Einjähriges Baby will nicht mehr allein sein

Guten Morgen

Seit Wochen wacht unser Baby nachts auf. Schreit wie am Spieß und wird dann 2-3 Std rumgetragen...bis sie weiter schläft. Wir hatten bisher nie sowas und sind echt müde.

Familienbett ist keine Option. Nicht, weil wir nicht wollen, sondern weil die Kleine da gar nicht zur Rede kommt. Haben es mehrfach versucht.

Jetzt habe ich mich die Nacht einfach auf den Boden gelegt, in ihrem Zimmer, neben ihrem Bett und nach 20 min ist sie eingeschlafen... bin ich ins Bett gehüpft... schrie sie. Also wieder hin. Bis ich da schlief... mit tut sooo alles weh.

Habt ihr Ideen? Überlege eine klappmatratze zu holen.

Die kleine ist 12,5 Monate. Wäre aber erst knapp 11 Monate (Frühchen).

Vg

1

Im Zimmer der Kleinen eine Schlafgelegenheit für euch schaffen (Matratze, Klappbett, Schlafcouch) oder das Bett der Kleinen zu euch ins Zimmer stellen. Anscheinend braucht sie momentan die Rückversicherung das jemand greifbar ist und die Nähe.
Ist eine Phase, die irgendwann auch wieder vorbei ist. Kann aber bisschen dauern.

Alles Gute

2

Ich finde das ganz normal. Unser Sohn (im Juli 2) schläft nur bei uns im Schlafzimmer. In seinem eigenen Bett, aber neben mir. Er mag einfach noch nicht alleine sein nachts.
Ich finde das nicht schlimm.
Wenn das absolut keine Option ist für euch, dann würde ich ein Bett in ihr Zimmer stellen. Und darauf schlafen.

Viele liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen