Plazentaablösung 8. Monat!

#heulHallo an alle.
Ich hatte für Mitte Januar 2001 meinen ersten Sohn erwartet.
Am Wochenende mitte Dezember, bekam ich plötzlic Kopfschmerzen und stiche in den bauch!ich bin da es Wochenende war ,in die Notaufnahme gegangen. Der FA dort war ziemlich doof und sagte ich hätte Migräne,ich wollte aber unbedingt einen US ,er aber sagte er hätte wuichtigeres zu tun und ich solle nach hause gehen. Am selben Wochenende bin ich noch 2 mal zurückgegangen ,und jedes mal hat der Arztmich nach hause geschickt und mich noch behandelt als sei ich total hysterisch. Die Art wie er mit mir umging ,dass er meinem Anliegen keine wichtigkieit zumass, war unbeschreiblich und lag wahrscheinlich daran dass ich gerade knapp 18 jahre alt war.Auf jeden fall hat das Kind noch bis Sonntag Nacht sich bewegt, Montags nach mittags war ich dann bei meinem FA und der konnte nur noch Avners Tod feststellen!!!Mein Avner wurde am 19. Dezember 2001 totgeboren!!Wegen eines verantowrtungslosen Arztes.
Die ganze Sache kommtz jetzt umso mehr hoch ,da ich dieses Jahr das gleiche Pronblem wieder hatte, nur eben habe ich diesesmal als ich den stechenden Schmerz abends spürte, mich nicht geniert und meinen eigenen FA an sein privates Telefon zuhasue angerufen, der schickte mich gleich in die Klinik und kam sofort zum schallen. 20 minuten später war Nathan heil auf der Welt, er wurde gerettet.
Im nachinein frage ich mich ob ich nicht den FA aus der Notaufnahme von damals nicht verklagen soll, oder ist es jetzut zu spät.Ich bin echt so voller Wut und Hass auf diesen Menschen. Der hat mir das Liebste genommen , nur weil er zu faul und bequem war einen ultraschall zu machen!!Ich stelle mir die ganze Zeit vor ,wie es wäre wenn er gerettet worden wäre.Es tut so furchtbar weh, es ist kaum zu beschreiben ,auch noch nach 6 Jahren
CU naomi

1

das ist eine sehr krasse sache...ich verspühre eine wut im bauch die ist unbeschreiblich..ich kann das nachvollziehen..denke ich würde es zu mindestens beim anwalt ansprechen!...weiß nicht..nur um gewissheit zuhaben...
trotzdem euch schöne wiehnachtszeit und alles gute #liebdrueck

2

Liebe Naomi,

ich möchte dir mein Mitgefühl zum Verlust deines Avners aussprechen.

Deine Wut kann ich gut verstehen, zumal der Tod deines Kindes so unnötig und sinnlos war.

Ob eine Klage zum jetzigen Zeitpunkt Erfolg hätte, kann ich dir nicht sagen, wenn du immer wieder abgewiesen wurdest, existieren vielleicht gar keine Aufzeichnungen zu deinen Vorsprachen beim Arzt? Erkundige dich doch mal unverfänglich im Krankenhaus, ob du deine Unterlagen haben kannst. Musst ja nicht gleich den Grund nennen, sonst verschwindet am Ende noch was. Grundsätzlich hast du ein Recht auf Akteneinsicht und Besitz, es sind schließlich deine Daten, lass dich nicht abwimmeln. Wenn Daten da sind, würde ich einen Anwalt aufsuchen, wenn du denn meinst, dass du das durchstehst.

Häufig hört man ja von Fällen, in denen Eltern jahrlang kämpfen und am Ende praktiziert der Arzt munter weiter und die Betroffenen haben viel Kraft und Geld investiert und haben trotzdem kein Recht erfahren.

Ich wünsche Euch alles Gute.

LG

Ilka

3

Hallo du, das tut mir schrecklich leid was euch passiert ist. Es ist so sinnlos, dass euer Kind wegen so einem verantwortungslosen Arzt sterben musste. Ich würde auf jeden Fall versuchen, ihn zur Rechenschaft zu ziehen. Er muss dafür bestraft werden, was er euch angetan hat. Wenn das nicht mehr geht, dann habt ihr es wenigstens versucht. Aber ich würde es auf jeden Fall versuchen!

Schöne Weihnachten und alles Gute mit eurem Krümel

4

hallo du ...

erst mal möchte ich dir mein tiefes mitleid aussprechen ....

es ist echt so schrecklich was passiert ist , ich kann mein mitgefühl gar nicht in worte fassen ...
so ein scheiß arzt ... immerhin geht/ging es um ein menschen leben ... jeder arzt macht lieber einen ultraschall mehr als einen zu wenig ... wieso er nicht? diese frage wirst du dich ein leben lang stellen ...
doch informiere dich beim anwalt schließlich soll der scheiß arzt wissen das er ein unschuldiges baby sterben lassen hat ... vielleicht kannst du so andere mütter helfen wenn er so handelt ...

ich wünsche dir alles glück der welt ...

lg teani

5

Hallo Naomi,

uns ist etwas "ähnliches" passiert, allerdings mit weitaus weniger Auswirkungen als bei Dir. Mein Mann ist mit starken Bauchschmerzen zum Notdienst und dieser schickte ihn nach Hause mit Diagnose "Magen-Darm Grippe" und Tabletten gegen Durchfall. Habe mir die Tabletten erst Zuhause angeguckt und nochmal beim Arzt angerufen um mich zu vergewissern, dass es die richtigen Tabletten sind, da mein Mann eher Verstopfungen denn Durchfall hatte. Mir wurde bestätigt, dass es die richtigen sind. Nachts wurde es schlimmer und wir sind wieder zum Notdienst. Gleicher Arzt, gleiche Diagnose. Er hat meinen Mann noch gesagt, er solle sich nicht so anstellen und er könnte ihm Schmerztabletten verschreiben. Die haben dann ein wenig geholfen, waren im Nachhinein aber der größte Fehler. Am nächsten Morgen hat mein Mann sich nur noch gekrümmt. Wir sind ins Krankenhaus und 30 min später lag mein Mann mit Blinddarmdurchbruch und Vergiftung auf dem OP Tisch.

Wir wollten danach auch rechtliche Schritte gegen den Arzt einleiten, aber unser Anwalt hat uns davon abgeraten, da die Wahrscheinlichkeit so gering wäre etwas zu erreichen und wir wenigstens 5000 DM (war noch zu DM Zeiten) hätten investieren müssen, um überhaupt was auf die Beine zu stellen. Als mein Mann aus dem Krankenhaus raus war, ist er zu dem Arzt gegangen und wollte ihn zur Rede stellen - weisst Du, was er gesagt hat ??? "Ich kenne sie nicht, hab sie noch nie gesehen" !!!!!

So, ganz viel blabla - aber was ich damit sagen will, wir konnten schon nichts erreichen, als es zeitnaher war und wesentlich weniger Konsequenzen hatte - Du musst selbst wissen, ob Du die Kraft hast gegen Windmühlen zu kämpfen und mit hoher Wahrscheinlichkeit zu verlieren. Ich könnte Dich aber verstehen, wenn Du es versuchen würdest....wegen eines schlechtgelaunten Arztes sein Baby verlieren - unvorstellbar !!!

Wie auch immer Du dich entscheidest - ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und ganz viel Kraft !

Svenja

Top Diskussionen anzeigen