Ich hoffe ich darf kurz jammern ...

Hallo....

ich muss nur mal kurz was loswerden 😅 wie bei vielen lĂ€uft bei uns ziemlich viel bedĂŒrfnisorientiert ab. Die Kleine ist 8 Monate, der Große fast 2,5 Jahre.

Die Kleine schlĂ€ft von Geburt ab an nur in meiner Armbeuge nachts. Jegliche versuche, sie zumindest ins Beistellbett zu bekommen schlugen fehl. Nun passt sie eh nicht mehr hinein und mĂŒsste ins Gitterbett, aber, oh Wunder: sobald sie -selbst im Tiefschlaf- hineingelegt wird, ist sie wieder hellwach, sucht nach der Brust, möchte auf den Arm. Dem NĂ€hebedĂŒrfnis möchte ich ja schon nachkommen, aber ich bin wirklich langsam am Ende meiner KrĂ€fte, schnell gereizt und der Große braucht auch viel Aufmerksamkeit. Trotzphase usw.

Noch dazu bekommt die Kleine ZÀhne, ist erkÀltet, schlÀft sehr unruhig und wacht sehr oft auf. Dauernuckeln ist wieder angesagt.

Beim Großen habe ich mit 13 Monaten abgestillt und mein Mann hat ihn ein paar Wochen abends ins Bett gebracht. Er schlief dann aber auch in seinem
Bett und auch nach dem aufwachen nachts ließ er sich von mir meist wieder ins Bett legen. Daran ist bei der Kleinen nicht zu denken....
Was könnte ich noch tun?
Meine eigentliche Devise: BedĂŒrfnis nachkommen bringt Schlaf fĂŒr alle, aber die Rechnung geht seit Wochen nicht mehr auf und ich bekomme zunehmend Kopf-, Nacken-, RĂŒckenschmerzen von der blöden Haltung nachts.

Danke fĂŒrs Lesen. Es musste nur einmal raus. Wie viele andere MĂŒtter auch bin ich einfach nur noch mĂŒde, ausgelaugt, Mann den Schlaf tagsĂŒber nicht nachholen, ich schaffe kaum noch was... alles doof irgendwie.

LG

1

Klar darfst du jammern ;)

Mit 8 Monaten wurde es bei uns entspannt, da hat Motte sich abends ablegen lassen. Allerdings wollte sie noch nie zum einschlafen/schlafen gestillt werden (außer nachts), daher bringt auch oft mein Mann sie ins Bett (fast immer 😅). Nachts reicht inzwischen oft auch kuscheln.

Vielleicht sollte dein Mann versuchen zu ĂŒbernehmen?! Ich hoffe, ihr findet eine Lösung 😅

6

Der ĂŒbernimmt immer schon den Großen nachts und wird schon bei jedem Stillen mit wach, weil sie so laut trinkt 😀

2

Meine Erfahrung ist, wenn sich die Lage gerade zuspitzt und man denkt, ich kann nicht mehr, dann ist die Phase bald vorbei.. ich fĂŒhle mit dirâœŠđŸŒ

Vielleicht kannst du sie in der Armbeuge im Liegen schlafen lassen. Das geht dann von der sitzenden Position auf dem Bett fliessend in die Liegende ĂŒber. Du sinkst dann quasi mit dem Baby gleichzeitig auf die Matratze.. Wenn die Technik erst einmal sitzt, geht das auch ohne den Kontakt zur Brust zu verlieren. Und mit der Zeit gewöhnt sie sich daran, auf der Matratze zu liegen und merkt, dass du immer noch da bist (idealerweise) wenn sie wach wird. Vielleicht kannst du das am Wochenende â€žĂŒben“, wĂ€hrend der Mann den Sohn bespassen kann..

3

Ich leide mit dir :) Vielleicht leidet es sich zusammen besser!

Unser Sohn möchte Nachts nur an mir dran schlafen. Wenn nicht am der Titi hĂ€ngend (die ich mittlerweile 'Docking station' nenne^^), dann zumindest in meinem Arm. So liege ich jede Nacht, seit 8 Monaten mit Nacken- uns HĂŒftschmerzen. Daraus resultieren dann tagsĂŒber Kopfschmerzen und MigrĂ€neanfĂ€lle.
Ändern will ich aber nichts. Ich gebe ihm weiter einfach das, was er braucht und irgendwann wird es dann ja besser....


Liebe GrĂŒĂŸe

eine Mitleidensgenossin :D

4

Es ist auch wichtig mal zu jammern. Ich fĂŒhle mit dir, meiner hat eine Zeit lang nur auf meiner Brust liegend geschlafen, also ohne zu stillen. Irgendwann tat mir das beim Atmen rihctjg weh.
Hört sich vllt blöd an aber machst du Sport? Das hat mir total gut getan, löst Verspannungen und ich war wieder entspannter :)
Noch was positives: durchhalten lohnt sich, er schlĂ€ft jetzt mit fast 10 Monaten Seit einigen Wochen in seinem Bett 🎉

5

Danke fĂŒr deine Antwort.
Richtig Sport mache ich nicht aktuell, habe ich nur aber wieder vorgenommen. Aktuell gehe ich halt nur viel spazieren und bin wegen dem „Großen“ eh viel in Bewegung.

Wie habt ihr ihn denn in sein eigenes Bett bekommen?
Das ist ja toll! 🙂

7

Ich kann auch die fitdankbaby Kursen sehr empfehlen, das tut mir immer richtige gut.

Ich habe immer mal wieder versucht das er in seinem Bett (das neben meinem steht)schlĂ€ft, aber immer wenn er geweint hat hab ich ihn bei mir bzw. Uns schlafen lassen. Irgendwann klappte es dann ohne weinen. Ich hab eher das GefĂŒhle da wenig gemacht zu haben, irgendwann war er bereit :)

Top Diskussionen anzeigen