Nach der Ausschabung? Bitte antworten..

Guten Morgen zusammen, ich brauche eure Hilfe, weil ich mich hier gerade total selbst stresse.. Habe vorgestern (28.11.) eine Ausschabung gehabt- 6.SSW, Fruchthöhle (Hülle?) mit Embryo und Herzschlag sichtbar im US, dann kein Herzschlag mehr in der 8 SSW..
Habe die Operation gut überstanden- aber jetzt, 2 Tage später habe ich total panik, weil ich überhaupt nicht blute, aber starke Bauchschmerzen habe. Die Ärztin im KRHS meinte nach der OP, ich soll in ein paar Tagen den HCG testen lassen und den Befund der OP abwarten, nicht, dass es eine Eileiterschwangerschaft war.
Geht das denn? Wenn man auf dem US schon das alles sieht, was ich gesehen habe? Bin leider ziemlich verunsichert jetzt und kurz davor ins KRHS zu fahren..
Könnte sich ein zweites Ei gleichzeitig im Eilleiter eingenistet haben? Wann muss mein HCG-Wert wieder gesunken sein? Bin einen Tag nach der OP wieder arbeiten gegangen, ausruhen geht gerade nicht..
Danke für eure Antworten!
*N

1

Guten Morgen,

also es kann durchaus möglich sein das man nur 1-2 Tage blutet nach einer AS und dies nur ganz leicht. Ist von Frau zu Frau und AS zu AS verschieden. Bei meiner ersten blutete ich fast 2 Monate (wobei das nicht in Ordnung war) und bei meiner 2ten nur 3 Tage. Also mach Dir keine Gedanken das ist schon gut so.

Deine 2te Frage kann ich leider nicht beantworten, wobei ich nicht denke das dies möglich ist das man in der Gebärmutter und im Eierstock was sitzen hat. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren...

Alles Liebe gsd77

2

Hallo,

tut mir leid, dass Du eine MA hattest. Ist immer eine Belastung. Wünsche Dir, dass es bald wieder klappt. Bei mir war es nach der AS genauso. Ich hatte 2 Tage überhaupt keine Probleme...weder Schmerzen noch Blutung. Dann ab dem 3. Tag hatte ich solce Krämpfe im Unterleib - meint platzen zu müssen oder gleich ein Kind zu gebären. Habe als es nicht besser wurde meine FÄ angerufen, die meinte solange man kein Fieber und keine sehr starken Blutungen hat ist alles im grünen Bereich. Bei der Nachuntersuchung am nächsten Morgen war dann auch alles o.k. Blutungen haben am 5. Tag eingesetzt und dann aber auch nur sehr schwach. Was mir bei den SChmerzen geholfen hat ist ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch zu legen und mich zu entspannen. Wünsche Dir gute Besserung .... wenn Du dich stark verunsichert fühlst würde ich aber trotzdem in die Klinik fahren.... dann kannst Du richtig beruhigt sein. Aber wie gesagt bei mir war das Gleiche.

Wünsche Dir alles Gute viele Grüße

Cleo mit Luis an der Hand und #stern 9. Woche

3

Hallo,
erstmal tut mir sehr leid, was Dir passiert ist #liebdrueck, leider kann ich es nachvollziehen, wie Du Dich fühlst.
Die Bauchschmerzen haben nicht unbedingt mit einer Eileiterschwangerschaft zu tun. Ich hatte schon eine und hatte überhaupt keine Schmerzen.
Die HCG-Messung nach der Ausscharbung ist normal, muss unter 5 kommen, dann ist es sicher, daß alles entfernt wurde. Bei mir war von Anfang an der Verdacht auf eine Simultanschwangerschaft (normal und Eileiterschwangerschaft), der Arzt meinte, das ist selten, kommt aber vor, in der Klinik war ich in dem Jahr die 3.
Ich hatte auch erst die Ausscharbung, weil danach der HDG hochging haben sie dann noch einige Tage später mich wg. dem Eileiterschwangerschaft operiert.
Ich kann Dir nur den Tip geben, den hcg testen lassen, und bis dahin Dich bei sehr starken ohnmachtänlichen Schmerzen Dich in der Klinik zu melden (kann reissen und eine innere Blutung verursachen).

Grundsätlich aber erstmal #cool, die Prozedere mit dem hcg ist immer so!!!

LG
SId

4

hy..
kann gut nachvollziehen wie es dir geht.. tut mir echt leid für dich
ich hatte auch eine AS am 22.11. und hatte auch nur ne sehr schwache blutung.. aber dafür 3 tage lang ziemliche schmerzen... die hatte ich schon direkt nach der op. das KH hat mir dann tabletten mitgegeben und gesagt wenn ich es gar nich aushalte muss ich noch hinkommen..
ich glaub es dauert einfach.. schließlich is es ja ein ziemlicher eingriff finde ich.. auch wenn es jetz nich sooo ne schlimme und lange OP ist.. ich mein es wird die intimsten stelle einer frau"bearbeitet" - ist meine Meinung
ich denk mir das frauen sich danach generell immer bisschen komisch fühlen und auch die schmerzen normal sind..

ich weiß, dass es möglich ist, dass zwei eier auch gleichzeitig befruchtet werden können.. aber das ist sehr sehr sehr selten..denn damit das möglich ist müssen ja in einem monat aus jeden eierstock ein ei freigegeben werden.. und normal ist ja das sich die eierstöcke jeden monat abwechseln.. ist n bisschen blöd ausgedrückt sorry.. so hab ich das zumindest mal im unterricht gelernt.. gebe aber keine garantie für die genaue richtigkeit *G*
und ich denke, wenn man schon das kleine in der GBM gesehen hat wird deine ärztin ja auch die eierstöcke sich mit angesehen haben oder ? eigentlich hätte sie das da doch sehen müssen.
das du keine blutung hast kann auch daran liegen das bei der op vielleicht schon die meiste GBM-S_Haut mit angetragen wurde..
kann dir nich genau sagen, ob es genau so ist.. ich hatte auf jeden fall auch nur ne ganz schwache blutung..

hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
wünsch dir alles gute
LG tanti#stern

Top Diskussionen anzeigen