Mein Krümel geht - es fängt an (lang)

Am Montag, rechnerisch 8+5 wurde im UL festgestellt, dass mein Krümelchen schon seit zwei Wochen nicht mehr gewachsen ist. Der Herzchen schlug nicht mehr, mein Baby sollte diesesmal wohl nicht sein.
Mein Arzt war ganz lieb und überläßt es total mir, wie lange ich auf einen natürlichen Abgang warten will. Wenn ich heute nacht aber nicht mehr will, kann ich ihn anrufen und es wird jederzeit eine AS gemacht. Ich habe mich entschieden, der Natur ihren Lauf zu lassen. Zumindest so lange ich es schaffe.

Heute haben nun zunächst leichte Blutungen eingesetzt und Krämpfe beginnen jetzt auch. Der körperliche Schmerz macht es realer, auf eine gewisse Weise spüre ich nun meinen Krümel, auch wenn es nur zum Abschied ist. Ich fühle mich ein wenig schuldig, oder leer, da ich von Anfang an Zweifel an der SS hatte. SB fingen schon in der 5.SSW an, so hatte ich schon einen Hinweis. Das Herzchen hatte aber angefangen zu schlagen und man machte uns Hoffnung.

Nun habe ich nicht gerade Angst vor der Fehlgeburt, aber ich weiß nicht recht was da auf mich zukommt. Ja ich weiß, es kann zu recht starken Blutungen und auch Schmerzen kommen. Aber was passiert, wenn mein Krümel dann tatsächlich rauskommt? Hebt man das dann auf? Ich kann ihn doch nicht einfach im Klo runter spülen? Sieht man den Embryo überhaupt? Am liebsten würde ich ihn dem Meer übergeben, auch wenn ich nich weiß, wie ich das machen sollte.

Wie war das bei Euch anderen, die einen natürlichen Abgang hatten?

Ich habe auch manchmal das Gefühl, ich habe ihm nie wirklich eine Chance gegeben. Erst konnte ich es nicht fassen, dass ausgerechnet mir dieses Glück wirklich widerfahren soll. Ein Jahr hab ich versucht mir einzubilden, ich sei schwanger und als ich es dann war konnte ich es nicht glauben. Ich hatte dann auch Angst vor dem was kommt, trotz KiWU hatte ich Bedenken, dass wir das wirklich schaffen können. Angst dass die Beziehung darunter leidet, dass sich mein Leben total verändert.
Ich denke manchmal, unser Krümel war einfach nicht willkommen genug und zog es vor zu gehen. Das Paradoxe ist auch, die ganze Angst vor der FG durch die ständige SB wurde nun Wahrheit und ich fühle mich fast erleichtert. Nicht weil mein Krümel geht, sondern weil ich nun nicht mehr Bangen muß, sondern den Schmerz spüren kann.

Oh es tut weh, aber ich bin froh dass ich diese Zeilen nieder geschrieben habe.

#kerze für meine Krümel und all Euch anderen Sternenmamis

1

Hallo,
erstmal#liebdrueck
ich wünsche dir viel Kraft für dich und deinen Mann. Gib dir bitte nicht die Schuld. Ich weiss es tröstet nicht, aber manchmal muss man leider Dinge durchmachen die man nicht verstehen kann.

Aber ihr schafft das.

Ich weiss man kann sagen was man will, richtig trösten kann man nicht. Lasst eurer Trauer freien lauf.

Alles erdenklich Gute

Lg nicole

2

#kerze

ich wünsche dir ganz viel Kraft

3

Hallo Kleines

Erst mal tut es mir schrecklich leid was Dir passiert ist, die Natur macht solche Sachen manchmal von ganz allein! Das Du Zweifel hattest ob ihr das schafft und was alles auf euch zukommt, glaub mir, das ist ganz normal, das hat jede werdende Mutter und es ist sicher nicht dehalb passiert... auch ich hatte bei meinem ersten Sohn zweifel, aber es ist alles gut gegangen!

In der 8 SSW ist dein Krümmel erst ein par Milimeter klein, ich denke du wirst einfach einen kleinen Schleimklumpen im Höschen haben, du wirst sicher nichts erkennen...
Ich hatte eine ELSS in der 5 SSW, in der 7 SSW kam dann ein Schleimklumpen raus, war aber nicht zu erkennen... vor zwei Wochen hatte ich wieder einen Abgang, in der 6 SSW und es ist wie meine Mens mit ein bisschen mehr Mensschmerzen als sonst und die Blutungen sind erst seit gestern fertig! Ich denke Du musst den Krümmel einfach gehen lassen... sieh es so, es wird wohl etwas nicht gestimmt haben mit dem Kleinen, darum hat das die Natur für Doch erledigt. Ich sage mir immer, besser so, als das ich dann ein Krankes oder Behindertes Kind in den Armen halte, wäre ja allen nicht geholfen!

Lass Dir Zeit um es zu verarbeiten, rede viel darüber, von mir aus über meine VK mit mir, aber gib Dir nicht die Schult. Im Moment kommst Du Dir sehr leer vor, aber es wird jeden Tag besser und der Schmerz kleiner!

Ich wünsch Dir viel Kraft in der nächsten Zeit und das Ihr bald wieder den Mut habt von neuem anzufangen!

Liebe Grüsse
Marlen, Metin 12.01.06, #stern 5+4 (Dez. 07) + #stern April 08) 6+0

14

Vielen Dank Marlen! Es ist gut zu wissen, dass Ihr da seid und man jemanden hat, mit dem man den Schmerz teilen kann...
Es geht mir was das schuldig fühlen angeht etwas besser, ich weiß wie Du auch schreibst, mein Sternchen war noch nicht reif für diese Welt. Bald aber wird eins kommen, dass ich an der Hand halten kann!

#liebdrueck

4

Hallo, cih weiß nicht, ob der Abgang schon war. Würde auf jeden Fall versuchen, alles in Binden aufzuhalten oder eine flache Toilette? Ich hatte vór 14 Tagen einen Abgang in der 8. Woche. Es war eine milchglasfarbene Fruchtblase, ca. 3 * 1,5 cm groß. Ich habe es (aber im KKH) auf jeden Fall gleich erkannt, weil es im Vergleich zum abgehenden Blut eine ganz andere Farbe hatte. Hebe es unbedingt auf, am besten in ein Taschentuch, und mache die Blase nicht auf. Bring es vorsichtig und sofort zum Arzt (sonst kommen zu viele Bakterien dran). Er soll es so schnell wie möglich zur versenden abschicken. Nur so kann man vielleicht am Embryo etwas feststellen.

5

Hallo, es tut mir schrecklich leid. Ich war in Woche 7+4 als ich vor 6 Tagen Blutungen bekam. Habe auch der Natur ihren Lauf gelassen nachdem ich vom Arzt das ok hatte. ich bin auch davon ausgegangen das ich es nicht bemerken werde wenn es abgeht da ich ziemlich starke Blutungen und Schmerzen hatte. Am Montag bekam ich dann das gefühl das etwas aus mir raus rutscht. Bin dann auf Toilette gegangen und dann kam es direkt aus mir rausgeglitten. das tat nicht weh, war aber ein Schreck da es ziemlich groß war ( so groß wie ein Q-Tip). Ich habe es nach dem 1. Schock aus der Toilette genommen und auf Toilettenpapier gelagt. Dann konnte ich nur weinen. Ich habe es mit zum Arzt genommen und er hat es eingeschickt. Es war grausam, denn ich hätte es am liebsten in Garten beerdigt, aber immerhin konnte ich mich verabschieden. Wenn du das Gefühl bekommst das es soweit ist, dann leg handtücher auf den Boden und fang es darauf auf, das mit der Toilette kann auch ins Auge gehen. Ist einer Freundin von mit passiert, es war sofort weg. Ich würde dir lieber etwas anderes schreiben aber du möchtest ja wissen wie es wird. Nutze die Chance und verabschiede dich, ich fand es erst ganz grausam, aber im Nachhinein bin ich froh das ich es berühren konnte. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, irgendwann werden auch wir Mama sein dürfen. Fühl dich gedrückt...Michelle

15

Danke Michelle! Es hat mir sehr geholfen, zu wissen was auf mich zukommt. Ich habe mich vorbereitet udn werde versuchen mein Krümelchen aufzufangen und dann zu beerdigen. Es tut mir leid für Dich, dass Du das nicht konntest. Ich hoffe aber, die untersuchung hat Euch geholfen und Ihr werdet bald ein gesundes Kleines auf die Welt bringen!

6

Hallo,

ich weiß nicht, und habe etwas überlegt, ob ich Dir wirklich antworten soll....
Ich hatte eine Fg und wußte nicht, daß es eine war, denn ich war ss ohne es zu wissen. Ich war etwa in der 11. SSW.
Ich habe heftige Blutungen gehabt, und WEhen, wenn man es wirklich so nennen kann. So wie jede 10 Min. ging ich auch bei der eigentlich Fg aufs Klo. Es war schleimig, bei mir war "es" alledings schon handteller groß. Ich wußte nicht, was es war, wie mir gesschah, SCHOCK!!! Ich tat es ins Klo und spülte. Danach fuhren wir ins KH, und uns wurde gesagt, daß ich eine Fehlgeburt erlitt. Habe also mein "Baby" das Klo hinuntergespült.
Eine Ausschabung bekam ich dennoch.
Eine Erfahrung, über die ich nicht gerne spreche. Dies ist jetzt auch nur eine Kurzversion.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft!

magda

16

Liebe Magda,
ich danke Dir, dass Du doch geantwortet hast, denn es hat mir sehr geholfen. Man sieht wieviele andere das schon erlebt haben, und es gibt einem Kraft.
Ich kann verstehen, dass Du nicht gerne über Dein Erlebtes sprichst, es war sicher eine traumatische Erfahrung. Ich sehe aber gerade jetzt, wie gut es tut darüber zu reden.
Alles Liebe und Gute!

#liebdrueck

7

Lass dich mal #liebdrueck
Ich hatte auch schon eine FG aber hab wenig mitbekommen, weil ich noch nicht wusste, dass ich schwanger war.
Ich möchte dir nur sagen, dass du mit Sicherheit nichts dafür kannst. Und das solltest du dir vor Augen führen, auch wenn du gezweifelt hast. Es ist eben der Lauf der Natur, so schwer wie es ist.
Ich wünsche Dir und deinen Lieben alles Gute und vor allem Kraft das durchzustehen.
Ich zünde eine #kerze an

Jana und Julian #ei (25+0)

8

hallo

ich weiß wie du dich im moment fühlst und große worte helfen dir jetzt auch nicht.

ich kann dir erzählen wie es bei mir war. ich wurde nach unserer 1 ivf ss. am freitag habe ich blutungen bekommen (sb ging voran). am samstag abend lief es nur so aus mir hinaus wie bei einem wasserhahn. es ging gewebe ab und ich hatte krämpfe. am sonntag war ich im kh und die ärztin machte uns keine großen hoffnungen. am sonntag war die blutung noch sehr stark. decke dich bitte mit binden ein und bekomme kein schreck bei dem vielen blut. am montag abend war ich der meinung unseren krümel auf dem toipapier zu haben. aber vielleicht bilde ich es mir auch ein. ich war gerade mal in der 6ssw. ich wusste nicht was ich tun sollte, mein mann stand neben mir und vor lauter schreck habe ich es ins klo geschmissen und gespült. es war nur furchtbar. die blutung ist mittlerweile besser geworden, aber ich muss sagen ich habe mich gefühlt als würde man mich ausschlachten so hart wie es auch klingen mag.
heute war ich beim kiwudoc und auf dem ultraschall war nix mehr zu sehen. er meinte der körper macht es alleine und er wäre gegen eine ausschabung, da die vieles kaputt machen kann.

ich hoffe die blutungen hören bald auf, denn sie erinnern einen immer an das was passiert ist. laut kiwudoc wird es der fall sein, wenn das hcg auf 0 ist und die hirnanhangsdrüse wieder anfängt zu arbeiten.

ich muss sagen bei mir wird der schmerz am größten wenn ich zu bett gehe und nicht schlafen kann oder wenn ich kugelbäuche und kiwa sehe.

#liebdrueck

lg nadine #stern im #herzlich

17

Ich danke Dir Nadine!

Mir geht es ähnlich, eine Schwangere zu sehen treibt mir nochmal den Schmerz ins Herz. Drei von meinen Freundinnen sind gerade schwanger, aber ich habe ihnen von meiner SS nichts erzählt, sie sind ja doch so weit weg. Wenn ich alles überstanden habe werde ich das vielleicht nachholen, aber im Moment will ich auch gar nicht hören, wie gut die Kleinen schon gewachsen sind...

Ich wünsche Dir viel Glück für eine neue, gesunde Schwangerschaft!!!

9

Hallo loop147,

ich habe auch gerade einen natürlichen Abgang in der 12. Woche, zumindest hat er schon mal angefangen. Ich habe seit Montag abwechelnd Schmierblutung und eine Blutung, die hell rot ist. Ich bin jetzt selbst gespannt wie es weiter geht. Ich hatte schon zwei natürliche Abgänge in der 6. Woche. Die waren wie eine heftige Periode von der Blutmenge her und mit kleineren und größeren Gewebestückchen. Ansonsten waren sie schmerzlos. Diesmal habe ich schon immer wieder ein Ziehen und leichte Rückenschmerzen, mal gucken, was noch auf mich zukommt, ich denke, in der 12. Woche passiert da schon mehr. Wie man einen natürlichen Abgang erlebt, soll von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein, von schmerzlos bis sehr schmerzhaft, unabhängig davon, in welcher Woche man ist.
Ich kann Dich gut verstehen, wenn Du sagst, dass Du Deinen Krümel nie richtig ins Herz geschlossen hast. Mir ging es dies mal ähnlich, weil ich in diesem Winter schon die zwei Fehlgeburten hatte und mich unbewusst vor dem Schmerz einer möglichen 3. Fehlgeburt zu schützen versuchte habe. Aber wie die anderen hier geschrieben haben, darf man sich die Schuld nicht dafür geben. Es gibt doch so viele unerwünschte Schwangerschaften, die gut gehen, wenn es also davon abhängen würde, ob man daran glaubt oder nicht, dann könnten nicht so viele gesunde Babys, die nicht geplant waren, auf die Welt kommen. Inzwischen glaube ich, dass Fehlgeburten genauso dazu gehören wie normale Schwangerschaften, dass sie sogar ein Teil vom Frausein sind, auch wenn es so unfähr ist, da manche es immer wieder erleben und andere es nie erleben müssen. Gib Dir bitte nicht die Schuld dafür. Heute hat mir eine Frau erzählt, die jetzt einen 1 1/2 Jährigen Sohn hat, die aber 7 Fehlgeburten hinter sich hat, gesagt, dass die Fehlgeburten heute Teil ihrer Person sind und somit auch Einfluss darauf haben, wie sie ihren Sohn erzieht. Sie sagte, die Erfahrungen waren so schrecklich und sie möchte es nicht wieder erleben, aber im nachhinein möchte sie das alles auch nicht missen, weil sie daraus wachsen konnte und heute eine bessere Mutter ist. Mich hat das sehr beeindruckt und ihre Geschichte macht mir Mut, weiter zu machen, auch wenn niemand meinen momentanen Schmerz lindern kann. Ich bin auch erleichert, ihn endlich spüren zu können, da ich auch eine zeitlang bangen musste während die Ärztin uns Hoffnung gemacht hatte. Als ich körperlich spürte, dass die Schwangerschaft zu Ende geht, stand der Kontroll-US noch an und ich habe mich dabei ertappt, wie ich mir gewünschte habe, dass die Fehlgeburt einfach einsetzen würde. 3 Tage später wurde per US bestätigt, dass das Herz nicht mehr schlägt.
Oh, soeben spüre ich, dass es bei mir richtig los geht, Du hast schon recht - das schreiben hilft wirklich :-). Ich muss jetzt also los. Ich wünsche Dir einen heilsamen Prozess des Abschiednehmens. Lass die Schmerzen zu - sie helfen einem, einen neuen Weg zu finden.

LG
Jenny

Alles Gute

13

Liebe Jenny,

es tut mir so leid, was Du durchmachen mußtest und auch jetzt wieder erlebst. Ich gehe nun zum ersten Mal durch dieses Tal, und kann nur erahnen, wieviel Kraft es kostet so oft einen kleinen Stern zu verlieren wie Du. Ja, es gibt immer jemanden, der noch schlimmeres erlebt hat, aber das tröstet niemanden wirklich.
Meine Reise ist noch nicht vorbei, es zieht, es blutet mal ein wenig, aber noch ist mein Krümel bei mir. Deine Worte haben mich sehr getröstet.

Ich wünsche Dir viel Kraft für das was Du jetzt durchmachen mußt. Ich weiß, bald werden wir kleine Wunder an der Hand halten!!!

#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen