5 Wochen altes Baby - Schlafensfrage -Rythmus

Hallo ihr lieben,

Ich bin neu Mama und hab einige Fragen an Mamis mit Erfahrung, hab schon einiges gegoogelt trotzdem Konkrete Fragen wo ich mich um Antworten freue.

—> Ab wann haben Babies ungefähr einen Rythmus, bzw. Bekommen die diesen von alleine oder muss ich dazu etwas tun damit sich der anpasst? Zb. Aufwecken wenn zulänge schläft am nachmittag/abend usw. oder sonstige „tricks“?
Meine kleine kommt immer ungefähr um 1-1.30 uhr und schläft nach der Flasche sofort weiter. Allerdings kommt Sie dann um 3–4 wieder und schläft in der zweiten Nachthälfte sehr unruhig mit vielen pupsen und komischen Geräuschen.. Untertags schläft sie wie ein Stein ohne Geräusche und auch die Essensabstände untertags sind fast immer alle 4h...
Hat es einen Grund warum Nachts kürzer? Ich füttere PRE, falls das wichtig ist.

—> ich stille nicht, ist ein Bäuerchen in der Nacht ein „muss“ oder kann ch meine kleine wenn sie wieder einschläft auch ohne diesem wieder zurück ins Bettchen legen?

—> meistens macht die kleine auch ab 4-6 ihr großes Geschäft, verlagert sich das noch auf den Tag?

DANKE
Eine planlose Neu-Mami :)

1

Erst mal Gratulation zum Baby!

Meine sind aus dem Alter schon eine Weile raus (sind 2.5 und 6) und daher kann ich dir sagen: ruhig durchatmen und das googeln mal schön sein lassen! In dem Alter kannst du eigentlich rein gar nichts aktiv beeinflussen, sondern dich höchstens mit mehr oder weniger Widerstand nach dem Baby richten.

Gebt euch noch 2-3 Monate, da wirst du sehen, dass der Rhythmus von alleine kommt. Hier hat das bei beiden Kindern immer wieder geändert, wobei die Grosse seit ca. 1.5 Jahren nun recht konstant bei ihrem Schlafgewohnheiten bleibt. Und bei euch tönt das schon sehr gut, sie scheint in der Nacht zu schlafen und das mit verhältnismässig wenig aufwachen. Kann gut sein, dass in einer Woche plötzlich 1 Fläschchen weniger anfällt, oder auch 1 mehr. Mit Aufwecken würde ich gar nicht anfangen, ausser ein knatschiges Kind wird das nicht so viel bringen.
Gegen Morgen schläft auch meine Kleine noch unruhiger als am Abend, vielleicht ist das ein Zeichen, dass sie weniger tief schläft und eben schon fast ausgeruht ist. Aber das ist nur eine Idee, kann auch was anderes sein. Bäuerchen kommt auch im liegen von alleine, ich habe bei schlafenden Kindern nie darauf gewartet. Stuhlgang wird sich noch 1000 Mal ändern, als nur abwarten.

Alles Gute euch, das wird schon alles klappen!

2

Hi Mary,

also ich denke, dass der Tag/Nacht-Rhythmus vertauscht ist. Ich habe als mein Sohn 5 bzw. 6 Wochen alt war tagsüber einen 3 Stunden Rhythmus eingeführt - Schlafen, Essen, Wachphase, Schlafen usw. ab 07 Uhr morgens. Spätestens nach 3 Stunden ohne Stillen habe ich ihn geweckt. So sorgst du dafür, dass dein Baby tagsüber genug Kalorien zu sich nimmt und unter Umständen nachts länger schläft. Ein Bäuerchen habe ich immer gemacht, auch nachts, um Blähungen zu vermeiden. Mein Baby ist da fast nie wach geworden und wenn, dann ist er relativ schnell (nach 30 bis 45 Minuten) eingeschlafen. Er hatte zwar trotzdem ab und zu Blähungen, aber auf jeden Fall weniger. Ein 5 Wochen altes Baby kann noch nicht groß schlecht gelaunt werden, wenn du es aufweckst. Das "schlimmste" was passieren kann ist, dass es weiterschläft. Zumindest war das bei uns so.
Ich würde es einfach mal versuchen. :)

Ich würde dir auch Taking Cara Babies empfehlen. Es funktioniert zwar nicht immer zu 100% was sie sagt, aber geholfen hats auf jeden Fall. :)

7

Ach cool danke :) noch nie gehört von dieser Cara :) guck ich mir gleich mal an.

3

Hallo,
meine 2 großen Kinder sind 8 und 12, haben aber noch einen Nachzügler bekommen, der jetzt 13 Monate alt ist, kann also ein bisschen von uns berichten 😉
Einen Rhythmus haben wir jetzt auch nach über einem Jahr noch nicht wirklich. Mein Sohn schläft tagsüber mittlerweile noch 2 mal, wann das ist, ist aber nahezu täglich verschieden. Es kommt halt immer darauf an, wann er frühs wach ist und dann schafft er es, 2-4 Stunden wach zu sein. Manchmal schläft er nachmittags bis halb 6 nochmal und geht dann halt dementsprechend spät abends ins Bett. Geweckt habe ich meine Kinder immer höchst ungern, es sei denn, wir hatten einen Termin, denn meistens sind die Kinder danach ewig schlecht gelaunt. Wenn du also nix vor hast, richte dich einfach nach den Bedürfnissen deines Babys, das ist für alle am einfachsten.
Ich habe festgestellt, wenn meine Kinder kein Bäuerchen gemacht haben, haben sie immer unruhiger geschlafen, weil es ihnen im Bauch gedrückt hat. Ich glaube, bis sie 6 oder 7 Monate alt waren haben sie nachts eins gemacht.
Der Stuhlgang wird sich noch 100 mal ändern. Es gibt Tage, da kommen 5-6 volle Windeln, egal zu welcher Uhrzeit.
Ganz liebe Grüße!

8

DAnke für deine Erahrungen, dann bin ich beruhigt dass sich das mit dem Rythmus noch länger nicht einstellen wird.

4

Ein Rhythmus entwickelt das Baby nicht so schnell.. Da musst du unterstützend aktiv werden. Ich habe seit gut 4 Wochen einen guten Rhythmus gefunden mit unserer jetzt 10 Wochen alten Maus.
Aufstehen gg 7.30 Uhr, stillen, bespassen, durch die Gegend tragen, mit Wippe unter Spielbogen, wickeln, dann sind schon fast 1 1/2 Std vorbei und sie fängt an zu gähnen. Dann trage ich sie etwas mit Schnuller und die Augen werden schon schwer. Dann ab in die Trage oder in den Kiwa. In der Trage schläft sie dann morgens fast immer 1 1/2 bis 2 Std. Und dann obiges Spiel.vom vorne bis ca 19 Uhr. Dann Schlafsack an und ab ins Bett, stillen und einschlafen. Und dann schläft sie fast immer die ganze Nacht durch mit natürlich 3 bis 4 Stillpausen.
Ein schlafendes Kind nicht wecken!!!!

Das unruhige Schlafen ab 4 Uhr ist ganz normal und typisch, da ab diese Uhrzeit ca der Körper ein wohl bestimmte Hormone los schickt und der Darm aktiv wird. Daher das Pupsen und der Stuhlgang. Daran änderst du nichts. Das ändert auch das Baby nicht. Es kommt, wann es kommt 💩😊😅

Ich persönlich würde nicht ohne Bäuerchen weiter schlafen lassen, wenn ich Flasche gebe. Diese Luft im Bauch wird das Baby beschäftigen.

5

Ich kann mich da nur anschließen: der Rhythmus wird kommen aber nicht so früh. Das ist alles total normal.
Meine Hebamme sagte uns, dass man den Kids helfen kann Tag und Nacht unterscheiden zu lernen, indem man am Tag dafür sorgt, dass es hell ist, dass sie was “erleben”, wie Spaziergang und Ähnliches und nachts alle möglichst dunkel lässt, nicht mit ihnen spricht oder spielt. Usw.
Aber es wird in jedem Fall einige Wochen bis Monate dauern.

Aufgeweckt haben wir unseren Schatz auch nie. Waren froh, wenn er schlief.

6

Huhu,
meine Kleine ist 4 Wochen alt. Unser "Rhythmus" ist wie eurer. Sogar die Uhrzeiten sind gleich #rofl

Ich kenne das noch von meiner ganz Großen. Da waren die Zeiten auch so und irgendwann (hat gar nicht so lange gedauert) schlief sie durch und fand ganz alleine ihre Zeiten.

Bei der zweiten war alles etwas schwieriger. Sie kam alle 2 Stunden und es dauerte lange bis sie merkte, dass die Nacht zum schlafen da ist. Wir haben da auch auf die 1er Milch gewechselt damit sie satt wurde und schlief. Es war zum verzweifeln damals.


Nun füttere ich auch Pre, wecke sie nur wenn es gar nicht anders geht und lasse sonst alles seinem Lauf. Ich geb zu, dass ich nachts ab und zu das Bäuerchen vergessen habe. Zum Glück bisher ohne Bauchweh.

LG

9

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen