Eifersüchtiger Mann der alles Kontrollieren will

Hallo an den Experte,

find ich ja mal cool das man hier die Meinung von einem Experten einholen kann:-)

Ich wollte sowas schon immer mal jemanden Fragen der wirklich Ahnung von sowas hat.

Also es geht wie die Überschrift schon sagt um meinen Mann, der extrem eifersüchtig ist und gern alles und vorallem MICH kontrollieren würde. Manchmal scheint es mir so als hätte er NULL Vertrauen mir gegenüber obwohl er das immer behauptet zu haben.

Naja ich kann da mal so ein paar Beispiele nennen die er mir "verboten hat" zu tun.

1.in die Disco zu gehen
2. Kurze Röcke zu tragen
3.meine Beste Freundin weiterhin zu treffen da er sie nicht leiden kann.
4. Mir vorschreiben wann ich zuhause zu sein habe wenn ich ohne Ihn unterwegs bin.

Gleich mal im Vorraus diese Dinge "darf" ich alle wieder tun da ich auf den Tisch gehauen habe und meinte ich lass mir das nicht länger gefallen ich habe auch ein Leben und ich brauche mir von niemandem was vorschreiben lassen. Nach ewigen streits und beinah-Trennungen hat er es eingesehen und mir alles "erlaubt"
auch wenns ihm immernoch nicht ganz Recht ist.

Neulich war jetzt wieder so eine Situation, dazu muss man wissen ich geh bald wieder arbeiten in einer Bundeswehrschule zum reinigen von den Zimmern und da sind fast nur Männer/Jungs die da auf diese Schule gehen. Meine Schwägerin arbeitet dort die ist single und schleppt sich da alle paar Tage angeblich einen Typen ab. Da kam gleich von meinem Mann der dumme spruch: Wenn du was mit dem Soldat anfängst dreh ich dier den Hals um....bla bla...oder vonwegen: damit dus gleich weist, auf Feste die da statt finden gehst du nicht, denn so hat es mit ***(schwägerin) angefangen mit dem Typen abschleppen.

Ich meinte dann das ich nicht ***heise und von daher auch keinen abschleppe und ich das sowieso nicht vorhab. Darauf kam nur: ja deswegen gehst du ja auch nicht hin. Davon mal abgesehen das ich da eh nicht hinmöchte weil da nur ältere sind, meine ich mal das ich das SELBST entscheiden kann ob ich hinwill oder nicht?

Was ist wenn er sich trennen will wenn ich einmal absolut nichtmehr das mache was er dauernd will? oder bessergesagt NICHT will? Wir haben eine Kleine Tochter und ich liebe ihn ich will ihn nicht verlieren, aber ich denke wenn er soweiter macht und meint mir alles vorschreiben zu müssen geht alles kaputt. Ich kann das nicht mehr lange ertragen so eingeengt zu leben ohne Freiheiten...Obwohl er ja das meiste eingesehen hat und ich eigentlich alle Freiheiten habe aber es kommen immer wieder Sachen hinzu die er nicht will, nicht mag...bla bla...Es nervt einfach.

und ich bin ein erwachsener Mensch ich kann selbst entscheiden. Ich bin 21. Ich brauch keine Verbote mehr wie früher bei Mama zuhause.
Er hat wirklich keinen Funken Vertrauen zu mir. Dabei habe ich ihm NIEMALS einen Anlass gegeben das er mir misstrauen müsste.

Was kann ich denn noch tun alles Reden bringt nichts. Neulich meinte ich mal er soll sagen das er mir nichts mehr vorschreibt oder verbietet. (er hatte vorher noch gesagt er tut sowas ja nicht#augen)
Ich wollte nur das er diesen einen Satz sagt:" Schatz ich schreibe dir nichts mehr vor und verteile keine Verbote mehr"

Er hat es erst nach EWIGKEITEN grade so über die Lippen bekommen hat dauernd Ausreden und Ausflüchte gesucht und nachdem er es endlich gesagt hatte kam gleich ein AAAAABER hinterher.

ich solle einfach auch mal was von ihm akzeptieren meinte er dann....einfach was so hinnehmen ohne was zu sagen....ich meine was soll das? ich sagte dann es kommt immer drauf an WAS es ist! wenns mir nicht passt sage ich sehrwohl was dazu ich mein gehts noch?
Ich habe ihm auch schon des öfteren gesagt wenn er eine Frau haben möchte die keine eigene Meinung hat und immer zu allem JA und AMEN sagt soll er sich anderweitig umsehen weil ich dann nicht die Richtige für ihn bin. Da sagt er dann immer NEIIIIN ich finde ja toll das du nicht so ein Hascherl bist die vor mir kuscht das soll ja so sein das du auch mal auf Tisch haust...jaja...#augen warum isser dann so?

