Ich bekomme mein Sohn nachts nicht beruhigt (14 Monate) bei meinem Freund schläft er sofort

Guten Morgen ihr Lieben,
Ich brauche mal eure Ratschläge und Tipps, vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt.
Mein Sohn ist 14 Monate alt und wird noch zum einschlafen gestillt und Nachts. Er schläft neben mir im Bett. Er akzeptiert aber nachts nur die brust, kuscheln, streicheln, tragen, wippen lässt er nicht zu um wieder in den schlaf zu finden, er schreit direkt wie am Spieß. Teilweise kommt er dann nachts zwischen 5 und 10 mal zum stillen, weil er nur mit der brust einschlafen kann.
Letzte Nacht dann der Horror überhaupt. Er hat von 21 bis 1 Uhr an der brust genuckelt und bei jedem ablegen wurde er wach und hat geschrien, das ganze Spiel hab ich dann 4 Stunden mitgemacht, bis ich nicht mehr konnte und ihn zu meinem Partner gebracht habe ins Bett (wir schlafen getrennt). Dort ist er dann direkt eingeschlafen durch wippen und schaukeln. Um 4 Uhr hat mein Freund ihn mir gebracht weil er trinken wollte, und dann das gleiche Spiel wieder. Er war an der brust, abgelegt, wach, geschrien, nach 1 Stunde habe ich ihn zurück zu meinem Freund gegeben und er ist innerhalb paar Minuten in seinem Bett eingeschlafen durch streicheln. Wenn ich ihn streichel oder wippe, schreit er wie am Spieß, bis er an die brust darf. Wie kann das sein, ich komme mir etwas verarscht vor 😫😭
Ich bin kurz davor abzustillen wegen der schlimmen Nächte, aber ob es das besser macht weiß ich auch nicht, weil scheinbar bekomme ICH ihn ja nicht anders beruhigt und mein Partner hat Schichten, also ist es keine Dauerlösung das er bei ihm schläft.
Habe schon Zweifel, ob meine milch noch reicht und wollte es mal mit Pre versuchen, aber er akzeptiert auch keine Flasche.
Hatte jemand eine ähnliche Situation und kann mir Tipps und Ratschläge geben?
Ich freue mich auf jede Antwort.
Liebe Grüße Lisa

1

Hey,

also wenn euer Sohn bei deinem Freund schnell einschläft, dann wird er wohl kein Hunger haben. Ich könnte mir vorstellen, dass er halt deine Milch riecht und deswegen so unruhig ist. Stillen ist ja so viel mehr als Nahrungsaufnahme. Es ist Körperkontakt und gibt Geborgenheit.

Vielleicht hat dein Freund demnächst mal frei oder kann dich frei nehmen? Ich würde es mal ausprobieren, dass euer Sohn nachts ein paar Tage bei deinem Freund schläft und er ihn rüber bringt, wenn der Kleine Hunger hat. Vielleicht reichen ja ein paar Tage, bis er sich daran gewöhnt hat.

Mein Sohn konnte auch lange abends nur mit Stillen einschlafen, bis ich mal verhindert war und mein Freund es (erstaunlich gut) übernommen hat. Das haben wir ein paar Tage wiederholt und seither kann auch ich ihn ohne Stillen und Bett bringen. Seither würde gefühlt alles bisschen besser.
Und unser Sohn war lange Zeit Dauer Gast in unserem Bett, aktuell schafft er sogar die erste Hälfte in seinem Bett und an und zu schafft er es sogar, in seinem Bett einzuschlafen (vorher auch nur rumgetragen). Wenn er die ersten 3 Stunden der Nacht mal wach wird, kann man ihn sogar schnell im Bett wieder in den Schlaf begleiten. Vor kurzem hat er sogar mal 4,5h am Stück geschlafen 💪.

Das ist nur meine Erfahrung, jedes Baby ist anders, aber die Situation scheint ja nicht mehr aus haltbar zu sein. Ich weiß, das ist belastend. Von Monat 4-7 hatten wir auch solche Nächte, wie du beschreibst. Es war furchtbar, ich war ein zombie und hatte auch schon andms Abstillen gedacht.
Aktuell stille ich nur noch 2-3 nachts,das betrachte ich echt schon als Luxus. Er ist trotzdem neben mir total unruhig im schlaf🙈😬. Wir hatten auch die Erfahrung gemacht, dass unser Sohn bei meinem Freund ruhiger, besser und länger schläft, leider können wir uns räumlich aber nicht trennen... Unsere Wohnung ist einfach zu klein. Wir ziehen aber wahrscheinlich in +/- 2 Monats um, und ich kann es kaum abwarten, es auszuprobieren, dass er in seinem eigenem Zimmer schläft! 😁

Bei meiner Schwester hatte es schon geholfen, dass die Eltern die Bettseiten getauscht haben (da hat die Kleine eben die Milch nicht mehr gerochen, lag im in ihrem Bett neben dem Elternbett).

Gibt es in eurer Stadt eine Baby- und Kleinkind Beratung oder eine Stilberatung? Bei uns wird sag kostenlos angeboten über die Stadt. Wäre ja vielleicht auch eine Idee. Hatte mir schon die Nummern rausgesucht, als es endlich besser wurde.

LG Hanna mit Babyboy 8,5 Monate

2

Oh nein, ärgere dich nicht, dass dein Sohn bei Dir nicht anders ruhig wird! Das ist ganz normal, weil er doch weiß, dass es bei Dir was Besseres gibt als “nur rumtragen oder schaukeln”... seine Milch... die verlangt er halt😊
Ich an deiner Stelle würde es total ausnutzen, dass es bei deinem Freund so gut anders klappt (wenn er mal ein paar Nächte frei hat oder Urlaub). Ich habe hier schon oft gelesen, dass sich das Dauerstillen nachts dadurch schnell abgewöhnen ließ und das Baby/Kleinkind nach ein paar Tagen dann auch bei der Mama besser geschlafen hat!
Ich warte nämlich sehnsüchtig auf diesen Zeitpunkt 😬 Unsere Tochter ist aber wohl noch nicht so weit; sie ist bald 10 Monate und vor kurzem haben mein Mann und ich nur die Bettseiten getauscht und sie hat sich bei ihm in Sekunden in Rage geweint... ich stille nämlich auch seit einem halben Jahr stündlich nachts mit Dauernuckeln zwischendurch...
Versucht doch das auszunutzen, dass es beim Papa so toll klappt ☺️🌸🍀

3

Zusatz noch: seine Milch an der kuscheligen Mamabrust... die Hebamme meiner Freundin sagt dazu, das ist für Babys der Himmel auf Erden☺️😉

4

Oh je... ich hoffe nicht, dass ich damit nicht stillenden Mamis jetzt zu nahe getreten bin... ich wollte der TE damit nur verdeutlichen, warum es so normal ist, dass ihr Sohn sich bei ihr nicht anders beruhigen lässt und sie sich deshalb ganz und garnicht schlecht fühlen muss🙂

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen