Embryo "10 Tage zu klein", kein Herzschlag bei 7+3

Hallo zusammen,

ich hätte nicht gedacht, dass ich auch einmal ratlos hier sitze - heute immerhin nur ratlos, nachdem ich gestern nur geweint habe.

Ich hatte meine erste Vorsorgeuntersuchung auf die wir uns so gefreut haben. Mein Arzt stellte fest, dass unser Embryo ca. "10 Tage zu klein" ist. Vom Bild her fand ich unseren Wurm gar nicht "verkehrt". Aber ich bin ja nicht der Arzt. Tatsache war, dass der Arzt auch keinen Herzschlag sehen konnte (vielleicht wiegt das schwerer).

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich meinen Eisprung 10 Tage später gehabt haben soll (diese Option ließ mein Arzt offen), also erst am 24. Tag. Sex hatten wir am 28. Tag. Dann müsste ja der Schwangerschaftstest schon am 32. Tag positiv angezeigt haben. Geht das denn überhaupt?!

Mir kam der ganze Zyklus komisch vor. Ich merke sonst ganz gut, wann ich meinen Eisprung hatte (super Laune, Mittelschmerz - das war diesmal nicht der Fall). Diesmal hatte ich sogar den Eindruck als hätte ich gar keinen. Deshalb war die Überraschung mit dem Test auch so groß und so schön.

Am Mittwoch habe ich wieder Termin. Wenn der Embryo bis dahin nicht gewachsen ist und kein Herzschlag zu sehen ist, bedeutet das, dass wir unseren kleinen Wurm verloren haben.

Ich wäre froh, wenn Ihr mir mit euren Erfahrungen übers Wochenende helfen könntet - egal ob die Erfahrungen positiv oder negativ sind.

Diese traurige Ungewissheit ist sehr belastend.

Lieben Dank und liebe Grüße,
Mariechen

1

Hi mariechen,
oh mann, tut mir sehr leid, dass du diese Zeit der Ungewissheit durchleben musst!!!!!!! Bei mir war es so, dass ich auch bei der ersten US zurück datiert wurde - von Woche 7 auf Woche 5... das kam mir natürlich auch komisch vor und je mehr ich las, desto mehr schlich sich ein ungutes Gefühl bei mir ein. Meinen nächsten Termin hätte ich dann erst 6 Wochen später gehabt - eine Woche vorher setzen Blutungen ein... ich hatte leider eine FG anfang der 10. Woche...

Gleich zwei Monate danach wurde ich wieder schwanger - diesmal läuft alles gut, auch wenn mein Zwerg in seiner Grösse auch immer eher im "unteren Randbereich" ist ;-).. trotzdem - wir sind ab morgen in der 15. Woche und alles ist gut. Die kleinen entwickeln sich einfach nicht alle gleich, bei den einen sieht man eher was, bei den anderen später...

So schwer es für Dich jetzt auch sein muss - versuch ruhig zu bleiben bis zur nächsten US!
Ich drück Dir ganz, ganz fest die DAUMEN und hoffe für DICH, dass alles gut geht...
lg tessa

7

Hallo Tessa,

danke für deine Worte. Ich finde es Wahnsinn, wie lange man in dieser Ungewissheit aushalten muss. Wie hast du diese 6 Wochen nur ausgehalten?! Wurdest du ausgeschabt? Wie muss ich mir das vorstellen?

Ich freue mich sehr für dich, dass es jetzt gut läuft und ich drücke dir die Daumen für eine unvergesslich schöne Schwangerschaft :-)

2

Ich habe positive und negative Erfahrungen. MeinGroßer war auf dem US erst in der 8. SSW zu sehen - von einem Herzschlag war weit und breit nix da.
Aber auch ich hatte 2 FG mit der viel zu langsamen Entwicklung des Embryo.
Solange du keine Schmerzen und Blutungen hast, warte. Vielleicht hattest du deinen Eisprung wirklich einfach später.

6

Danke für deine Zeilen. Schmerzen und Blutungen habe ich (noch) nicht.

Hattest du bei deinen FGs Ausschabungen oder sind sie von allein abgegangen? Die Vorstellung einer Ausschabung finde ich sehr schlimm...

11

Beides male mit AS. Warum findest du die Vorstellung so schlimm? Ich finde das besser, als irgendwann deinen Traum in der Toilette zu sehen.

