Kann es sein, dass manche ein bisschen übertreiben beim Shoppen?

Liebe Bald-Mamis,
ich bin zum 2. Mal #schwanger und les mich hier aus Neugier ganz gern durch die Beiträge. Dabei stelle ich fest, dass Unmengen an Geld für Dinge ausgegeben wird, die man meiner Erfahrung nach manchmal gar nicht braucht, wenn das Baby dann da ist.
Z.B. Schnullerketten und Schnuller schon vor der Geburt zu kaufen: vielleicht nimmt das Baby gar keinen Schnuller, besser für die Zähne wärs jedenfalls
Z.B. Kinderzimmereinrichtung: Babys fühlen sich in den ersten Monaten im Elternschlafzimmer viel wohler, und Mütter auch, falls sie stillen
Z.B. Wickeltaschen: ich hatte immer irgendeinen normalen Beutel
Z.B. Fläschchenwärmer: Heisses Wasser und ein Gefäss tun genau das selbe
Z.B. Stubenwagen: Hat sich bei uns als schön, aber äusserst unpraktisch erweisen, da zu gross für die Wohnung. Eine Krabbeldecke und eine Wippe waren viel praktischer
Z.B. Babybett: hat unser Mädel erst mit 7 Monaten benötigt, weil ich sie plötzlich so gern bei mir hatte zum schlafen
Z.B. Babybjörn: war total unpraktisch bei unserem 4 kg-Kind, schnell Tragetuch besorgt
Z.B. Softtragetasche für Kiwa: Baby weigerte sich bis 5 Monate, im Kiwa zu liegen #schrei
Z.B. Federwiege: schön, aber wäre nicht nötig gewesen
Z.B. Pflegeprodukte: im KH erfuhr ich, dass Babys so lange wie möglich nur mit Wasser und trockenen Tüchern gepflegt werden sollten wegen Allergien
Z.B. Tummy Tub Badeeimer: ein billiger Putzeimer hätte es auch getan
etc etc etc...#bla

Dafür mussten bei uns vor dem KH-austritt dringend her:
- Waschmaschine für Wohnung zusätzlich zur allgemeinen im Keller
- Stillkissen (hätte mir schon in der späten SS das Liegen erleichtert...)
- Sitzring (ich weiss, sollte man nicht benutzen, aber ich hatte so aua)
- Wollfett für die Brustwarzen
- Spucktücher
- viele Bodys (mein Baby hatte den typischen dünnen Stillstuhlgang, der überall rausqillt)

Mein Tip:
kauft doch erst mal nur das allernötigste und schaut dann in Ruhe mit Unterstützung einer Begleitperson (Mama/Schwester/Mann machen das sicher noch so gerne), was noch ergänzt werden sollte. So könnt Ihr viel Geld und Platz sparen!

Liebe Grüsse, Barbara (#ei 15. SSW)

Hallo Barbara,

es ist immer schön, mal ein paar Erfahrungsberichte zu lesen, weil man ja gerade beim ersten Kind nicht so genau weiß, was auf einen zukommt. Allerdings finde ich, bei einigen Dingen musst Du den Leuten schon selber überlassen, ob sie meinen das zu brauchen.

Wir haben z.B. schon bewußt ein ganzes Kinderzimmer eingerichtet, weil wir einfach keine Lust hatten, mit einem quängelden 4 Monate alten Säugling die Tour durch irgendwelche Möbelmärkte zu machen. Sorry, aber da habe ich doch bisher mehr Ruhe gehabt und nun steht das Zimmer und wir werden sehen, wie unsere Kleine so drauf ist und ab wann sie dann im eigenen Zimmer schläft. Ich finde, wir sind damit viel flexibler.

In vielen anderen Dingen gebe ich Dir aber recht. Ich habe z.b. keinerlei Pflegeprodukte gekauft, genauso wenig Flaschen oder ähnliches, da ich vorhabe zu Stillen. Wenn es nicht klappt, können wir das immer noch besorgen. Wir leben ja nicht in der Pampa und der nächste gut sortierte Drogeriemarkt ist zu Fuß 10 Minuten entfernt.

Ein Stillkissen habe ich schon seit Wochen. Ist super! #pro

Und wenn ich das mit den Bodies so höre, werde ich wohl noch ein paar mehr kaufen. Sicher ist sicher.

Viele Grüße
Sooza (37. SSW, ET 12.08.)

Hi Barbara!

ich denk mir spätestens beim 2ten Kind sind wir gescheiter! ;-)

lg bibi ET-5#blume
( ich hätte mir einiges an Kleidung sparen können, denn ich bekomme viel geschenkt, was ich nicht wusste!#kratz)

Na aber shoppen macht doch Spass... ich bin schwanger mit dem zweiten Kind, habe aber teilweise andere Erfahrungen gemacht als du, zb. bezüglich Schnuller, Wiege... jeder empfindet andere Dinge als praktisch / unpraktisch. Und wenn man das nötige Geld hat, warum soll man nicht was für die Wirtschaft tun? *ggg*

Gruß Anne

Danke für deine Tipps!
Bei einigen Dingen muss ich dir Recht geben, absolut, Wickeltasche, Stubenwagen, Babybjörn, ... kaufe ich alles nicht! Aber so Dinge wie Schnuller etc. das geht bei mir automatisch. Ich finde sie so süß, auch die Schnullerketten, da muss ich einfach welche von kaufen ... und soo teuer sind sie ja oft nicht. Ich finds einfach süß und wenn meine Maus die nicht will, Pech.
Aber es gibt wirklich viel, was unnütz ist, das stimmt!

LG balu948 mit #stern und #babygirl 22. SSW

Hi,

ich denke beim 1. Kind kauft man alles was es si auf dem Markt gibt und was das Budget hergibt. Ich hab z.B. einen Flaschenwärmer fürs AUto gekauft (nie benutzt den Mist) oder haufenweise bodies in Größe 50-56 (mein "Kleiner" kam mit 58 cm) und da ging alles ab 62, der Rest wurde nie getragen. Und noch einige andere Dinge.

Jetzt weiß ich was ich unbedingt brauche und was ich lieber weglassen kann.

In einigen Dingen kann ich dir nicht zustimmen, denn ein Babykostwärmer ist relativ günstig und spart Energie-und Wasserkosten. Und ein Bett hatte unser Zwerg auch, denn eine gesunde Bindung zu den Eltern ist ok, aber mit ins Bett geht gar nicht, denn 1. ist dort die Temperatur viel zu hoch und zum anderen braucht das Baby einen gesunden, ruhigen Schlaf, den es im Elternbett durch Schnarchen, Drehen etc. nicht bekommt.

Es muss natürlich jeder selbst wissen, was er kauft und was nicht, nur beim 1. Kind entschuldigt mancher Quatsch, wie ich finde #freu

LG Jule

Hallo Barbara,

Du sprichst mir aus der Seele. Zum Glück kam meine Tochter 4 Wochen zu früh, so daß sie mir die größten Ausgaben erspart hat. Die Schnullerkette hängt als Deko am Kinderwagen. Im geliehenen Stubenwagen ist sie morgens für zehn Minuten während des Frühstücks in der Küche und ich bin froh, wenn ich ihn wieder abgeben kann. Auf die Spieledecke kann ich mich selber legen und die Schnuffeltücher und Greiflinge nehmen wir immer mit, wenn wir die Leute besuchen, die sie geschenkt haben. Im zukünftigen Kinderzimmer steht immer noch Papas Modelleisenbahn und das bleibt auch noch eine Weile so, denn wer braucht hier schon ein Kinderzimmer.

LG Mitzl mit Bibi, das von gefühlten 150 Spieluhren beschallt wird #freu

Das sind deine Erfahrungswerte, die sich teilweise auch mit meinen decken.

Was ich viel schlimmer find, als diese Dinge zu kaufen, zu welchen Preisen manche Leute sich solche Dinge kaufen.

Wenn ich lese, dass es Wickeltaschen für über 100 Euro gibt, dann denk ich doch, wahnsinn ... Wenn ich mir dann überlege, dass unser Kinderwagen 170 Euro gekostet hat, unser Kinderzimmer 300 ...

Ohne jetzt die Leute anzugreifen, die sich das leisten können (wir könnten sicherlich auch - von einem Beamtengehalt kann man sicher gut leben - aber warum soooo viel Geld ausgeben, wo's doch auch gut und günstig geht #kratz ): Immer hört man, Kinder sind so teuer und der Staat gibt nicht genug. Und Kindergeld reicht nicht, um ein Kind großzuziehen. Ja, warum muss man denn dann für eine Babyausstattung 5000 Euro ausgeben??

