Fehlgeburt hat begonnen....

Hallo,

am Freitag ist meine Regel ausgeblieben, gestern war ich beim Arzt, der die Schwangerschaft (trotz Hormonspirale) bestätigt hat. Ich hab die Spirale ziehen lassen. Natürlich hatte ich schon Hoffnung, daß das Würmchen das Ziehen überleben würde, auch wenn ein zweites Kind jetzt so gar nicht in unsere Zukunftspläne gepaßt hätte. Wir haben uns aber übers Wochenende schon mit dem Gedanken angefreundet und uns auch irgendwie schon ein bisserl drauf gefreut.

Vor 3 1/2 Stunden hab ich Bauchschmerzen (wie Regelschmerzen) und Blutungen bekommen. Naja, ich kann wohl davon ausgehen, daß die Fehlgeburt begonnen hat :-(

Da hätte ich noch zwei Fragen dazu:

-Weiß jemand, wie lange sich das hinzieht mit der Fehlgeburt? Im Moment sind die Schmerzen noch nicht so schlimm. Aber ich möchte es halt irgendwann mal rum haben.

- Ab welcher Woche braucht man voraussichtlich eine Ausschabung?

Danke schon mal!

Liebe Grüssle
Christine

1

Hallo


Also meine Fä sagte mir das man die Spirale nicht ziehen lassen muss.Wieso hast Du das gemacht? Wäre mir zu gefährlich gewesen.Und ich würde zum Fa gehn,vielleicht lebt dein Baby noch.





Lg Andrea mit Janic 23.11.05 und Joel 4.8.07

4

Das ist richtig, man muß sie nicht immer unbedingt ziehen lassen. Jedoch ist das Risiko, im zweiten Schwangerschaftsdrittel eine Fehlgeburt zu erleiden, mit Spirale deutlich höher. Außerdem ist man auch anfälliger für Infektionen im Unterleib. Und auf der Mirena-Homepage steht auch, daß man die Spirale bei Schwangerschaft entfernen lassen soll.
Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch, was mein Kind angeht und das hätte auch für das Ungeborene gegolten. Ich hätte während der Schwangerschaft keine ruhige Minute mehr gehabt.
Deshalb hab ich sie lieber ziehen lassen....

5

Hallo Andrea,
mir hat mein FA und auch der FA meiner Freundin die unter der Spirale schwanger wurde gesagt, dass es auch nicht ganz ungefährlich sei die Spirale nicht zu ziehen, u.a. wegen Missbildungen....

Ich hätte sie mir auch ziehen lassen. Aber da denkt wahrscheinlich wieder jeder Arzt anders und man handelt dann ja so wie der Arzt des Vertrauens einen berät.

LG
Claudia

weitere Kommentare laden
2

Hi, tut mir leid dass du das durchmachen musst :(. Soweit ich weiß hat das nichts mit der Woche zu tun, sondern damit ob auch alles abgegangen ist. Deswegen solltest du am besten mal deinen FA aufsuchen und die Sache abklären lassen.

Wünsche dir alles Gute.

LG

3

Hallo Christine,
#liebdrueck Am Besten gehtst Du noch mal zu Deinem FA bzw. ins Krankenhaus. Meine Freundin wurde unter der Kupferspirale schwanger und hatte ganz starke Blutungen und Schmerzen und dachte das wäre die FG. Aber unglaublicherweise trotz der starken Blutung hat sich das kleine Krümelchen weiterentwickelt. Ich würde das auf jeden Fall sofort abklären lassen, denn wenn noch nichts verloren ist bekommst Du vielleicht Utrogest, Magnesium und Bettruhe verordnet.

Ich denke Du bist noch so früh, und da könntest Du vielleicht um eine AS herumkommen. Ich hatte eine AS in der 8.SSW und in der 9. SSW. Bei der letzten hatte ich gehofft das ich drum herumkomme weil mein FA nicht so viel von AS hält. Aber es kam keine Blutung..... Also dann doch eine AS.

Ich drücke Dir die Daumen, dass sich vielleicht alles zum Guten wendet
Claudia #stern#stern

7

Ach, es ist alles so schwierig, ich befinde mich nämlich nicht in Deutschland, sondern wir sind seit Ende Oktober in den USA (beruflich von meinem Mann aus und sollten erst März 2009 wieder nach Hause kommen) und das Gesundheitssystem ist hier so ganz anders als Zuhause. Das allein macht mir schon Panik. Ganz abgesehen, vom Verständigungsproblem (nur Schulenglisch und das ist schon lange her).
Ich hätte heute sowieso einen Termin zum Ultraschall, um 15Uhr (unserer Zeit hier, ist zur deutschen Zeit 6 Stunden zurück).

Ich kann die Sache grad so schwer einschätzen, ich hatte noch nie eine Fehlgeburt und ich dachte eigentlich, daß wenn die Schmerzen beginnen und die Blutung, daß es dann eigentlich schon schnell gehen sollte. Aber jetzt sind schon 4 Stunden vergangen und die Schmerzen sind nicht schlimmer geworden.
Im Blut sind auch kein Batzen oder sowas dabei (sorry wegen der Beschreibung), sondern es ist einfach nur Blut.

