Alleine einschlafen

Hallo,

wir waren heute bei der U5 und ich erzählte unserer KiÄ, dass die Maus seit ca 2 Wochen sehr schlecht schläft. Da sie nicht genug zunimmt und isst, war meine Vermutung, dass sie einfach Hunger hat. Doch meine KiÄ sagte nur, dass die meisten sich deshalb viel von abendlichen Fläschchen oder dem Abendbrei erhoffen, dass aber nicht der Fall sei, Babys würden trotz Hunger schlafen. Irgendwann fragte sie mich, ob meine Tochter denn alleine einschläft. Nun das hat sie eigentlich noch nie geschafft. Meist muß ich sie rum tragen, manchmal reicht auch Stillen. Eine kurze zeitlang ist sie auch einfach in meinem Arm im Bett eingeschlafen. Aber dass ich sie einfach ins Bett lege und sie einschläft... Momentan iwie unvorstellbar... Die KiÄ sagte dann, dass das aber unheimlich wichtig wäre und sich unsere Schlafprobleme dann lösen würden wenn sie in ihrem Beistellbett alleine einschläft. Als ich sie fragte wie ich das denn machen soll, sagte sie mir ich solle sie hinlegen und abwarten, schreien lassen, nach ein paar Minuten rein gehen und wieder beruhigen usw, aber ich darf sie nicht aus dem Bett nehmen. Die Arzthelferin kommentierte das mit "sie ist nur klein aber nicht doof"... Nun weiß ich iwie nicht was ich davon halten soll... Kann das wirklich die Lösung für den unruhigen Schlaf und das nächtliche weinen meiner Tochter sein? Ist das ein guter Weg sie zum selbst einschlafen zu bekommen? Hat es jmd von euch so gemacht und das hat auch gut funktioniert ohne dass die Nächte dann ganz blöd waren? Ich habe halt Sorge, dass sich bei der Maus dann iwelche Ängste entwickeln und ich sie noch schwieriger zum einschlafen kriege und sie nachts noch mehr weint 🙈 würde mich sehr freuen von euren Erfahrungen zu hören. Achso die kleine Maus ist jetzt 6 1/2 Monate alt.

Liebe Grüße :)

2

Selten so einen Quatsch gehört. Wieso muss sie alleine einschlafen? Gib dem Kind was es braucht. Das kommt früher oder später von ganz alleine.
Babys schlafen unruhig. Erwachsene auch.

15

Ja das habe ich eigentlich auch gedacht... 🤔🤷‍♀️ Werde erstmal noch etwas abwarten ob es nicht von alleine wieder besser wird... Aber danke für deine Antwort :)
LG

1

6.5 Monate...sorry das ist nicht böse gemeint , aber da sind Kinder noch " doof" im Sinne von - sie verstehen doch gar nicht wieso sie dort plötzlich alleine liegen sollen

Ich finde diese Tipps immer gruselig. Meine Tochter wird 4 und schafft es nur ganz selten allein einzuschlafen. Mein Sohn ist 1.5 und den muss ich nur hinlegen.

Kinder sind einfach unterschiedlich. Das schlechte schlafen hat nichts mit dem einschlafen zu tun. Nachts verarbeitet der kleine Körper ja auch unheimlich viel. Irgendwann wird es besser :)

Stillst du sie denn nachts? Das mit dem Hunger verstehe ich gerade nicht so ganz

LG

14

Danke für deine Antwort. Ja ich stille sie Nachts, aber sie trinkt nicht genug/nicht ordentlich, ist ein längeres und komplizierteres Problem, aber ich hatte halt gedacht/gehofft, dass es dann vllt etwas besser würde wenn sie den Abendbrei isst... Obwohl ich auch denke, dass das schon iwann von alleine wieder besser wird... War eben jetzt nur mit der Anweisung meiner KiÄ etwas überfordert, weil ich eigentlich auch der Ansicht bin, dass man Babys noch nichts so wirklich anerziehen kann... Die einen sind eben so und die anderen so... Naja mal schauen.

Liebe Grüße :)

18

Der Abendbrei hat bei uns damals auch nichts besser gemacht. Besser wurde es mit dem abstillen mit 1.5 Jahren.

Klingt noch mange, aber es gab gute und schlechte Nächte

weitere Kommentare laden
3

Mit eigenen Erfahrungen kann ich dir leider nicht dienen da Mausi morgen erst 10 Wochen alt wird.
Aber das Beistellbett ist bei uns ganz ganz schnell wieder verschwunden weil sie nicht drin schlafen wollte. Alleine einschlafen kann sie absolut nicht das heißt sie schläft nachts einfach mit bei uns im Bett und das funktioniert wunderbar (tagsüber alleine im Bett klappt übrigens prima).
Wir wollen wenn sie ca 6 Monate alt ist anfangen mit ihr zu üben das sie in ihr Beistellbett umzieht aber auch hier ist klar wenn sie schreit und nicht einschlafen kann muss sie dort nicht bleiben.
Wozu soll ich mein Kind schreien lassen? Kind gestresst, du gestresst und für wen?

Ich verstehe nicht ganz wie sich die Nächte verbessern sollen dadurch das du dann damit beschäftigt bist das auszuhalten das dein Kind beruhigt werden muss OHNE es aus dem Bett zu nehmen.
Ich denke generell lernen es alle Kinder früher oder später alleine einzuschlafen aber in ihrem eigenen Tempo, die einen eben früher und die anderen später.

Hör auf dein Bauchgefühl und mach es so wie es sich für dich richtig anfühlt.
Alle Kinder sind anders, genau wie alle Eltern anders sind. Den einen einzig richtigen Weg gibt es da meiner Meinung nach einfach nicht

16

Hey, danke für deine Antwort :) ja genau so wie du es schreibst haben wir es von anfang an gemacht. Zwischendurch hat sie auch mal in ihrem Beistellbett geschlafen, aber seit es ihr wieder schlechter geht und sie eben auch schlecht schläft, schläft sie wieder in meinem Arm. Um ehrlich zu sein stört es mich auch nicht. Ich habe mir nur Sorgen gemacht, weil sie eben jetzt so schlecht schläft und nachts oft weint und tagsüber dann auch so knatschig und müde ist. Aber eigentlich war mein Plan nochmal abzuwarten ob es nicht einfach eine Phase ist und ob nicht der Abendbrei hilft, aber als meine Ärztin das dann sagte hat mich das schon verunsichert.... Aber ich kann sie einfach nicht schreien lassen. Wenn sie so bitterlich weint geht mir das durch Mark und Bein und ich halte das nicht aus. Wieso sollte ich denn auch? Wenn ich einsam bin und Angst habe bin ich doch auch froh wenn mein Mann oder sonst wer mich tröstet, wieso sollte denn dann meine Tochter, ein kleines Baby neu auf dieser großen Welt dieses Recht nicht haben? Also ich warte jetzt erstmal noch etwas ab wie es sich entwickelt und dann schauen wir mal...
Liebe Grüße

29

Genau so würde ich es machen.
Im übrigen haben viele in meinem Freundeskreis das genauso gehandhabt. Manche Kinder haben mit vier Monaten schon besser geschlafen wenn sie alleine in ihrem Bett waren, andere sind erst mit 3 Jahren "ausgezogen". So oder so wollten bisher alle irgendwann in ihr eigenes Bettchen mach dir da bitte keinen Stress mit. Und wenn das für dich selber völlig in Ordnung ist dann macht genau weiter so. Du als Mama hast das im Gefühl was für euch in der jeweiligen Situation das Beste ist

4

Hey, ich finde diese Aussage vom Arzt schrecklich :(
Meine 8 Monate muss ich heute noch in den Schlaf begleiten. Und seid dem 7 Monat konnte ich mich gemeinsam mit ihr hinlegen, nachdem sie in schaukelnden armen eingeschlafen ist. Seid 2 Wochen übe ich das ich mich für paar Minuten kurz raus schleiche. Mal geht es länger gut, mal nur 2 min...
Ich lasse ihr Zeit uns mache mir kein Druck...
Es kann wegen dem schlechten Essen u schlafen auch ein wachstum/ Entwicklungsachub sein oder Zähne...
Lg

17

Hey, danke für deine Antwort :)
Ja mein Plan war eigentlich auch erstmal abzuwarten weil ich eben auch dachte, vllt ist es wirklich nur ein Schub oder sonstiges... Sie schläft auch immer bei mir im Arm. Seit sie 4 Monate ist, schleichen ich mich am Wochenende dann mal für ein paar Stunden raus, mal klappt das gut und mal eben nicht so gut, wie bei euch auch. Eigentlich wollte ich mir da auch keinen Stress machen. Aber meine Ärztin hatte mich da doch ganz schön verunsichert. Aber ich werde jetzt erstmal noch abwarten, wie sich das Ganze entwickelt.
Liebe Grüße

5

Ich habe einen 16 Wochen alten Sohn.
Die ersten 8 Wochen hat er immer wenn er müde wurde, geweint.
Egal was wir gemacht haben, mit ihm hin legen, ihn schaukeln, ihn im Arm halten...hat alles absolut keinen Unterschied gemacht, er hat geweint. Im Arm hat er sich durchgedrückt, auf mir drauf genau so.
Es hat jeden Abend stundenlang gedauert bis er dann weinend eingeschlafen ist.
Wir haben dann angefangen ihn in sein Beistellbett zu legen, die Spieluhr angemacht und sind bei ihn geblieben so lange bis er eingeschlafen ist. Ja er hat geschrien und geweint, aber wir haben uns an ihn gekuschelt , haben ihn gestreichelt und haben ihm immer wieder den Schnuller angeboten.
Und ja es hat funktioniert. Von 2-3 Stunden sind es mittlerweile nur noch 5-10 Minuten bis er einschläft. Er weint nur noch selten wenn es zum schlafen geht, schläft oft schon an der Flasche ein.
Die Übermütter werden mich jetzt wahrscheinlich wieder angreifen, aber für uns war es der richtige Weg und für ihn ist es bestimmt auch besser das er sich nicht mehr jeden Abend in den Schlaf weint.
Wir sind aber nie aus dem Zimmer gegangen. Das könnte ich nicht.
Viele Ärzte sagen wohl das könnte man ab dem 6 Monat machen, aber das könnte ich nicht übers Herz bringen.
Bekannte von mir haben es gemacht, allerdings erst als der kleine 2 Jahre alt war.

An den Nächten hat es übrigens nichts verändert. Er kommt nach wie vor 2 mal die Nacht zum trinken und schläft danach weiter

10

Eine übermutter kann gar nichts negatives sagen, weil du ihn nicht allein gelassen hast. Du hast ihn begleitet und warst ja da als er weinte. Ob er nun auf deinem arm weint oder du ihn neben dir liegen hast und streichelst ist doch egal, solange es für euch so richtig ist.

Es ist ein Unterschied ob man ein kann allein weinen lässt oder es begleitet weinen lässt.

11

Nicht kann sondern Kind 🙈 blödes Handy 🙄

weiteren Kommentar laden
6

Ob das nun die Lösung ist, kann dir hier natürlich niemand sagen, denn jedes Kind ist anders. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass eure Probleme besser werden, wenn sie in ihrem Bett alleine einschlafen kann. Wenn sie nämlich nachts wach wird, kann sie dann vielleicht auch ohne euch wieder einschlafen.
Falls die Situation nachts für euch sehr belastend ist, probiert es doch einfach mal aus.

20

Hey, danke für die Antwort. Ja "probiert es doch einfach mal aus" ist finde ich leicht gesagt, dafür dass ich mein Kind schreien lassen soll und es wahrscheinlich tagelange Qual für uns bedeutet, obwohl sie ja jetzt auf meinem Arm auch gut einschläft. Die Nacht ist weniger für mich belastend als für sie. Das Problem ist nicht unbedingt dass sie schwer wieder einschläft, sondern eher, dass sie oft aufweint, sich viel windet und schluchzt und solche sachen... Dadurch schläft sie nicht gut und ist tagsüber sehr kaputt und müde... Aber ich denke wenn es bald nicht besser wird werde ich das Ganze mal versuchen ohne sie dabei alleine zu lassen. Mal schauen.
LG

7

Mit 5 Monaten ist dieser Rat in meinen Augen absoluter Käse.

Kinder können sich nach aktueller Forschung bis zum 4. (!) Lebensjahr nicht unbedingt selbst regulieren und brauchen dabei Hilfe. Das ist völlig normal!

Bitte mach weiter, wie DU es für richtig hälst :) alles Gute :)

21

Hey, danke für diene Antwort :) ja eigentlich sehe ich es genauso wie du. Werde das Ganze erstmal weiter beobachten und wenn es nicht besser wird mir anders überlegen, was nicht ein schreiendes Baby beinhaltet.
Liebe Grüße :)

8

Hallo,
Kein Kind muss in diesem Alter alleine Einschlafen.
Stillst du dein Kind nachts noch?
Wenn nicht, dann probiere es doch Mal aus, ob es dann ruhiger schläft.
Meine Tochter hat in dem Alter auch noch nachts eine Flasche bekommen.
Wenn es kein Hunger ist, dann wird es den Tag verarbeiten müssen.
Ich denke alleine Einschlafen hat auch nicht viel mit ruhig schlafen oder durchschlafen zu tun.
Der Tipp der Ärztin ist nicht gerade toll, aber es ist auch nur eine Ärztin, und keine Pädagogin oder sonst jemand der Profi in Kindererziehung ist. Im besten Fall hat sie selbst Kinder groß gezogen und will ihrer Erfahrungen weitergegeben. Ob diese Tipps nun veraltet und gut sind oder nicht, das sei Mal dahingestellt.
Höre einfach auf deinen Bauch, dann wirst du schon das richtige für deine Maus tun!

Gruß Katrin mit Nela (6 Jahre ) und Silas (11 Monate )

22

Hey danke für die liebe Antwort :)

ja ich stille sie nachts noch. Sie trinkt aber nicht ordentlich/genug (ist ne lange und komplizierte Geschichte 🙈) weswegen ich eben auf den Abendbrei hoffe/hoffte.

Ja eigentlich mag ich unsere KiÄ sehr gerne und vertraue eigentlich auf das was sie sagt, aber das kam mir doch schon sehr komisch vor, aber wie du sagst, sie ist Ärztin, keine Pädagogin :)

Naja mal schauen wie sich das bei meiner Maus entwickelt.

Liebe Grüße

9

Ja das funktioniert, nach etwa 2 Wochen wird sie dann ohne Probleme einschlafen, weil sie einfach resigniert. Sie hat dann gelernt, egal ob sie schreit oder nicht, ihr Bedürfnis nach Nähe wird nicht gestillt, also wird sie es bleiben lassen.

Ich hab das nicht so gemacht, weil ich persönlich mit dem Gedanken nicht leben kann. Das allein einschlafen und auch durchschlafen haben mit der Hirnreife zu tun. Sobald sie es können, werden sie das auch machen.

Ich persönlich begleite meine Kinder sehr gern in den Schlaf und das seit 7 Jahren und ich hoffe, dass mein Sohn das auch noch eine ganze Weile so haben mag.

23

Hey, ja also eigentlich sehe ich es ganz genau wie du und für mich kam das nie in Frage. Umso überraschte war ich als meine Kinderärztin das dann plötzlich vorschlug bzw vorschlug wäre ja noch schön, sie sagte es eher so als müsse das ganz schnell und dringend so geschehen 🙈 aber so wie du auch sagst, dass du deinen Sohn gerne begleitest, so tue ich das eigentlich auch gerne bei meiner Tochter und wäre nicht auf die Idee gekommen ihre Schlaf Probleme so zu lösen... Ich warte jetzt erstmal etwas ab wie es wird und dann schauen wir weiter, aber ich kann sie einfach nicht schreien lassen.

Liebe Grüße

26

Also ich hab mit meinem Sohn echt Glück gehabt, er hat, bis auf wenige Ausnahmen (die nicht mal erwähnenswert sind) immer gut geschlafen. Und auch durchgeschlafen.

Meine Tochter ist nun etwas über 10 Monate alt und schläft zu 95 Prozent in meinen Armen ein und auch nur ganz selten mal durch. Sie trinkt nach wie vor 1 Flasche Milch in der Nacht. Und schläft dann wieder auf meinem Arm ein 😅

Wenn es dich nicht stört und es gern machst, dann würde ich dem Rat nicht folgen. Sollte es dich aber wirklich fertig machen und du willst etwas an der Situation ändern, dann würde ich mich eher nach Alternativen umschauen. Ein Kind braucht etwa 2 Wochen bis es sich an ein neues Ritual gewöhnt hat, also egal was du probierst, es wird nicht von heute auf morgen besser, da braucht es etwas Geduld.

Top Diskussionen anzeigen