Unsere 4 Monate alte Tochter macht die Nacht zum Tag

Unsere 4 Monate alte Tochter macht seit ungefähr 3 Wochen die Nacht zum Tag. Ca gegen 20 Uhr mache ich sie bettfertig sie ist dann meistens müde. Ich lege sie ins Bett und Stille sie bis sie schläft. Leider schläft sie dann ungefähr nur eine halbe Stunde wacht wieder auf und so geht das dann den ganzen Abend über ich trage sie manchmal in den Schlaf oder Stille sie oder sitze auf dem Hüpfball mit ihr bis sie schläft. Lege sie dann ins Bett sie schläft kurz wacht auf und oft ist es so dass sie direkt nach dem Aufwachen pupst.
Dabei weint sie dann auch ist scheint ihr irgendwie weh zu tun. Gestern war es so dass sie die Nacht um 2 Uhr noch mal Stuhlgang hatte so dass ich vermutet habe dass sie deshalb nicht zum Nachtschlaf übergehen kann. Sie schläft dann wenn sie schläft ungefähr zwischen 2 Uhr und 5 Uhr morgens irgendwann ein und schläft dann bis 12 Uhr oder 14 Uhr. Wir sind mit den Nerven wirklich am Ende haben kaum noch einen Alltag.
Kennt ihr das wisst ihr wie man damit umgehen kann? Liegt es an Verdauungsproblemen? Oder daran dass sie tagsüber ein paar Stunden schläft?

1

Vielleicht braucht sie Nähe und möchte bei euch schlafen.

2

Die typische halbe Stunde. Ich kenne das auch.
Bei uns half es diese halbe Stunde beim Zwerg liegen zu bleiben und ihn dann in die nächste schlafphase zu begleiten. Dann schlief er 2-3 Stunden bis zum nächsten stillen.
Auch jetzt mit 16 Monaten wacht er manchmal nach 30 Minuten auf und braucht neue Begleitung.

3

Evtl hat sie Blockaden?
Ward ihr schon beim Osteopathen?

4

Vielleicht die 4-Monats-Schlafregression? In dem Alter kann sich das Schlafverhalten vom Babys nochmal radikal ändern. Die Umstellung ist oft langwierig und nicht gerade angenehm. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Vielleicht schießen auch gerade die Zähne in den Kiefer ein oder sie braucht aus anderen Gründen gerade einfach ganz viel Nähe. Die Fremdelphase beginnt da ja auch oft und dann brauchen die Babys einfach ganz viel Rückversicherung dass Mama und Papa da sind.
Verdauungsbeschwerden können es natürlich verschlimmern aber ich denke, falls ihr nicht vor kurzem mit Beikost begonnen habt ist das wahrscheinlich nicht der Hauptgrund. Es könnte einfach auch ein Symptom genereller Anspannung sein.
Am Tagschlaf kann es nicht liegen, denn Babys und eigentlich auch Kleinkinder schlafen ja generell tagsüber noch das ein oder andere stündchen. Also bitte auf gar keinen Fall den Tagschlaf weglassen oder wach halten wenn sie müde ist.das führt eher zu einer Übermüdung und einer Verschlimmerung der Situation.

Top Diskussionen anzeigen