Er kommt auch immer mit der Ausrede das seine Ex (mit der er immerhin 12 Jahre zusammen war) NIE irgendwas machen wollte die sahs nur daheim und ihr MUSSTE er NICHTS "verbieten" weil sie wie gesagt eh nie was gemacht hat. Und er müsse sich jetzt erstmal dran gewöhnen das ich so eine bin die auch Bedürfnisse hat und für die auch nochwas anderes gillt auser Er und Familie. Aber ich finde er hatte jetzt nach 2 Jahren genug Zeit sich dran zu gewöhnen und wenn er wieder so eine will wie seine Ex soll er doch zu ihr zurück habe ich ihm gesagt.
Eine Zeitlang hatt er mein Handy täglich durchgeschaut und auch meine Sms die ICH bekommen habe ZUERST gelesen ohne mich zu fragen. DAS hab ich ihm allerdings auch abgewöhnt.

So was meint der Experte dazu?
Warum sind mache Männer so besitzergreifend?
Warum muss er auf allem seine Hand haben und alles kontrollieren?Was bringt ihm das Wohl? warum aht er kein Vertrauen obwohl ich es nie gebrochen habe?

Ich hoffe es gibt eine Erklärung dafür und ich hoffe ich kann dann was ändern bzw bewegen das es besser wird wenn ich weis warum er so ist.

Grüße Bowlingkugel.#herzlich

1

PS: fals noch jemand auser dem Experten Antworten möchte BITTE ernste aber dennoch gutgemeinte Antworten.

Welche die mir HELFEN! und kein: verlass den Trottel oder sonstiges wie man hier immer hingeknallt bekommt.

2

Raten kann ich dir dazu gar nichts, aber ich muss dir mal ganz im Ernst sagen das dein Freund ein echtes Problem mit sich selbst hat.
Was man dagegen tun kann weiß ich selbst nicht, aber ich finde es echt klasse das du dich nicht unterbuttern lässt. Gib auf keinen Fall nach! Vielleicht legt es sich mit der Zeit von alleine.

All deine Reaktionen sind super! Besser könnte ich es auch nicht machen oder dir raten.

Ich bin ja mal gespannt was dir hier geraten wird.

Liebe Grüße, Dani!#klee#liebdrueck

3

Danke für deine Antwort!

Meine Beste Freundin meinte zu mir das er warscheinlich große Verlustangst hat.

Es gibt da noch eine geschichte...seine erste Große Liebe hat er vor langer Zeit verloren...ich glaube er und sie waren damals 18Jahre alt, und sie ist auf dem Heimweg von ihm zu sich umgekommen weil sie überfahren wurde.#schock

Meine freundin meinte vieleicht kommt seine Angst mich zu verlieren von daher und er schränkt mich deshalb so ein weil er mich nicht verlieren will?
Sein Vater is gestorben mit 48 weil er Alkoholiker war...
vieleicht hat ihn das auch bisel geprägt?
Allgemein hatte er eine nicht so dolle Kindheit und auch später hatte er einen schlechten Umgang und ist ins falsche Millieu abgerutscht.

Damit hat er allerdings GARNICHTS mehr tu tun aber vieleicht hat er von daher einen kleinen Knacks weg... oder vieleicht ein Trauma...keine Ahnung...
ich hätte halt so gern das er mir bind vertraut. Ich tu das doch bei ihm auch.#schmoll

4

er hat auf jeden Fall verlustängste. Das mit seiner Freundin ist wirklich tragisch und er wird es mit sicherheit noch nicht verarbeitet haben.

Ich kenne die Verlustängste von mir und meinem Freund. Da ist es ähnlich. Aber wir verbieten uns nichts. Wir sagen zwar was wir denken, aber wissen das wir nichts einander zu verbieten haben.

