Missed abortion - Abwarten oder Ausschabung?

Hallo,

war heute wegen leichter Blutungen bei der FÄ und hätte eigentlich 9+0 sein müssen. Im Ultraschall war jedoch kein Herschlag zu sehen und die Fruchthöhle war "entrundet". Es hat sich nicht weiterentwickelt...

Sie hat mir eine Überweisung ins Krankenhaus mitgegeben, meinte aber, dass ich selbst entscheiden müsste, wann und ob ich hingehe oder lieber auf die Blutung warte. Das könnte noch ca. 2 Wochen dauern, bis die Blutung losgeht.

Aber so wie die Fruchthöhle aussah, hat es schon vor einiger Zeit aufgehört, sich weiterzuentwickeln.

Nun bin ich mir nicht sicher, was ich machen soll. Eigentlich würde ich lieber ins KH, dann hab ich es hinter mir...

Habt ihr einen Rat für mich? Bin so traurig, dass ich kaum klar denken kann...

Herzlichen Dank!

1

Hallo Du,
ich kenne diese Situation, mir gings im September ganz genau so. MA in 10. ssw mit Entwicklungsstillstand 7.ssw
Habe mich für die AS entschieden, wollte nicht warten, und habe es nicht bereut. Es war wirklich nicht schmerzhaft und ich hatte kaum Blutungen danach. Bin dann nach einer Mens wieder ss geworden, nun in der 12. ssw
Würde es jederzeit wieder so machen, weil es mir einfach die Möglichkeit gegeben hat, damit abzuschliessen und wieder nach vorne zu blicken.

Alles Liebe & Gute
C.

2

Hallo,
erstmal tut es mir sehr leid, dass Du das durchmachen musst#liebdrueck. Ich hatte am 26.12 auch eine MA in der 9. Woche und am 29. eine Ausschabung. Schon meine 2. Fehlgeburt, leider. Ich wurde gar nicht erst vor die Wahl gestellt, abzuwarten, aber ich hätte es auch nicht gemacht. Ich fand die Zeit bis zur Ausschabung schon lang genug, und war auch froh als ich es hinter mir hatte. Irgendwie fühle ich mich auch sicherer und weiß dass jetzt alles wieder "sauber" ist fürs nächste Mal.
Ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Glück für 2010!

3

Es tut mir leid#liebdrueck

Ich hatte bisher 4 Fg und war nur 1 x im Krankenhaus.
Die anderen Male habe ich zuhause blutungen bekommen.

Jetzt bin ich wieder schwanger mit Zwillingen. Die Fruchthöhlen waren letzte Woche leer. Nächste Woche muss ich wieder hin.
Seit vorgestern habe ich ab und an leichte Blutungen.
#schmoll

Ich denke du musst das vom Gefühl her abhängig machen. Zuhause alles mitzuerleben ist auch nich schön#heul

4

Hi!

Erst mal mein Beileid, ich weiß was du durchmachst #liebdrueck War vor vier Wochen in der selben Situation

Ich hatte mich für eine AS entschieden, da ich eigentlich keine Lust hatte abzuwarten was passiert. Die AS war natürlich kein schönes Erlebnis, und du solltest auf jeden Fall jemanden mitnehmen der dir beisteht wenn du dich dafür entscheidest, aber dann hast dus hinter dir.

Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden wie ers haben möchte.
Ich hatte selber einfach Angst davor den Abgang in meiner Toilette zu sehen. Ich glaub das wäre für mich noch schlimmer gewesen.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft, egal wofür du dich entscheidest. Und nimm dir Zeit zu trauern.

Ganz liebe Grüße
Kiara

5

Hallo maigloeckchen,

lass dich erstmal #liebdrueck . Tut mir Leid für dich. Ich hate auch einen MA am 25.11. in 9+0 auch kein Herzschlag und entrundeter FS. Mir hat man damals gar keine Wahlö gelassen, wiederum war ich auch mit den Nerven so am Ende, dass ich hätte keine Entscheidung treffen können. Hatte dann gleich am 26.11. meine AS. Hatte nur hinterher einige Unterleibsschmerzen aber sonst habe ich durch die Vollnarkose nichts gemerkt. Am 2.1. hatte ich dann meine 1. Mens wieder also fast normal vom Zeitraum her. Entscheiden musst du alleine, aber ich würde aus heutiger Sicht nicht länger warten mit der AS. War hinterher froh, dass man mir die Entscheidung abnahm. Auf die Befunde warte ich allerdings noch.

