Angst davor, nie ein Kind zu haben

Heute ist wieder einer dieser Tage wo ich mir große Sorgen mache und Angst davor hab, nie ein Baby zur Welt bringen zu dürfen.

Ich hatte am 5. Oktober meine 3 Fehlgeburt und weiss momtentan überhaupt nicht, wie es weitergehen soll.

Ich weiss, ich habe diese Zweifel auch deshalb, weil ich noch keine Untersuchungen gemacht habe und eigentlich ja auch gar nicht weiss, woran es liegt.
Ab November will ich mir unbedingt die Hormone überprüfen lassen und die Schilddrüse checken.

Diese Sehnsucht, endlich ein Baby im Bauch zu spüren ist unbeschreiblich groß.

Wer hat ähnliches erlebt und dann doch noch ein gesundes Baby bekommen?

Bitte erzählt mir eure Geschichte!!

Sorry für das viele #bla#bla

LG
Clara

1

Liebe Clara!

Von mir kann ich dir nicht berichten, aber von meiner Schwägerin!

Sie hatte 2 Fehlgeburten und hat dann aber 3 gesunde Kinder bekommen.

Ich würde mich an deiner Stelle auch mal durchchecken lassen. Ich habe schon mal was von einer GElbkörperschwäche oder so ähnlich gehört.

Deinen Babywunsch kann ich nachvollziehen. Wir waren auch über 5 Jahre lang ungewollt kinderlos.

Alles Gute wünscht dir Sabrina

2

Hallo Clara!

Ich kann dich gut verstehen! Ich hatte 2 FG! Als ich zum 3 mal Schwanger wurde habe ich riesige Angst gehabt das es wieder schief geht... aber es ist zum glück alles gut gegangen! Lukas ist jetzt 9 Wochen alt!
in meiner letzten Schwangerschaft bin ich zu einer anderen FÄ gegangen die hat mir vorsichtshalber Utrogest und Magnesium verschrieben. habe das gefühl das deswegen alles gut gegangen ist!
Ich wünsche dir das du bald wieder schwanger wirst und das dann alles gut geht! Ich wünsche dir alles gute!!!!

LG annie + Lukas (10.08.2007) + 2 #stern#stern (2003/2006)

4

Hallo Annie

Kannst du mir sagen, was genau (wieviel) du genommen hast (Utrogest und Magnesium). Mein FA hält zwar nicht viel davon aber ich möchte es gerne nehmen bei der nächsten Schwangerschaft. Meine Schwester hatte auch Fehlgeburten und auch während der "gelungenen" Scheangerschaften immer BLutungen. Utrogest hat ihr geholfen. Drum möcht ich es auch nehmen, denn Nebenwirkungen hat es ja glaub ich keine, oder? Mein FA meinte, wenn ich unbedingt wolle, dann könne ich es bekommen.

Liebe Grüsse,
Annette

3

Hallo Clara

Mir geht es heute genau wie dir. Hatte meine erste FG vor knapp 3 Wochen. Nachdem die letzten Tage einigermassen erträglich waren, geht es mir heute auch wieder besch..... und vor allem hat sich heute die Angst, nie Kinder zu haben, wieder breit gemacht.

Kurz nach der FG haben mich alle getröstet mit den Worten "Jetzt wisst ihr wenigstens, dass es klappen kann...beim nächsten Mal geht dann alles gut". Der Gedanke tröstete mich damals auch einigermassen. Aber eigentlich ist das ja gar nicht wirklich tröstlich. Was habe ich davon, wenn ich zwar schwanger werde es aber immer verliere?

Ich habe in meinem Bekanntenkreis übrigens wirklich schon von vielen gehört, dass es nach mehreren FG zu vollkommen intakten Schwangerschaften kam. Meistens wurde dann allerdings nachgeholfen. Eine Freundin meiner Schwester hat nach 4 FG ein gesundes Kind bekommen. Sie wurde allerdings in einem KiWu zentrum beraten und hat entsprechende Hormone bekommen.

