Stillen: Ernährungstabelle?

Hallo!

Da ich mir vorgenommen habe zu stillen (sofern es klappt) mache ich mir natürlich auch so meine Gedanken, was ich in der Anfangszeit essen darf oder eben nicht (wie z.B. keine Tomaten, Orangen, Salbei-Pfefferminztee), damit mein Kleiner die Muttermilch auch verträgt.

Gibt es dafür eine Liste mit empfohlenen/abgeratenen Lebensmitteln (ähnlich wie in der SS)???

Und wie sieht es dann mit Rohmilchprodukten und z.B. salami, sushi,... aus? Darf man die dann wieder bedenkenlos zu sich nehmen? Oder besteht weiterhin die Gefahr einer Übertragung von Listeriose und Toxoplasmoseerregern?

Vielen Dank für Eure Antworten
lg
doris (35.SSW)

1

Hallo,

du darfst Tomaten, Orangen und Tees trinken. Wer hat dir gesagt, dass das nicht geht? #kratz

Klar, es ist möglich, dass das Baby von den Orangen Pickelchen bekommt. Allerdings reagieren nicht alle Babys negativ - vielen macht es garnichts aus.

Du solltest Lebensmittel meiden, die Blähungen verursachen. Allerdings kannst du vorher nie genau wissen, was bei deinem Baby Blähungen verursacht.

Falls dein Baby Probleme bekommt, ist es sinnvoll eine überschaubare Produktpalette auf dem Teller zu haben. Dann lässt sich leichter feststellen, was die Probleme verursacht. Also nicht so viel durcheinander essen.

Toxoplasmose und Listeriose werden - soweit mir bekannt - nicht über Muttermilch übertragen.

Lieben Gruß Marion

4

Hallo!
Man soll wirklich kein Salbei oder Pfefferminztee trinken weil mit den beiden Tees kann man auch abstillen, also hemmen stark die Milchbildung.
Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht das Spargel keine gute Idee war. Bin da zum KiA gefahren weil er fast ein Tag nicht getrunken hatte und der hatte sofort nach Spargel gefragt, muss wohl einen ekligen geschmack in der Millch machen.
Lg Kerstin

2

Im Allgemeinen gilt fuer die Stillzeit dasselbe wie fuer die Schwangerschaft: Ernaehre dich moeglichst gesund und ausgewogen (heisst nicht, dass Pizza, Schokolade etc ganz gestrichen werden muessen - dir soll es dabei ja auch gut gehen).
Achte darauf, genug zu trinken. Die meisten Frauen haben waehrend der Stillzeit vermehrt Durst.
Mit dem Salbei- bzw Pfefferminztee hast du Recht. Beide Pflanzen verringern die Milchmenge und werden beim Abstillen verwendet.
Jedes Baby ist anders. Einige reagieren sehr empfindlich auf das Essen der Mutter, andere gar nicht. Das musst du ausprobieren.

Eine schoene Restschwangerschaft und eine leichte Geburt wuenscht dir

Chutzpi

3

also das mit den tomaten, orangen und dem tee ist so das die säure in den orangen und tomaten bei den babys nen wunden po hervorrufen kann.aber eine orange am tag ist genehmigt.der tee lässt die milch "versiegen" deswegen damit vorsitig.am sonsten geht alles in maasen aber nicht in massen und am besten immer aufschreiben was du gegessen hast,fals das kind blähungen bekommt,damit du es nachvollziehen kannst woher es diese hat.so alles was bläht (kohl und zwiebeln und so) kannst du essen,aber nicht täglich.als wenn du montag kohlrouladen isst solltest du dienstag lieber nen milchreis essen.so in etwa.
lg
sylvie und söhnchen (et-4)#blume

5

Hallo Doris,

ich habe während der Stillzeit ALLES gegessen und getrunken.(Ausser Alkohol ;-)) Ich habe auf eine gesunde Ernährung geachtet (aber das mache ich sowieso immer) und ich habe auf NICHTS verzichtet und auch Linsen & Co. haben meinem Sohn überhaupt nichts ausgemacht.

Lieben Gruß
Kirsten

Top Diskussionen anzeigen