Fehlgeburt ..... Frucht sichtbar?

Hallo...

Eines vorweg: Ich bin weder Fake noch möchte ich unsensibel klingen. Ich weiss nur grad selbst nicht wohin.
Ich bin schwanger, habe mich doch gemeinsam mit dem Kindsvater dazu entschlossen, das unser Kind nicht zur Welt kommen wird. Es wäre irgendwo gewollt, jedoch wäre es zu diesem Zeitpunkt die falsche Entscheidung.

Heute war ich beim FA wegen blutungen und der sagte, das keine Herzaktivität bei meinem Kind zu sehen sei. Er meinte ebenfalls, das es wohl so aussehe als ob es ausblute. Jedoch war noch eine Frucht zu sehen.
Er bat mich, mich vorsichtshalber trotzdem um Abbruchberatung zu bemühen, denn wenn es nicht ausblute und weiterhin die Frucht zu sehen sei, wäre es ein Schwangerschaftsabbruch. Soweit so gut.

Seid etwa drei Stunden habe ich extremste Bauchschmerzen und blutungen, nur Blut und eben war da Gewebe bei das wie etwas...naja ich möchte es nicht genauer ausführen aussah.... Aber das ist doch nicht möglich oder? Das kann man doch nicht sehen, das war auch noch gar nicht so gross, das Kind....Ich bin laut FA in der 8. Woche....

Ich bin grad ziemlich durch den Wind, das hat mich doch geschockt, klar morgen früh werden ich meinen FA sofort aufsuchen (geht jetzt nicht bin alleinerziehend und mein grosser Schläft)

Hat jemand auch schonmal sowas erlebt? Oh man die Fragestellung ist so blöde gewählt....ich weiss nur grad nicht was ich machen soll....:-(

1

Es ist gut möglich, das dein Kind abgegangen ist.

Lasse dich morgen untersuchen.

Ich werde morgen auch zum Arzt fahren. Ich habe seid heute morgen starke Blutungen und Mensschmerzen. Aber da ich heute viel zu viel nachgelesen habe, möchte ich morgen eine ELSS ausschließen lassen, da man am Mittwoch rein gar nichts im US sehen konnte jedoch 2
Test positiv waren.

knuddels KiKi

knuddels KiKi

3

Hallo Kiki,
weißt Du schon mehr?#liebdrueck

Vg Verena

4

#liebdrueck

Die Ärztin konnte im US nichts in der Gebärmutter finden und auch die Eileiter sahen sehr gut aus. Somit war es eine "klassische" Fehlgeburt. Sie hat mir noch Blut abgezapft wegen des HCG-Wertes der in 14 Tagen nochmal kontrolliert werden muss. Bis dahin muss er gesunken sein um nicht doch noch eine Eileiter-SS zu vermuten.

#danke

knuddels KiKi

2

Hallo, Du Arme, was für eine emotionale Reise Du da gerade durchmachen mußt... #liebdrueck

Aber ich kann es Dir leider gut nachfühlen, auch wenn bei uns die Ausgangssituation eine andere war: Ein erhofftes und erwartetes Wunschkind.
Bei mir kam das natürliche Ende der Schwangerschaft mit Wehen und Blutungen am Tag, bevor die Ausschabung angesetzt war. 10+2, nachdem der Embryo bei etwa 8+5 aufgegeben hatte.

Und ja, auch ich trage in mir die verwirrende Erinnerung an einen Gewebebrocken, den mein Körper ausgestoßen hat. Von dem ich mir inzwischen sehr sicher bin, daß es tatsächlich ein Teil der Frucht war. Ich möchte hier zwischen all den trauernden Sternenmamas gar nicht ins Detail gehen, Du darfst mich aber gerne über die VK anschreiben.

Das Erlebnis hat mich erst mal verfolgt! Im Nachhinein blieb das Gefühl, ich wäre vielleicht nicht mit genug Pietät mit der sterblichen Hülle unserer kleinen Babyseele umgegangen... Und das hat mich sehr geschmerzt.
Habe dann ein paar Tage nach der Ausschabung mit einer Hebamme darüber gesprochen. Irgendwann auch mit meiner Schwester. Mein Mann weiß davon weiterhin nur in Ansätzen.


Liebe bienchensq,
ich wünsche Dir alles Gute! Daß es im Nachhinein ein positives hat, daß die Natur selbst die Entscheidung über den Abbruch dieser Schwangerschaft getroffen hat. Daß Dein Körper von alleine restlos "aufräumt". Daß Deine Seele mit-heilt.

Und daß irgendwann unter besseren Umständen ein weiteres Kind willkommen ist - und dann auch tatsächlich bleibt...

Alles Gute!
- Katja

Top Diskussionen anzeigen