Ich denke, man kann unheimlich viel machen - ich finde es gut, dass du dich nun untersuchen lassen möchtest. Vielleicht braucht es gar nicht viel.

Leider werden Untersuchungen ja erst nach mind. 3 FG gemacht. Vorher wird man ja immer vertröstet, dass es beim nächsten mal sicher klappt. Ich verstehe die Ärzte ja schon, dass sie nicht immer gleich nach einer FG 1000 Untersuchungen machen können, wäre ja auch viel zu teuer und oft klappt es ja dann wirklich beim 2. Mal. Ich hoffe einfach, dass ich diese Erfahrung nicht noch 2 Mal machen muss, bevor ich dann genauer untersucht werde.

Ich empfehle dir aber aus eigener Erfahrung, dich selbst schlau zu machen, bevor du dich in die Hände eines FA gibst, damit du die richtigen Fragen stellen und "mitreden" kannst. Du mussts deinem FA unbedingt zu 100% vertrauen. Ich war vor meinem jetzigen FA (bevor ich schwanger war) bei einem sehr untersuchungswütigen FA, der an mir einfach nur Kohle verdienen wollte und alles mögliche untersucht hat. Zigmal har er mir Blut abgenommen, aber irgendwie immer zum falschen Zeitpunkt (zum Bsp. Progesteron Test VOR dem Eisprung und danach die Aussage, ich hätte zu wenig Progesteron...tsts). Er war dann auch der Meinung, ich hätte keinen Eispung, obwohl mein LH Test jeden Monat einen anzeigte und ich schlussendlich auch schwanger wurde. Er hat zweimal meine Eierstöcke auf Durchlässigkeit geprüft, und mich einmal dabei sogar verletzt (viel Blut und höllische Schmerzen). Als er dann auch noch eine Bauchspieglung machen wollte habe ich dann den Stecker gezogen und den Arzt gewechselt. Mein jetziger Arzt vertraut seht auf die Natur und ist nicht sehr eilig mit Tests (auch nicht das Wahre). Kurzum - wichtig ist, dass du dich in die Hände eines Profis begibst, der dich nicht "überbetreut" aber trotzdem alle notwendigen Tests macht.

Ich bin mir ganz sicher, dass man viel machen kann. Ich drücke dir fest die Daumen und alles Gute und viel Zuversicht.

Liebe Grüsse,
Annette

5

Hallo Clara

Also ich würde dir gerne eine Erfolgsgeschichte erzählen. Aber meine ist es leider nicht. Hatte 4 FG und muss nun ins Kiwuzentrum.#schmoll

Habe ganz viele Tests gemacht aber es wurde nichts gefunden. Wir suchen die Nadel im Heuhaufen, sozusagen. Es ist glaube ich nicht immer möglich die Ursache zu finden. Mir macht das auch Angst!#schock#kratz

Ich drück dir alle Daumen, dass es bei dir klappt!#pro#pro

Lg Zitteraal

6

Hallo Clara!
Auch ich hatte 3 Fehlgeburten,davon eine Eileiterschwangerschaft die geplatzt war mit Not OP.Bei mir wurde Endometriose als Ursache festgestellt.Die Chancen ein Kind zu bekommen seien mehr als gering sagten mir die Ärzte.Ich hab nicht aufgegeben und hab nun 2 Kinder.Die kleine wollte sogar trotz Pille zu uns kommen#freu
Gib die Hoffnung nie auf und hab den Mut es wieder zu versuchen.Ich bin auch immer wieder aufgestanden und habe es weiter versucht,auch mit dem Wissen,das es wieder schiefgehen kann.Fühl Dich ganz dolle #liebdrueck und alles Gute!!!!
Liebe Grüße Regina mit Jan und Lena

7

Hallo Clara,

Du bist noch jung, Du hast noch mindestens 10 Jahre Zeit, es weiter zu versuchen. Noch gibt es wirklich keinen Grund, sich unter Druck zu setzten. Was man wirklich wirklich mit ganzem Herzen will, klappt auch irgendwann. Gib nicht auf!

Top Diskussionen anzeigen