Paten???? Wir wissen nicht wen...

Hallo, ich hab noch eine Frage.

Wen sollte man als Taufpaten nehmen? Mein Mann und ich haben leider keine Geschwister mehr. Unsere Cousinen sind nicht so der Bringer und die, die in Frage käm, war schon unsere Trauzeugin.
Freunde haben wir keine wirklich richtigen, nur so zum Essen gehen oder mal treffen, aber nix wo ich mein Kind hingeben will. Die haben dann auch selber keine Kinder und auch keinen Sinn für Kinder.

Ich habe schon überlegt Tanten und Onkel von uns zu nehmen, also Großtanten/Großonkel von der Kleinen.

Oder unsere Mütter. Aber macht man das? Die omas als Taufpaten? Aber wenn uns wirklich was passieren würde würde die Kleine dann eh zu meiner Mum oder seiner Mum kommen, von daher ist die Überlegung nicht zu verachten.

Wie macht ihr das? Muss man diese Aspekte mit ein beziehen?

LG Jennifer und Emilia inside 26. SSW

1

Hi,

wir haben unsere ältesten Schwestern.

Aber in eurem Fall würd ich euch raten, die Eltern zu nehmen.

Meine Oma ist auch zugleich meine Patin, und bei meiner Schwester ist mein Opa Pate.
Das geht durchaus!
Ich selbst bin übrigens Patin meiner kleinsten Schwester, ich glaube, es gibt echt alle Kombinationen, die man sich vorstellen kann!

LG

2

Hallo!

Bei Marie sind meine beste Freundin und mein Bruder Paten. Bei Max werden diesmal mein kleinerer Bruder und meine Mutter.


Bei mir waren es damals meine Tante und meine Oma. Worüber ich sehr froh bin, obwohl die oma schon vor 17 Jahren gestorben ist.

3

Hi,

also die Omas würde ich nicht so gern nehmen. Aber warum kann es nicht die Cousine sein? Bei uns ist auch meine beste Freundin Trauzeugin und Patin und es kann sein, dass sie nochmal Patin wird, wenn wir dann niemand besseres finden.

Gruß Jeanette.

4

Huhu!


Paten haben in erster Linie die Aufgabe, die Eltern in der religiösen Erziehung des Kindes zu unterstützen!!!
Gibt es jm in eurem Bekanntenkreis, der was mit Kirche und Religion am Hut hat? Wäre schon sinnvoll....

Maximilians Pate ist mein bester Freund und sehr engagiert in der Gemeinde (hat u.a ne enge Bindung zum PFr) Er ist Single und Workoholik - glaube nicht, dass Max zu ihm gehn würde, wenn uns was passiert - da sind dann noch die Omas und Opas!

Überlegts euch halt!

LG, Steffi

5

Hallo,
das gleiche Problem haben wir auch.
Wir haben beide keine Geschwister!

Für unser erstes Kind haben wir unsere Besten Freunde genommen.

Jetzt erwarten wir unser 2. Kind. Meine Cousinen sind
schon 1 oder 2 mal Patin, da möchten wir nicht unbedingt auch noch fragen.

Zu den Cousinen/Cousins von meinem Mann haben wir keinen Kontakt, die kennen wir sozusagen überhaupt nicht.

Meine Mutter hat sich schon bereiterklärt, aber Omas möchte ich nicht. Die sind ja schon Oma, das passt irgendwie nicht.

Wir fragen jetzt eventuell meinen Cousin, der ist ein ganz lieber Mensch. (Er wohnt nur ziemlich weit weg, aber egal.)

Als Patin fällt mir nur meine Tante ein.

LG Bigi

6

hallo!

die frage haben wir uns auch gestellt.
bei einem jungen wird es ganz klar der ältere meiner beiden jüngeren brüder. wenn wirklich mal was passiert, dann kommt das kind eh zu meinen eltern und da wohnt mein bruder.
bei einem mädchen wird es wohl meine beste freundin.
die schwester meines mannes wäre es wohl auch gern, aber die wohnt 650km von uns weg. mein mann ist schon pate von ihrem kind, aber als er das wurde hat er noch dort gelebt. jetzt wohnen wir in bayern und die anderen in niedersachsen und das ist echt nicht so der bringer.
auch was das religiöse angeht, find ich die wahl des paten wichtig. meine freundin hat da auf jeden fall nen bezug und mein bruder macht das auch, wenn ich es ihm sage. :-)

lg

marion 31. ssw

Top Diskussionen anzeigen