Schnuller angewöhnen

Hallo liebe Community

Ich wollte erfahrene Mamas fragen wie sie es geschafft haben Ihrem Baby den Schnuller anzutrainieren.

Ich möchte hier bitte keine Hate Kommentare.
Es ist mein drittes Kind und meine beiden ersten haben keinen Schnuller genommen. Bzw. Der älteste erst mit 7 Monaten und es war dann wirklich in vielen Situationen sehr nützlich zum beruhigen...

Ich empfinde einen Schnuller nicht als schlimm und es wäre sicherlich eine Erleichterung, darum frage ich die Mamas um Rat die auch Schnuller benutzen.

Welchen kauft man am besten vor der Geburt und wie bzw. wann gewöhnt man das Baby daran? Gleich im Krankenhaus?

Vielen Dank für Eure Antworten im Vorraus.

Liebe Grüße
Julia

1

Meine Hebamme hat uns u.a. zu Mam geraten. Wir hatten die Mam original 0-6. mam perfect start war für Sohnemann zu klein. Er hat den Schnuller immer von meinem Mann bekommen wenn der Kleine schon gefüttert wurde, wir wussten dass ihm wohl soweit nichts fehlt und haben es dann für Beruhigung benutzt. Da ich Anfangs Stillhütchen nutzte und dann mit 2-3 Wochwn absetzte, gab es eine Saugverwirrung und damit 10 Tage ohne Schnulli. Als Stillen dann zuverlässig lief, habeb wir es sofort wieder eingesetzt. Wir fanden es klasse, er konnte sich durch saugen selbst schnell beruhigen. Zb im Auto. Auch tagsuber ginf einschlafen gut. Er hat dann mit 3 Monaten den Schnulli, unser Meinung nach auch leider, abgewöhnt und hat es seit dem auch nicht mehr (seit knapp 2 Monate) genommen.

Mein Mann hatte da so eine Methode: Schnuller mit leicht vibrierende Bewegung vorsichtig rein. Nie mit Gewalt. Und dann so drin halten, dass man es nicht reindrückt. Also Finger ca. 5 mm vom Schnuller entfernt halten und nur gerade das ausfallen verhindern und ggf. Kraftfrei wieder reinschieben. Wenn man das 3x gemacht hat, hat er es, wenn er wollte genommen. Wenn er nicht wollte, ist es meist in hohen Bogen geflogen.

2

Vielen Dank
Ich denke auch zum einschlafen und Beruhigen ist das ein Segen.
Ich möchte es auf alle Fälle probieren.

3

Hallo Julia,
bei meiner großen Tochter haben die Schwestern im KH gleich mit dem Schnuller angefangen, da sie in dem Kinderzimmer immer geweint hat und somit die anderen Babys aufgeweckt hatte, anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, aber das hat sich schnell doch als sehr nützlich erwiesen das sie den Schnuller angenommen hatte, wir hatten dann für zuhause die Schnuller von NUK und fanden die sehr passend. Bei meiner kleinen Tochter habe ich echt viele Schnuller ausprobiert und sind dann bei Kirschsaugern von NIP anfangs hängengeblieben danach gingen die Schnuller von DM Eigenmarke super, NUK ging gar nicht bei ihr.
Bei Nr. 3 werde ich mir evtl wieder einen im KH zum testen geben lassen um zu schauen ob Krümel überhaupt einen möchte, praktisch fand ich die Schnuller bei meinen Mädels schon da sie sonst 24/7 an meiner Brust gehangen wären und das wollte ich einfach nicht ;-)

LG Hexe2608 & #ei 13+5

4

Wir haben einige zuhause. Letztendlich nahm sie am liebsten die einfachen babylove von DM. 🤷🏻‍♀️ Wir haben sie ihr, glaube ich, nach ca 2 Wochen das erste Mal gegeben. Es ist auch anfangs, solltest du stillen, wichtig, dass das Baby an der Brust nuckelt und nicht am Schnuller.
Unsere hat ihn auch immer wieder ausgespuckt. Manchmal würgend. Immer wieder versuchen. Irgendwann nahm sie ihn. Und nicht nach 2 x versuchen schon wieder den Schnuller wechseln.

