Geschwisterwagen bei geringem Altersunterschied sinnvoll?

#babyHallo,

vielleicht können mir hier bereits erfahrene Mamas von Kindern mit geringem Altersunterschied ihre Erfahrungen weitergeben.

Bin zwar noch früh dran, mach mir jedoch schon so meine Gedanken. Mein 2. wird voraussichtlich Anfang September das Licht der Welt erblicken, da ist mein "Großer#freu" 1,5 Jahre.

Die Geschwisterwagen kommen mir so unhandlich vor. Vielleicht ist es auch sinnvoller, das Geschwisterchen in den ersten Monaten im Tuch zu transportieren und für längere Spaziergänge dann für meinen Großen einen Buggy anzuschaffen. Fragen über Fragen.

Würde mich freuen, Tipps von Euch zu erhalten.

Liebe Grüße Steffi mit Nik #baby und Krümel inside

1

Hallo Steffi!

Also unsere ist mit 18 Monaten schon gelaufen wie ne Rennsemmel.Ich würde keinen Geschwisterwagen kaufen denn wenn die Zwerge dann größer sind wollen sie nur noch laufen.
Für größere Touren würde ich das so machen das ich das Kleine in ein Tragetuch packen würde und den Großen in Kiwa oder Buggy.Lohnt sich nicht die Anschaffung meine Meinung.

Werde es auch so machen.Das Kleine kommt ins Tuch und die Große in den Wagen und wenn ich mit meinen Mann unterwegs bin kommt die Dreami-Schale auf den Quinny und dann kann Papa mit der großen laufen.;-)

Gruß Elke und Kröte (09.02.05) & Krümel (ET 30.09.07)

2

ich habe einen gekauft. Der ist groß und sperrig und alt .. hat aber keine 20 Euro gekostet ...

Wenn sie herausstellt, wir brauchen den, werden wir noch einen vernünftigen kaufen. Miene tochter (bei geburt 18 Monate alt) fängt gerade an zu laufen ... einfach austesten. Wir haben auch einen Glückskäfer. bei meiner Tochter hatte ich ein Tragetuch - sie hat es aber gehasst. Wenn ihr geschwisterchen nach ihr kommt, dann wird es das tragen womöglich auch doof finden.

Zum Spazierengehen (vor allem im sommer) wird es auch für dich angenehmer sein, das Kind nicht tragen zu müssen.

Für kleine Strecken zb.. in der Stadt reicht natürlich das Tragetuch.

lg anja

3

hallo
ich kenne einige leute, die den e3 von phil&teds haben. alle sind sehr zufrieden damit, obwohl ihre kinder teilweise einen grösseren altersunterschied haben. ist meiner meinung nach das einzig überzeugende system, weil der kinderwagen nicht grösser ist als ein normaler kinderwagen/sportwagen.
http://www.philandteds.com/
du musst auf products klicken und dann ein wenig blättern.
in D gibts den z.b. bei http://www.rasselfisch.de/
grüsse
kaeseschnitte

4

den find ich ja gar nicht schön ..

das baby liegt in einer Tasche unter dem normalen sitz - oder wie soll ich das verstehen??

5

ne, es liegt in der quasi runtergeklappten rückenlehne am anfang. danach sitzt ein kind normal und das andere quasi im gepäckraum. über die ästhetik kann man sich streiten, die finde ich auch nicht überragend. aber das system schon. ;-)
grüsse
kaeseschnitte

weitere Kommentare laden
8

hallo,

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: warte bis das Baby da ist, du kannst dir immer noch einen kaufen, wenn du ohne nicht zurechtkommst! Ich habe keinen gekauft, habe ein Kiddyboard gekauft, damit kommen wir super klar. Entweder die Große läuft oder steht aufm Kiddyboard. Für weitere Strecken hab ich immer im Wagen untendrin das Tragetuch, wenn die Große nimmer mag, tu ich den Kleinen da rein, dann kann die Große in den Wagen sitzen. Und wenn mein Mann daheim is, nimmt einer den Buggy und einer den Kinderwagen. Wenn dann würd ich nen gebrauchten kaufen, weil lang wirst den Wagen net brauchen. Aber ich würds erst so probieren.

LG, Martina

9

Hallo

Julie ist bei der Geburt 20 Monate, wie jetzt ;-) (ET - 3). Ich habe lange überlegt und mich dann doch für den Geschwisterwagen entschieden. Auch auf die Gefahr hin das ich ihn nicht ewig brauche. Julie kann zwar schon gut laufen aber nicht so das ich mit ihr Erledigungen machen kann. Wenn ich zur Post, Bäcker oder ect muss dann muss ich in den Ort ca 1 Km eine Strecke. Ersthaft wenn ich das mit ihr laufe dann brauche ich erstens Stunden und zweitens bleiben wir an jeder Blume stehen. Wenn ich in die Stadt will ist es mir zu gefährlich sie auf dem Kiddyboard zu haben , im Geschwisterwagen kann ich sie anschnallen und habe damit beide Kinder sicher!

Wenn sie dann beginnt mehr allein zu laufen habe ich aber immer ihren Platz wenn sie nicht mehr will. Aus Erfahrung mit Julie weiß ich das man 4 - 5 KG nicht ewig an sich bindet um damit zu laufen. Für zu Hause habe ich auch schonmal so ein Tuch benutzt aber zum gehen einfach zu anstrengend mit der Zeit.

Gruß Sabrina

11

es kommt wirklich auf Kind an, ich hab bald 3 unter 3 und wir haben unseren Geschwisterwagen als die Große 20 Monate alt war wieder verkauft obwohl das viel zu früh war und wir den auch jetzt mit 2,5 Jahren theoretisch noch bräuchten weil sie stinke faul ist #augen. Die Kleine ist jetzt 18 Monate und läuft wie ein Weltmeister, viel mehr als ihre Schwester, deswegen haben wir uns gegen einen neuen Geschwisterwagen entschieden, Kind Nr. 1 muß dann halt immer das Laufrad bzw. später das Fahrrad nehmen, Kind Nr. 2 kommt entweder aufs Kiddy Board oder fährt auch Laufrad (so ab 2 Jahren ca.) und das Baby kommt in den Wagen.
Eine wirkliche Alternative gibt es in meinen Augen einfach nicht, ich hab noch keinen Geschwisterwagen gefunden der wirklich funktional ist auch nicht der teure e3 .
entweder sind sie unwendig und unhandlich oder das Geschwisterkind sieht nichts von seiner Umwelt.
Der Einzige Vorteil eines Geschwisterwagens ist wirklich, das man beide mal anschnallen kann und man sie so besser unter Kontrolle hat z B. in der Stadt wenn man alleine mit den Kindern unterwegs ist und was besorgen muß.

Top Diskussionen anzeigen