Mittagsschlaf nur mit viel Geschrei :(

Hallo Mädels,

IchVerzweifel langsam mit unserem kleinen. Er ist jetzt gute vier Monate alt und lässt sich Mittag einfach nicht mehr zum schlafen legen.Er weint sobald ich mit ihm ins Zimmer gehe und dann ist doch egal was ich mache, er hört nicht auf.Singen, Geschichte vorlesen, das Zimmer tragen und schaukeln, nichts beruhigt ihn.Auch nicht wenn ich ihn mich neben ihn lege. Erst wenn ich mit ihm wieder rauf ins Wohnzimmer gehe ist alles in Ordnung. Dort kann er aber auch nicht einschlafen. Ich habe seinem Laufgitter versucht, sein Nest auf der Couch. Nirgendwo kommt er dort zur Ruhe. Wenn er unten im Schlafzimmer erst mal am schlafen ist es okay. Aber bis dahin ist immer ein langer Weg. Habt ihr noch irgendwelche Tipps? Wo legt ihr auch kleinen mittags hin?

1

Mein baby schläft in seinem Gitterbett im Kinderzimmer. Allerdings habe ich sie immer dann hingelegt wenn sie müde war und nicht weil mittags war. Mittags schlief sie auch nie in dem Alter. Erst jetzt wo sie nur ein Schläfchen am Tag macht, tut sie dies mittags.

9

Bis vor kurzem hatte das bei mir auch wunderbar geklappt. Hab ihn dann in sein Bett gelegt und den Raum abgedunkelt und nach paar min war er weg. Aber vor ca 1 Monat Find es an der er. Ich mehr tagsüber im Bett schlafen möchte.

2

Ist er denn müde?
Wir hatten in dem Alter nur einen Schlafrhythmus aber keine festen Zeiten.

Der richtige Mittagsschlaf kam er mit ca 6 Monaten, aber auch jetzt (10 Monate) verschiebt der sich immer mal wieder in den Nachmittag hinein.

Sonst schläft sie nachts im bett in ihrem Zimmer, nachts bei uns.

10

Mir wurde gesagt ich soll ihn einmal am Tag zum schlafen in sein Bett legen. Das mach ich meistens mittags. Dann hat er vormittags auch schon ein kurzes nickerchen im kiwa oder so gemacht.

Er reibt sich dann aber auch sehr die Augen bevor ich ihn hinlege. Und Knatsch sehr. Auch im Bett während dem weinen reibt er sie wie wild.

13

Wenn er im bett nicht schlafen mag, würde ich das nicht erzwingen 🤷‍♀️ das kommt von ganz alleine wenn du es immer mal wieder probierst.
Würde das aber nicht jeden Tag mit Geschrei machen, aber du kennst dein Kind am besten! Mach das was für euch am Besten passt und lass dir nicht reinreden 😉

3

So Phasen kenne ich von meinen zwei älteren Jungs auch. Hat meist 2-3 Monate angehalten, sich gegen Mittagsschlaf zu wehren und wach zu halten.

Ich bin dann dazu übergegangen unseren Spaziergang auf die Zeit zu legen, wo sie müde wurden und hab sie im Kinderwagen/Buggy schlafen lassen - und selber im Park einen Late geschlürft und gutes Buch gelesen ;-)

Wobei meine Kinder immer nur zwischen 30-60Minuten geschlafen haben, egal ob Bett oder Kinderwagen. Weiß nicht, ob ich das auch so gemacht hätte mit den Kindern meiner Freundin, die gut 2-3 Std Mittagsschlaf hinlegen.

11

Das mit dem Buch ist noch eine gute Idee. Ich wohne in einem kleinen Dorf und kann ich daher nirgendwo zum Kaffee hinsetzen. Aber vielleicht ein bisschen lesen auf einer Bank am Waldrand.