5

Bei Kind 1 haben wir es 4 Monate lang mit allen möglichen Marken und Modellen probiert, aber nix. Bei Kind 2 einfach Schnuller rein und glückliches Kind.

Also bei Kind 2 haben wir nach etwa 4 Wochen den Schnuller gegeben, da es unzufrieden war. Eigentlich wollten wir hier auch kein Schnuller nehmen, da es bei Kind 1 ja gut funktioniert hat. Wir haben erst irgendein Werbegeschenk-Schnuller genommen. Dann sind wir nach Information auf den MAM (0-2 Monate) und dann auf den MAM Perfect 0-6 Monate. Die Größe haben wir bis zum Schluss (2,10 Jahre) genommen.

Allerdings muss man probieren. Kind 2 kam mit dem MAM perfect super zurrecht. Mein Patenkind hat damit gar nichts anfangen können, der ist ihr einfach aus dem Mund gefallen, es stand auf NUK.

6

Hallo...also ich hab auch gleich im KH gegeben,die MAM (0-6)Er hat ihn auch gerne genommen...habe ihn auch nur zum einschlafen gegeben.Sonst hing er an der Brust und das alles ohne Saugverwirrung!Ich muss aber sagen ich bin dann nach ein paar Wochen umgestiegen auf die NUK Space.Die sind flach vom Sauger und haben keine Platte,da kommt ordentlich Luft an die Haut und sie sind leicht!

7

Was haben denn alle nur gegen den Schnuller das sich manche beim fragen stellen schon direkt rechtfertigen müssen?
Ich geb meinem Kind lieber den Schnuller damit es daran rumnuckeln kann, als wenn es dauermäßig die Brust will nicht zum futtern sondern nur zum beruhigen oder den daumen in den Mund nimmt.
Einen Schnuller kann man irgendwann ganz einfach abgewöhnen. Man kann es noch mit irgendeinem Fabelwesen umspielen wie man es bei Milchzähnen macht. Alles möglich. Der Daumen is immer am Kind da wird’s schwieriger das loszuwerden.
Ich finde es furchtbar das man sich anscheind in der heutigen Zeit für einen Schnuller schämen muss. Meine Kids sind mittlerweile groß und das kleine Nesthäkchen noch im Bauch. Ich kann mich nicht mehr dran erinnern ob ich die beiden an den Schnuller gewöhnen musste.
Ich hab aber immer drauf geachtet das der Schnuller natürlich kiefergerecht is. Wenn die Kids älter waren dann gab es den Schnuller tagsüber nicht mehr damit der Schnuller beim sprechen lernen nicht im Weg is.
Ich wünsch dir alles gut

8

Ich weiß nicht ob man dem Kind den Schnuller antrainieren kann/sollte. Unser Sohn war anfangs das totale Schnullerkind, hat ihn schon im Krankenhaus genommen und ständig im Mund gehabt und tja... mit ein paar Monaten wurde er von jetzt auf gleich plötzlich verweigert. Dafür ist es mittlerweile ein ganz bestimmtes Stofftier, was überall angelutscht ist und immer dabei sein muss 🤷‍♀️

9

Ich habe beim 2. Kind den Schnuller direkt ins Kh mit genommen. Die Schwestern haben zwar komisch geguckt, aber ich muss eh mit Stillhütchen stillen, das macht kaum einen Unterschied und meine Brust ist zum Stillen da, nicht zum Schnullern.
Das gleiche Modell wie beim Großen die Avent von 0-6 Monate.
Er hat ihn direkt akzeptiert und ich war sehr dankbar.
Übrigens haben beide Kinder in der gesamten Schnullerkarriere nur die kleine Größe gewollt. Und trotz 4 Jahre (ja sie brauchten ihn abends noch lange Zeit zum Einschlafen und 5 Minuten am Tag war für mich ok) keinerlei Veränderungen am Kiefer oder sonst was🤷🏼‍♀️
Bei Kind 3 werde ich es wieder so probieren und hoffe dass er ihn ebenfalls akzeptiert, meine Erfahrung zeigt, dass die Kinder damit deutlich besser und vor allen Dingen unabhängiger von Mama einschlafen, ein Segen wenn man früh wieder in den Beruf einsteigt..

Top Diskussionen anzeigen