Kann man nicht irgendwas tun?!

Huhu Mädels,
Ich bin einfach nur noch fertig von den Nächten der letzten Monate. Heute Nacht war es ab 20 Uhr ein 2 Stunden Rhytmus, in dem mein Kleiner aufwacht. Er will nicht mal jedes Mal trinken. Mich macht’s so fertig und ich bin so müde. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man die Schlafphasen verlängern kann? Er ist 7 Monate, hat sich’s bei euch da irgendwann gebessert?

Meine Liebe, wie sind denn die Schlafphasen generell bei deinem Kleinen?

Mein Kids sind beide sehr gute Schläfer haben früh durchgeschlafen.

Dennoch haben auch wir immer wieder Phasen, da werden sie sogar stündlich wach, weinen und wimmern die ganze Nacht. Aber: das geht wieder vorbei.

Es könnten die Zähne sein, wenn du zufüttern Vielleicht eine andere Verdauung, einfach ein Schub oder Kuschelbedürfnis.

Wenn die Kleinen unruhig sind, hole ich sie rüber in mein Bett. Immer noch. Mein Sohn ist 1.5 Jahre und meine Tochter knapp 4 Monate alt. Und ich werde das weiterhin so machen. Weil sicher ist, es gibt Gründe.

Wenn dein Kleiner immer ein schlechter Schläfer ist, würde ich mir die Schlafsituation mal genauer anschauen. Schläft er in seinem Bett? In eurem Bett? Im eigenen Zimmer?

Und egal wie es ist, ich würde mal was anderes ausprobieren.

Manche Kids schlafen besser bei den Eltern, andere besser im eigenen Zimmer.

Alles natürlich nur Ideen. Und ich würde es so entspannt wie möglich für dich/euch machen.

Das reguliert sich dann wieder von selbst.

Liebe Grüße

Huhu, vielen lieben Dank für deine Antwort. Im 2./3. Monat hat er super geschlafen, eigentlich durchgeschlafen. Aber es ist genau wie du schreibst, so ein Wimmern und manchmal Schluchzen, aber kein richtiges Weinen. Er schläft im Beistellbett und ich ziehe ihn auch immer rüber, aber selbst in meinen Armen passiert das dann wieder. Manchmal ist er auch stündlich auf, oder sogar alle halbe Stunde. Er schläft seit Monaten keine paar Stunden am Stück. Alleine schlafen kann er auch gar nicht. Ich hoffe, es ist wie du sagst eine Phase 😣 ich finde selbst nachts dann irgendwann nicht mehr in den Schlaf, sodass ich die dreiviertle Nacht wach rumliege.

Ziehe ihn nicht bei jedem Wimmern an dich. Lass ihn bei leichtem Wimmern liegen und beruhige ihn mit schhhhschhh Lauten oder Kopfstreicheln. Wenn er wirklich sucht und Hunger hat, dann ist das natürlich was anderes. Oder wenn er gar nicht aufhört. Mein zweites Baby wird auch öfters wach ohne Hunger zu haben, sie schläft schneller weiter, wenn ich sie liegen lasse und wie oben beschrieben beruhigen.
Ich habe es einfach ausprobiert und bei ihr klappt es so am Besten. Die Große hat selten nur gewimmert, sondern ist immer schnell sehr unruhig geworden und ich habe sie direkt zu mir genommen. Jedes Baby ist da auch phasenweise anders. Ausprobieren und rantasten ist da angesagt.

Hey
Den 2 std Rhythmus hatten wir bis meine (jetzt 3 jahre)große 18 Monate alt war,mega anstrengend und den Monat danach kam unsere 2 Tochter zur welt die gott sei dank von anfang an durchgeschlafen hat,irgendwann ist jedes kind soweit -auch wenns bei manchen ne ewigkeit dauert.


Lg

Oh wow! Da habt ihr ja einiges durchgemacht: 18 Monate 😱 das kann hier ja heiter werden, aber beruhigend, dass es irgendwann besser wird 😣

Die kleinen verarbeiten viel in der Nacht und gerade um diese Zeit werden Babys immer mobiler, erleben viel usw. Meine wird in einer Woche 6 Monate alt und seit 4 Wochen wird sie in der zweiten Nachthälfte immer mal wieder wach. Brabbelt, quengelt oder dreht sich hin und her. Ich lasse sie liegen und außer Schsch oder Schnuller rein, mache ich nix weiter. Ich versuche ruhig zu bleiben und meistens schläft sie dann wieder ein. Es hat auch schon zwei Stunden mal gedauert aber sie hatte danach nochmal gute 3 Stunden dann geschlafen. Ich weiß es ist anstrengend, aber da muss man leidee durch. Ich weiß ja nicht was ihr so macht am Tage, aber ein ruhiger Alltag mit nicht allzu viel input gibt oft ruhigere Nächte. Zumindest ist es bei uns so.wenn ich zu viel gemacht habe weil es nicht anders ging, war sie abends gleich total aufgekratzt und nachts öfter wach oder aber sehr unruhig.

