus Muttermund laut FÄ, stationäre Aufnahme, absolute Bettruhe/ Magnesium/ sehr nette FÄ hat noch eine Idee - Uterogest (Gelbkörperhormon das die SS hält) 3x1 vaginal, HCG 2600, SS Symptome sind unverändert, Schmerzen allerdings auch
Mein Gefühl: Bitte bleib bei mir! Mutter Natur entscheidet...

27.12.12: Schmierblutungen unverändert, HCG 3800, Fruchthöhle gewachsen, immer noch leer, Therapie wie gehabt, böse FÄ heute "sie sind noch so jung und können ja noch Kinder kriegen" "sie haben doch schon ein Kind" "sie können duschen, ob sie es nun im Bett verlieren oder dabei...) Vielleicht eine Windmole...
Mein Gefühl: Das war´s...Trauer.

30.12.12: seid gestern keine Schmierblutungen mehr, netter FA, Fruchthöhle 7,3 mm, Schmerzen weniger, FA optimistisch, laut Messen der Fruchthöhle 5+3 SSW
Mein Gefühl: Wunsch nach Entlassung, vermisse mein Kind was zur Zeit bei Oma ist. Ich bin Optimistisch was mein Pünktchen 2.0 angeht, habe schließlich permanent das Internet gequält (es gibt Eckenhocker und Frauen die ihr Baby erst in der 8-10 Woche gesehen haben, Blutungen kommen oft in der SS vor - Kein Problem also)

31.12.12: FA stimmt zu, Auflagen: nichts heben, keinen Sex, viel ruhen, weiter Hormone und Magnesium
Mein Gefühl: Wir schaffen das!

Fazit: 6 Tage, 5 Frauenärzte, alle sagen wir sehen uns dann im Kreißsaal

02.01.13: Termin beim FA, hm... Fruchthöhle immer noch leer, keine embryonalen Anlagen, Dottersack und Plazenta ja, keine Urin- oder Blutkontrolle, Hormone und Magnesium weiter, Verdacht Windei, Übelkeit und Brüste tun weh, Heißhunger ist weg, seid Beginn der SS komme ich nicht an Kaffee ran und bei Kocheier wird mir schlecht nur wenn ich sie sehe...
Mein Gefühl: ICH HABE EINEN ECKENHOCKER SIE ...!!!

10.01.13: Termin FA, Fruchthöhle wenig gewachsen, keine Zahlen, wieder kein HCG Wert bestimmt, auf Nachfrage: "das hat nichts zu sagen", Überweisung stationäre Aufnahme, Abortion 11 SSW, fehlende Embryoanlagen - Windei, FA heute verständnisvoller, aber mich nicht über Alternativen aufgeklärt, ich kann laut FA 10 Tage warten bis Blutungen oder Schmerzen auftreten, Hormone abgesetzt...Mir ist immer noch schlecht, meine Brüste spannen, Eier und Kaffee und verändert äh!
Mein Gefühl: Der hat das mit dem Eckenhocker nicht verstanden, sch... Internet hilf mir, bitte tue doch was. Mutter Natur hat sich wohl entschieden.

Fazit: Ich lass mich nicht ausschaben, keine Chance. Wenn es so sein soll dann hat mein Körper gefälligst selbst dafür zu sorgen.

14.01.13: Schmierblutungen wenig, frisches und altes Blut wechseln sich ab, keine anderen Schmerzen als sonst, bisschen das Gefühl das ich meine Tage hätte
Mein Gefühl: Total normal, Hormon abgesetzt - kein Wunder - Blutungen in der SS können ohne Problem auftreten. Alles wird gut, alles wird gut. Internet beruhigt mich. Gute und schlechte Geschichten wechseln sich ab. Warum sollte ich wieder einmal kein Glück haben??? Mist. Ich setze mich mit dem schlimmsten auseinander. Weine, bete, hoffe... Ok, wenn es so ist,dann sollte es nicht sein und mit meinem Baby war was nicht in Ordnung. Besser so, als......

16.01.13: Wir sind ins Krankenhaus. Unverändert Schmierblutungen. Nette Ärztin vom

25.12 ist wieder da. Gutes Zeichen. Fruchthöhle 11 mm, HCG 13000, keine embryonalen Anlagen ---...--- oder doch? Hey da war was, 2 Ärzte haben ca 1 Sekunde etwas gesehen. Die nette sagt "Embryo mit Herztöne...?..." Er sagt "Hm...ja, aber nicht darauf versteifen!!!"
Mein Gefühl: Super! Mist! Endlich! Nein! Vielleicht! Hallo Eckenhocker! Was sollen sie bitte sonst gesehen haben?

