Baby will nur noch im familienbett schlafen

Kennt ihr das auch oder ist das nur bei uns so, dass die kleinen im familienbett die Nacht besser (durch)schlafen als im eigenen Bett ?

Unser sohn wird nach dem einschlafen in sein Bett gelegt und schläft dann 2-3 stunden dort gut. wenn er zum trinken aufwacht kann man ihn auch wieder gut ablegen aber dann wacht er nach einer halben Stunde auf und will zu uns. Schnuller, streicheln etc hilft nicht er steht dann auf und zieht sich an mir hoch. Sobald wir im Familienbett liegen nebeneinander schläft er sofort ohne Hilfe weiter.

Er ist 11 Monate ist das normal ? Wir kriegen nächstes Jahr unser zweites Kind und da wäre es nicht so komfortabel zu viert im Bett.

Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Oder ist es nun zu spät

Schläft euer Kind auch besser im familienbett?

1

Ich denke das ist normal, ja.

Meine Tochter ist 10 Monate und schläft momentan auch wieder nur bei uns im Bett.

Ich habe allerdings auch nichts dagegen. Sie ist wie gesagt nunmal erst 10 Monate alt und hat nunmal das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit.

Uns geht es ja auch besser, wenn wir beim Partner schlafen und nicht alleine, weil wir die Nähe brauchen. 😅

Bis dann euer nächstes Kind da ist, kann sich das Schlafverhalten auch schon wieder geändert haben und er schläft dann wieder in seinem Bett gut ein und durch.

Ich würde jetzt sagen, lass ihn einfach 😅

2

Mein Sohn ist 16 Monate alt und schläft nur bei mir.
Und ich denke so schnell wird sich das auch nicht ändern.

3

Guten Morgen 😊

Vielleicht kann ich dich ein wenig beruhigen.
Meine "große" Tochter ist 17 Monate alt und schläft auch die Hälfte der Nacht neben mir im Bett. Dass sie überhaupt irgendwann in ihrem Bett abends einschlief, hat Monate gedauert. Heute Nacht hat sie zum Beispiel von 19:30 Uhr bis 2 Uhr in ihrem Bett geschlafen. Dann wurde sie wach. Und bei uns ist es ähnlich: im Zweifel schläft sie in ihrem Bett auch nochmal ein, aber wird dann auch alle halbe Stunde bis Stunde wieder wach. Also habe ich sie wieder zu mir ins Bett geholt, denn wir sind seit fast acht Wochen auch Eltern einen zweiten Mädchens. Auch die Kleine schläft bei mir, da sie ohne Körperkontakt oder Nähe sofort wach wird.
In der Schwangerschaft war mein Wunsch ebenfalls noch anders, was die Schlafenssituation angeht, aber es klappt gut so und für alle ist es aktuell so am Besten. 😊

Meine Große hat die ersten Monate nur auf mir gelebt und an mir geklebt. Sie wollte stündlich stillen, hat den ganzen Tag mindestens über ein halbes Jahr lang unentwegt geschrien. Daher bin ich einfach froh, dass sie schon etwas selbstständiger geworden ist und es mit dem Schlafen langsam besser wird. Sehr langsam, aber immerhin. Ich warte auch noch immer auf die erste Nacht, die sie komplett durchschläft, aber das wird noch dauern. 🙈

Was ich sagen will: gib deinem Sohn die Nähe und Geborgenheit, wenn er sie braucht. Es ist auch für dich in der Schwangerschaft wichtig, deine Kräfte beisammen zu halten und nicht stündlich am Kinderbett zu hocken. Zum Ende hin wird das sonst echt anstrengend. Bis das zweite Kind da ist, kann die Schlafsituation schon wieder eine ganz andere sein. Und wenn nicht, werdet ihr dafür auch eine für euch tragbare Lösung finden. Mach dir darüber jetzt keine Gedanken, das ist noch weit weg. 😊

Alles Gute, auch für die Schwangerschaft. 🍀

LG Xorac mit Flocke (17 Monate) und Pixeline (7 Wochen) 🍁

4

Das ist normal, das musst du ihm auch nicht abgewöhnen. Vielleicht könnt ihr in eurem Schlafzimmer noch etwas so umstellen, dass ihr insgesamt mehr Platz habt.

5

Ich finde es immer spannend, dass die Mütter immer ganz plötzlich etwas abgewöhnen wollen, weil ein Geschwisterchen unterwegs ist. Da können die armen Mäuse ja gar nichts für.
Meine 3jährige Tochter teilt sich derzeit das Elternbett mit dem Papa während ich im Kinderzimmer mit stillbaby schlafe.
Wenn der Papa mal nicht da ist, schlafe ich eingequetscht zwischen Kind und Baby.
Ich würde meine Tochter nicht ausquartieren um dem Baby Platt zu machen, da ist Eifersucht ja vorprogrammiert.

Top Diskussionen anzeigen