10 Monate und das ewige Thema schlafen

Mein Sohn war noch nie der beste Schläfer und es hat sich eigentlich schon einiges zum Guten gewandelt. Ich konnte ganz lange gar nicht aus dem Zimmer gehen, weil er dann immer schreiend wach wurde. Also lag ich Monate mit ihm ab 18.30 im Bett. Jetzt schaffe ich es wenigstens mal abends raus zu gehen und etwas Zeit für mich zu haben auch wenn ich (bei 3 stunden die ich dann noch wach bin) 2-10 mal rein muss. Tagsüber darf ich aber nicht weg gehen wenn er schläft. In letzter Zeit ist er dann nachts auch oft 1 std wach und schläft nur mit Einschlafstillen wieder ein. Ich weiss eigentlich nicht wirklich was ich hören will, ich hoffe nur dass das schlafen besser wird. Momentan hab ich auch das Gefühl das er nie von der Brust los kommt. Gestillt wird eigentlich nur noch zur Schlafbegleitung sonst nicht. Ich bin einfach nur müde.....

Vielen Dank fürs lesen

1

Hallo Fionidas, mein Sohn ist 9 Monate und mir geht es genau wie dir!
Ich stille ihn (nach rumtragen) zum Einschlafen tags und abends und darf auch nicht aufstehen. Ich bin daher schon etwas neidisch, dass du abends nochmal aufstehen kannst - das fände ich auch toll.
Kann dir also leider keinen Rat geben - ich hoffe auch so sehr, dass es bald besser wird. Haben sogar schon unseren Urlaub storniert weil es keinen Sinn macht, da ich ja schon um 8 jeden Abend im Bett liegen muss

5

Mir ging es neun Monate so. Das ich raus gehe ist also auch noch nicht sooo lange. Ich drücke dir die Daumen das es bald besser wird.

2

Bin auch eine Leidensgenossin. auch seit 10 Monaten Schlafmangel 😣 es ist besser geworden (statt jede Stunde bis alle 2 Stunden, schläft er jetzt auch mal 4 aber mir reicht mein Schlaf einfach nicht :(

3

Ich reihe mich mal mit ein.
Mein Sohn ist acht Monate alt und ich lege mich tagsüber wie nachts mit ihn hin.
Ist mit (Ein-)Schlafen schon deutlich besser geworden im Laufe der Zeit aber mein Tag ist spätestens um 1930 vorbei.
Ich kann mich mal kurz rausschleichen aber meist merkt er nach so 15 Minuten das er alleine ist.
Ich hätte zwar gerne wieder ein bisschen Zeit für mich oder meinen Mann aber ich will mich nicht beschweren, wenn ich bei ihm bin schläft er gut.
Ich hoffe einfach, dass er irgendwann nicht mehr meine ständige körperliche Anwesenheit braucht.

6

Bei mir dasselbe 😜☝🏻. Sohn ist 7 Monate alt . Unsere Nächte sind gut....wenn wir mit engen körperkontakt schlafen 😁. Ich hab meinen Frieden damit . Das wird nicht ewig so gehen und ich genieß es einfach . Zwischen 19-20 gehen wir ins Bett 💁🏼‍♀️

4

Ich habe leider nicht wirklich einen Tipp aber mir geht es (fast) genauso. Momentan frage ich mich auch, wie das in Zukunft sich so entwickeln wird, da Abstillen oder das Kind ins eigene Bett gewöhnen noch total in den Sternen steht. Aber so langsam würde ich mir wünschen, da unser Bett nicht so gut absicherbar ist und ich immer in Angst lebe, dass sie rausfüllt. Ich muss dann auch immer sofort springen, sobald sie einen Muks dann macht und ich muss mich auch so lange mit ihr hinlegen, bis sie wirklich tief schläft.

Alleine schlafen kann sie mittlerweile, wenn ich aufstehe und sie gut eingeschlafen ist. Muss sie auch immer Tragen oder Einschlafstillen :) Aber sie wird in manchen nächsten auch alle 2 Stunden wach und mit etwas Glück schläft sie mal 4 Stunden durch. Aber ich bin auch immer müde.

7

Vielen dank für eure Antworten ich weiss es hilft keinem, aber ich bin froh nicht alleine zu sein. Irgendwie hilft mir das

8

Hallo,

Ich kann dir nur sagen: Du bist nicht alleine!

Mir geht/ ging es genauso !
In meinem Freundeskreis gibt es , sowas extremes zwar nicht aber hier ziemlich oft :-)

Mein kleiner Wurm( drittes und anstrengendes Kind) ist nun nächste Woche 12 Monate alt und ich kann dir sagen ich habe bestimmt mind bis er 8 Monate alt war. Jeden Abend ab ca 19 Uhr im Bett gelegen. Ich habe angefangen mir den lap top mit zunehmen und Filme zu schauen.... es war schlimm für mich überhaupt keine Zeit zu haben, weder für mich noch für meine anderen beiden ,noch für meinen Mann!
Von ca 8 Monaten an, konnte ich mich Abends kurz rausschleichen, manchmal 15 min aber meisten 30 Minuten, dann musste ich wieder rein. Seit ein paar Wochen schläft er doch tatsächlich bis ca 22-23 Uhr alleine. Ich fühle mich seitdem schon viel besser.
Ich kann endlich mal wieder ohne Zeitdruck meinen anderen beiden Kindern gute Nacht sagen bzw Zeit mit meinen Mann verbringen oder gar mal einen Film anschauen...
Achso und bei uns waren auch die Nächte schlimm! Vom 3-7 Monat von 22- 04 Uhr Nachts alle 30 min gab es ein schreien, dauernuckeln... mittlerweile wird er in normalen Nächten nur alle 2 Stunden wach und in guten Nächte auch erst nach 3 Stunden oder gar 4 Stunden, danach fühle ich mich wie ausgeschlafen , die Nächte kann man an einer Hand abzählen 😬
Ich dachte jetzt sogar auch ans abstillen nachts aber das bringe ich nicht übers Herz in so lange weinen zu lassen.... auch wenn mich das genuckel manchmal nervt... wir schaffen das, es wird besser!

Wir sind nicht alleine !

9

Ich hab das jetzt auch mal meinem Mann gezeigt.

Unsere 10 Monate alten Jungs schlafen nämlich auch nicht Mal im Ansatz durch. Wenn es hoch kommt, 1,5 Stunden.
Da die beiden sich abwechseln, komme ich selten zu mehr als einer Stunde am Stück.

Wir haben jetzt schon angefangen abends, während wir wach sind, auf Flasche umzustellen, statt Stillen, damit das Nuckeln zum Einschlafen wegfällt. Das klappt ganz gut.

Wenn ich aber ins Bett gehe, Stille ich wieder.

Gut zu wissen, dass wir nicht die einzigen Kinder haben, die nicht hingelegt, gestreichelt werden und dann friedlich bis morgens durchschlafen.

LG

Top Diskussionen anzeigen