Ps:man denkt oft muss man den kleinen viel input geben damit sie weiter kommen, dabei ist alles drumherum schon sehr viel für die Zwerge. Weniger ist oft mehr. Die Erfahrung habe ich schon bei meinem zwei großen Mädels gemacht.

Ich habe keinen Tipp für dich. Kann dir nur sagen, dass du damit nicht allein bist.
Mein großer hatte von Anfang an einen 1,5-2h Rhythmus. Mal war es etwas besser (ca 3h) mal ganz blöd (45min-1h). Er hat eigentlich nur auf oder an mir geschlafen.
So mit 1,5 Jahren ist es etwas besser geworden. Da war er dann so 3-4x pro Nacht wach. Mittlerweile ist er 3,5 und ist immer noch 1-3x nachts wach. Ich schlafe entweder mit bei ihm im Zimmer oder er bei uns, alleine mag er noch nicht schlafen.
Und es klingt alles schlimmer als es ist. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran und schläft dann auch selbst schneller wieder ein.
Ich warte also immer noch darauf dass er mal anfängt durch zu schlafen :D

Wie auch immer es bei euch wird du wirst das hinkriegen und irgendwann sind sie groß und schlafen durch.

Meine Motte ist heute genau 7 Monate. Ihr Schlafverhalten ändert sich sehr oft. Ich kann da gar nix machen.

Auch sie hat jetzt noch Phasen (meist 1-3 Wochen dauert jede Phase bei ihr), wo sie alle 2 Stunden kommt. Durchschlafen war auch schon angesagt. Aktuell kommt sie alle 3-4 Stunden.

Ich hab da allerdings null Einfluss drauf 😅 daher... halte ich einfach alles aus 🤷‍♀️ Also sorry, dass ich keinen richtigen Tipp hab 🙈 aber ich denke, letztlich hilft nur Zeit, damit die Knirpse die nötige Hirnreife erlangen und dann besser schlafen :)

Hallo, eine hatte auch ne zeitlang einen zwei Stunden Rhythmus nachts. Fand ich auch Mega anstrengend. Bis ich dann mal bei meiner Mama mit der Maus übernachtet habe. Wir haben da in meinem alten Kinderzimmer geschlafen, da steht etwa zwei Meter von meinem Bett entfernt das Baby Bett, also nicht direkt neben meinem Bett sondern etwas weiter entfernt. Bei mir zuhause schlief sie bisher immer direkt neben mir.
Und siehe da, in dieser Nacht war es plötzlich ein drei oder vier Stunden Rhythmus.
Ich habe dann zuhause Ihr bettchen auch etwas weiter entfernt hingestellt, aber immer noch bei uns im Schlafzimmer, und der bessere Rhythmus ist geblieben. Ich erkläre es mir so, dass sie vielleicht, wenn sie direkt neben mir schläft, öfter aufwacht, weil sie mich hört oder meine Milch riecht?!?
Es kann aber natürlich auch totaler Zufall gewesen sein 😀
Aber du könntest es ja mal ausprobieren!

Ach je 😒 an Tipps um es zu verbessern kann ich nichts beisteuern. Aber ich kann dir nur sagen das es ganz ganz ganz sicher besser wird!💐 Meist ganz von allein und dann wenn wir es nicht mehr erwarten.

Mein Großer war von Anfang an ein katastrophaler Schläfer und schlief deswegen bei uns. Aber dann von einem Tag auf dem anderen mit 3,5 wollte er sein eigenes Zimmer und eigenes Bett. Und mit 4 schlief er dann endlich wirklich durch. Ohne jegliches Zutun.
Mein kleiner hat bis zum 6. Monat zwar nicht durch aber gut geschlafen, so 4-5 Stunden Rhythmus, war für mich schon Luxus. Ja und dann kam das krabbeln ...😣 wenn du dich mal umschaust wirst du feststellen dass es vielen Eltern so geht, um den 6. Monat passiert irgendwas in der Entwicklung der Mäuse, da fangen viele wieder an schlechter zu schlafen.

Halt durch, leg dich wann immer es geht hin, nimm Hilfe in Anspruch, Oma Opa einspannen, setz deine Ansprüche an Haushalt, Freizeitgestaltung, gesund kochen etc so gering wie möglich. Was ist mit dem Papa? Er darf auch nachts mal ran und das Kind beruhigen. Du hast unser aller Versprechen, es ist eine Phase!💆😉

Hey, sei unbekannterweise mal gedrückt. Bei uns ist es genauso und mein Sohn wird nächste Woche schon 10 Monate alt.
Er wacht seit dem 4. Lebensmonat alle 2 Stunden auf, im Schub auch mal stündlich. Es ist dabei egal, ob er in seinem oder unserem Bett liegt. Es ist überall dasselbe.
Ich gehe auf dem Zahnfleisch und habe jetzt abgestillt, damit Papa öfter nachts übernehmen kann.
Ich hätte gerne noch weiter gestillt, aber so ging es nicht mehr.
Er schläft mit Fläschchen jetzt genauso schlecht.
Ich hab keinen Rat, aber du bist nicht allein. Es ist scheiße hart!!!
I feel you...
Ich hoffe jeden Tag auf die Trendwende..

Top Diskussionen anzeigen