Morgen SS-Abbruch da sich nicht getan hat

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte Ende letzter Woche schonmal geschrieben das meinm Zwerg nicht mehr gewachsen ist und der FA meinte wenn sich bis morgen nicht alles von alleine geregelt hat muss ich zum SS-Abbruch.
Nun hab ich das ganze WE gewartet, doch es hat sich nichts getan. Nun bleibt mir auch dieser Eingriff nicht erspart :-[
Wie habt ihr den Eingriff gesundheitlich überstanden?
Hattet ihr danach starke Blutungen?
Wenn ihr vorher SS-Beschwerden hattet, wie lange hat es gedauert bis die nachgelassen haben?
Ich bin nämlich seit einer Woche nur am k.... und mir ist dauerübel!!

Danke und LG

Und eine #kerze für alle #stern

1

Hallo,

es tut mir so Leid, dass du das erleben musst.#liebdrueck

Bei mir ist es heute genau 2 Wochen her.

Vor dem Eingriff brauchst du keine Angst zu haben.
Bei mir lief es so ab:

Vorgespräch mit einem Gynäkologen, Vorgespräch mit dem Anästhesisten.
Dann habe ich eine Tablette geschluckt, eine an den Muttermund geschoben. Die soll bewirken, dass Cervix und Muttermund weich werden. Mir wurde vorher gesagt, das könne etwas unangenehm sein, wie leichte Wehen. Habe aber nichts gemerkt.

Bevor es in den OP geht, bekommt man normalerweise eine Beruhigungstablette. War bei mir aber zu spät - ich also heulend und überhaupt nicht beruhigt in den OP. #hicks
Vorher nackig machen, Kittel an, Haube auf, rauf auf die Liege. Vorm OP hab' ich diese Saugnäpfe auf den Oberkörper gedrückt bekommen, dann einen Zugang in die Hand (aua das piekst, aber was soll's, Seele tut viel mehr weh#schmoll)

Rein in den OP, Arzt drückt Spritze in den Zugang, Sauerstoffmaske nähert sich, alles verschwimmt, ich bin weg.

Aufwachen - völlig ohne Nebenwirkungen, wie nach einem Nickerchen.
Hinterher drückt es ein bisschen im Bauch, aber kaum.
Man blutet, als hätte man seine Tage - nur unregelmäßiger. Mal kommt was, mal nicht, mal hellrot, mal schmierig......... bei mir hat's gerade erst aufgehört.

Zusammenfassend kann ich sagen: Der Eingriff ist ein Klacks. So gut wie gar keine Schmerzen, alles harmlos.

Hatte einige Tage noch die schmerzenden Brüste, wie in der Schwangerschaft. Inzwischen nicht mehr.

Hab' keine Angst! Kümmere dich um deine Seele, dein Körper wird das locker wegstecken, ganz bestimmt.

Alles Liebe für dich!
Jana + Lena *18.05.06 + #stern

2

Hallo Jana,

erst einmal einge ganz liebe #liebdrueck Umarbung auch für dich.

Vielen Dank für die Ausführliche Information über den Ablauf. Mein FA hat mich gerade mal über den direkten Ablauf aufgeklärt aber ich weiss nicht annhähernd was mich vorher oder nachher erwartet.
Nun hast du mir etwas die Angst genommen!!!

Alles Gute auch für dich!!!

3

Hallo Sandra,
wollte Dir auch nur Mut machen -
meine AS ist jetzt gerade erst 6 Tage her und auch ich kann nur wie *nane* bestätitigen:
der Eingriff an sich ist das harmloseste - bekam vorher auch ein Zäpfchen, dass der Muttermund weich wird -
und auch meine Narkose verlief völlig ohne Probleme - hinterher die Blutung - auch bei mir mal stärker, mal schwächer...
die *Seele* ist das größere *Schmerzproblem*#schmoll
Muss dazu sagen, dass das nun meine 2. FG hintereinander war - im Nov.07 ELSS li. auf Grund Eileiterzyste und nun hatte in der 11.SSW das Herz unseres *Krümels* aufgehört zu schlagen - obwohl er bis dato *zeitgerecht entwickelt war...
Also Du siehst *DU BIST NICHT ALLEIN*#liebdrueck
GEMEINSAM ist geteiltes Leid=halbes Leid - is leider nur zu wahr...
Ich hoffe, auch ich kann Dir ein wenig Mut machen
lass Dich nochmal ganz fest#liebdrueck
LG Diana

4

hallo
also vor dem ss abbruch brauchst du keine angst haben.. klar kann es zu vielen nebenwirkungen kommen aber da muss man positiv denken..
du bekommst ja vollnarkose und nix davon mit.
bin dann gleich im aufwachraum schon fit gewesen allerdings hatte ich dann auf dem zimmer starke blutungen. hab zweimal das ganze bett eingesaut.. hab dann noch n mittel zur rückbildung bekommen und dann gings. hatte zwei wochen lang blutungen und leichte unterleibsschmerzen in den ersten tagen.
hab ja auch noch jeden tag gebrochen obwohls schon die 15 ssw war, aber sofort nach der op am nächsten tag war alles weg. war noch etwas geruchsempfindlich am ersten tag , aber dann war alles so wie vor der schwangerschaft.
wünsch dir viel kraft, dass du das alles gut überstehst.. nicht nur körperlich!
glg tanja

