Zu schnell schwanger nach der Fehlgeburt?

Vor zwei Wochen hatte ich eine Fehlgeburt. Ich freute mich so sehr auf "neues Leben" - konnte mein Glück kaum fassen!

Und dann, in der 13. Woche, sah ich mein kleines Baby tot in meinem Bauch liegen... Sein Herz schlug nicht mehr... und ich fiel in ein grosses Loch...

Mir fällt auf, dass viele Frauen "schnell" wieder schwanger werden wollen - und es auch werden. Ich weiss nicht, ob ich das kann, ob ich das will, ich bin immer noch sehr traurig - und verwirrt.

Ich habe viele Fragen, doch eine liegt mir am Herzen:

Gibt es Frauen, die (zu) rückblickend gesehen schnell schwanger wurden, und damit nicht klar kamen? Trotz der Freude über eine erneute Schwangerschaft doch spürten, dass die Trauerzeit zu kurz war? Woran habt ihr gespürt, dass die Zeit Reif für ein neues Kind war?

Vielen Dank für eure Antworten, die mir viel bedeuten!
Liebe Grüsse Mira

1

Liebe Mira,
#liebdrueck. Ich denke jede Frau empfindet anders. Bestimmt spielt es eine große Rolle wann man eine FG hat. In der 13. SSW Woche ist es bestimmt um einiges schwerer als ganz am Anfang. Ich hatte am 18.08. eine AS und wir wollen nach der ersten Mens wieder an unseren Nachwuchsplanen arbeiten. Bei mir war von Anfang an nur eine leere Fruchthülle zu sehen. D.h. in der 5. SSW war sie 4,1mm zu dem Zeitpunkt hatte ich noch ein bißchen SS-Anzeichen. Nur wenig (ganz anders wie in meiner ersten SS) und als diese dann auch noch weg waren habe ich im tiefsten Inneren gespürt etwas stimmt nicht. Eigentlich wollte ich warten bis mein FA aus dem Urlaub zurück ist. Aber mir ließ es keine Ruhe und ich bin zu einem anderen FA gegangen. Leider hat mein Gefühl gestimmt und die Fruchthülle war leer und mal gerade 2mm in 14 Tagen gewachsen. Auch das HCG war viel zu niedrig. Zwei Tage später die AS. Ich hatte kaum Blutungen, keine Schmerzen. Bei der Kontrolle am Freitag hat der FA gesehen das mein erster ES bevorsteht. Am liebsten hätte ich sofort mit dem Üben begonnen. Aber einen Zyklus wollen wir doch warten. Wir waren auch ganz traurig, dass es mit der SS nicht geklappt hat. Die ersten Tage habe ich viel geweint. Aber da ich auf dem US nie etwas gesehen habe außer der leeren Hülle ist es für mich bestimmt viel viel leichter zu verarbeiten wie für Dich. Ich denke die Zeilen die schreibst zeigen ganz deutlich dass Du noch nicht soweit bist. Lass Dir einfach etwas Zeit und Dein Gefühl sagt Dir bestimmt ohne jeden Zweifel wenn Du bereit bis. Im Krankenhaus sagte mir der CA die Empfehlung drei Monate zu warten ist eher für die Seele als für den Körper. Als gib Dir einfach die Zeit um alles zu verarbeiten. Da ich ja bereits einen Sohn 17 Monate als habe, weiß ich noch genau wie viel fortgeschrittener die SS in der 13. SSW war. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich das auch viel viel schwerer verarbeiten können.

Ganz liebe Grüße und das Du eine für Dich / Euch richtige Entscheidung triffst
Claudia

2

Hallo!
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: ein bißchen hängt es sicher mit dem zeitpunkt der Fg zusammen.
Ich hatte eine "zwischen" den Kinder. In der 8.Woche, wobei einfach von Anfang an nichts in Ordnung war und ich mich eher gewundert hätte, wenn es geklappt hätte. Natürlich war ich auch traurig, aber es war mehr der Verlust der Freude als der Verlust eines Kindes, der mich so traurig gemacht hat.
Außerdem hatte ich ja schon Max.
Acht Wochen nach der AS war ich wieder schwanger. Die Freude war wieder da, alles lief glatt und endete in einer tollen ungeplanten Hausgeburt. Wir sind sooo glücklich über unser zweites Kind, dass die FG in meinem Leben keine Rolle mehr spielt.
Ich denke aber, dass es kein Patentrezept und keine Patentmeinung zu gibt. Jede muss für sich den richtigen Zeitpunkt finden.
Viel Glück!
Susanne

3

Hallo,

es freut mich so, wenn ich so etwas lese - dass es nach einer FG und AS doch auch recht schnell wieder gut gehen kann!
Hatte dir dein FA auch geraten zu warten? Und du hast das ein bissl ignoriert?
Ich hatte eine FG mit AS in der 11.SW - allerdings war beim Termin in der 9 SSW schon klar, das was nicht stimmt - die Fruchthöhle war grad mal so gross wie in der 5. SSW - und auch zwei Wochen danach gab es grossartig keine Veränderung! Auch fühlte ich mich nie "richtig schwanger" - wahrscheinlich, weil sich seit der 5. SSW nix mehr gross entwickelt hat!
Uns wurde gerarten drei monate zu warten - mag aber nicht extra die Pille nehmen und wir wollten via Temperaturmessen verhüten - nehmen also auch in Kauf, dass es doch passieren könnte. Handel ich zu leichtsinnig?

8

Hi!
Mein FA riet mir, ein halbes Jahr zu warten und meinte dann noch, ich hätte ja noch genug Zeit. Na, und die hatte ich meiner Meinung nach gar nicht. Ich war da 38.
Ich habe mich dann belesen und die Angaben zum Warten gingen doch sehr auseinander. Also haben wir gar nicht gewartet!
Ich glaube, Theo hat auch nur darauf gewartet befruchtet zu werden. So schnell ist der entstanden! Im Übrigen war er genauso schnell auch wieder raus;-)
Die Schwangerschaft war auch im Gegensatz zur vorher gegangenen von Anfang völlig einfach und problemlos!
Viele Grüße
Susanne

4

Hallo Mira!

Zuerst möchte ich eine #kerze für Dein Sternchen #stern anzuzünden.

Oh, wie gut ich Deine Gedanken verstehen kann!

Ich habe nach meiner ersten FG (12.SSW) ziemlichgenau 6 Monate gewartet. Es waren harte Monate, da wir uns doch sooo sehr ein Kind wünschten und alle rund herum ss waren...

Nachdem wir unseren Sohn in den Armen hatten wollten wir bald ein Geschwisterchen für unseren kleinen Prinzen. Es hat auch sofort wieder geklappt, bloß hielt die Freude nicht all zu7 lange, da ich leider auch dieses baby verloren hab (9.SSW). Danach war der Wunsch nach einem baby aber so groß, dass ich nur eine Mens. dazwischen hatte...
Die SS mit meinem (noch) Jüngsten konnte ich über Haupt nicht genießen. Ich konnte keine Bindung zu meinem Baby aufbauen, einfach aus der Angst heraus es wieder zu verlieren... erst nach der Geburt, nach und nach haben wir es geschafft...
Das soll nicht heißen, dass ich meinen kleinen Prinzen nicht von ganzem Herzen geliebt habe, aber es war immer eine Distanz zwischen uns... Ich habe mir geschworen, nie wieder so bald nach einer FG ss zu werden und es richtig bereut...#schmoll Die SS ist doch sooo eine schöne und wichtige Zeit, die soll man doch so gut wie möglich genießen können...

Leider hatte ich im Dezember meine 3. FG (Ende 12.SSW). danach haben wir 3 Zyklen gewartet und danach bin ich auch sofort wieder SS geworden. Mittlerweile bin ich in der 25 SSW und ich genieße jeden Tag!

Liebe Mira, ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass Ihr die nächste SS richtig genießen könnt! Nimm Dir die Zeit zu trauern, die Du brauchst! Es ist wichtig!!

