Sternenkind oder Rückkehr??

Ich mußte ja meinen Frosch in der 11. Woche gehen lassen. Meine Oma sagte mir daraufhin, dass mein Baby jetzt für immer an meiner Seite sein wird, und mit mir durchs Leben geht.

Das sind sicher alles wunderschöne trostspendende Gedanken.

Aber ich kann wenn ich ehrlich bin damit nichts anfangen. Ich glaube nicht, dass ich jetzt zu den Müttern gehöre, die ein totes Kind haben. Ich bezeichne meinen Frosch auch nicht als Sternenkind.

Ich bin der festen Überzeugung, dass ich bei einer erneuten Schwangerschaft genau dieses Kind zurückbekommen werde. Und das ist das einzige was mich in der Zeit danach überhaupt getröstet hat.

Deshalb würde ich gern wissen, ob es unter Euch jemanden gibt, der genauso denkt.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die Idee mit den Sternenkindern. Ich weiß, dass dieser Gedanke sehr tröstlich sein kann. Aber mir hat es überhaupt nicht geholfen.

1

Hallo,

ich hatte 2 Fehlgeburten in der Frühschwangerschaft 2006. Im August (beim vorerst letztem Versuch) hat es dann geklappt. Für mich war es immer klar, dass es nicht das gleiche Seelchen ist, wie bei den Fehlgeburten. Ich hab mir gedacht, mit den anderen beiden Babys hat einfach etwas nicht gestimmt, sie waren schwer krank o.ä. Jeder Versuch war ein neuer und hatte für mich persönlich nichts mit Zurückkehr zu tun. An so etwas glaube ich nicht.

Habe meine Fehlgeburten auch nicht als Sternenkinder angesehen, fand es dafür einfach viel zu früh. Finde aber, dass nach einer normalen Geburt (egal in welchem STadium der SS) es schon ein Sternchen ist. Bei mir war es halt nicht so. Hatte eine starke Blutung ohne Ausschabung.

Aber jeder verarbeitet seine Trauer anders und das ist auch gut so.

LG
Yvonne

2

Hallo

Also ich bin da son bissl im Zwiespalt. Ich finde den Gedanken daran das das Sternchen wiederkommt total schön und ich hätte absolut nichts dagegen, allerdings habe ich für mein Sternchen (in Gedanken) zu Grabe getragen und somit kann ich mir nicht wirklich vorstellen das es wiederkommt.
Aber nur weil die eine sich das und die andere sich dieses vorstellt heißt das ja nicht das das andere falsch ist!
Wenn es dir mit dem Gedanken das dein Froch wiederkommt besser geht dann ist das doch völlig ok und für dich Realität! Was andere davon denken sollte dir egal sein!!!!
Ich finde jedenfalls das es ein sehr schöner und tröstlicher Gedanke ist!!!

Alles Liebe
die lightside

3

Hallo,

ich glaube auch daran, daß sie zurückkommen, denke aber, daß das wirklich abhängig von jeder individuellen Lebensgeschichte ist.

Bei mir wars so, daß meine Lebenssituation einfach viel zu unstimmig war, die Partnerschaft nicht die "richtige" (hab ich aber erst schmerzvoll im nachhinein erkennen und begreifen müssen) und die Zeit im Endeffekt unter diesen Umständen noch nicht reif war für neues Leben.

Aus diesem Grund denke ich für mich, dass meine Babies irgendwann zurückkommen, wenn sie wissen, daß es an der Zeit ist..:-)

Deine Vorstellung, Dein Gefühl und Deine Art, damit umzugehen, ist (für Dich) schon richtig und ok .. :-)

Liebe Grüße


4

Hallo,
ich hatte auch in der 11. Woche eine FG. Es war schlimm. Und diese Worte von anderen, ach du bist noch jung, du bekommst noch viele Kinder, waren alles andere als tröstlich. Ich wollte kein weiteres Kind, ich wollte dieses dieses dieses! Konnte damit nicht fertig werden. Bis ein Mädchen zu mir sagte: "Du bekommst noch dein Baby. Es wird das gesündeste und das schönste Baby auf der ganzen Welt. Und genau diese kleine Seele kommt nochmal zurück und wird dann auch geboren!!! Genau die!!! Damals war es halt noch etwas zu früh für sie. Wenn aber der richtige Zeitpunkt gekommen ist, kommt sie zurück."
Und das hat mich getröstet, und tut es immer noch.
Ich habe keinen Sternenkind. Nur so kann ich es verarbeiten. Ich kann mit dem Gedanken nicht leben eine Menschenseele verloren zu haben.
Es kam vom Himmel, war kurz bei mir und stieg wieder hinauf. Und jetzt wartet es da oben so lange bis ich wieder schwanger werde. Wir wollen es nähmlich nächsten Zyklus versuchen. :-)