5

wie geht es dir denn seelisch so mit dem abbruch? körperlich wirst du nicht so viel merken, aber hat auch einer an deine kleine seele gedacht???lg maren

7

Hallo Maren,

also, ich muss sagen das ich den Gedanken daran im Moment total verdränge und das erfolgreich.
Ich glaube wirklich realisieren werde ich es erst nach dem Eingriff wenn ich wieder auf dem Damm bin.
Ich hab auch alle Gespräche irgendwie an mir vorbei ziehen lassern, als würde es nicht mich und mein Baby betreffen. So eine Art Schutzreaktion, obwohl ich auch weiss das es wahrscheinlich besser ist seinen Schmerz an sich ran zu lassen als immer stark sein zu wollen.

Ich setze meine ganze Hoffnung darauf das meine "Große" gerade 2 geworden mir die Kraft gibt die ich brauche.

11

Hallo Sandra...

Ich hatte im November einen Op wegen ELSS:.. Mein Sohn wurde einen Monat vorher 2 Jahre... Und ich muss sagen: Es war und ist (habe bereits die 2. FG hinter mir) meine größte Kraftquelle... Ich weis, für was wir Kämpfen... Für ein Geschwisterchen für Joshua....

LG und alles Gute
Fusselchen + Joshua fest an der Hand + #stern (ELSS,Nov07) + #stern (früher Abort, April08)

6

Hallo Sandra,

bei mir wurde in der 9:ssw festgestellt, daß der Embryo leblos ist.

Meine FÄ ließ mich warten und der Natur und meinem Körper die Zeit es selbst zu regeln.
Ich bin dankbar dafür, daß ich dabei war als mein Embryo ging denn so konnte sich meine Seele auch verabschieden.

Eine AS ist oft nicht notwendig.
Dies ist ein heiß und viel diskutiertes Thema hier in diesem Forum...

Alles Gute wünscht belala

8

Hallo Belala,

ja das hat mein FA auch gesagt, aber da sich bei mir bisher nichts getan hat (festgestellt wurde es jedoch schon am Mittwoch) will mein Doc nicht länger warten.
Und ich muss sagen das ich das auch nicht länger durchstehen würde diese Warterrei denn erst dann ist es wirklich entgültig und erst dann kann ich mit der Verarbeitung beginnen wenn ich merke das es kein "Teil" mehr von mir ist...

9

Hallo,
ich war bei 8+4 beim Arzt und 9+1 begannen gaaanz leichte SB,endgültig kam mein Kleines dann bei 10+0.
Wenn es für dich jetzt unerträglich ist,ist eine AS wohl die bessere Wahl.
Ich kann dir nur sagen,dass dieses Warten für mich genau das Richtige war.So konnte ich mich von unserem Baby richtig verabschieden und hatte nach der AS(musste wegen starken Blutungen gemacht werden) viel weniger an der FG zu knappsen als meine Freundin die kurz nach mir im gleichen SS-Alter noch am nächsten Tag ausgeschabt wurde.
Aber das lässt sich sicher nicht auf jeden eins zu eins übertragen.
Die AS selbst ist wirklich nicht schlimm und wenn alles gut klappt kannst du nach einer Wartezeit wieder heimgehen.

Ich denk an dich.
LG,Anja

10

keine panik - die op ist überhaupt nicht schlimm - du wirst nichts mitbekommen.

ich hatte meine heute vor einer woche, um viertel nach sieben in der früh. am abend vorher habe ich nen portiönchen beruhigungspille genommen, dann perfekt durchgeschlafen, hingefahren.

selbst das blöde op-hemdchen hat mich dank der pillen nicht mehr sonderlich gestört. es ging ab in den op, dem anästhesisten habe ich nochmal eingebleut, dass ich lieber die doppelte portion narkose haben möchte, um jaaa nichts mitzubekommen. alle waren sehr nett und verständnisvoll. dann kann ich mich an nichts mehr erinnern. bis ich in dem kh-zimmer wieder aufwachte und mein freund an meiner seite war.

als ich wieder daheim war, schlief ich a bisserl weiter, beim aufwachen hatte ich keine grossartigen schmerzen (ausser den seelischen, versteht sich), die blutungen waren nicht übertrieben...alles ganz "moderat". fieses wort, ich weiss, aber trotzdem hoffentlich ein trost für dich...

die blutungen kamen erst am nächsten abend...aber alles hielt sich im rahmen.

also, hab keine angst vor der op! sorge anschliessend für dich und gönne dir alle zeit der welt, zu trauern, zu weinen und zu reden.

ich hoffe, ich konnte dich beruhigen.

alles liebe und gute für dich!

#klee

Top Diskussionen anzeigen