Für knapp 1000 Euro bekommt man auch alles - falls ich überhaupt soviel bezahlt habe.


Hi,

ich glaube nicht, dass die Leute jammern, die sich eine Babyausstattung für 5000 € leisten können. Ich denke, es sind eher die, die eh nicht arbeiten gehen wollen und davon ausgehen, das der Staat alles zu bezahlen hat. Man sieht es an Threads wie "Was kann ich noch alles beantragen" oder "Erstausstattung von Arge und zusätzlich von der caritas" ... .

Dafür habe ich kein Verständnis und dann herum jammern. Entweder man kann es sich leisten oder man lebt mit dem was man hat und arrangiert sich damit, denn Kinderwagen, Betten etc. gibts ja schon günstig im Discounter.

Jedoch finde ich manche Sachen schon wichtig bzw. lege ich auf manche Sachen mehr wert. Z.B. möchte ich einen Quinny Kinderwagen (kostet ca 450,-) und das Kinderzimmer muss zum Rest der Whg. passen, das heisst in Kiefer gelaugt/geölt. In dieser Zeit verzichte ich lieber auf Sachen für meinen Mann und mich, denn schließlich wollten wir es so.

hier mein bericht zum thema alg 2:
http://www.urbia.de/forum/
index.html?area=thread&tid=993490&pid=6380982&bid=51

und mein zweiter:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=993490&pid=6382746&bid=51

wir haben nur einmal das erstausstattungsgeld beim a-amt beantragt und mehr nicht. mein mann will wieder arbeiten, aber es ist eben nix zu finden. ich habe mir jetzt erst vor 2monaten meine super wickeltasche von skip*hop gegönnt & kann sie noch sehr gut nach der baby-/kleinkindzeit nutzen.
achso wir haben seit paar wochen den quinny buzz, weil wir eben ein zweites kind bekommen & da lohnt es sich dann auch. muss ja nicht das discounter sach sein. man kann sich auch nen guten kiwa zusammensparen, wenn man das geld nicht gleich hat & beide kinder haben/bekommen kein babyzimmer für 2000€ weil ich finde es absolut überflüssig. unser großer schläft zur zeit z.b. lieber bei uns im bett (was uns auch nicht so stört), als wie in seinem...

lg claudia mit #baby boy 34ssw & #cool leon 25 monate

weitere 2 Kommentare laden

Huhu,

auch ich lese gerne solche Erfahrungsberichte:-)

Wir bekommen das erste Baby, und klar, da macht das Einkaufen ja Spaß und man "flippt" teils etwas aus.

Aber ich muss sagen, wir haben auf vieles verzichtet, was man so angepriesen bekommt.

ZB Wippe haben wir nicht.
Bekommen einen Laufstall geschenkt, und da liegt dann das Baby drin.
KiZI haben wir gekauft, aber nun ja, wir können das Baby auch nur kurz bei uns schlafen lassen im Stubenwagen, aus Platzgründen.
Unser Schlafzimmer reicht halt genau für unsere Sachen und für den Stubenwagen, ein normales Kinderbett hätte eben nur im KIZI Platz.
Wickelkommode und Schrank fürs Baby sehe ich als absolut notwendig an.Wo soll man sonst alles hintun fürs Kind?
Ich hätte da keinen Platz in meinen anderen Schränken!

Bei Klamotten muss ich sagen, unser Schrank quillt über.
Allerdings sind das meiste echt Sachen, die wir geschenkt bekamen, oder halt super günstig auf ebay ersteigert.
Die wenigen Sachen, die ich neu geholt habe, waren auch recht billig (KiK , Ernstings Family...).

Man kann halt auch viel sparen und trotzdem ne Menge da haben.
Überflüssig denke ich bei uns, könnte evtl. die Badewanne sein, mal sehen, wie lange ich die Kleine in der Miniwanne da bade.

Und halt meine Sachen in Bezug auf Ernährung (habe halt schon Milchpumpe, Fläschchen, Vapo etc., das ganze Zeug), obwohl ich stillen will.
Aber naja, das war halt meine "Erstmami"-Kaufpanik!

Spucktücher und Bodies haben wir allerdings auf Anraten meiner Mutter auch zur Genüge hier.
Ich denke nicht, dass man mit 10 Bodies und 5 Spucktüchern hinkommt.

LG Jenny 37.SSW:-)

Ups, quatsch, seit heut ja schon 38.SSW#huepf

Also ich mal mein Veto einlegen, denn:

Es handelt sich dabei nur um deine Erfahrung!

Wir benutzen den Stubenwagen für meinen Sohn (2. Kind) immernoch (er ist 7 Monate). Da er noch nicht sitzen kann und ich ihn überall in der Wohnung mit dem Teil dabei habe.

Wickeltasche: Für mich ZWINGEND notwendig, gerade bei 2 Kindern. In einem Stoffbeutel ist es zu schnell müllig.

Pflegeprodukte: Mein Sohn benötigt sie, da er oft wund ist und sehr trockene Haut hat.

Thema tragen: Da muss man sich eh erst durchwurschteln, was am besten zu einem passt. wir hatten erst Tragetuch, jetzt den Ergo.

Ich persönlich finde einen Fläschchenwärmer effektiver und praktischer.

Das Babybett muss man eh kaufen, ob nun jetzt oder ein halbes Jahr später...

Für mich war beispielsweise beide Male ein Sitzring nicht von Nöten- du siehst wie individuell das ist. Man kann es einfach nicht pauschalisieren.

Grundsätzlich stimme ich dir aber in deinem letzten Absatz zu! Nur wenn das Baby erst mal da ist und es fehlt was dringendes (nach persönlichem Empfinden), dann hat man nicht die Zeit und die Lust in der Anfangszeit shoppen zu gehen.

LG

Sehe ich auch so:

das ist völlig individuell und jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen.

z.b. käme es für mich nicht in Frage mein Kind in mein Bett zu nehmen. Die GEPS rät davon ab und ich brauch ehrlich gesagt auch meinen Platz.
also brauch ich einen Stubenwagen (haben wir noch vom 1. Kind), weil ein richtiges Babybett gar nicht in unser Schlafzimmer passt...
so Brauchen wir also auch ein Babybett und - ganz richtig erkannt - ob ich das heute kaufe oder in 6 Monaten ist echt schnuppe.

Die Wippe war bei uns der ABSOLUTE Knaller - die geb ich nich nie mehr her!

Sitzring... kenn ich gar nicht #kratz

Wickeltasche, fand ich auch praktisch - viel besser als einen Rucksack oder sonstwas, wo alles in einem Fach drucheinanderfliegt....

Also: Erfahrungen sind völlig individuell zu machen.
Wo ich Dir Recht gebe ist vielleicht die Klamottenkauferei... Aber abgesehn davon.
Was gibt es schöneres als eine schöne Baby Erstausstattung zu kaufen.
Für Leute die sich so viel Zeugs nicht leisten können oder wollen sind die Tipps aus dem Ausgangsthread vielleicht sehr nützlich, aber ich kenne sooo viele, die shoppen weil es einfach Spass macht und ob die Sachen wirklich nützlich sind muss ja eh jeder für sich selbst rausfinden!

Lg, Cora

Hallo

Mein Baby bekommt auf jeden Fall einen Nuckel!Es ist auch gut um den Kindstot vorzubeugen.

Wenn der Nuckel nicht allzu lang gegeben wird wird es schon nicht schädlich für die Zähne sein.


LG

Hallo Barabar,

also ich habe auch schon ein Kind.

Ich muss Dir zwar in manchen Punkten recht geben, aber an der KiZi Einrichtung war ich schon sehr froh. Vorallem am Schrank und der Wickelkomode. Auch am Bett obwohl sie die ersten 3 Monate bei uns im Schlafzimmer in ihrem Stubenwagen geschlafen hat. Den wir auch dringend brauchten. Und der sich bei uns doch auch gelohnt hat, da unser Schlafzimmer im oberen Stock ist das durch eine steile Wendeltreppe zu erreichen ist. Im Schlafzimmer ist wegen der Dachschräge auch nicht der Platz für ein Babybett vorhanden.
Zum Thema Wickeltasche, kann ich auch nur sagen ich hätte das Teil nicht missen wollen. ist zwar sperrig, aber man hat schön Ordnung drin. Die Softtragetasche des KiWa war bei uns auch sehr oft im Einsatz da sie da auch drin geschlafen hat, wenn wir irgendwo zu Besuch waren. Und da wir im 3. Stock wohnen, konnte ich sie bequem hochtragen ohne das sie aufgewacht ist#freu. Einen Kinderwagen würde ich mir auf jedenfall immer vor der Geburt besorgen, da die Teile eine ewig lange Lieferzeit haben.
Und ich denke auch es ist am besten so viel wie möglich vor der Geburt des Kindes zu besorgen, da man da einfach noch mehr die Ruhe hat. Es hat nicht jeder die Möglichkeit immer eine Begleitperson zur Unterstützung mit zunehmen.
Ich bestelle auch heute noch vieles per Internet, da ich da einfach eine größere Auswahl und mehr Ruhe habe;-).
Ich denke letzendlich muss das jeder selbst entscheiden, aber ich habe z.B. auch keine Sitzring gebraucht, da ich leider einen KS hatte und kein Wollfett für die Brustwarzen, da es mit dem Stillen nicht hingehauen hat#schmoll. Das finde ich z.B. Dinge die ich nicht vorher besorgen würde;-).

LG

Simone und Alessia (*17.03.2006)

Hi!

Ich gebe dir schon recht, man könnte viel Geld sparen.

Aber es macht den meisten (mir auch) halt Spaß, einzukaufen.

Man kauft sich ja auch selber das x. Paar Schuhe, Shirts etc., Sachen, die eigentlich nicht immer notwendig sind. Für das Baby einzukaufen ist da ja mal was ganz neues. Ich persönlich kaufe gerne Taschen - wenn ich mir vorstelle, die nächsten Jahre mit so einer "praktisch günstigen" Wickeltasche rumzulaufen - mag ich nicht.

Wenn man sich nicht direkt in den Ruin stürzt, dann darf man doch auch mal zuschlagen.;-)

LG#blume

Jip!

kann ich als Drittgebärende total unterschreiben!

Ausser recht viel Unterwäsche, massig Spucktücher , Klamotten, Tragetuch und wadschmaschine braucht baby eigentlich nicht viel!

lg

melanie(32.SSW)

Hallo Barbara,

ich denke nicht, daß Du Deine eigenen Ansichten, was Du brauchst und was nicht, über einen Kamm scheren kannst.

Also z.B. dein Vorschlag, keine Wiege und stattdessen eine Krabbeldecke oder Wipper, schön und gut. Allerdings gibt es auch Menschen die Haustiere haben, sprich Hunde, und da kann man einen Säugling nicht auf dem Fußboden liegen haben wegen der Hundehaare.

Nicht jeder ist mit einer Softtragetrasche unzufrieden, sie hat auch viele Vorteile. Ausserdem nur weil Dein Kind sich geweigert hat in einer Softtragetasche zu liegen (wo ich mir vorstellen könnte, das das nur Vermutungen sind, weil das Kind kann es dir ja nicht erzählen), heißt es noch lange nicht, daß sich jedes Kind weigert.

Nicht jeder möchte sein Baby mit im Schlafzimmer schlafen lassen und so kann jeder ohne schlechtes Gefühl Geld für ein schönes Kinderzimmer ausgeben.

Also ich finde jeder entscheidet das für sich selbst und bei seinen Besorgungen sollte sich niemand verunsichern lassen. Eine Schwangerschaft ist so was schönes und die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und wenn man sein Kinderzimmer gerne neu einrichten möchte, sollte das auch jeder tun und sich hier nicht irritieren lassen.

Steffi

Weder Deine noch die Liste irgendeiner anderen Mutter hier kann für alle gelten ;-)

Was das "allernötigste" ist, wird jeder unterschiedlich sehen und hängt ja schließlich auch vom KIND ab! Teilweise finde ich mich in den von Dir genannten Punkten wieder, teilweise sehe ich es völlig anders: Weil meine Erfahrungen mit meiner Tochter GANZ anders waren... z.B. Geschrei im Tragetuch, darum immer Kiwa; sie war kein Spuckkind, also Spucktücher hätte WIR uns getrost sparen können! Stubenwagen war klasse, weil ichs zwar kuschelig mit ihr im selben Bett fand, aber selber so nicht schlafen konnte; Sitzring hab ich trotz Dammriss III.° nicht gebraucht, usw.

Kinder sind sooooo unterschiedlich und auch die Präferenzen der Mütter. Wir haben alle UNSERE Erfahrungen mit UNSEREN Kindern gemacht, aber dadurch sicher keine allgemein gültigen Weisheiten gelernt - egal ob Erst-, Zweit-, Dritt- oder Zehntgebärend!

LG Steffi

wir haben unser gästezimmer umgebaut zum babyzimmer, also nur bett und kleiderschrank, baby soll nicht ins schlafzimmer, kiwa ist über 600 euro und es sollte der sein weil sehr leicht, super wendig..und ich will keine buggy find ich doof! tragetuch kommt nicht in fragen, da ich es mit den rückenhaben und bestimmt nicht mein kind spazierentragen werden sonder es in den kiwa sein wird, wir haben nur ein wundcreme gekauft recht ja, mehr braucht man nicht, windel und so kommen noch, fläschen steri. fläschen wärmer hab ich schon und viele fläschen da ich nicht stillen werde. wickeltasch wird eine große von mir.

hinterher noch viel kaufen wird erstmal nix (da ich ks haben werde), da wenn ich glück habe mein mann gerate mal 2 tage zuhaus sein wird, da in der zeit urlaubssperre ist, fam. haben wir hier nicht.

ein großteil der dinge, die du hier als unnoetig bezeichnest, sind für mich total unabdingbar mit meinem kind. von daher kann man seine erfahrung einfach nciht auf andere übertragen und muß einfach selber nach bestem wissen entscheiden.

ob irgendwas nun sinnvoll ist, oder nicht, liegt dann im endeffekt im eigenen ermessen.

lg, siiri!

hallo barbara,

da kann ich die als 2. werdende mami bei einigen dingen zustimmen.

#aha am anfang hab ich auch keine wickeltasche gebraucht. warum auch? man braucht ja nur windelsach, wenn man stillt & ich hab dann erst eine seit dem er so nen jahr ist regelmäßig, nun hab ich mir vor kurzem meine top wickeltasche von skip*hop gegönnt, weil ich nun doch mit 2kinder dann mehr habe & ich kann die tasche noch sehr gut danach auch verwenden, sieht net wie wickeltasche aus.
#aha ein komplettes babyzimmer ist niemals nötig. schrank warum? die sachen vom großen haben am anfang sehr gut bei uns mit rein gespasst (6-türer) jetzt kommen die vom 2. mit in den schrank vom großen (3-türer). wir haben vor ende diesen jahres oder anfang nächstes jahr einen größeren (4-türer) zu kaufen.
#aha wickeltisch oder -regal brauchen wir diesmal weil unsere waschmaschine nun in der wohnung im keller steht (der große wurde auf der waschmaschine gewickelt).
#aha tummy tub warum? wir haben ne babybadewanne geschenkt bekommen
#aha wollfett hab ich im kh bekommen
#aha spucktücher hab ich keine gebraucht (auch nicht gekauft) hoffe diesmal werd ich die dinger auch net brauchen
#aha schnuller hab ich welche, werd gucken ob sie der krümel nimmt, mein großer wollte keinen, lieber seine mami.
#aha stubenwagen brauchen wir diesmal nicht, haben ein reisebett mit ner guten matratze im schlafzimmer (kommt "irgendwann" ins kinderzimmer, der große schläft jetzt noch bei uns, verweigert sein bett) & im wohnzimmer haben wir dann auch ne wippe & ne krabbeldecke liegen.
#aha kiwa hatte ich beim großen einen mit softtasche & war nicht so zufrieden damit, weil er zu schnell rausgewachsen war (wurde zu eng). diesmal hab ich mich deswegen für ne hartschale entschieden, dazu sind die doch praktischer.
#aha babybjörn hatte ich & werde ihn diesmal auch verwenden.

so das sind/waren meine erfahrungen mit den sachen.

LG Claudia mit #baby Boy 34ssw & #cool Leon 25 Monate

hallo barbara
glückwunsch zur schwangerschaft!
gruss aus dem 4i!
vreni

Hoi Vreni,
was treibst Du Dich denn bei Babyausstattung herum? Etwa auch #schwanger? Ich freu mich jedenfalls, von Dir zu hören!
Leider läuft meine #schwanger nicht besonders gut. Ich habe ein Hämatom hinter der Plazenta, war 4 Tage im Zollikerberg und bin seitdem zuhause und soll viel liegen. Die Chancen für das Baby sind unklar. Eine Sch...Situation und das in der 16. Woche!
Wie geht es Dir und Tobias? Ich bin leider kaum mehr im 4i. Und auch sonst viel beschäftigt, arbeite wieder 70%. Aber falls es mit dem Baby doch hinhaut, werden wir ab Februar sicher wieder zu Frau U kommen zum Wägen, wär doch schön, Euch wieder zu sehen!

Liebe Grüsse, Barbara

neinein, nicht schwanger. woher auch?! brauche erstmal wieder einen neuen mann… ;-)
tut mir leid für euch, dass du eine problematische schwangerschaft hast. wünsche dir viel glück, dass alles gut kommt und euer baby gesund ist.
uns geht es soweit ganz gut. ich bin zur zeit nur im atelier und das ist recht entspannt. 2 jobs waren einfach zu viel. jetzt muss ich nur noch genügend aufträge reinkriegen…#gruebel
melde dich doch einfach, wenn ihr in der gegend seid!
alles gute
vreni

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Ich habe bei Deiner gelisteten Ausführung schon einige Dinge gefunden die wir bei unserem ersten Kind sehr wohl benötigt haben, bzw. sogar noch im Nachhinein besorgt haben!

Jetzt bin ich mit dem 2. Kind schwanger und natürlich auch schon etwas rationaler beim Einkauf.

Deine Anregung zum Sparen in Ehren, aber jedes Kind und jede Familie ist anders und verfügt über ein anderes Umfeld. Bei Erstgebärenden gehören meiner Meinung nach diverse "Lustkäufe" sowieso einfach dazu.

lg
Petra

Hallo,

also ich finde, dass ist echt ansichtsache....

schnuller nimmt sie nur ab und an mal, doch dann bin ich froh, dass ich meinen finger wieder habe...

Kizi hab ich mit freude eingerichtet, schlafen tut sie aber in meinem bett, selbst das beistellbettchen ist nichts für sie, trotzdem das kizi kommt ja irgendwann zum einsatz

wickeltasche hab ich passend zum kiwa, zwar nicht notwendig aber ich finds schöner

flaschenwärmer ist bei meiner kleinen brustverweigerin ein muss, stelle die abgepumpte mumi immer kalt, geht doch schneller als im topf

ich hab ne wiege im wohnzimmer, find ich super, wippe ist eh ungesund und wegen dem hund kann ich sie nicht unbeaufsichtig auf der decke lassen...

babybett ist wirklich erst später nötig ich wollte es aber passend zum rest und habs deswegen gleich mitgekauft.

tragetuch#pro

pflegeprodukte geb ich dir recht

tummy tub ist super, hab aber auch noch ne wanne, warum soll ich mein kind in nen putzeimer setzen, wenn ich dafür herrlich 20 euro für nen tummy tub auf den kopf hauen kann...

hab sogar nen badewannenwickelaufsatz dazu gekauft, dachte erst, sowas brauchst du nicht, aber jetzt find ich es super praktisch.

wie du siehst, gehen die meinungen da echt auseinander... aber wenn man geld sparen muss, kann man bestimmt bei den von dir aufgezählten dingen hier und da sparen...

aber wenn nicht, dann würd ich sagen, kauft mädels es gibt nichts schöneres.....


bambilein und sophia 13 tage

ps ich bin froh, dass ich in der neuen aufregenden und manchmal stressigen zeit, nicht noch irgendwelche sachen kaufen muss, die ich vorher genausogut hätte kaufen können...











Hallo Barbara

Sicherlich,ich gebe Dir recht das einige Sachen unnutz sind,aber obwohl ich ich mein zweites Kind bekomme...habe ich mich diesmal entschieden einen Stubenwagen(natürlich günstiger bei ebay) zu kaufen weil ich es einfach schön finde.Ich möchte mein Kleines tagsüber darin liegen haben,während für nachts ein Kinderbett/gitterbett das im Schlafzimmer stehen wird vorgesehen ist(man kann da besser nachts ins Bettchen schauen oder mal reingeifen.
Ich möchte diesmal auch einen schönen Kinderwagen haben,sicherlich gibt es günstige für um die 200 Euro aber habe festegestellt alles so dunkle Farben oder ziemlich eng beim liegen.Und ich find eine passenden Wickeltasche einfach schön dazu,besser als ein Stoffbeutel.Jedenfalls den ich in betracht gezogen hat ist komplett mit Wickeltasche ,Softtragetasche etc.
Baby Björn werde ich nicht haben und Pflegeprodukte kaufe ich keine,weil ich sie mir sponsern lassen (also ich benutz auch Seife um mich zu waschen,warum soll mein Baby nicht babygerecht gewaschen und gecremt werden)


lg hähnchen

Hallo Barbara,
Dein Statement gefällt mir! #kuss
Bei mir ist es das erste Baby, dass ich im Januar bekomme,bin aber zum Teil auch recht erstaunt was es alles überflüssiges zu kaufen gibt.Und voralem die Preise! Ich finde es ist zum Teil eine echte "geldmacherei" mit der Freude der werdenden Mütter.Ich glaube auch, dass es sehr individuell ist was man braucht und was nicht.Ausserdem denke ich dass das Baby ja eine eigene Persönlichkeit ist,die uns recht schnell zu verstehen gibt, was es braucht.Und da wir das noch nicht wissen ist eben einmal mehr im Leben Geduld angesagt.Obwohl, ich bin trotz der Vernunft auch nicht gefeilt gegen die Verlockungen #augen.- Möchte gerne eine tolle Babyhängematte-so eine Federwiege, die verwenden wir auch an meinem Arbeitsort der Kindertagesstätte.Es gibt aber auch Kinder die wollen nicht da rein, daher warte ich auf jeden Fall bis das Baby auf der Welt ist und ich dies erproben kann.
Tja,ich wünsche allen werdenden Mamis viel Freude mit dem zusammenstellen und auch einen klaren Kopf ;-)
Liebe Grüsse
Klon

Hallo Klon,
so hab ich das Posting auch gemeint - nicht als gültige Liste, sondern meine pers. Liste der Tops und Flops! Wollte eigentlich nur sagen, dass man nicht gleich alles kaufen sollte, was einem Listen oder Verkäufer als unverzichtbar anpreisen.
Ich hatte natürlich auch meine Nestbautrieb-Objekte: einen wunderschönen alten Stubenwagen, ganz neu in Weiss mit Spitzen ausgestattet von meiner extrem begabten Mama; ein Tragetuch; ein Moseskörbchen zum Schlafen (war super, direkt neben dem Futon zum Auslagern der Kleinen, wenn mal Platzbedarf da war). Insgesamt hatten wir viel zu viele Schlafplätze für die Kleine.
Eine Jo-Jo-Federwiege haben wir auch benutzt. Tags hat die Kleine dort geschlafen. Teuer, aber mir hat sie eben gefallen. Wir haben an zwei Aufenthaltsorten in der Wohnung Deckenringe angebracht, so konnte man die Wiege samt Baby drin umhängen. Aber eigentlich wären wir auch gut ohne ausgekommen, wenn das Baby sich gar nicht erst daran gewöhnt hätte. Für 4 Monate mussten wir das Teil überallhin mitnehmen, etliche Ringschrauben bei Eltern und Bekannten zeugen davon...

Unser reduziertes Anschaffungsverhalten wurde übrigens in einer wissenschaftl. Studie zu frischen Eltern negativ vermerkt, man merke garnicht, dass in dieser Wohnung ein Baby lebe (die Kleine war da 3 Monate, brauchte also echt noch keine Spielsachen oder bunte Buchstaben an einer Kinderzimmertüre!). Auch später haben wir möglichst wenig spielzeug angeschafft. Das hat sich bei unserer Tochter sehr bewährt - sie spielt sehr ausdauernd mit Basics wie Knete, Lego oder Puppen. Ansonsten wird alles verwendet, was greifbar ist. Im Moment ist Höhlebauen dran mit Kissen, Sofa und Tüchern. Uns ist es recht so, obwohl die ganze Wohnung abends aussieht wie #schock. Ist aber bei so wenig Zeug schnell in Ordnung gebracht;-).

Liebe Grüsse und viel (Vor)Freude aufs Baby!
Barbara



Danke für Deine Tip´s, doch überlass den Eltern doch einfach selber was sie ausgeben möchten.

Viele haben Spass am shoppen, und jeder halt auch andere finanzielle Mittel.

Wenn Du zum baden den Putzeimer nimmst, dann ist das ja auch Deine Sache. #schein

Top Diskussionen anzeigen