1.Arbeitstag nach FG

...........nach einer Woche "krank" muss ich nun heute wieder los und ich fühle mich nur schlecht.
Heute muss der Alltag weiter gehen.
Ich würde mich am liebsten nur verkriechen und weinen.
Nochmal krankschreiben lassen kann ich mich nicht,
ich werde auf der Arbeit dringend gebraucht.
Ich weiss gar nicht wie ich den Tag überstehen soll, heule schon wieder nur.
Wie habt ihr den 1. Tag gemeistert?

LG Jana

1

Hallo Jana


Lass dich mal ganz vorsichtig #liebdrueck
Also ich denke das eine Woche für dich zu wenig ist!!!! Ich war zwei Wochen krank geschrieben und hatte trotzdem totalen Horror vor dem ersten Arbeitstag!!!!
Du sagst du wirst auf der Arbeit dringend gebraucht, aber wenn es dir seelisch noch so schlecht geht bringt es deinen Kollegen sicherlich wenig wenn du dich zur Arbeit quälst, denn wirklich effektiv arbeiten können wirst du nicht! Und deine Loyalität deinen Kollegen gegenüber in allen Ehren, aber die sollten jetzt das letzte sein was dich interessiert!!!! Du mußt zu sehen das es DIR erstmal wieder besser geht und wenn du dich noch nicht bereit fühlst wieder zur Arbeit zu gehen dann geh nochmal zum Arzt!!!!! Meiner hat mich sofort ohne das ich was sagen mußte gleich für zwei Wochen krank geschrieben und meinte auch das sei das Minimum!!!!!
Du hast so etwas schlimmes erlebt da brauchst du einfach noch Zeit!!!!!

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!!!!! Und das es dir bald besser geht, aber lass dir Zeit und setz dich nicht unter Druck. Du mußt nicht "funktionieren"!!!!!


die lightside

7

Hallo lightside,


danke für deine Antwort. Ich bin nun auf der Arbeit und bis jetzt geht es mir soweit gut.
Ich wünsche Dir auch bald wieder einen Posting im SS Forum und dass wir uns alle dort wiedersehen.

#liebdrueck

2

oh, ich kann mich gut in dich reinversetzen.. lass dich mal feste drücken..
keine ahnung wie ich die ersten tage rumbekommen habe..
ich bin im märz ss geworden und habe gleich nicht mehr gearbeitet weil ich im rettungsdienst bin.
dann im juni nach der stillen geburt bin ich wieder zur arbeit ...
es war soooo schrecklich.. ich weiss nicht was ich dir sagen soll.. ich habe jeden tag auf der heimfahrt geheult...
ich wünsch dir viel viel kraft

tanja

8

Hallo Tanja,


danke dir für deine Zeilen.
Ich bin zur Arbeit gefahren und musste auf der Hinfahrt heulen. Nun geht es mir besser und ich werde wieder in den Alltag starten.

LG und Dir Alles Liebe

10

du schaffst das.. bestimmt

lass dich mal feste #liebdrueck

3

Hallo,

meine FG ist auch noch ganz frisch, meine AS war letzte Woche Donnerstag.

Ich weiß, wie du fühlst, ich könnte auch nicht sofort arbeiten gehen.

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an: denke erstmal an Dich und nicht an deine Kollegen.
Die im KH haben auch zu mir gesagt, ich soll nur arbeiten gehen, wenn ich das Gefühl hab, ich brauche Ablenkung und mein Job würde das erledigen, ansonsten soll ich zuhause bleiben... und genau das mache ich. wenn mich alle so mitleidvoll anschauen, schießen mir schon die Tränen in die Augen. und wenn ich dann Kunden bedienen muß mit kleinen Kindern oder (sichtbar) Schwangere...nee, da muß ich schon heulen, wenn ich nur dran denke...

Ich wünsche uns viel Kraft...

Lieber Gruß
Nicole mit #stern im #herzlich

4

Hallo,

ich kann nur zu gut nachfühlen, wie es dir geht.
Letzte Woche hatte ich meine beiden ersten Tage.

Weiss denn jemand von der Arbeit um dich?

Mein Outing wäre erst diesen Mittwoch gewesen, deshalb hab ich allen nur gesagt, ich hätte eine Zyste.

Ich kann dir nur alles Gute wünschen, falls du dich doch von deinem Gewissen treten lässt und zur Arbeit gehst.

Sieh es doch bitte auch mal von der Seite: Wenn du seelisch/körperlich nur halbherzig dabei bist, wenn du vielleicht einen Fehler machst, aufgrund abschweifender Gedanken, wem nutzt es dann? Eben!

Bitte, das ist auf gar keinen Fall böse gemeint, es geht um dich, um dein Wohl.

lg, und alles Liebe, kay

6

Hallo Nicole,

danke für deine Antwort.
Ich habe mich dazu entschieden doch arbeiten zu gehen. Da ich meinen Job nicht so sicher habe, muss es sein. Ich muss ja auch an meine Zukunft denken.
Es ist irgendwie alles Scheisse und trotzdem geht das Leben normal weiter.
Wie geht es dir nach der AS? Meine war am Mittwoch, die Blutungen haben aufgehört seit gestern. Nun warten wir auf die Mens und werden dann weiterüben.

Ich #liebdrueck dich

LG Jana

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Jana,

ich hatte zwar keine FG aber nach dem Tod eines geliebten Wesens, dachte ich auch, ich würde den ersten Arbeitstag nicht überstehen. Meine Mutter sagte damals immer, ich muss wieder arbeiten (Gott ich war so böse damals auf sie!). Ich hab gesagt, ich bin doch keine Maschine, die einfach weiterfunktioniert.

Aber im Endeffekt war ich ihr fast dankbar, daß sie mich dort hin "geprügelt" hat, denn die Ablenkung hat mir sehr gut getan und ich hab mich zumindest während der Arbeit nicht so hängen lassen (dazu hatte ich ja nach der Arbeit immer noch genug Zeit).

Ich war dann wirklich froh, daß ich paar Stunden am Tag auf andere Gedanken gekommen bin und meine Kollegen waren super lieb zu mir.

Es tut mir sehr leid, daß du so einen Verlust erleben musstest und hoffe, du überstehst den ersten Arbeitstag gut!

Alles Liebe und Gute für dich!
Mei

9

Liebe Jana,

auch bei mir ist heute der erste Arbeitstag nach der Ausschabung letzten Montag (9. SSW nach ICSI). Ich könnte den ganzen Tag nur heulen und bin froh, dass die Kollegin in meinem Büroraum im Urlaub ist. Länger konnte ich aber genau aus dem Grund nicht krank sein, weil ich eigentlich ihre Vertretung bin.

Ich bekomme aber gar nichts auf die Reihe und sehe nach all den schrecklichen Erfahrungen keinen Sinn in dem, was ich hier tue. Es ist doch alles so belanglos. Ich hangele mich über den Tag und verstehe gar nicht, was um mich herum passiert. Gleich muss ich in ein Meeting und weiß nicht, wie ich zuhören oder gar Interesse zeigen soll. Denn dieser Job interessiert mich nicht, ich will mir doch nur die Decke über den Kopf ziehen und heulen.

Die letzte Woche zu Hause war es nicht so schlimm, aber heute kommt plötzlich die geballte Traurigkeit in mir hoch.

Du siehst, ich meistere meinen ersten Tag auch nicht besonders gut. Noch drei Stunden.

Mir fällt leider nichts Aufmunterndes ein.

Liebe Grüße

Ribanna

11

Hallo,

ich war heute den 1. Tag wieder arbeiten. Ich habe selber vor 2 Tagen eine fehlgeburt gehabt.
Und ich fand es gut auf Arbeit zugehen.
Ich mußte zwar heute auch öfters schlucken, um nicht zu weinen, wenn ich die werdenen Mütter oder die Neugeboreren gesehen habe. Aber ich wollte und konnte nicht zu hause bleiben, denn so kann man sich ablenken. Und zu hause denkt man doch nur nach und weint die ganze zeit.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und #klee für deinen ersten Tag.

Mir hat es geholfen nicht an das geschehene zu denken.

13

Ich muss sagen ich hätte mich krankschreiben lassen sollen, hab 5 Tage nach der FG wieder gearbeitet und da meine Kollegin von meiner SS berichtete musste ich sagen das es vorbei ist :( Und es gab nicht immer gute Reaktionen :(

Hab noch oft wenn ich allein gearbeitet hab wegen meines Sternchens geheult und die 2 Kugelbäuche auf der Arbeit waren auch kein schöner Anblick.

Top Diskussionen anzeigen