4

Ich würde mal drauf tippen, dass sie nicht besonders müde ist.. In dem Alter ändern sich die Gewohnheiten schnell und ein des Tee r Rythmus ist auch selten. Unser Kleiner hat singet wie immer in seinem Bett im leicht abgedunkelten Schlafzimmer geschlafen. So hatte es unsere Hebamme empfohlen, da die kleinen so besser zur Ruhe finden und auch das Bett und Zimmer als quasi sicheren Ort kennen, wo die sich gut fühlen

5

In dem Alter hat mein Sohn nur auf mir geschlafen oder in der Trage/Kiwa. Ich musste ihn dann immer im Arm wiegen und konnte mich dann Hinsetzen wenn er eingeschlafen war. Bin dann immer durch die Wohnung gelaufen, ohne Bewegung direkt Protest. Einen geregelten Mittagsschlaf hat er da auch noch nicht gehabt. Das kam erst mit rund 6 Monaten. Mein Sohn tut sich generell schwer was das Einschlafen angeht, aber bei uns funktioniert es am Besten im abgedunkelten Zimmer, ohne jegliche Ablenkung. Wenn er sich aber extrem wehrt, dann gebe ich auf und versuche es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal. Er spielt dann nochmal ein bisschen und dann klappt es beim 2.Versuch direkt. Er war dann anscheinend trotz Müdigkeit noch nicht so weit 🤷🏻‍♀️

12

Darf ich fragen, ob und wann das mit dem immer in Bewegung sein besser geworden ist? Und kam das von allein? Meine Maus ist jetzt 16 Wochen alt und mir geht es ähnlich. Grundsätzlich auch okay, aber manchmal schlaucht es ganz schön.

16

Bewegung braucht er immer noch, aber mittlerweile kann ich mich dabei Hinsetzen und muss nicht mehr rumlaufen😅 muss trotzdem noch schaukeln, bis er eingeschlafen ist, dann kann ich aufhören und ihn ablegen. Das hat sich von selbst so gegeben, so um den 4./5. Monat rum schätze ich. Da habe ich einfach gemerkt, dass er durch das Hin und Hergelaufe abgelenkt wird. Von da an habe ich es dann mal im Sitzen im leicht abgedunkelten Zimmer probiert und das klappte dann besser. Zu Anfangs war Ablegen auch noch nicht drin, wurde dann mit der Zeit aber immer besser wobei ich ihn vormittags für sein 30 Minuten Schäfchen nicht ablege, da sitze ich mit ihm auf dem Sessel (so wie jetzt) und gönne mir ein Päuschen 😉 nachmittags gehen wir spazieren, da schläft er um Kiwa und für seinen Mittagsschlaf lege ich ihn dann aber in sein Bett.

Oh ja, ich bin so froh dass ich nicht mehr rumlaufen muss. Ich weiß nicht wieviele Stunden ich ihn auf dem Arm oder in der Trage durch die Gegend getragen habe zum Schlafen. Und wehe man hat sich hingesetzt 🙄 Es geht vorbei 🍀 aber auch im Sitzen ist es manchmal anstrengend, sie werden ja auch nicht leichter 🥵

weiteren Kommentar laden
6

Ich würde auch tippen,dass er einfach nicht müde genug ist.
Meine kleine ist jetzt 3 Monate und außer dass sie c 4 Schläfchen am Tag macht kann ich nicht sagen das sie ein expliziten Mittagsschlaf macht.
Eben eher Schläfchen über den Tag verteilt.
Meine große Tochter hat mit ca 6 Monaten noch 2
Schläfchen gemacht und mit 1 Jahr dann nur noch einen.
Da hat sie sich auch extrem gegen das vormittagsschläfchen gewehrt,bis ich es einfach gestreckt habe und es bei einem ausgiebigen Mittagsschlaf belassen habe.
Ich würde einfach genau auf die Müdigkeitsanzeichen achten.

7

Mit 4 Monaten hat mein Sohn nich mind 4 Schläfchen am Tag gemacht und meist auf mir.

8

vielleicht etwas später? wenn meine nicht ins bett wollten, habe ich sie wieder mit runter genommen und es später nochmal versucht, war meist das sinnvollste.

tagsüber haben sie meist in der wohnung (küche/wohnzimmer geschlafen, oder unterwegs weil man irgendwo hin war im wagen.

nur wenn in der wohnung zu viel trubel war habe ich sie wie abends hingelegt, anfangs im babybalkon im sclafzimmer, später oben im kinderzimmer.

14

Kinder sind ja sehr verschieden was den Schlafbedarf angeht. 2 meiner 3 Kinder haben mit 4 Monaten noch alle 2 Stunden geschlafen! Daher wäre es auch möglich, dass er ZU müde ist?

Top Diskussionen anzeigen