Baby alleine lassen, wenn es eingeschlafen ist

Guten Morgen,

Mein Sohn hat bisher immer den Anfang der Nacht auf mir geschlafen. Seit ein paar Tagen schläft er im Beistellbett ein mit stillen und anschließend noch streicheln. Nun stell ich mir die Frage, ob es ein "Vertrauensbruch" ist, wenn ich das Zimmer verlasse, wenn er eingeschlafen ist.
Er bekommt ja nicht mit, dass ich gehe und schlief die letzten vier Monate nie alleine. Oder mache ich mir da zu sehr einen Kopf und es ist nur wichtig, dass ich parat stehe wenn er mich braucht?

Oft lese ich dass die Kinder noch wach sind, wenn man das Zimmer verlässt und sie es ja dann merken. Er schläft aber nicht alleine ein.

Die Schläfchen am Tag macht er in der Trage, im Kinderwagen, auf meiner Brust und mit ganz viel Glück bei uns auf dem Sofa. Gestern hat er das erste Mal 20 Minuten in seinem Gitterbett im Kinderzimmer geschlafen. Ich bin die 20 Minuten neben ihm gesessen. Sollte ich ggf erst tagsüber versuchen ihn alleine zu lassen, bevor ich es nachts mache?

Freu mich auf eure Erfahrungen.
Viele Grüße

1

Ich glaub wichtig ist, dass du einfach da bist, wenn er wach wird. Wenn er wirklich tief schläft, merkt er es nicht bzw. Hat jetzt auch schon gut vertrauen aufgebaut. Am bestens bist du da noch bevor er aufwacht und realisiert dass er allein ist. Also gar nicht erst groß schreien lassen. Dann wird er später einmal aufwachen und nicht weinen weil er weiß dass du gleich kommst weil das Vertrauen immer bestätigt wurde. LG

2

Ich finde das klingt in der Theorie immer sehr schlüssig. Naja, meine Tochter wacht auch noch mit 11 Monaten weinend auf, wenn sie alleine im Zimmer ist🙈
Ich war und bin immer beim ersten Geräusch bei ihr.

An die TE:
Mach dich da nicht zu sehr verrückt. Genieß die Auszeit. Man muss doch nicht 24/7 neben dem Kind sitzen.
Hauptsache du bist sofort da, wenn das Kind sich meldet. Wir haben immer das Babyphone an, da kann ich schnell reagieren.
Wichtig auch: sobald das Kind sich drehen kann, musst im Beistellbett etwas aufpassen. Ich hab dann zusätzlich mit Decken und Kissen alles abgesichert. Meine Tochter war nach der Zeit ganz flink, da hatte ich Angst, dass sie runterkullert🙈

3

Vielen Dank euch beiden.
Dann werd ichs einfach mal versuchen und ja sehen wie er reagiert und ob er es überhaupt mitbekommen.

Er kann sich noch nicht drehen, aber wenn es soweit sein sollte kommt das Verschlussgitter an das Beistellbett. :)

weiteren Kommentar laden
4

Also wir bringen unseren 4 Monaten alten Zwerg 19/20uhr ins Bett, stillen, kuscheln, einschlafen...dann geh das ich aber raus, wenn er schläft, um noch ein bisschen Zeit für mich zu haben.. er schläft bei uns im beistellbett, wenn er nachts wach werden sollte, bin ich da

6

du machst dir zu sehr einen Kopf. So lange er nicht aufwacht, ist es doch völlig wurscht, wo du bist. Und wenn er aufwacht, bist ja gleich da.

7

Mache dir nicht zu sehr den Kopf. Ich lege meinen Zwerg Halbwachs ins Bett bleibe bei ihm bis er eingeschlafen ist und sage ihm dann leise dass ich jetzt raus gehe. Wir hatten auch schon Zeiten da lag er wach in seinem Bett U wollte nicht angefasst werden etc. Bin dann nach ein paar min auch raus gegangen. Auch wenn er es nicht versteht habe ich ihm gesagt wo ich bin. Er ist immer eingeschlafen kurz nach dem ich raus war.
Geniesse die freie Zeit. Du bist keine schlechte Mama nur weil du nicht 24/7 um dein Kind drum herum bist. Ich habe noch eine große Tochter U dir möchte auch was von mir haben.

8

Nein das ist kein Vertrauensbruch.

Bei uns war auch alles dabei. Nur auf uns schlafen, in den Schlaf stillen, wach ins Bett legen und Zimmer verlassen. Wir haben uns da individuell aufs Kind eingelassen was es gerade brauchte. So oder so wollte ich abends auch noch etwas Zeit mit dem Partner.

9

Hallo,

Willst du echt 24/7 neben deinem Baby sein? Wenn ja, dann bleib im Zimmer, so wirst du selber aber zu nichts mehr kommen.

Wenn du aber auch noch Zeit für dich willst/brauchst, dann geh raus und genieße die Zeit mit deinem Partner oder für dich alleine. Brauchst du das gar nicht?

Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, den ganzen Abend mein schlafendes Baby zu bewachen und das Zimmer nicht zu verlassen #kratz! Ich sehe fern, trinke ein Gläschen Wein mit meinem Freund, mache Sport oder lese ein wenig. Kurz: ich genieße die freien Stunden, wenn meine Tochter schläft. Dass ich ihr damit schaden würde, wäre mir noch nie in den Sinn gekommen ;-)!

Ach ja, sie ist jetzt ein Jahr alt.

Lg

10

Hey.
Mir war es bisher nicht möglich mein Baby alleine schlafen zu lassen, weil es nur auf mir geschlafen hat. Bis ich ihn dann ins Beistellbett legen konnte war es teils nach zwölf Uhr nachts. Da brauch ich keine Paarzeit mehr oder Zeit für mich.
Seit ein paar Tagen erst schläft er direkt im Beistellbett ein, weshalb ich ihn ja gerne nun alleine lassen würde.

11

Vielen Dank euch allen für die Erfahrungen.
Wir bekommen noch diese Woche ein Babyphone. Sobald das da ist, werde ich mich verkrümeln sobald das Baby schläft.
Viele Grüße

12

Bin total über die Antworten hier überrascht...


also ich lasse mein baby ohne Probleme alleine wenn es schläft. Kommt zwar fast nie vor, weil er nachts neben mir schläft und tagsüber in trage. 😂 Aber wenn ich mal morgens früher aufstehe, lass ich ihn einfach schlafen. Was soll den hier für ein Vertrauensbruch sein???? Ich bin dann halt nicht da wenn er aufwacht, aber ich habe ein baby phone und gehe dann sofort hin. Habe auch noch ein anderes kind, das Aufmerksamkeit braucht. Wie soll das gehen wenn man mehrere kinder hat?

Top Diskussionen anzeigen