Alles Liebe,
Pia

5

Hallo!

Nach genau 3 Jahren Kiwu bin ich gleich durch die erste IUI schwanger geworden. Die Freude war unendlich, wir waren die glücklichsten Menschen der welt... nur 11 Tage nach dem ersten +Test dann der Schlag vor´s Gesicht: Blutungen, Abgang in der 6. SSW. Ich hab gelitten wie ein Hund, mir war aber auch klar, dass ich schnell wieder schwanger werden wollte. Und ich wollte nur einen Monat Auszeit vor der nächsten IUI haben... und siehe da: in jenem Monat wurde ich wieder schwanger, ganz ohne IUI, ganz unverhofft. Und hatte die Angst in nden Knochen, die ganzen Tage über... und auch dieses Mal war das Glück nicht von Dauer: erneuter Abgang in der 7. SSW.
Ob es zu früh war? Nein. Ich hatte zuviel Angst, es wieder zu verlieren, das ja. Aber wenn der Körper schwanger werden kann, dann wird er das auch. Okay, nach der 2. FG hab ich erstmal grosse Lust gehabt, die Pille wieder zu nehmen, 2 oder 3 Moante einfach nur kopflos zu leben und mir nicht ständig Sorgen machen zu müssen... aber wie das so ist: mein Partner war total gegen Pille, ich hab´s dann auch eingesehen und eigentlich hatten wir vor, mit Gummis zu verhüten... aber es klappt nicht, wir sind zu schnell #hicks...

Ich denk, eines ist ganz wichtig: MUT! Und keine Angst zu haben!
Ich fühle mich mutig und werde, wann auch immer es sein soll, keine Angst mehr ahben, denn alles kommt so, wie es kommen soll! Abgedroschen und ausgelutscht, aber immer wieder wahr...

LG
cha (und meine Ärzte haben mir auch nur zu einem Zyklus Pause geraten :-))

6

Hallo ,

auch ich sehe es so , es spielt eine Rolle wie weit die SS fort geschritten war , wie alt man ist und wann man wieder Mut hat .

Ich hatte 96 vor unserem 2. Sohn eine ELS mit entfernen des linken Eileiters , wurde danach sehr schnell wieder ss und konnte mich anfangs nicht drauf freuen , das kam erst später obwohl wir unbedingt ein 2. Kind wollten .

Nach langer Pause wollen wir jetzt noch einen Nachzügler/in , im März und Juli 07 hatte ich eine FG in der Früh- SS , 6. u. 8. SSW .

Nach der 2. FG haben wir wochenlang auf den Befund der genet. Beratung gewartet und diese Sicherheit habe ich gebraucht , wissen jetzt dass wir beide gesund sind und probieren es wieder . Ich hatte eine Regel danach , fühle mich wieder bereit und wir werden nicht jünger .

Keine erneute SS wird mehr unbeschwert sein , aber wir wollen es nochmal versuchen .

Von den Ärzten hörst Du von 1 Regel abwarten , 3 Monate Pause - 6 Monate Pause alles , aber eine Garantie gibt es nicht und ich glaube an den Spruch , dass der Körper ganz allein entscheidet , wann er wieder bereit ist , sonst klappt es auch nicht .

L.G. und alles Gute

Anja

7

Wie die anderen schon geschrieben haben, das ist bei jedem anders. obwohl ich nich bestätigen kann, dass man bei einem späteren Verlust eher warten will.

Ich hatte am 16.06.07 eine stille Geburt in der 15.SSW, und ich vermisse dieses Baby mehr als alles andere auf der Welt. Aber nichtsdestotrotz wäre ich am liebsten bereits gestern wieder schwanger gewesen....ich hatte ja schon fast gehofft, weil es bis zum 02.08 gedauert hat, bis ich meine Tage wiederbekommen habe....nun habe ich se heut zum zweiten Mal wiederbekommen, und es ist schrecklich...ich wäre einfach so gerne wieder schwanger :-(

