morgen ausschabung was kommt auf mich zu???

was kommt auf mich zu????

habe morgen den termin im krankenhaus .

entweder wird sie morgen direkt gemacht oder erst am montag.

1

hallo das tut mir sehr leid mit deinem Baby#liebdrueck
weis nicht ob ich dir helfen kann
kann nur sagen dass meine am 28.04 war :-(
am 24.04 war der letzte US und Op besprochen was gemacht wird (brauchst auch deinen Mutterpas oder deine Blutgruppe ist sehr wichtig für die)
ja am 28.04 war ich ca 8 da dann um 9 ein Zäpfchen bekommen damit sich der mumu aufweicht und um 13;30 bekamm ich die Narkose
Alle vom Personal waren sehr net und fürsorglich habe mich gut aufgehoben gefült. Keine Angst
bin dann nach narkose aufgewacht wegen übelkeit und schmerzen habe ne infusion bekommen und bin noch mal für ca 2 h eingepent
danach gings aber nach hause so um 18 30 war ich daheim wurde ambulant behandelt.
Ja es ist schlimm den Krümel zu verlieren, man kann aber leider nix tun.
alles Gute Du schafst es!!!!!

LG an85, wenn Du fragen hast kannst mich anschreiben

2

Hallo,

zuersteinmal ein #liebdrück, für den Tag morgen.

Ich hatte am 01.04 eine AS. Ich war dazu 2 Nächte im KH. Am 30.03 rein zur Aufnahme, Untersuchung, Aufklärungsgespräche OP und Nakose. In der Nacht hab ich dann ein Zäpfchen bekommen, dass den Mumu geöffent hat und leichte Wehen ausgelöst hat. Ich hab dann noch einen Schmerztablette bekommen und damit war es auszuhalten. Am 01.04 wurde die AS durchgeführt --> Du musst echt keine Angst haben, es ist echt auszuhalten! Ich hatte mehr Probleme mit der Narkose, als mit den Schmerzen nach der AS.
Am 02. 04 durfte ich dann nach der Visite nach Hause.

Viel #klee für Dich,
Kirschi

3

danke euch für die aufklärung.

#liebdrueck

4

Tut mir leid, lass dich erst mal richtig #liebdrueck.

Vor der AS brauchst du wirklich absolut keine Angst haben.

Ich hatte meine AS am 02.04., ich warte jetzt noch auf meien 2. Mens und dann geht es wieder los.

Die Zeit danach wird teilweise noch schwer, es kommen immer wieder mal Höhen und Tiefen, die du einfach durchmachen musst.

Wie gesagt die AS ist nicht schlimm. Ich bin um ca. 10.00 Uhr ins KH gekommen, hab dann eine Beruhigungtablette bekommen (wirkte bei mir überhaupt nicht) und dann habe sie mich kurz nach 13.00 Uhr geholt. Ich muss sagen die Minuten vor der OP Tür bevor es losging waren die Hölle. Mein FA kam noch zu mir und sagte dann als er mich weinen sah, "Jetzt bringen wir´s ganz schnell hinter uns". Ja, und dann wurde die Spritze mit dem Narkosemittel gesetzt und alles ging recht schnell, ich weiß noch wie sie mir die Füße hochlegten und dann war ich auch schon weg, muss so 13.20/13.30 gewesen sein. Um 14.05 Uhr hab ich dann im Aufwachraum auf die Uhr geschaut und ich muss sagen, mir gings dann wirklich schon besser, als ich wusste jetzt ist es vorbei (du musst wissen ich hab die Nacht davor nur geweint, hab da irgendwie richtig Abschied von meinem #sternchen genommen). Kurz vor 15.00 Uhr durfte ich dann wieder auf´s Zimmer, auch gleich auf Toilette, da kam dann ein Schwall Blut (das war der größte Teil, ich hatte schon am Tag drauf noch kaum Blutung und ca. 4 Tage SB). Um 16.45 Uhr nachdem mich mein FA und mein Narkosearzt nochmals angeschaut haben durfte ich heim. Daheim hab ich erst mal ne Suppe gegessen und dann bis zum nächsten Morgen durchgeschlafen. Schmerzen hatte ich absolut keine (außer der Stich von der Infussionsnadel hat mir zu schaffen gemacht - ist mittlerweile aber auch schon verheilt und war gar nicht so schlimm).

So nun weiß du wie es "körperlich" vor sich geht. Das ist die eine Sache, aber die weitaus schwierigere ist die psychische Seite. Das braucht Zeit, denk daran du bis nicht allein. Mir hat es auch immer geholfen wenn ich richtig in einem Loch war hier zu schreiben und super nette Antworten zu bekommen, die einen aufbauen. Habe sogar eine wunderbare Freundschaft durch Urbia und mein #sternchen gewonnen.

Alles Gute und alles Liebe

Ich zünde noch eine #kerze für unsere #sternchen an, sie werden für immer tief in unseren #herzlichen weiterleben.

5

ich habe das auch bereits hinter mir. am 1/02 um 11:00 uhr hat man den abort festgestellt (7. woche) und um 15:00 uhr wurde ich operiert. du wirst vorher viel weinen weil du denkst das du im falschen film bist...alles geht an dir vorbei.... und direkt nach der op fühlst du dich leer......
nittlerweile gehts mir wieder gut und ich kann darüner erzählen ohne zu weinen.... wir sind wieder am üben und ich hoffe ur das ich sowas nie wieder erleben werde

6

wurde gestern operiert. ist alles gut verlaufen,war wie kalt und leer im krankenhaus und seid der op geht es mir besser.einfach zu wissen körperlich habe ich schon malalles hinter mir.

aber seid der op fühle ich mich nur noch leer, kann nicht weinen nicht richtig lachen, ist einfach alles weg an gefühlen.

kann normal erzählen und wirke auf alle gefasst, aber ich bin einfach nur leer

Top Diskussionen anzeigen