18.01.13: Ultraschall und nichts.Kein Embryo. Dottersack bildet sich laut Aussage des FA zurück. HCG 12990... Diagnose: Missed Abort, Windei Mit FA besprochen das ich gegen eine Ausschabung bin. Ok medikamentöser Abbruch also. Cytotec bekommen. Kann bis nächsten Tag warten.
Mein Gefühl: ...

19.01.13: Mittag´s mein Kind zur Oma gebracht, damit sie nichts mitbekommt. Mein Mann hat um 13:00 Uhr Feierabend. Ok ich sitze geduscht vor den 2 Tabletten Cytotec. 14:00 Uhr erfolgt die Einnahme. Ab 15:30 Uhr Schmerzen wie bei der Menstruation, Blutung hat zugenommen, viele Blutkoageln. Alles erträglich.
Mein Gefühl: Das war ja leichter als gedacht. Hoffe das die Fruchthöhle mit abgegangen ist...

21.01.13: Wieder Ultraschall. Fruchthöhle an Ort und Stelle. Ich überrede den FA es nochmal zu versuchen. Er ist skeptisch, aber lässt sich unter einer Bedingung darauf ein - paralell Termin zur Ausschabung in 2 Tagen. Aufklärungsgespräch und Gespräch mit Narkosearzt. Der FA hat Angst das ich mir in der Gebärmutter eine Entzündung weg hole, wenn ich noch länger warte. Er gibt mir für heute noch 2 Cytotec mit. 18:00 Uhr Einnahme, 19:15 Uhr WEHEN und Blutsturz. Ich komme nicht mehr von der Toilette. Das Blut tropft wie bei einem undichten Wasserhahn. Ich verliere im Schwall Blutkoageln und ... Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, ein ca. 10 cm großes Quallen ähnliches Stück. Sehr zäh und blutig. (Sorry, ich höre auf mit der Beschreibung) Um 22:30 Uhr sind die Schmerzen unerträglich und ich nehme Ibuprofen 800 mg, die Blutungen sind jetzt noch ein bisschen stärker als bei der Periode.
Mein Gefühl: Aua, so soll es wohl eher sein. Ich bin mir sicher das es raus ist.

22.01.13 Uhr: Anruf im KH, ich soll Mittag´s zur Kontrolle kommen. Fruchthöhle 8,3 mm. FA versucht diese raus zu holen, ohne Erfolg. Er muss aufhören da mein Kreislauf schlapp macht. Das war´s. Morgen 7:30 Uhr Termin zur AS. Für heute nochmal Methergin mit bekommen. Laut Aussage des FA wirkt das Medikament "anders" als Cytotec. Letzter Versuch mit Medikamente. Soll eine Ampulle um 16:00 Uhr, die andere um 20:00 Uhr trinken! (Ampulle trinken? ... ok ... er weiß es bestimmt besser) Zu Hause das Internet gequält. Wenig Informationen für meine Situation. Ok kurz gefasst soll es wehen auslösen und die Blutung verringern. Na ja ... NICHTS ist passiert. Kaum noch Blut, keine nennbaren Schmerzen, nur wenig Kneifen im Unterleib.
Mein Gefühl: Ich komme nicht an einer AS vorbei. Ich habe große Angst vor der Narkose und vor Komplikationen...

23.01.13: 7:30 Uhr Netter FA im KH. Ich sage ihm das nichts passiert ist und er bestätigt es. Fruchthöhle 8,1 mm. Blutabnahme zeigt das die Reste der SS mich anfangen zu vergiften.Mein Gebärmuttermuskel ist "schwammig", was nicht gut ist und ich habe viele Blutkoageln in der Gebärmutter. Danke Methergin, Blutung gestoppt - Blutkoageln sammeln sich in der Gebärmutter. AS ist für 10:30 Uhr geplant, um 9:00 Uhr nehme ich die LMAA Tablette und schlafe. UM 12:15 UHR werde ich geholt, da wirkt die Tablette logischer Weise nicht mehr. Na ja ab in den OP, Narkose, Ausschabung, Aufwachraum bis 15:00 Uhr, Station. Dann Gespräch mit dem FA. Alles gut gegangen, in 2 - 3 Wochen Kontrolle bei meinem FA.
Das war´s.

Ab 24.01.13 Schmerzen erträglich, Blutung weniger als Periode.

Ab 28.01.13 Keine Schmerzen, nur noch Schmierblutungen.

