Schlafstörung?

Hallo liebe Community.
Mein Sohn ist im Mai 4 Jahre alt geworden. Er schläft seitdem er 1 Jahr ist in seinem eigenen Kinderzimmer. Er ist von Wesen her eher unruhig und hat Problem sich zu konzentrieren. Er ist sehr verschmust, freundlich und unglaublich lieb. Das Problem ist, dass er sehr schlecht schläft und ich nicht mehr weis was ich machen soll. Es zerrt an den Nerven. Er geht zwischen 19 und 19:30 Uhr ins Bett. Wir kuscheln, dann lese ich ihm noch eine Geschichte vor und dann muss ich solange liegen bleiben, bis er eingeschlafen ist. Das geht relativ schnell so ca. 10- 15 min. Dann wacht er alle 1,5- 2 Stunden auf und schreit nach mir oder weint. Selber aufstehen tut er nicht. Keine Ahnung wieso....
Das geht dann so lange, bis ich mein Bettzeug nehme und bei im schlafe. Das ist meistens dann schon Zwischen 12 und 1 Uhr. Das mach ich, weil ich ihn nicht ans Elternbett gewöhnen möchte.
Ich weiß beides ist nicht gut, aber ich irgendwann will ich auch mal etwas schlafen wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss. Er steht um halb 7 auf
Hat jemand einen Tipp? Ich versteh halt nicht, wie ein Kind Hunde müde ins Bett geht und alle 2 Stunden aufwacht

1

Habt ihr denn die Möglichkeit sein Bett direkt neben dein Bett zu stellen?
Er braucht ja scheinbar deine Nähe, und wenn du ihn nicht mit ins Elternbett nehmen möchtest, dann wäre das ja ein Kompromis sein Bett neben deins zu stellen.
Wir haben das mit unserem Sohn auch so gemacht, er war allerdings etwas jünger.
Vom ca 2. bis zum 3. Geburtstag etwa schlief er in seinem Bett direkt neben meinem, obwohl er eigentlich schon ausquartiert war. Dann konnten wir ihn ohne Probleme wieder ausquartieren.
Beim Schlafen würd ich immer den Weg des geringsten Widerstands gehen, gerade wenn man als Elternteil arbeiten muss.
Und kein Kind schäft mit 15 noch im Elternbett. Irgendwann wandern alle freiwillig aus ;-)

Top Diskussionen anzeigen