Ich habe Angst dass mein Baby tot ist

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht mit wem ich jetzt sprechen soll und wende mich deshalb an Euch, weil ihr mir früher immer schon sehr geholfen habt.
Ich bin nach zwei FGs nun zum dritten Mal schwanger, in der 9.SSW.
Letzte Woche fuhr ich Donnerstag Nacht mit leichten Blutungen ins KH. Dort wurde wie durch ein Wunder mein Baby lebendig auf dem US abgebildet. Am Folgetag war ich zur Kontrolle beim Gynäkologen, da sah mein Böhnchen auch noch super aus, Herzschlag da, zeitgerecht entwickelt. Festgestelltes Blut war alt.
Bis vorgestern habe ich mich dann sehr geschont und die Blutungen sind eigentlich weg, sehr wenig verfärbter Ausfluss ist übrig, aber nicht so dass ich mir deswegen Sorgen machen würde.
Nun gehöre ich zu den Schwangeren, denen mega schlecht ist, über den Tag verteilt immer wieder. Heute aber fast nichts. Nur heute morgen einmal kurz.
Heute fühle ich mich auch zum ersten Mal seit Beginn der SS nicht hundeelend.
Eigentlich sollte ich mich freuen, aber die SS Anzeichen haben mich so unendlich beruhigt. Bis auf starkes Brustspannen ist nichts mehr übrig.
Aber heute, ganz plötzlich kam mir der Gedanke in den Kopf:
Das Kind ist wieder gestorben.
Normalerweise denke ich wirklich positiv darüber, sogar als ich die Blutung feststellte habe ich gedacht: Mein Baby ist nicht tot!
Aber jetzt ist es anders, jetzt glaube ich, dass es wieder gestorben ist.
Mein nächster Termin bei meiner Gyn ist erst am 23.09.
Nach dem KH war ich bei einem Vertretungsarzt und der hat mir nicht gesagt, dass ich einen früheren Termin machen soll (ist eine Gemeinschaftspraxis).
Jetzt habe ich Angst dort anzurufen und zu fragen ob ich nochmal zur Kontrolle kommen darf. Meine Gyn hält mich sowieso für total hysterisch und hat mir ganz am Anfang schon gesagt ich soll nicht so oft zu ihr kommen.
Das hat mich damals sehr getroffen, so viel Unverständnis, besonders als sie mich fragte, was ich denn denken würde, was man auf dem US sehen soll?
So als würde ich denken, dass man in den ersten Wochen schon Arme und Beine sehen kann... ich wollte doch bloß wissen ob es lebt.
Ich weiß dass man meinem Kind so früh nicht helfen kann, aber bei meiner letzten FG trug ich mein totes Kind drei Wochen mit mir herum bevor der Missed Abort festgestellt wurde. Ich will das nicht nochmal, darum geht es mir.
Findet ihr das verständlich?
Sollte ich doch nachfragen ob ich früher kommen darf?
Vielleicht sollte ich anbieten dass ich die US bezahle (habe ich hier im Forum schon oft gelesen dass Frauen das machen) damit die mich nicht immer wie eine Belästigung ansehen?
Ich möchte so gern dass mein Baby lebt aber im Moment habe ich keine Hoffnung und fühle mich so schrecklich einsam.

GLG und vielen Dank
malinwell

1

Hey,

ich drücke dir natürlich ganz doll die Daumen, dass alles in Ordnung ist.

Wenn du solche Angst hast, fahr ins KKH oder geh einfach zu Deinem Arzt. Sie müssen dich dann dran nehmen.
Ich finde deine Gefühle total verständlich. Meine Mutter ist in Ihrer Schwangerschaft nach der FG manchmal zwei Tage hintereinander zum Arzt weil sie Angst hatte.

Vielleicht solltest du Dir überlegen den Arzt zu wechseln, denn gerade von seinem Arzt sollte man doch Verständnis erwarten können.

Ich rate dir geh einfach hin oder fahr ins KKH. Bestimmt bist du beruhigter wenn du weißt das alles gut ist.

Liebe Grüße

Nele mit #stern 5. SSW

2

Dir soll egal sein was dein Arzt denkt. Es kann doch nichts besseres für das Kind geben als eine glückliche werdende Mutter.

Ich schlage dir vor wenn du dir unschicher bist gehe hin, und sage der Vertretungsarzt hat gesagt "du sollst heute zur kontrolle kommen"

viel Glück

3

Wenn du dir Sorgne machst, dann fahr ins Krankenhaus. Ich habe das am Anfang meiner jetzigen SS, nach zwei FGs auch gemacht. Wobei meine FA auch immer sehr verständnisvoll war...

Zu der Übelkeit kann ich dir nur sagen, dass das nichts heißen muss. Ich habe auch immer mal wieder Tage gehabt, an denen mir nicht schlecht war und dann hatte ich wieder Tage, an denen ich nur elend auf der Couch gelegen habe...

