Sind andauernde SB ein Vorbote für eine FG?

Hallo ihr lieben,

ich bin so besorgt. :-( habe positiv gestestet, bin laut FA 4+6 und habe jetzt schon 2 wochen lang SB. FA meinte solange kein frisches blut dabei ist ,ist noch alles möglich..ich nehme jetzt magnesium und 2xtägliche tabletten (gelbkörperhormon) um die SS zu erhalten.

nur war es heute so dass ich wieder 2x die SB hatte (ich merke das immer wenn ich auf die toilette gehe) und 1x war auch schon rötlicher schleim dabei..sorry für die detaillierte beschreibung.:-(

kennt das jemand?

ich habe vor jedem gang zur toilette angst und bin total nervös.rechne jeden tag damit dass es zu einer blutung kommt.

vielleicht weiß jemand dazu was.

lg.cl

1

Hallo,

ich denke, dass SB nicht immer "nur" schlechtes bedeuten können. Kann ja noch restliche Gebärmutterschleimhaut abgehen, die die SS nicht gefährdet. Deine Angst vor jedem Toilettengang kann sicher jede von uns hier mehr als gut verstehen. Mir ging es auch so. Das einzige was du tun kannst, ist abwarten. In diesem Stadium der SS wird kein Arzt bzw. keine Frau viel tun können. Es herrscht dann noch das alles oder nichts Prinzip. Bedeutet auch, dass noch alles möglich ist für einen positiven Verlauf.

Drücke dir fest die Daumen und wünsche dir ganz viel Glück

Lieben Gruss
Tanja

2

danke für deinen netten zuspruch tanja!

ich mach mich halt grad verrückt weil heut schon ein bisschen frisches blut dabei war..und irgendwie hab ich das im gefühl dass bald ein abgang kommt..
momentan gehts mir wirklich schrecklich..so habe ich mir das schwanger sein nicht vorgestellt..#heul

lg,cl

5

Ich kann wirklich gut verstehen, dass du dich verrückt machst. Geht jeder Frau so, die einfach nur warten kann.
Vielleicht hast du aber auch einen kleinen Kämpfer in dir, der es allen zeigen wird...
Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wie gesagt, manchmal kommt es anders, als man denkt. Rede mit deinem Krümelchen und sag ihm, dass es willkommen ist. Und wenn es dir nur hilft, etwas ruhiger zu werden, hat es schon geholfen.

Alles Liebe
Tanja

3

Liebe Clara,

leider kann man Schmierblutungen in der Schwangerschaft überhaupt nicht pauschalisieren. Bei manchen geht es gut aus und bei manchen geht es schlecht aus. Da Du in diesem Forum hier die Frage gepostet hast, wirst Du vorwiegend schlechte Nachrichten zu lesen bekommen. #liebdrueck

Bei mir war es so, dass ich auch SB hatte beginnend irgendwann in der 6. Woche. Erklärungsversuch der Ärzte: Die Plazenta bildet sich und verwächst mit der GMS und dabei können schon mal kleine Gefäße platzen. Dann hatte ich wieder ein paar Tage Ruhe und dann wieder 5/6 Tage SB. Es war immer brauner Ausfluss, noch nicht mal in der Menge, dass es den Ausdruck "SB" verdient hätte, aber farblich halt nicht so wie es sein sollte. So ging es dann immer weiter bis ca. 10./11. Woche. Da hörten die SB dann ganz auf und ich war happy und dachte, es wird alles gut. Leider wurde dann aber bei 11+5 festgestellt, dass der Embryo keinen Herzschlag mehr hat.

Dir bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. So früh kann es auch sein, dass es noch von der Einnistung kommt. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück!!! Sei tapfer und versuch positiv zu sein - so schwer das ist! #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Alles Liebe
Sunny

4

Hallo,
lass dich mal #liebdrueck. Ich weiß wie blöd das ist. Ich hatte bei meinem Sohn wochenlang SB und musste strikt liegen. Bei unserem Sohn ist zum Glück alles gut gegangen, ausschließlich mit Bettruhe und ohne Medikamente. Dann hatte ich leider 2FG, die ebenfalls mit SB einhergingen. Nach der 2. FG habe ich dann die Praxis gewechselt und bin zu einem auf Kiwu spezialiserten FA gegangen. Der hat erstmal alles möglich untersucht, Zyklusmonitoring, Postkoitaltest.... Heraus kam, ein ganz ausgeprägter Progesteronmangel in der 2. Zyklushälfte und auch der Estradiolwert war nicht so besonders. Mit diesen Werten kann man problemlos schwanger werden, aber ohne Medis keine SS aufrecht erhalten. Ich bin dann in einem überwachten Zyklus mit ES auslösen schwanger geworden, damit man alles sofort entsprechend behandeln konnte. D.h. ich habe wenn ich mich richtig erinnere ab ES Utrogest und Estradiol bekommen, Heparin wegen festgestellter Gerinnungsstörung..... Trotz der Medikation habe ich Blutungen bekommen. Daraufhin wurde wieder Progesteron und Estradiol bestimmt und die Werte waren katastrophal. Mein FA hat noch gesagt es ist ganz wichtig das beides bestimmt wird, da die Werte in einem bestimmten Verhältnis sein müssen. Und leider würden das viele FÄ gar nicht machen. Ich habe dann noch zusätzlich 2X/Woche Progesteron Depot gespritzt bekommen. Und das ganz sogar bis zur 20.SSW, warum solange weiß ich gar nicht, die meisten hören eher damit auf. Zusätzlich musste ich strikte Bettruhe einhalten. Bei mir haben die Blutungen auch wieder einige wochen angehalten, zum Teil schon recht heftig. Allerdings hatte mir meine Hebamme gesagt, dass man durch die Bettruhe das blut ja quasi sammelt und wenn man dann zur Toilette geht, blutet es halt mehr.

Von meiner Hebi hatte ich noch Globulis. leider weiß ich nicht mehr welche. Unsere Tochter kam dann nach einer nervenaufreibenden SS gesund und munter auf die Welt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass bei Dir auch alles so positiv verläuft.

LG
knutchen

7

vielen dank ihr lieben!

werde eure ratschläge berücksichtigen und kräftig positiv denken!

lg,cl

6

Hallo,
ich selbst habe beide Erfahrungen machen müssen: in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich leichte SB, meine Tochter kam kerngesund zur Welt und ist mittlerweile ein zweijähriger kleiner Frechdachs.
Anfang dieser Woche bekam ich wieder SB, war in der 9. SSW und habe es vom Arzt abchecken lassen - leider niederschmetternde Diagnose missed abortion, kein Herzschlag mehr.
Die Ärztin sagte mir, dass Blutungen in der Schwangerschaft normal sind, bei 6 von 10 Blutungen ist auch alles in Ordnung. Ich gehörte diesmal leider zu den unglücklichen 4. Aber ich kenne kaum jemanden, der ohne Blutungen durch die SS kam, und dafür aber erstaunlich wenige, die eine FG hatten. Schon dich, lass dich untersuchen, wenn du ein schlechtes Gefühl hast. Ich wünsch dir viel Glück.
LG, palo

8

Hallo,

ich hatte in jeder SS Blutunen/SB und habe 3 gesunde Kinder und bin mit Nr. 4 in der 13+6 SSW....

Man konnte mir nie sagen woher die SB kommen...

Meine beiden FG haben sich ganz anders angekündigt, da hatte ich mehrmals Blutungen, die stärker als meine Mens waren.

LG BUNNY #hasi

9

das beruhigt mich ja wirklich!
danke für deine natwort bunny!

haben bei dir diese SB auch solange angedauert?bei mir sinds nun mittlerweile 18 tage. und in den letzten 3 tagen sind die SB zwar weniger geworden, aber dafür war 2x schleimiges helles blut auf dem toipapier...
das macht mich verrückt..gibts denn kein medikament das dieses ekelhaften SB aufhören lässt?

lg,cl

10

ich hatte bei meinem Zweiten SB in der 5., 6., 9-13. SSW....

Hab damals Utrogest bekommen, aber das hat die SB nicht beeinflusst....

Top Diskussionen anzeigen