3

hallo mariechen,

es tut mir leid was dir gerade passiert und ich hoffe es nimmt ein gutes ende.

bei uns schlug das herzcehn in der 8 woche allerdings stufte uns der arzt 1,5 woche zurück.(wegen der größe)

1,5 wochen später bekam ich dann eine leichte blutung dachte dann es is sicher nix schlimmes aber das herzchen schlug nicht mehr und das kind hatte auch nur die größe von der 8. woche.

ich musste unser baby vorgestern in der 10 SSW gehen lassen.
es ist furchtbar und passiert leider viel zu oft.

falls es euch ähnliuch ergehen sollte schreibe mich ruhig per VK an ich weiß dann wie ihr euch fühlt


Lieber gruße Ina mit #stern in der 10 SSW
die wirklich hofft dass es für euch ein happy end gibt

4

Hallo INA,
tut mir leid für DICH!!! Bei meiner 1. SS war es genau so, wie Du es hier beschreibst - Baby zu klein, zurück gestuft, dann Blutungen.... ABER: zwei Monate später war ich schon wieder schwanger und morgen starten wir in die 15. ssw und alles läuft bestens... vielleicht macht das MUT!

Alles Liebe allen, die diese so schmerzhafte Erfahrung einer FG machen müssen!
Tessa

PS: ich hab hier schon oft geschrieben, was meine kleine Nichte (5) zu mir sagte, als man ihr erzählte, dass ich unser Baby verloren habe: sie nahm mich in den Arm und sagte: "Tante, sei nicht traurig, Dein Baby musste einfach noch einmal nach Hause, weil es etwas ganz wichtiges vergessen hat. Aber wenn es alles hat, kommt es schnell zurück in Deinen Bauch!". Mich hat ihr Gedanke sooo sehr getröstet und ich glaube auch fest daran - zurück gekommen ist die gleiche kleine Seele und diesmal hat mein Zwerg alles dabei, was er braucht!

5

oh gott ist das schön! #heul

ich danke dir!#liebdrueck#heul

8

Hallo Mariechen,

es tut mit sher leid, dass Du auch grad eine so ungewisse Zeit durchmachen musst.

Mir ging es am Montag ähnlich, ich war bei FA bei 8+0. Das Herzlein hat zwar geschlagen, aber der Embryo war viel zu klein (1cm) und die Fruchtblase hinkt sogar über 2 Wochen (16mm) zurück.
Der Arzt meinte, dass das sicher nichts wird, denn mein Eisprung war ganz sicher richtig berechnet.
Ich hatte es gedanklich schon aufgegeben.
Außerdem hatte ich ja immer wieder starke Blutungen und habe ein Hämatom in der Gebärmutter.

Nun habe ich ganz viel gelegen und gegrübelt und bin gestern nochmal hin, weil ich diese Ungewissheit nicht mehr ausgehalten habe.. Am Anfang sah es ähnlich aus, wie Montag, aber auf einmal, als die Ärztin mit dem Schallkopf ein wenig hin und her ging, sah man sogar Kopf, Arm- und Beinansätze und es hat sich bewegt. Laut Messung ist es immernoch zu klein, aber nicht mehr so sehr. Nur die Fruchtblase will nicht recht wachsen.
Was ich damit sagen will, ist, dass es manchmal auch einfach daran liegt, dass falsch gemessen wird. Vielleicht liegt das Kindlein recht komisch oder das Gerät ist nicht so genau.
Vielleicht ist auch meine Fruchtblase einfach so schwer zu messen, weil sie komisch liegt?
Vielleicht wachsen und entwickeln sich ja doch nicht alle Kinder so genau nach Normtabellen.
Vielleicht stimmt aber wirklich was nicht...
Wer weiß das schon?

Ich kann Dich sehr gut verstehen, diese Situation ist wirklich schwer zu ertragen und ich weiß auch manchmal nicht, wie ich die Zeit bis zum nächsten Termin herumkriegen soll. Jeden Moment kann es wieder bluten, jeden Moment kann es wieder vorbei sein. Es ist zermürbend. Und doch schafft man es hin und wieder, ein Fünkchen Hoffnung aufkeimen zu lassen - lass uns zusammen hoffen, ja?

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen für Deinen Termin!

Ganz liebe Grüße von Stepke (SSW 8+6)#blume



13

Hallo Stepke,

ich wollte mich von Herzen für deine Antwort bedanken. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich deine Schwangerschaft normalisiert und du es irgendwann vielleicht sogar genießen kannst.

Blutungen habe ich gar keine, keine Schmerzen. Möglicherweise habe ich einen Fehler in meinen Berechnungen, sodass vielleicht ein Fünkchen Hoffnung besteht. An Messfehler hatte ich eigentlich nicht gedacht. Mein Arzt hat es - so wie es aussah - "von allen Seiten" probiert...

Nichts desto trotz hatte ich gedanklich auch schon aufgegeben. Das kann nicht gut sein für das Kleine. Es ist schwer, aber wir sollten dennoch versuchen positiv zu denken... auch wenn man ganz unten ist.

Ganz liebe Grüße zu dir - bleib stark.
Mariechen

14

Hallo Mariechen,

danke für`s Daumen halten!