Danke, daß Du mir so lieb geantwortet hast. Das tröstet schon mal sehr! #herzlich

Liebe Grüssle
Christine

9

Ich drücke Dir ganz doll die Daumen für Deinen Termin. Auf jeden Fall versuche Dich zu schonen, am Besten legst Du Dich hin. Ich hatte in meiner ersten SS Blutungen von der 5-20.SSW und mußte nur liegen die komplette SS. Allerdings hatte ich nie Schmerzen.

Melde Dich mal wenn Du beim Arzt warst die Daumen sind und bleiben gedrückt #liebdrueck

weitere Kommentare laden
11

Hallo Christine!

Ich hatte eine FG in der 7. SSW ohne Ausschabung. Die Schmerzen und Blutung waren nicht viel schlimmer als bei der Mens. Die Blutung ging ca. 6 Tage und wenn mir mein FA das Schleimhautgewebe nicht gezeigt hätte, hätte ich da auch keine Klumpen gesehen.

Ich drücke DIr die Daumen das alles Gut wird.

Mohnblume mit Kjell 2,5 J. an der Hand und Sternchen im Herzen

14

Hallo!

Darr ich mich mal dazwischen drängen?

Habe auch seit Samstag meine Mens, nachdem ich vorige Woche zwei mal positiv getestet hatte.
Da ist mir auch aufgefallen das viel mehr Schleim dabei war und ganz helles Blut.
War das jetzt auch das Schleimhautgewebe meines Babys? #heul

LG Petra mit Michelle 5J. und #stern im #herzlich

13

geh zum arzt

mir wurde auch die spirale in der 6.woche gezogen...
hatte auch blutungen(aber erst zwei wochen später)

meine zwei krümel leben aber noch!!!!!!!!!
Geh bitte zum doc es ist noch nichts verloren!

Alles gute#liebdrueckalexa

15

Also, ich war heute bei einer "Certified Nursery Practioner", wie es hier in den USA genannt wird (sie hat mir gestern auch die Spirale gezogen). Es wurde Ultraschall gemacht und es liegt wohl eine Eileiterschwangerschaft vor *heul*.
Woher die Blutungen, die ich noch immer habe, kommen, konnte mir keiner so genau sagen. Die Bauchschmerzen sind ja fast weg.
Sie haben mir heute noch Blut abgenommen wegen dem HCG-Wert.
Nun darf ich morgen gnädigerweise endlich mal mit einem Doktor sprechen und dann wird wohl entschieden, ob man das Ganze medikamentös oder operativ behandelt.

Ich hab so einen riesen Schiss! Fremdes Land, fremde Sprache, das ganze System ganz anders! Ich bin mit den Nerven völlig am Ende...

Verzweifelte Grüsse
Christine

16

Hey Christine,

lass Dich mal ganz fest in den Arm nehmen.

Das ist schlimm, besonders, wenn sich dann noch nicht mal ein Arzt um einen kümmert.

Hoffe für Dich dass Du alles gut überstehst.

Mach Dich nicht verrückt.

Darf ich fragen, lebst Du in den USA oder bist Du nur kurzzeitig dort?
Hab eine Freundin in Utah, die im Krankenwesen arbeitet. Sie sagt, okay, System ist anders, aber gute Ärzte gäbe es in den USA. Hört man ja auch immer wieder.
Also, Kopf hoch.

Schick Dir einen lieben Gruß

gelixx

17

Liebe Christine, #liebdrueck es tut mir total leid für Euch. Habe so fest die Daumen gedrückt und gehofft bevor ich schlafen gehe etwas positives von Dir zu lesen.
Die Situation ist ja ohnehin schon furchtbar, aber dann hat man noch das Gefühl das alles so anders ist wie in Deutschland das ist bestimmt doppelt schwer für Dich. Aber warte mal ab, wenn Du heute dann einen Arzt zu Gesicht bekommst geht es Dir bestimmt besser. Egal wie das System in den USA ist, die Ärzte sind in vielen Dingen den Deutschen / europäischen weit voraus.

Ich hatte jetzt zwei FG eine in der 8. und eine in der 9.SSW jedesmal mit AS. Der Eingriff bei einer normalen SS ist nicht schlimm zumindest nicht körperlich. Dauert auch nur ca. 10-20 Min., nach ein paar Stunden kann man nach Hause gehen. Wie das bei einer Eileiterschwangerschaft ist weiß ich nicht, aber das überstehst Du bestimmt auch ganz gut. Die Seele hat viel mehr daran zu knabbern wie der Körper, das ist jedenfalls meine Erfahrung.

Ich #liebdrueck und wünsche Dir viel #klee für heute
Claudia

Melde Dich wenn es Dir danach ist, auch gerne über VK

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen