Hängewiege?? Hängekorb?? Kennt sich jemand damit aus??

Hallo zusammen,
weiß nicht, ob ich hier richtig bin. Stell die Frage aber trotzdem auch hier mal:

Wir haben ein sehr kleines Schlafzimmer, ich möchte aber das Baby mit im Schlafzimmer haben die ersten Monate. Natürlich soll es in seinem eigenen Reich schlafen und nicht bei uns im Bett. Ein Babybay würde nicht mit im Zimmer passen. Also kam die Wahl auf eine Hängewiege bzw. einen Hängekorb.

Hat hier jemand Erfahrungen damit? Wie schlafen die Kinder darin? Kann man trotzdem dann das AngelCare mit den Matten benutzen? Wie sieht das mit dem plötzl. Kindst. aus, weil ja die Wände mit Stoff verziert sind? Wie lange kann das Baby darin schlafen?

Bin für alle Antworten dankbar.

Liebe Grüße

Susanne (30 SSW) mit Laura (2003) im Arm und Julian (32 SSW/2005) im Herzen

1



Hallo Susanne,

Erfahrungen haben wir noch nicht, da wir unser erstes Kind bekommen. Aber wir haben uns so einen Wiegenkorb gekauft (Fabimax, gibt auch schöne z.B. von hans natur etc.).
Wir haben uns dafür entschieden, gerade weil die Kinder darin so gut schlafen können sollen (schaukelt besser als eine Wiege) und bis auf wenige Ausnahmen tun die das wohl auch.
Manche kombinieren ja auch einen Korb mit dieser Lullababy-Federwiege, die bei Koliken gut helfen soll (machen wir jetzt erst mal nicht).

Wenn Du Sorge mit dem Kindstod hast, kannst Du das Nestchen auch weglassen bzw. wir nehmen einfach ein kleineres aus Baumwolle, so dass noch genug Luft rankommt.

Worauf Du aber auf jeden Fall achten musst, ist, ob Eure Decke überhaupt das Gewicht aushält! Das ist nämlich gar nicht immer der Fall.
Wir haben unseren Korb deswegen jetzt an so einem speziellen Stativ aufgehängt.

Ach so und die Kinder passen je nach Körper- und Korbgröße ca. ein halbes Jahr hinein; spätestens wenn sie sitzen können, sollten sie im Bett schlafen.

Viele Grüße! Elanor

2

Hallo,
danke für deine Antwort. Ich habe jetzt gerade Erfahren, dass die Hängewiegen für die kleinen gar nicht so toll sein sollen, weil die darin einen krummen Rücken kriegen sollen. Das Angel Care kann man darin auch nicht nutzen, da der Korb ja nicht so fest wie bei einem Babybett ist. Och man, ist echt alles blöd. Das ewige hin und her immer. Aber man möchte es für seinem Baby natürlich so gut wie möglich machen. Aber bei dem ganzen für und wieder kriegt man echt die Kurve nicht.

Naja, mal schauen, was mein Menne gleich dazu sagt.

Liebe Grüße

Susanne

5


Warum kriegen die darin einen krummen Rücken? Wenn Du von dem gleichen Teil wie ich redest (hab dir weiter unten geantwortet), dann liegt darin eine ganz normale, kerzengerade Babymatraze in einem starren Korbgeflecht - da hat sich bei uns auch nix durchgebogen oder so. Der Korb ist rechteckig, mit geradem Boden und zwei Henkeln am oberen Rand, zum besseren Tragen. Das ganze aus stabilem Flechtwerk. Wird an vier Seilen an der Decke befestigt.

Vielleicht meinst Du ja auch was anderes?

Gruß
Ivonne

weitere Kommentare laden
3

Hi Susanne,

meine Schwester hatte für ihre drei Kinder einen Hängekorb (samt Federspirale) und schwört in den ersten Monaten darauf. Da ihr Großer viel zu früh geboren war, konnte er fast ein ganzes Jahr darin liegen. Die beiden anderen ca. ein halbes Jahr.
Was ein Angel Care ist, weiß ich nicht, aber ihr Hängekorb hatte eine ganz normale kleine Matraze drin, so dass die Babies grade liegen konnten.

Da ich oft zu Besuch war konnte ich sehen, dass die Babies sehr gern darin gelegen haben und durch das Schaukeln war es ihnen auch nicht so schnell langweilig.

Ich werde das Hängekörbchen auch für unser Baby benutzen - für die ersten Monate finde ich es sehr sinnvoll und ich glaube es fühlt sich geborgener als in einem normalen Kinderbettchen.

Viele Grüße
Elvira (35. SSW)

4


Hallo!

Find ich ja super, dass sich da mal noch jemand Gedanken um so ein Teil macht, hab ich bisher noch kaum gehört.
Wir hatten eine Hängewiege für unsere Tochter, sie hat darin geschlafen bis sie sieben Monate alt war. Dann wurde sie einfach zu groß dafür und zog ins Babybett im Kinderzimmer um - und wir hatten dann auch mal wieder Zeit zum ungestörten Lesen #schein im Schlafzimmer.

Würd ich auf jeden Fall wieder kaufen, bzw. benutzen wir sie jetzt auch wieder für den "Neuzugang", der im Juli bei uns ankommen wird #freu.

Mia hat mit 6 Wochen angefangen durchzuschlafen, mit 10 Wochen bereits von ca 19.00 Uhr bis etwa 8.00 Uhr komplett durchgepennt! Ich glaube fest, dass das auch an den Schaukelbewegungen der Wiege lag. Wenn sie in der Nacht aufgewacht ist, habe ich der Wiege einfach einen kleinen Schubs gegeben und sie schlief wieder ein.
Irgendwann kam ich dann auf die Idee, eine Schnur an der Wiege festzumachen und am Nachttisch anzubinden, daran hab ich dann kurz gezogen und die Kleine schlief wieder ein, ich musste nicht mal aufstehen.

Bei uns wars wirklich eine super Anschaffung, über ebay noch nichtmal allzu teuer ( hab, glaub ich, 90 Euro für eine nagelneue bezahlt, ist aber das Geld auf jeden Fall Wert)

Allerdings nimmt natürlich auch die Wiege Platz weg, man kann zwar was drunter stellen, aber sie hängt ja schon auf Bauch/Brusthöhe, also wenns schon für ein Babybay zu eng ist, solltest Du vielleicht erstmal ausmessen, bevor Du so ein Teil kaufst.
Wir hatten übrigens sowohl Nestchen als auch Himmel, beobachte diese ganze Panikmache mit Sauerstoffmangel wegen Himmel usw. aber auch sehr skeptisch. Auch für unseren Knirps wird das alles wieder zum Einsatz kommen, sowohl in der Wiege als auch im Babybett!

So, ist jetzt unbeabsichtigt mal wieder ein halber Roman
geworden,

auf jeden Fall viel Spass mit dem Nachwuchs und eine schöne Rest#schwanger!

gruß
Ivonne mit mia (21/2) und #ei 24.ssw

Top Diskussionen anzeigen