Wenn das bei dir aber anders ist, und du noch Zeit brauchst, dann nimm sie dir!! Es ist ganz wichtig, dass du jetzt genau das tust, was dir am besten tut, alles andere ergibt sich dann von allein! #liebdrueck

9

hallo,

ich hatte vor zwei wochen eine fg in der 10. woche (das herz hatte nach 2 wochen aufgehört zu schlagen).

meine ärztin meinte ich solle sofort wieder versuchen schwanger zu werden, auf keinen fall warten...

ich hatte 2001 schon eine fg in der 8. woche und erst 2006 meinen jannik zur welt gebracht. somit habe ich 5 jahre sehr große psychische probleme. erst seit der letzten sw geht es mir wieder gut.

jetzt versuchen wir es wieder, denn ich glaube nur wenn ich mein sternchen zur welt bringe kann ich die trauer bekämpfen.

viele meiner freundinnen versuchen schon länger schwanger zu werden. ich wäre lieber noch nicht schwanger gewesen, bevor ich es verloren hätte.

viel glück allen,

mausi240978

10

Oh man kaum zu fassen meine FG ist bald 1 Jahr her, morgen vor 1 Jahr hab ich erfahren das es endlich nach fast 14 Monaten geklappt hat, wir sollten Eltern werden oh war ich glücklich doch schnell kam der bräunliche Ausfluss dann die Blutung und am 20.09. kurz nach 21 Uhr war alles vorbei er hat uns verlassen in ssw 8.

Ich konnte nicht aufgeben nicht jetzt ich wollte um jeden preis wieder schwanger werden, so lang wollten wir schon eine Familie sein es wäre mir falsch vorgekommen eine pause zu machen gott sei dank hatte mein FA nix dagegen nur 1 Zyklus ohne Hormone sollten wir machen danach durfte ich sie wieder nehmen daran hab ich mich auch gehalten. Der Zyklus nach der FG dauerte 44 Tage und ich bildete mir ein tatsächlich schon wieder schwanger zu sein doch die Mens traf ein und ich war am Boden zerstört und zum dank kam an dem Tag der Anruf meiner Mutter das meine Schwester ihre Tochter gesund zur Welt gebracht hat. Ich konnte damit nicht umgehen nicht in dem Moment es war mir zuviel.

Der nächstes Zyklus brach ja an und ich nahm wieder die Hormone mein Zyklus sollte sich um 11 Tage verkürzen ich freute mich rießig darüber. Als ich bei ES +4 ein SS-Anzeichen hatte dachte ich nur " ne körper nochmal mach ich das nicht durch" und stellte mich auf Nicht schwanger ein und was soll ich sagen ich war es doch wieder oh war ich glücklich und die größte Freude kam als man mir sagte es wird ein Mädchen. Auch als ich in SSW 8 war wusste ich alles wird gut im vergleich zu ihrem Bruder wusste ich jetzt warum mein kleiner gehen musste.

Schlechtes Gewissen hatte ich so gesehen nicht ernsthaft denn ich hab meinen Krümmel nicht vergessen und das tu ich bis heute nicht.

Auch glaub ich das es von meinem besonderen Schutzengelchen so gewollt war. 1 Woche nach der FG fand ich einen Namen toll und so wollte ich gern mein Sternchen dort oben nennen, als der Name für mich feststand dauerte es ein paar Std. und ich bekam das Gefühl ich werde wieder schwanger und es wird ein Mädchen, ich glaub diese Gedanken hat mir mein kleiner Justus dort oben im Himmel geschickt denn die ganzen Jahre zuvor wollte ich immer zuerst einen Jungen und dann ein Mädchen und so gesehen hab ich das ja auch bekommen nur das ich nicht weiß ob das erste ein Junge geworden ist.

Ich fand es nicht zu früh nach der Fehlgeburt, denn ich hab auch um meinen kleinen Mann getrauert ich weiß noch so gut als dieser Sternkindertag im Dez. war und ich geheult hab wie sonst was obwohl ich da schon wusste das ich wieder schwanger bin.

Sorry das es so lang geworden ist

Top Diskussionen anzeigen