Schlafstätte für Baby in der Anfangszeit

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann und ich überlegen gerade, wo wir unser Baby die erste Zeit "betten" werden. Ganz klar ist, dass das Kleine die erste Zeit zu uns ins Schlafzimmer kommt, bevor es seinen Schlafrythmus gefunden hat und in sein Zimmer wechselt. Klar ist auch, dass ich stillen will. Also dachten wir jetzt an so ein Beistellbett, wobei uns das von Fabimax am meisten überzeugt hat. Das hat uns hauptsächlich überzeugt, weil ich dann das Baby, wenn ich es nachts stillen will, einfach zu mir rüberziehen kann und nicht extra aufstehen muss. Nur was ist, wenn es mit dem Stillen nicht klappt? Dann würde ja auch eine Wiege oder einen Stubenwagen gehen.

Mit was habt Ihr gute Erfahrung gemacht?

Danke schonmal und viele Grüße
Simone (30. SSW)

1

Hallo Simone,

zwar habe ich noch keine Erfahrungen gemacht aber wir haben auch solche überlegungen gehabt.

Ich persönlich finde dieses Beistellbett nicht so schön. Habe die Befürchtung, das das Baby so nicht lehrnt "alleine" zu schlafen und dann nachher wenn es im eigenen Zimmer schlafen soll dann noch mehr schwierigkeiten hat mit der Umstellung.

Diese Befürchtung habe ich deshalb, weil ich bei einigen Freundinnen immer sehe, das ihre Kinder immer noch nicht im eigenen Zimmer schlafen wollen sondern immer noch bei der Eltern.
Außerdem wollte ich nicht immer zeitgleich mit meinem Kind schlafen gehen;-)

Also haben wir uns für einen Stubenwagen entschieden.

Im großen und ganzem finde ich aber das es jeder für sich selber entscheiden muß und wie gesagt, Erfahrungen habe ich da ja auch noch nicht:-)

LG
Julchen (28.SSW)

2

wir haben uns auch, aus den oben genannten gründen, für nen stubenwagen entschieden...und sobald der zwerg dann nen schlafrythmus hat gehts ab ins eigene zimmer

3

Hallo Simone!
Schau mal auf die Seite von Neckarmann.de und gib den Suchbegriff "Stubenbett Babysitter 4 in 1" ein. Das ist ein Beistellbett, welches aber bei Bedarf umgebaut wrden kann zu einer Wiege oder zu einer Bank!
Denke dann hättest du alles auf einmal!;-)
Liebe Grüße Kama

4

Wir haben ein normales Kinderbett gekauft und lassen eine Gitterseite weg und befestigen diese Seite am Ehebett - ist deutlich billiger, als diese Beistellbetten und wir können das Kinderbettchen auch sehr viel länger nutzen (die Beistellbetten sind doch recht klein). Allerdings werde ich das Kinderbett in der Anfangszeit wohl mit dem Stillkissen ein wenig verkleinern, dass sich das Kind nicht so verloren vorkommt.
Mit dem Stillen, das würde ich erstmal probieren - hast Du eine gute Hebamme? An sich hat es die Natur so einrichtet, dass so ziemlich jede Frau stillen kann.
Katrin

5

Hallo Simone,
meine Großen haben beide die ersten Wochen mit uns im Bett geschlafen. Bei Noah hatte ich einen völlig unbenutzten Stubenwagen, der dann nur als Ablage diente...
Nach ca. 10 Monaten hatte er dann sein Bett alleine im Zimmer und das war ziemlich problemlos.
Sein Bruder hat ebenfalls die ersten Wochen an meiner Seite verbracht (allein wegen des nächtl. Stillens ist das die beste Lösung ausserdem finde ich es ganz wichtig für Bindung und Geborgenheit, einen Säugling zumindest mit im selben Raum zu haben!
Ich würde ein neugeborenes NIE in einen eigenen Raum abschieben!
Nach 3 Monaten hatte er sein Bettchen neben uns,
nach 9 Monaten durfte er ins kinderzimmer zum großen Bruder und auch das klappte super.

Natürlich kommen Kinder nachts nochmal zu dir und wollen ins Bett, das gestehe ich einem Kleinkind auch zu und einem Kindergartenkind in Fällen von Krankheit oder Albträumen ebenfalls. Man kann dennoch konsequent genug sein und dafür sorgen, dass das nicht zur Gewohnheit wird. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn ein Kind weiss, im Notfall ist jemand für es da, sich schneller abnabelt und selbständig wird als eines, das sich immer abgewiesen fühlt.
Meine haben jedenfalls zu einem angemessenen Zeitpunk von selbst das Interesse an nächtl. Besuchen verloren!

LG
Anja

6

Guten Morgen!!

Also, wir haben uns für das Beistellbett Babybay entschieden.
Das kannst du problemlos an euer Bett "hängen", aber auch mittels eines Gitters und Rollen als Stubenwagen nutzen.#freu

Kenne viele Mamis, die darauf schwören.
Das Bette ist zwar etwas teurer, läßt sich aber sehr vielfältig nutzen.
Schau es die doch mal auf Babybay.de an.
Ansonsten kannst du es oft auch sehr günstig bei Ebay ersteigern, und bei Babymarkt.de ist es gerade im Angebot.#freu

Schöne Restschwangerschaft noch!!!

Gruß, Simone

7

hab auch noch keine erfahrungen,aber aufgrund kleinerer wohnung wird unser baby zunächst mit im elternschlafzimmer schlafen; ob nun in seinem gitterbett oder bei uns im bett.

Wiege oder stubenwagen sehe ich nur als kurzzeitige nutzung,lohnt sich daher für mich nicht,zumal wir auch derzeit die räumlichkeiten nicht gegeben haben...

8

Hi!

Also wir haben das Fabimax gekauft und es steht schon neben unserem Bett. Ein Kinderbett hätte da nicht mehr hingepaßt.
Zudem ist das Kinderzimmer oben und unser Schlafzimmer und Bad unten und wir wollten die Treppe mit Baby auf dem Arm weitgehend vermeiden.

Es ist allerdings schon ein wirklich zusätzliches Teil, dessen sollte man sich bewußt sein. Es eignet sich nicht, um mit 2 Handgriffen einen Stubenwagen draus zu machden. Dafür gibt es von der Firma ein anderes Bettchen, das mir aber nicht gefallen hat.
Das Fabimax ist recht groß (90 cm lang) und ich hoffe, daß wir es dadurch länger nutzen können. Später soll es dann als Kindersofa mit ins Kinderzimmer oder als Puppenbettchen.

Ich stelle mir das auf alle Fälle sehr kuschelig und schön vor, das Baby direkt neben sich zu haben, ob nun gestillt wird oder nicht.
In den Stubenwagen kann man doch wieder nicht reinschauen.

Liebe Grüße

Almura + #ei (37. SSW)

9

wir werden das baby von anfang an in sein zimmer schalfen lassen!

Top Diskussionen anzeigen