Meine und seine Kindheit war auch sehr schlimm. Ich habe meinen Vater letztes Jahr verloren. Er wurde gerade mal 50 Jahre alt.Er hatte Lungenkrebs. Und es war wirklich schlimm, denn er hat sich auf grausame Art und weise sein Leben genommen. Und mein Freund hat seinen Vater auch kurz davor verloren....
Daher habe ich jetzt noch mehr Angst das mein Freund Krank wird und ich ihn verliere. So ähnlich wird es deinem Freund auch gehen. Alle Menschen die schon jemanden gehn lassen mussten, haben es deswegen ( so finde Ich) etwas schwerer.

Ich denke das er dich sehr sehr liebt und deswegen auch so "anketten" will.
Mach ihm immer wieder klar das er dazu kein Recht hat! Notfalls muss er sich Hilfe holen. Denn as er es alleine schafft, bezweifle ich stark.

5

Hallo du,

du darfst dich nicht aufgeben, das machst du schonmal gut.

Ich musste mich mal mit dem Thema befassen: Und dabei kam raus, das ER es einsehen muss und sich einer Therapie unterziehen sollte! Allein wird er es nicht schaffen, da diese Eifersucht aus Verlustängsten besteht, die aus der Kindheit herühren. Es ist ein langer Prozess der da dann therapiert wird. Und hilft nur, wenn man wirklich was ändern will!

Du musst ihm sagen das es SEIN Problem ist und nicht deines. DU musst dir nichts vorwerfen, das machst du schon richtig so ;o)

Wenn ER es nicht einsieht, musst du entscheiden was du machen willst!

Alles Gute
kifra

6

Liebe B.,

da Sie selbst so sehr unter dem Kontrollzwang Ihres Partners leiden, ist es natürlich schwierig, sich für Erklärungen zu öffnen.
Wenn ich Ihnen jetzt mitteile, dass Ihr Mann vermutlich große Angst hat, Sie zu verlieren, dann werden Sie es vielleicht nur schwer verstehen können. Schließlich haben Sie ihm bisher noch nie einen Grund dafür gegeben, kein Vertrauen zu Ihnen zu haben.
Bei Ihrem Mann sind es alte Ereignisse, die ihn zu seinem Verhalten veranlassen.
Es konnte inzwischen nachgewiesen werden , dass wir Menschen all die Erfahrungen, die wir in unserer Kindheit gemacht haben, in unser späteres Leben hineintragen. Und das ganz besonders in unsere Partnerschaften.
Sie gehen ja mit dem Problem bereits überaus gut um. Und diese Art scheint Ihrem Mann ja auch gut zu gefallen. Aber dann kommen doch wieder alte Ängste bei ihm hoch. Lassen Sie sich doch einmal von Ihrem Mann erzählen, was er in dieser Hinsicht mit seiner Mutter erlebt hat. Vielleicht ist das aufschlussreich für Sie. Und dann können Sie ihn in den Arm nehmen und ihm sagen: "Ich bin nicht Deine Mutter. Verwechsle mich nicht immer." (So oder ähnlich)
Sie meinten ja selbst, dass Sie größeres Verständnis aufbringen könnten, wenn Sie wüssten, woher der Kontrollzwang kommt.
Vielleicht machen Sie sich klar, dass in diesen Situation immer wieder der kleine Junge, der Ihr Mann einmal war, zum Vorschein kommt.
Gegen den müssen Sie dann nicht kämpfen.

Was die Entwicklung betrifft, die sie anstreben, so vergegenwärtigen Sie sich, dass es immer wieder kleine Rückschläge geben wird. Wir Menschen gehen immer zwei Schritte vor und einen zurück. Auf diese Weise können wir trotzdem große Strecken zurücklegen.

Ich wünsche Ihnen viel Freiheit in einer harmonischen Beziehung.

Viele Grüße

Barbara Kiesling

7

Hallo liebe Barbara Kiesling.
Vielen Dank für ihre Antwort.#herzlich

war mal ganz schön sowas zu lesen.
ich hoffe das mir das ein wenig weiterhilft.

Ich bin schonmal sehr erleichtert das es eher Verlustängste sind anstatt fehlendes Vertrauen.
Weil mit dem zweiten hätte ich vermutlich nicht mehr lange umgehen können aber zu wissen das er eher Angst um mich hat, das ist ja schonwieder eher "schön" weil ein bischen Sicherheit gibt es mir ja auch so weis ich wenigstens das er mich überalles liebt.

Wie gesagt #danke#herzlich

Liebe Grüße Nadine#stern

8

Hey,

ist dein Freund Türke???oder Ausländer, wenn ja liegt es ja auf der Hand.

Top Diskussionen anzeigen