Können FGs vererblich sein?

Guten Morgen


Also ich bin erst 23 und hatte schon 2 FGs. Na klar macht man sich gedanken darüber. Kurz nach meiner letzten FG habe ich mit meiner schwiemu geredet, ich habe von ihr erfahren, das sie von 9 schwangerschaften 4 ausgetragen hat. Sie hatte 3 FGs, 1 Totgeburt im 5.Monat und 1 Abbruch von zwillingen, die nicht lebensfähig gewesen wären. Meine Mutter hatte 5 Schwangerschaften und alle 5 auch ausgetragen. Jetzt frag ich mich natürlich wenn man das so sieht bei meiner schwiemu, ob das bei meinen fgs irgendwie an den Genen von meinem Freund liegt? Denkt ihr das könnte sein? #kratz
Habt ihr Erfahrungen damit und wisst was darüber?


#danke schonmal


Gruß Natalie

1

Guten Morgen

Das tut mir leid das du 2 Fg hattest. Kann die deine Frage leider nicht beantworten aber ich hatte im April eine Fg und habe mir die gleiche Frage gestellt. Meine Ma hatte keine Fg und wurde auch schnell schwanger bei meiner Schwester im 6 Üz und bei mir gleich im ersten Üz und meine Schwester wurde auch im 6 Üz schwanger und wo sind wir? Im 25 Üz!!! Schwiegermutter hatte auch 2 Fg. Bin ja mal auf Antworten gespannt.

2

Ab der dritten Fehlgeburt sollten spätestens genetische Untersuchungen laufen.Es kann ja sein das die Kinder die deine Schwiegermutter verloren hat vererbare Krankeheiten hatten und sie deshlab abgegangen sind.Und das kann auch der Grund bei dir sein.So sind Fehlgeburten nicht vererbbar nur die Krankheiten die die Kinder haben könnten.Wenn dann sprich mit deinem FA darüber und du wirst zu einer humangenetischen beratung geschickt oder so ähnlich heist das.Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen?!

3

Hallo hot nati,

ich kann mich meiner Vorgängerin maxniklas nur anschließen. Aber abgesehen davon gibt es bestimmt einfach eine Neigung dazu, meine Großmutter hatte eine FG und eine Totgeburt, meine Tante und ich jeweils eine FG, alles von der Seite meines Vaters während sowas bei der Linie meiner Mutter überhaupt nicht vorgekommen ist. Aber zum Trost: ich habe 1 Kind, meine Tante 2 und meine Großmutter 3. Alle gesund und munter! Aber nach der zweiten FG (bei Dir) würde ich mich untersuchen lassen: Hormonstatus, Genetik und Gerinnungsstatus.

LG und alles Gute für Dich, Simone

4

Hallo

#danke für eure Antworten


eine Gerinnungsstörung hab ich nicht wurde schon im Krankenhaus nach der AS geschaut. Am Montag werde ich noch meine Schilddrüse untersuchen lassen. Und wenn da auch nichts bei rauskommt, werde ich mit meinem Fa reden.

Gruß Natalie

5

Ich sage mal: Nein! Meine Mutter und meine Schwiegermutter hatten keine Fehlgeburten. ich hatte trotzdem 7. Die 'Quote' Deiner Schwiegermutter ist noch nicht einmal so unnormal. Schließlich war es nicht immer so, dass man Kinder auf den Punkt zu planen versucht hat. Ungeplnte Schwangerschaften und Fehlgeburt gehörten - auch wenn sie deshalb nicht weniger schmerzhaft waren - doch eher zum Allteag als heute.

Auch wenn Du Ärzte fragst, wirst Du vermutlich die Antwort bekommen, dass es keinen Nachweis für eine genetische Veranlagung für Fehlgeburten gibt. Zwar bin ich davon überzeugt, dass es medizinisch gesehen noch so einiges gibt, für das es bislang keinen Nachweis gibt, aber ich will manches auch gar nicht wissen. Ich bin froh, dass noch keiner herausgefunden hat, dass es einen Gendefekt gibt, der uns Herzfehler beschert und ich - oder wahlweise mein Mann - bin daran 'Schuld'. Wir haben ein gesundes Kind dazwischen bekommen. Hurra und nochmal Hurra!
Glaubst Du nicht, dass es eine ziemliche Belastung für die Beziehung ist, wenn solche (dann auch noch haltlosen!) diffusen Ideen im Raum stehen?

LG

Lotte

6



Wie so sollte das die Beziehung belasten? #kratz.

Mein Freund hat gesagt, wenn es nochmal passieren sollte, dann lässt er sich auch nochmal untersuchen. Ich sag ihm auch immer was hast du denn für schlechte #schwimmer und er lacht dann, wir müssen doch selber wissen wie wir mit so :-[ situationen umgehen können.

7

Du hast eigentlich Recht. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn ich wüßte, dass der Göga nicht könnte. Villeicht ist es mein eigener 'Schuld'-Komplex, der mich das schreiben ließ, denn schließlich stehen bei uns nicht 'nur' sieben Fehlgeburten, sondern auch der Tod unserer Tochter - und ich vermute, dass ihr Herzfehler die gleiche 'Ursache' hat, wie die Fehlgeburten - im Raum. Und da bin ich irgendwie doch froh, dass sich dafür keiner verantwortlich fühlen muß.

Schönes Wochenende

Lotte

weiteren Kommentar laden
9

Meine Schwiema hat ihr erstes in SSW 12 verloren, ich mein erstes in SSW 8.

3 Monate nach ihrer FG war sie wieder schwanger ich 2 1/2 Monate danach.

Sie hat insgesamt 3 Kinder bekommen, meine Mama hatte nie eine FG und hat 2 Kinder bekommen.

Glaube nicht das es erblich ist.

Top Diskussionen anzeigen