4

Hallo,


bitte tu mir einen Gefallen: Ruf morgen bei einem anderen Arzt an und mach einen Termin, wenn dieser dich besser betreut, dann wechsle. Ich habe mein baby auch drei Wochen tot in mir getragen und erst in der 19.SSW erfahren, dass es tot ist. Mein Arzt war ok, aber ich habe wegen der Erinnerung trotzdem gewechselt. Meine neue Ärztin wird bei einer neuen Schwangerschaft einen 10 Tage Rhytmus machen, damit ich sicher bin. Wenn dein Arzt nicht versteht, dass du unsicher bist und dich nicht emotional unterstützt, dann ist er nicht der richtige. So einfach. Man hat Riesenangst nach ner FG und das muss er berücksichtigen.

Bedenke auch: du wirst, wenn du nicht zum Arzt gehst, jeden Tag unsicherer und dieser Stress schadet dir und deinem Baby! Also: hol dir Gewissheit und bezahle halt den Ultraschall, das kostest ca. 30 Euro!

Bitte lass mich wissen, wie es dir geht. Ich kann dich voll verstehen.

LG
Claudia

5

Hallo,

erstmal denke ich, das die fehlenden SS-Anzeichen nichts heißen müssen. Es kann sein, das die morgen wieder voll da sind, oder der HCG Spiegel hat sich ein wenig eingependelt.
Ich an Deiner Stelle wäre aber genauso verunsichert und würde das gerne abgeklärt wissen. Und wie die anderen Beiden schon schrieben sollte es Dir egal sein, ob Dein Arzt Dich für hysterisch hält oder nicht. Im Zweifel solltest Du eher darüber nachdenken, ob der FA der richtige für Dich ist, wenn er so wenig Verständnis für Deine Situation aufbringen kann.
Ansonsten kannst du ja auch jederzeit ins KH fahren.

Ich drücke Dir die Daumen, das alles gut ist!

Liebe Grüße, Britta mit Julius an der Hand und #stern 5.SSW und #stern 12.SSW

6

Hallo Du,

ich verstehe Dich sehr gut, ich würde auch losgehen und noch einmal schauen lassen - ich hatte auch zwischendurch mal das Gefühl das was nicht stimmt vor meiner FG und bin nicht losgefahren weil ich mir dachte ich kann nicht ständig zum Arzt rennen. Und ich würde es wenn ich jetzt wieder schwanger wäre auch schwierig finden nicht wöchentlich schauen zu lassen ob das Herzchen schlägt. Nach 2 FG mit MA sollte auch jeder Arzt diese Ängste verstehen. Manche Schwangere mit FG gehen 1 x die Woche zum FA, eben wegen den gleichen Ängsten (habe auch von Schwangeren gehört die das von Ihren Ärzten angeboten bekommen das Sie wöchentlich kommen dürfen). Ich würde auf jeden Fall noch mal losgehen. Vielleicht bist Du danach so beruhigt, dass Du es bis zum 23. aushälst.
LG, Mucla

7

Ich wünsche dir auch sehr sehr viel glück das alles okay ist !

Vielleicht kann ich dich ein wenig beruhigen. ich bin nun in der 9ssw
ich habe bis dato auch ganz dolle probleme mit Übelkeit/erbrechen, Brustschmerz und ahjaaa die Mutterbänder ... soweit so UNgut #kratz

Ich habe seit knapp einer woche auch linderung, fast gar keine übelkeit die brust tut auch nicht mehr sooo sehr weh
ABER ich weiss auch ganz sicher, es ist alles In Ordnung !
Ich kann aber verstehen das du unsicher bist und gewisse ängste hägst...
auch ich hab damit oft zu kämpfen...zumal die freue auf mein Baby von tag zu tag größer wird ( ich kanns kaum abwarten)

Ich hoffe wir kriegen die "problematische" zeit heil und unversehrt rum.
und ich denke wir können nur hoffen das unsere würmchen stark genug sind ! :-)


Aber Kopf hoch und einsam biste keinesfalls (in den arm nehm feste drück)


Ich habe auch angst und sorge aber immer das beste hoffen
Wir schaffen das !


Herzliche und Liebe grüße
Jasmin #verliebt #kuss

8

Hallo,

also mal ehrlich, was ist denn das für ein arzt??? Ich hab das Glück, dass ich alle zwei Wochen Termine habe, und wenn was ist, soll ich jederzeit kommen.

Ich hatte am Anfang auch wieder starke Blutungen, bin dann ins KH gefahren, in dem ich auch wieder entbinden werde... Dort sollte ich einige Tage bleiben, da haben sie mir auch gezeigt, dass nichts ist, immer wieder untersucht usw.

Such Dir einen anderen Arzt und rufe im KH an, lass Dich zum Kreißsaal durchstellen und frage, was Du machen sollst. DIe haben eigentlich Verständnis dafür...

LG Coco (26. SSW)

9

hallo,

zuerst einmal kann ich dich beruhigen, es muss nix schlimmes sein, wenn mal von jetzt auf gleich die anzeichen weg sind. ich hatte am 14.06.09 einen ma in der 8.ssw. auch vorher mit blutungen. als ich dann wieder schwanger war, durfte ich in den ersten 14 wochen alle 10 tage zur untersuchung kommen. und halt einmal auch außer der reihe, als meine anzeichen (sodbrennen und brustschmerzen) auch plötzlich weg waren. mein arzt hatte da voll verständnis für. also würde ich dir ggf. auch raten deinen arzt zu wechseln.


und damit du siehst, daß sowas wirklich nicht schlimm sein muss: im juni kam meine tochter ronja zur welt. und zwar am 14.06.!

ich wünsche dir alles gute

nina mit ronja auf dem schoß

10

auch ich verstehe dich sehr gut!!!

ich hatte auch oft so ein schlechtes Gefühl,
drei Tage vor der Vorsorge als ich dann erfahren
habe dass das Herzchen nicht mehr schlägt (9+3)
hatte ich einen Alptraum und habe von dem Termin
und dem FA geträumt, dass er mir sagte: da stimmt was
nicht, aber ich habe ihm gesagt, er soll doch nochmal
schauen, es sieht doch alles gut aus... bin dann
schweißgebadet aufgewacht, wie so oft in der Schwangerschaft,
ich hatte oft so ein schlechtes Gefühl, wenn ich mit anderen
drüber geredet haben, hielten die mich für verrückt.

Tja und dann kam es auch so, mein Kind war schon einige
Tage tot und ich bin 1-2 Wochen mit meinem toten Krümel
im Bauch rum gerannt. Einfach nur schrecklich. Bei mir wurden
die Schwangerschaftsanzeichen auch schon weniger, aber ich habe
mir eingeredet, dass dies normal sei dass es weniger wird...

Nach dem Alptraum wäre ich auch am liebsten einfach mal ins
Krankenhaus (war am Wochenende) einfach um zu wissen ob
alles ok ist weil ich das Gefühl hatte es stimmt was nicht...
aber ich wollte auch nicht als hysterische irre da stehen die
sich nur Sorgen macht..

Tja und dann am Montag beim FA, schon im Wartezimmer hatte
ich Herzrasen, schweißnasse Hände... aber ich hab mir
immer noch gesagt alles wäre gut... Ich hatte meine Kette morgens
falsch rum umgelegt, dachte noch so schnell richtig rum drehen,
nicht dass es noch Unglück bringt, ich war wirklich soooo VERRÜCKT,
ich erkannte mich selbst nicht wieder...

Aber das hatte auch alles einen Grund!!!

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht!!!

Vielleicht hat mein Körper / meine Seele mich gewarnt.

Denn ich konnte mich auch nie sooooooo richtig freuen dass
ich schwanger war und alles einfach nur geniessen. Ich hatte
immer ANGST und musste mir einreden, dass alles gut sei.

Wir haben uns ein größeres Auto gekauft, mein Mann wollte es
so, weil das Alte eh kaputt war, und ich sagte noch zu ihm: Warten
wir doch erstmal ab, ob mit dem Baby alles in Ordnung ist...
Alle hielten mich für verrückt, von wegen so darf man gar nicht Reden/Denken.

In meiner ersten Schwangerschaft vor 8 Jahren war ich auch
NIEEEE SO!!! Schwanger hiess für mich = in ein paar Monaten
habe ich ein Baby im Arm. Ich habe schon direkt als ich erfahren
habe dass ich schwanger bin einen Strampler gekauft, in der
12 SSW habe ich schon einen Kinderwagen gekauft! Ich war so
glücklich, fröhlich, wir sind auch schnell umgezogen und hatten
zur Halbzeit schon fast das Kinderzimmer fertig... Ich hatte nie
ein schlechtes Gefühl! Selbst nicht als ich in der 30SSW irre
Schmerzen bekam bin ich erst Nachmittags als mein Mann von
der Arbeit kam mit ihm zum Arzt, der sich total aufregte, warum
ich erst jetzt komme - ich hatte eine Nierenbeckenentzündung
und Nierenstau und musste einige Tage ins Krankenhaus,
selbst da hatte ich keine Angst um mein Kind. Ich war damals 23,
soooo naiiiiiiiv............ ich wünschte ich könnte nochmal jemaaaals
so eine unbeschwerte sorgenfreie und angstfreie Schwangerschaft
erleben dürfen, aber besonders jetzt nach der FG, dieses endlose
jahrelange Warten auf diese Schwangerschaft geht das wohl nicht mehr.

Ups, jetzt hab ich ganz schööön viel geschrieben, sorry...

Was ich dir damit sagen will:

wenn du ein schlechtes Gefühl hast, dann geh zum Arzt,
oder fahr ins Krankenhaus! Zur Not erfinde halt was, damit
die dann auch nachschauen. Ich würde es auch so machen.

Oder halt anbieten den US zu bezahlen, oder den FA wechseln.

LG ich drück dir gaaaaaaaaaanz fest die Daumen, dass dein Baby putzmunter ist #klee#herzlich

Von Herzen alles Liebe und Gute #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen