1 Monat die Pille nehmen nach FG. Eure Erfahrungen?

Hall alle zusammen!

Nachdem ich 52 Tage auf meine erste Mens nach meiner Fg (6.SSW) warten musste, dauert meine mens nun bereits 20 Tage an :-(
War deshalb heut bei meiner FÄ. Soweit ist alles ok, am Ultraschall war alles ganz normal - so wie es sein sollte.
Meine FÄ riet mir ab der nächsten Mens für 1 oder 2 Monate die Pille zu nehmen damit sich alles wieder einspielen kann. Sie meinte auch, dass es dann oft gaanz schnell klappt mit der nächsten Schwangerschaft.

Wie sind eure Erfahrungen?
Falls ihr nun wieder schwanger seid, wie lang hat es bei euch dann nach dieser kurzen Pillenzeit gedauert?


Vielen Dank für eure Antworten!!!
Lg caro

1

Mit Verlaub, aber ich finde diesen Vorschlag deiner Ärztin mehr als bedenklich. Inwiefern soll es einem Körper, der ohnehin mehr als offensichtlich gerade mit sich zu kämpfen hat, helfen, über Hormonzufuhr, die den weiblichen Zyklus im Wesentlichen verändert, sich auf eine Schwangerschaft vorzubereiten? Bei aller Liebe, aber diese "Pillenverschreiberei" finde ich persönlich ziemlich unverantwortlich.
Du sollst jetzt also zwei Monate lang Hormone schlucken, die deinen Zyklus wieder auf "keinen Eisprung" umstellen um dann wieder schnell schwanger zu werden? #kratz

"Die meisten Pillen führen einen regelmäßigen Schein-Zyklus dadurch herbei, dass nach 21 Tagen Pilleneinnahme 7 Tage lang keine Pille genommen wird. Da in der Einnahmepause keine Hormone zugeführt werden, kann der Körper, der ja glaubt, er müsse eine Schwangerschaft aufrechterhalten, die vorbereitete Gebärmutterschleimhaut nun doch nicht erhalten. Es setzt eine Blutung ein, die für das Verständnis des Körpers im Grunde einer Fehlgeburt gleichkommt - und das passiert Monat für Monat!" (Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/nebenwirkung-antibabypille-ia.html )

Ich würde dir stark empfehlen, dich nochmal bei einem anderen Arzt vorzustellen und dich nochmals beraten zu lassen.

Viele Grüße und alles Gute!


2

Ich würd den Vorschlag jetzt nicht so verteufeln wie meine Vorschreiberin.
2006 hatte ich eine FG in der 11.SSW.Danach hatte ich eine Ovarialzyste(auch eben durch dieses Hormonchaos nach der FG).Meine Fä verschrieb mir daraufhin für zwei Wochen eine Kombipille, die ich in doppelter Menge nehmen musste.Danach hat sich mein Zyklus wieder einigermaßen eingespielt und die Zyste war weg.
Drei Monate später war ich mit unserem Sohn schwanger.

Aber wenn du dir sehr unsicher bist,geh noch zu einem anderen Arzt.
LG,Anja

3

Bei eindeutigen Krankheitsbildern, wie in deinem Fall die Zyste, ist das ja auch sicher eine andere Sache. In diesem Fall würde ich es zwar auch nicht "einfach machen" ohne mich vorher noch einmal bei einem anderen Arzt kundig zu machen, aber dass ich es gar nicht machen würde, würde ich nicht sagen (wenn ich keine Schilddrüsenerkrankung hätte, die es mir ohnehin verbietet Hormone in Pillenform einzunehmen).

Die Thread-Erstellerin schreibt jedoch in ihrem Beitrag, dass alles in Ordnung war. Und nur um einen Zyklus wieder in Schuß zu bringen, finde ich den Vorschlag unverantwortlich. Ich verteufele es deswegen, weil auch schon kurzfristige Einnahmen einer Pille zu schweren Schilddrüsenerkrankungen führen können, die meist chronisch sind und ebenfalls wiederum zu höheren Fehlgeburtsraten führen. Ein Teufelskreis also.

6

Genau es KANN zu einer Schilddrüsenerkrankung führen,aber es ist kein MUSS.Wenn ich meinem FA bisher vertraut habe und keine Zweifel an seiner Kompetenz hegen musste, warum dann jetzt?
Ich bin ärztlichen Meinungen durchaus kritisch gegenüber eingestellt, wenn ich das Gefühl habe, dass da was falsch läuft. Das hat mir schon einige Probleme mit Ärzten eingebracht,aber wenn ich einem Arzt vertraue, dann lass ich mir die Vorgehensweise erklären, erscheint es mir logisch, dann lasse ich mich darauf ein.
Diese Vorgehensweise ist durchaus nicht selten(wie sie die TE beschreibt) und wenn sie sich nicht sicher ist,steht ihr ja immer noch offen einen anderen Arzt zu konsultieren.

4

Hallo,

ich war mal in einer ähnlichen Situation, allerdings nicht unmittelbar nach einer FG, wohl aber in einer Zeit, in der ich eigentlich schwanger werden wollte. Also quasi "Pille nehmen um ss zu werden".

Habe 3 Monate die Pille genommen, hatte danach pünktlichst meinen ES und war gleich ss. Da viele FA eh zu einer Pause raten ist es sicher eine Möglichkeit.

LG,
Lieke

5

Ich habe auch schon oft gehört,
und auch mein FA sagte mir damals,
dass ich doch drei Monate die Pille
nehmen sollte, danach wird man
rasch schwanger.

Ich weiss es aber nicht......

Bei meinem Sohn damals vor 8 Jahren war es so!
Pille abgesetzt, und sofort schwanger.

Nun verhüte ich schon seit 2005 NICHT MEHR mit HORMONE,
hatte aber mit Persona verhütet, bei ES mit Kondom.
Vorher hatte ich das IMPLANON... Nun und seit 2008 legen
wir es drauf an...

Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich schwanger geworden bin!!!
Und nun die FG #heul

Ich hatte auch schon wegen der Pille überlegt...
aber ich weiss nicht.......

(auch weil ich wegen Impfung eh bis Dez warten MUSS!)

Top Diskussionen anzeigen