Viel Glück und Kraft für die nächste Zeit #klee

6

Hallo

mir geht es im moment genauso.

habe am di entgültig erfahren das auch bei mir die entwicklung bei 7 ssw stehen geblieben ist eigentlich müsste ich auch schon 11ssw sein.

mein arzt hat mir geraten eine as zu machen, da dadurch alles sauber wird und keine rückstände zurückbleiben. ich habe garkeine blutungen bekommen und ich denke ich werde auch keine bekommen.

bin auch froh wenn am freitag alles vorbei ist.

und mann nach forne schau.

wünsche dir glück und durchhaltevermögen.

gruß

7

Erstmal eine #kerze für dein #stern!

Raten will ich dir nicht, denn letztendlich musst du die entscheidung für dich selber treffen. das wichtigste ist, das du dich mit der entscheidung "wohlfühlst" (obwohl das sicherlich nicht das richtige wort ist in solch einer situation).

Ich hatte mich dazu entschieden einen natürlichen abgang abzuwarten, da ich mir selber die zeit geben wollte mich zu verabschieden. ich wollte nicht, das man mich nakotisiert und mir meinen #stern einfach wegnimmt. Nach 2 wochen vergeblichen wartens - trotz medis und globulis - hab ich dann doch eine AS machen lassen, die körperlich auch absolut gut zu verkraften war.
Letztendlich bin ich heilfroh diese zwei wochen gehabt zu haben und nicht direkt zur AS gegangen zu sein. Dadurch, dass ich für mich diese Zeit hatte, kam ich auch psychisch sehr gut mit der AS klar.

Ich wünsche dir, dass du für dich die richtige entscheidung findest, das du die kraft hast das durchzustehen und das du menschen um dich hast, die dir dabei helfen.

Liebe Grüße,

Ephi

8

Hallo,
ich hatte am 21.12 eine AS nach MA in der 8. Woche. Hatte auch eine entrundete Fruchthöhle, der Herzschlag war weg (hatte man noch eine Woche vorher gesehen) und der Embryo war nicht gewachsen, sondern geschrumpft ... Ich bin froh, dass ich mich für die AS entschieden habe. Das Warten hätte mich irre gemacht und ich habe bis zur OP null geblutet. Wer weiß, wie lange ich hätte warten müssen, bis mein Körper sich selbst hilft. Außerdem passiert es auch oft genug, dass der Körper es nicht ganz schafft und man dann sowieso noch unterm Messer landet. Und mir hat es auch geholfen, zügiger damit anzufangen, die Fehlgeburt zu verarbeiten.

Ich kann dich nur sehr ermutigen, die AS machen zu lassen.

Alles Gute,
Daisy

9

Hallo,

ich hatte im April einen MA mit AS und Anfang Dezember einen MA mit natürlichen Abgang.

Dieses Mal habe ich mich bewusst dafür entschieden, weil ich u. a. kein Verletzungsrisiko (Asherman-Syndrom) eingehen wollte. Ich habe es nicht bereut, mich so entschieden zu haben, denn meiner Psysche und meinem ZK ging es besser, als nach der AS.

Wenn Du die Kraft hast, dann warte doch auf die Blutung! Zur Ausschabung kannst dann ggfs. immer noch jederzeit, falls nötig.

LG & alles Gute
Bienchen mit #stern #stern

10

Tut mir leid..... #liebdrueck
Bei mir wars ungefähr gleich. Hatte über WEihnachten leichte Blutungen und bin dann am 29.12. zum FA, hatte schon das Gefühl das was nicht stimmt. Dies wurde mir bestätigt. War knappe 9.SSW. Und die Fruchthöhle hatte sich seit der 6.SSW wohl auch nciht mehr weiterentwickelt. Bei mir sah es schon ziemlich "zerfetzt" aus. Mir wurde geraten, ne AS machen zu lassen, da man sich nciht sicher war, das wirklich mit ner Blutung alles mit rauskommt. Und dann muss man evtl nach der Blutung nochmal zur AS. Und ich wollte nciht unbedingt über Silvester Blutungen und Schmerzen bekommen und am End als Notfall eingeliefert werden. Natürlicher Abgang ist nicht immer einfach und ich hab auch schon bei ner Freundin mitbekommen das sie fast verblutet ist- und das innerhalb von kürzester Zeit #schock

Ich habe also die AS machen lassen. Die ist rein körperlich nicht schlimm, dauert nciht lang und ich konnte ne halbe Stunde später wieder heimgehen und hab bis heut keine Probleme gehabt.
Ich war ehrlich gesagt froh und irgendwie erleichtert #hicks

Top Diskussionen anzeigen