Na wenn es irgendwie möglich ist, dass die Berechnung nicht stimmt, dann besteht doch auf jeden Fall noch Hoffnung! Ganz bestimmt ist es so...

Es ist ja auch ganz nett, wenn der Arzt ehrlich ist, aber manchmal geht das auch nach hinten los.
Bei mir meinte der Doc letzten Montag, dass er es für so aussichtslos hält, dass er es gleich ausschaben würde, wenn ich nicht so dran hängen würde.
Was soll man da denken?? Da bleibt einem nur aufgeben, oder? Und 4 Tage später zappelte es auf einmal.
Natürlich ist das auch keine Garantie, schließlich ist immernoch nicht alles in Ordnung. Aber ein wenig Hoffnung darf ich so wenigstens noch haben.

Auch wenn es wirklich schwer ist, aber wir versuchen positiv zu denken, ja?
Vielleicht kannst Du Dich nach Deinem Arztermin (oder auch früher) Ja mal melden.
Ich drücke auf jeden Fall die Daumen!

Liebe Grüße von Stepke#blume

9

Hallo Mariechen, ich habe ähnliches vor ca. 2 Wochen durchgemacht.
Da ich auch genau wusste, wann mein Eisprung und GV waren, ahnte ich, dass irgendwas nicht in Ordnung war. Die GRöße des Embryos und der HCG Wert bestätigten dies dann leider und eine AS folgte.
Irgendwann in der 7. Woche hat das Wachstum aufgehört und es wäre auch von allein zu einer Fehlgeburt gekommen.

Es ist traurig, weil man es nicht verstehen kann. Ich habe gesund gelebt, nie geraucht, getrunken etc. ...
Aber die Natur hat das "Fehlgeschick" allein reguliert.

Ich wünsche dir viel Kraft und Hoffnung.

LG Sabine

16

mir geht es ähnlich hast Du noch die hCg Werte und wie grpß war dein Embryo??

10

hallo Mariechen,

es tut mir leid dass du so eine Ungewissheit und diese Ängste durchstehen musst...

hoffentlich wendet sich doch noch alles zum Guten #klee

aber ich versteh deine Rechnung nicht. Du sagst dein ES wäre wenn er 10 Tage später gewesen wäre am 24. ZT gewesen. Ihr hattet aber am 28. ZT Sex? sorry das geht nicht^^ die fruchtbaren Tage sind vor dem ES oder bis ca. 1 Tag danach. und wenn ihr am 28. Tag erst Sex hattet, hätte der sst sicher nciht am 32. Tag, also 4 Tage später positiv angezeigt. Ich vermute, du hast da irgendwo n Tippfehler drin? 18 statt 28 oder so? wenn es der 18. war wo ihr Sex hattet, kann der ES auch nciht am 14. ZT gewesen sein, sondern frühestens am 17. ZT ca. Wahrscheinlicher aber war er noch später. Spermien überleben bis ca. 5 Tage.

wünsch dir viel Glück und viel Kraft!

lg momo.

12

Hallo Momo,

lieben Dank für deine Zeilen - und deine Mühe für das Nachrechnen. Daraufhin habe ich nochmals nachgesehen. Wir hatten tatsächlich am 18. tatsächlich auch Sex. Dann würde die Rechnung ggf. wieder stimmen. Ein Fünkchen Hoffnung, vielleicht? 1000 Dank für den Hinweis.

Dennoch muss ich mit allem rechnen und der Arzt war nicht gerade optimistisch, sondern - so wie ein ihn einschätze - einfach nur ehrlich.

Ich wünsche dir auch alles Gute und Kraft (wenn du die nicht brauchen würdest wärest du bestimmt nicht in diesem Forum, nehme ich an...)

Mariechen

15

hiho,

gerne ;-)

ja, das mit dem rechnen ist so eine Sache.
Ich hab nach meiner ersten FG angefangen, Tempi zu messen und Ovus zu nutzen und mich mit dem ganzen Krams näher befasst.
Bei meiner letzten FG (jo, sind leider schon 2 :-( ) war für meine ssw zu wenig zu sehen und die Ärzte sagten auch, naja, es könnte ja sein dass ich noch gar net so weit bin und der ES bzw. der Verkehr später war. Nur das konnte nicht sein, ich hab alles genau beobachtet und notiert... insofern gabs für mich da keine Hoffnung, von wegen verrechnet und so...
aber bei dir klingt das jedenfalls so, als ob das sein könnte und dann sollte man die Hoffnung noch net aufgeben! Klar, man sollte sich auch net in falsche Hoffnungen reinsteigern, aber eben auch net resignieren bevor es net hundert pro sicher ist...

die Hoffnung stirbt zuletzt!

wünsch dir alles Gute!

lg Momo mit Svenja an der Hand (14 Mo.) und zwei #stern (10.ssw und 6. ssw).

Top Diskussionen anzeigen