Termin beim FA am 07.02. Ich habe 4 verschiedene Meinungen von den FÄ und das Internet mit mindestens 10 verschiedene Meinungen zum Thema nächste Schwangerschaft. Ich entscheide mich, wenn alles gut ist bei der Untersuchung nächste Woche,für 1 Monatsblutung warten.

So, danke für´s lesen. Ich hoffe meine Geschichte hilft irgendwann einmal irgendjemanden. Mir hat es schon mal geholfen, es nieder zu schreiben...
Liebe Grüße, Christin.

1

Hallo Christin
Das hört sich ja furchtbar an was du da alles durchgemacht hast!! Sowas sollte niemand erleben müssen!!! Es tut mir sehr sehr leid das das bei dir so schrecklich verlaufen ist!!

Ich denke du hättest besser warten sollen anstatt das cytotec zu nehmen, deine körper war noch nicht bereit die ss als beendet anzusehen u hat sich entsprechend gesträubt u du hast wahrscheinlich auch deshelb viel blut verloren u diese odyssee deshalb erlebt, deine körper hätte es irgendwann von alleine geschafft u ziemlich sicher auch ohne AS!!
Schade das die ärzte frauen immer dazu drängen es so schnell wie möglich zu beenden!

Mein kleines war bereits 4 wochen tot, als der körper bereit war u ich die kleine geburt hatte, vergiftet hat mich nichts u ich habe auch nicht viel blut dabei verloren, ich habe es im gegenteil eher als gut organisiert vom körper empfunden!!

Liebe grüße u alles gute
Thelea

3

Hallo Thelea.
Ich wollte wirklich keine AS. Alle 4 FÄ im KH + meine eigener FA (den ich nach der Nachuntersuchung sowieso verlasse) haben mir dazu geraten. Gerade die im KH haben mir erklärt, dass die Gefahr einer Infektion der Gebärmutter besteht und das dieses in einer Unfruchtbarkeit enden kann. #zitter Die Gefahr war gegeben, weil ich über Wochen Schmierblutungen hatte. Ich war immer gegen eine AS und wollte das mein Körper es alleine schafft, hab mich aber dann von den Ärzten und von der Familie überreden lassen #aerger.

Ehrlich gesagt weiß ich im Moment nicht ob das richtig war, aber es ist zu spät. Das einzige positive daran ist wohl, dass es vorbei ist. 29 Tage hin und her haben mich echt geschafft. Rechnerisch war ich 11 SSW

Ich danke für die lieben Worte und wünsche auch dir alles Liebe #herzlich

4

Ja ich weis man fühlt sich in so einer situation ziemlich schutzlos u allein :-(
von daher ist man dann auch anfälliger für diese angstmacherei, denn nur das ist es!!
hier im forum hat eine 11 wochen auf ihren abgang gewartet u ihr ist nichts passiert keine entzündung, blutvergiftung o ähnliches.
Ich rege mich immer ziemlich auf wenn ich lese wie viele ärzte es gibt die nichts anderes können als ihre patienten zu verunsichern u verängstigen u zu vorschnellem handeln nötigen, das zeugt eindeutig von inkompetenz, was dieses thema angeht.
Es tut mit echt sehr leid wie das gelaufen ist bei dir, aber die hauptschuld tragen die ärzte!!
Ich wünsche dir alles gute !!!

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Christin, #liebdrueck
jungejunge, da bist du ja echt durch die hölle und zurück gegangen......nachdem ich Deine Geschichte gelesen habe, war ich dann doch erleichtert, dass ich mich (entgegen anfänglicher grosser Vorbehalte) doch für die Ausschabung entschieden habe, die - zumindest in meinem Fall - problem- und komplikationslos über die Bühne ging.
Ich wünsch' Dir alles Gute, dass Du Dich gut erholst und der Traum von den Wunschkindern ganz bald wahr wird.

Herzlich, tatzel

6

Habe gerade gesehen das wir die AS am selben Tag hatten... #liebdrueck
Tut mir sehr leid...
Wann fängst du wieder an es zu probieren? Blutest du noch?

LG

7

Hey,
nein, die (minimale) Blutung war nach 3 Tagen vorbei. Übermorgen geh' ich zur Kontrolle, mal sehen was meine FÄ dann sagt. zusätzlich nehme ich auf Anraten einer Leidensgenossin 2mal täglich 10 Kalium Carbonicum D6 - Globuli, die die Schleimhaut wieder aufpäppeln.
Ich werde es nicht direkt drauf anlegen, wiedr schwanger zu werden, aber auf Verhüten hab' ich erst recht keine Lust.....ich lass der Natur ihren Lauf. :-)
Macht ja eh, was sie will.

Alles Gute!! #winke

Top Diskussionen anzeigen