5

Hallo,

natürlich sind Sterne tröstliche Gedanken, aber ganz realistisch betrachtet sind es die Fehlversuche der Natur. Ich hatte bisher zwei davon. Sie bleiben Fehlversuche, sos sehr ich mich auch anstrenge anderes in ihnen zu sehen. Ich glaube, dass es diese Fehlversuche geben muss, um am Ende doch noch positive Ergebnisse liefern zu können.
Die hormonelle Veränderung lässt auch den Geist nicht unverschont, doch legt sich das aufgewühlte Gemüt und man kann wieder klar denken, dann weiss man, dass man es wieder versuchen muss.
Natürlich versuchen wir alle mit dem Misserfolg irgendwie umzugehen und da darf jeder seine Trauer behandeln wie er möchte. Mal ausleben und mal eben ganz nüchtern sich den rein wissenschaftlichen Fakten stellen, allen gemeinsam ist aber doch letztlich die positive Grundeinstellung wieder zu finden und dann gestärkt aus dieser neu gewonnen Energie, Kraft zu schöpfen.
Die Natur stellt manche auf härtere Proben als andere, dass will ich einräumen, die Seele muss dann gleichermaßen mehr Kraft aufwenden als es bei anderen der Fall ist. Tröstlich ist es vielleicht zu wissen, dass man nichts falsch gemacht hat und bis man an diesem Punkt es braucht es für den einen mehr und für den anderen weniger Zeit.
LG Twig

6

Genau so dachte ich auch hatte eine fg im januar 07 und eine im august 07 und im september 07 wurde ich wieder ss und ich sagte noch zu meinem mann wahrscheinlich bekomme ich nun meine 2 mäuse zurück und so war es auch, habe am 11.05.08 zwillinge bekommen#huepf
Dir alles liebe und habe weiter diese hoffnung denn wunder geschehen immer wieder ;-)
Alles liebe sandra+luca3jahre+sofie&emily7wochenalt

10

Hallo Sandra,

mir erging es ähnlich wie dir. Im August 2000 hatte ich eine fg und im Mai 2001 eine Eileiterschwangerschaft. Mir wurden also 2 Würmchen genommen.
Und im Oktober 2005 wurden sie mir wiedergegeben.... #sonne

LG
Kathrin mit Alina (11) Ben & Luca (2 1/2)

7

Ich habe vor 7 Jahren ein Kind im 6. Schwangerschaftsmonat tot gebären müssen. Die Krankenschwester hat mir ein Foto mitgegeben. Es hat die Augen zu.
Ein Jahr später bekam ich meinen Sohn. Und wenn ich ihn schlafend anschaue, sieht er GENAU so aus, wie mein "verlorenes" Kind.
Ja, vielleicht kommt das Kind/die Seele oder sonst was zurück, wenn die Zeit gekommen ist.
Du wirst wieder ein Kind kriegen. Und die Welt wird sich für dich verändert haben.
Und dieses Kind wird dir wertvoller als alles andere sein.
Nur die Zeit heilt die Wunden!
Versuche viel mit betroffenen drüber zu reden... das hat mir ein bisschen geholfen. Den Rest musste ich mit mir selbst ausmachen.
Ich wünsche Dir viel Kraft

8

Hallo ...

also auch ich hoffe dass unser kleiner Schatz eines Tages zu uns zurück kommt.
Ich habe ihn in der 24 SSW geboren, leider war es noch zu früh für unseren kleinen Engel.

Wenn unsere Babys wieder geboren werden sollten, müssen sie ja nicht unebdingt genauso aussehen wie vorher, es ist doch ihre kleine Seele die wieder zu uns zurück kommt.

Ich freue mich schon sehr auf eine erneuete SS und kann es gar nicht mehr erwarten bis wir endlich wieder loslegen können.

Egal ob es ein Junge oder ein Mädchen werden würde, wir würden uns unendlich freuen #herzlich
& glauben zumindest, dass unser kleiner Engel da seine Finger mit im Spiel haben wird, so dass sein Geschwisterchen einen guten Start ins Leben haben wird.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft
& denke, dass Dein kleiner Frosch bald zu Dir zurück kommt #klee

Liebe Grüße
die Engelsmama mit #sternLukas (24SSW 8.6.2008) ganz fest im #herzlich

9

Hallo!

Ich denke, jede Frau sucht sich in dieser schweren Zeit ganz individuellen Trost, um ihre Trauer zu verarbeiten. Ich glaube nicht daran, nochmal dasselbe Kind in mir zu tragen und zu gebären, weil jeder Mensch ein Individium ist, auch unsere toten und ungeborenen Kinder. Und andere Verstorbene kehren ja auch nicht zurück, jedenfalls nicht als dieselben Personen. Das ist aber alles eine Glaubenssache.

Nora + Amber & Soley

Top Diskussionen anzeigen