eileiterschwangerschaft - ich auch!

hallo ihr lieben.
erst war ich im forum kinderwunsch da unsere tochter letztes jahr in der 26. SSW wegen einer plazenta praevia geholt werden musste und dann nach 3 wochen leider verstarb.

dann war ich im schwangerschaftsforum weil mein test positiv zeigte.

nun bin ich hier da ich am 7.6. eine eileiterschwangerschaft diagnostiziert bekam.
der rechte eileiter war der übeltäter. 5. SSW, alles noch recht klein, konnte ausgespült werden, eileiter ist erhalten. ich bin fertig.

ich hab im moment das gefühl ich kann nicht mehr und habe unsagbare angst nun keine kinder mehr bekommen zu können. ärzte haben mir bei entlassung mut gemacht, es könnte sogar sein dass der operierte eileiter noch funktionstüchtig ist. wir sollten nicht aufgeben und es weiter versuchen, unsere chancen wären nicht schlecht. aber trotzdem.... ich mache mich verrückt!!!

kann mir jemand mut machen? wie sind eure erfahrungen? irgendwie brauch ich grad ein bisschen zuspruch von euch.

niki mit sophia und #stern im herzen

1

hi niki,

das tut mir echt super leid.
ich würde aber die hoffnung nicht aufgeben.

hatte 2 FG und eine Eileiterschwangerschaft.

Die Zeit danach, das weiß ich leider auch, ist sehr schmerzhaft.

Ich kann dir nur alles gute wünschen und dir ganz ganz fest die daumen drücken!

*dich mal ganz lieb in den Arm nehm*

Liebe Grüße TraurigerEngel

2

Hey Niki,

alles Gute für Dich gesundheitlich als auch seelisch.

Bei meiner Freundin (übrigens schon 34) wurde vor ´nem halben Jahr der Eileiter entfernt. Mittlerweile ist sie im 4. Monat schwanger.

Also Kopf hoch. Je weniger man mit rechnet, umso höher ist wahrscheinlich die Chance!

Deine Geschichte hat mich sehr berührt. Lass es Dir gut gehen!

3

liebe niki

die ärzte haben vollkommen recht ehrlich

gebt nicht auf. glaubt daran

ihr werdet noch ein gesundes baby bekommen!

ich weiss das ist schon wieder ein herber rückschlag . es tut mir so leid.

wenn ein bisschen zeit vergangen ist . schaut nach vorne. geht mit freude dran. sagt wir machen jetzt ein wunderschönes baby

ich wünsche euch alles glück der welt

4

Hallo Nikki,habe es auch gerade durch. hier bei ubia gibt es einen Eileiter Club,da sind viele Betroffene.

Auch viele die danach wieder Ss geworden sind.Kenne sogar selber 2 aus meinen Bekanntenkreis;-)

Staune das man sie schon so früh erkannt hat?
In der 5W sieht man doch eh noch nichts,oder sehr wenig.

Bei mir wurde sie offiziell in der 10 W ( von Fa 2W zurück gestuft,wegen niedrigen HCG Wert) noch nicht mal erkannt. Nur die spontanen Schmerzen gaben dann den Befund.

Wünsche Dir Gute Besserung und weiterhin viel Glück#pro#klee:-D

5

hallo mtinaaa,

ich wusste schon recht früh dass ich ss bin, hatte schon vor NMT getestet. dann ein paar tage schmerzen ohne ende - bin fast umgekippt dabei. erst dachte man es sei eine zyste, dann kamen aber doch leichte blutungen. ja, ich hatte eigentlich glück im unglück - 5. SSW ist mega früh, daher konnte eileiter gespült werden. OP verlief eigentlich super. aber das heitert mich im moment nicht wirklich auf... :-(

6

Liebe Niki,

ich hatte letztes Jahr im Mai eine Eileiterschwangerschaft. Da sie bei mir auch früh entdeckt wurde, konnte per Bauchspiegelung operiert und der Eileiter erhalten bleiben.

Danach ist es mir auch schwer gefallen, seelisch wieder auf die Beine zu kommen. Der Kinderwunsch war übergroß und die Uhr hat getickt (bin 35). Meine Mutter hatte ebenfalls eine Eileiterschwangerschaft und zwei Fehlgeburten, und ich war der festen Überzeugung, dass es bei mir auch so laufen wird.

Nachdem ich meinen Mann drei Monate lang mit #sex nach Zyklus verrückt gemacht habe, hat er mich erst einmal ein verlängertes Wochenende alleine in den Urlaub geschickt.

Dort habe ich dann den Kopf vom Ostseewind freipusten lassen und von meinem Kinderwunsch vorläufig Abstand genommen. Wir wollten ein halbes Jahr Pause einlegen und dann im Skiurlaub noch mal üben. ;-)

Was soll ich sagen, 10 Tage vor unserem Skiurlaub bin ich zum Arzt gegangen, weil ich eine Eileiter-/Blinddarmentzündung vermutet habe - einseitiges Stechen in der Leistengegend.

Das war das Ziehen der Mutterbänder an der OP-Narbe. ;-)
Ich bin schwanger geworden, als ich nicht damit gerechnet habe (im wahrsten Sinne :-p) und der Eisprung kam auch über die operierte Seite.

Ich bin jetzt in der 28. SSW mit einem putzmunteren Kind schwanger.

Was ich damit sagen will, ist, dass du jetzt mit Sicherheit Zeit brauchst, um dich seelisch und körperlich zu erholen. Die Hoffnung solltest du aber nicht aufgeben. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Dein Körper wird dir schon zeigen, wenn du wieder soweit bist.

Ich wünsche dir viel Kraft.

phony17

7

Hi,

Es tut mir leid was die passiert ist.#herzlich


ich selber hatte Sommer (einmal anfang sommer und einmal Ende September) 2006 zwei Eileiterss.Bei der ersten war ich in der 5 ssw,bei der zweiten 8 ssw.Die letzte ES hat mich fast umgebracht.Ich bekam aufeinmal so leichte bauchschmerzen die über Nacht unerträglich wurden,ich konnte aber nicht ins KH weil mein Mann auf Wache war und meine beiden Kinder fest schlummerten.Ich hab auch nicht wirklich an sowas schlimmes gedacht.Ich hatte zwar den verdacht ss zu sein war aber noch nicht bestätigt.

Nun gut,mein Mann kam sonntags morgends um 7 heim von der Wache und hat mich sofort ins KH gefahren,10 min später sind wir im KH angekommen und weitere 10 lag ich schon im OP.Eileiter war gelaptzt und hatte Innere Blutungen,eileiter wurde entfernt.Ich hatte mehr Glück als verstand.Der arzt meinte 1 bis 2 std länger gewartet wäre ich Tod.Ich war Fix und Fertig.Und nach der Op nahm mir der Doc auch noch die Hoffnungen auf unser drittes Wunschkind,er meinte Chancen stehen sehr schlecht,da der eileiter der übrig ist auch sehr verklebt ist.

Januar 2007 wurde ich SS habe es aber in der 7 ssw verloren.Hatte die Hoffnung mittlerweile selber aufgegeben.02.02.2008 haben wir geheiratet.Gedanken waren wieder einigermassen Klar und geordnet, mir ging es nach einer schweren Lungenentzündung kurz nach der Hochzeit endlich wieder gut.Ende März sind wir Umgezogen,da mein mann versetzt wurde und ende April habe ich Positiv getestet.JUHHUUU ich war Schwanger,hatte aber die Ganze SS durch angst das was passieren könnte.Aber meine Kleine Maus ist heute 4 Monate alt und kern gesung.

Ich kann mein Glück immernoch fassen das ich nach sooo viel elend doch noch eine gesunde Tochter zur welt bringen durfte.

Ich habe 2 Eileiterss gehabt und 4 Fehlgeburten habe aber trotzdem 3 Gesunde Kinder die mir(uns) mehr bedeuten als alles Geld auf dieser Welt.

Vielleicht macht meine Geschichte einigen Frauen Mut,das es auch nach soviel Pech und Schmerz immernoch Klappen kann,auch mit nur einem Eileiter und der auch noch super verklebt ist(war).

Meine Kleine war aber stärker ihr Wille hat sich durchgesetzt.


LG und alles alles Gute Nadine

Top Diskussionen anzeigen