Besafe izi Twist B iSize. Erfahrungen?

Hallo Ihr Lieben, wie oben schon steht, suche ich Erfahrungen zum izi Twist B ISize von Besafe. Hauptsächlich geht es mir um Erfahrungen, diesen Sitz ab Geburt zu nutzen (ist dies aus gesundheitlichen und Sicherheitsaspekten wirklich möglich?) Ich bitte von Grundsatzdiskussionen über Reboarder ab Geburt abzusehen, denn genau dieser eine Sitz hebt sich baulich anscheinend von allen anderen "pseudo ab Geburt nutzbar" - Reboardern ab. Einen Termin im Fachhandel (Familie Bär) habe ich bereits vereinbart, möchte mich jedoch vorab bereits gut informiert haben. Wer also Erfahrungen mit diesem Sitz hat, immer her damit. Achja: die "praktischen" Aspekte einer Baby Schale würde ich eh nicht nutzen (für mich gehört ein Kinderautositz ins Auto, und nicht durch die Gegend geschlörrt, ebenfalls gehört für mich eine Babyschale nicht zum Maxi-Taxi umfunktioniert oder ähnliches. Vielen Dank :)

1

Wir haben den Sitz zwar nicht ab Geburt genutzt, aber mit 5,5 Monaten gekauft. Wir haben uns auch beraten lassen und letztendlich würde ich sagen kommt es auf die Größe und Anatomie deines Babys an ob das gut ist oder nicht. Wir haben den Neugeboreneneinsatz dann nicht mehr gebraucht, unser Sohn auch eher groß. Nur der Sitzverkleinerer ist noch drin.
Wir fanden, dass er kurz vorher als wir den Sitz das erste Mal angeschaut haben mit dem Kopf etwas komisch saß,also kann es durchaus eine Übergangszeit geben die in einer Babyschale vielleicht besser passt.
Ansonsten sind wir sehr zufrieden mit dem Umstieg und auch mit dem Sitz an sich. In unserem Fall ist die Babyschale auch nicht wirklich mehr liegend gewesen als die letzte Position. Die Lage der Beine ist aber vielleicht doch etwas anders?
An der Sicherheit ab Geburt hätte ich keine Zweifel, ob der Sitz dann anatomisch gut passt kann man eigentlich erst sehen wenn das Baby da ist...
Was ich mir nur gedacht habe war, dass ich ein kleineres Baby gerade jetzt im Winter nicht gerne in den kalten Sitz legen würde, aber auch da kann man bestimmt kreativ werden.

2

Vielen Dank für die Erfahrung. Die Winterzeit umgehen wir hoffentlich Termingerecht noch im Bauch ;). Aktuell stehen die Zeichen auch auf "großes schlankes Baby" - was mich bei unserem Gen-Mix überhaupt nicht wundert. Daher auch die Überlegung, die Babyschale zu gunsten eines länger passenden Sitzes zu sparen und dafür direkt mehr zu investieren. Ich habe einen Fall in der Familie, da war die Babyschale größentechnisch nach gut 5-6 Monaten bereits zu klein.

3

Den Twist B kannst Du völlig bedenkenlos für ein Neugeborenes nutzen - wenn er denn zu Kind und Auto passt. Dass er zum Auto passt, ist sehr wahrscheinlich, weil Besafe hier durch diese unfassbar gute neue Technologie wirklich jede schräge Sitzbank ausgleicht und der Sitz auch noch wahnsinnig platzsparend ist. Für Kleinwagen wie Corsa oder Fiesta mit wenig Innenraum und steilen Bänken ein Traum. Ob er zum Kind passt, wirst Du erst nach der Geburt sehen. Aber Du fährst ja zu Familie Bär. Da bist Du in guten Händen. Dass sie auch eine Leihschalenaktion anbieten, weißt Du? Also vorgeburtlich leihen und nachgeburtlich kaufen. Dann könnt Ihr in Ruhe schauen, und wenn der Twist B passt: Go for it.
Dass einzige, was ich bedenken würde, ist, dass Du damit tatsächlich nicht sparst, wenn das die Idee hinter dem Sitz sein sollte. Der Sitz liegt bei 700€ aufwärts und hat eine Zulassung bis 105cm/18kg. D.h. Dein Kind wird im Zweifelsfall im Anschluss einen gegurteten Reboarder benötigen. Vor allem, wenn es wirklich groß werden sollte. Dann sind die 105cm schneller erreicht, als Du schauen kannst. Ich würde dann eher nach einer lang nutzbaren Babyschale suchen und direkt im Anschluss auf den Maxway Plus, Rekid oder Opti wechseln. Damit liegt ihr je nach Schale unter 700€ insgesamt und habt die gesamte Reboarderzeit abgedeckt.

4

Vielen Dank für deine Antwort. Der finanzielle Aspekt des "sparens" liegt mir hier tatsächlich lediglich in der Anschaffung einer neuen Babyschale (sofern passend mit Isofix - zum einen aus Bequemlichkeit und zum anderen sind die Gurte meiner Rücksitzbank sehr knapp bemessen (habe ich festgestellt als ich ausnahmsweise mal ein Kind im Maxicosi hinten drin hatte). Die Kosten belaufen sich (nach ganz grober Recherche) auf 200-300 Euro - nach 6 (spätestens 8 Monaten) wäre ein Reboarder mit 350-500 Euro fällig. Dann bin ich eher der Typ Mensch, der einmal den ganzen Batzen ausgibt und dann aber eine Weile seine Ruhe hat. Und wie gesagt: die Klassischen Argumente Pro Schale ziehen bei mir nicht (bin beruflich schon im Kinderorthopädischen Bereich unterwegs gewesen und daher vielleicht auch einfach manchen Bequemlichkeitsargumenten gegenüber sehr Resistent wenn nicht sogar schon sehr abgeneigt gegenüber.

Ich würde dennoch gerne einmal nachfragen: bei meiner groben Recherche bei anderen Herstellern ist mir aufgefallen, daß die Sitze ja alle bis 105cm/18kg ausgelegt sind. Von daher wird ab dann (unabhängig davon ob es der 1. Oder 2. Oder vielleicht sogar schon 3. Kindersitz im Leben eines Kindes ist, eh ein neuer Fällig oder gibt es auch andere "Klassifizierungen" die irgendwo nach der Babyschale anfangen und über 105cm hinaus gehen?

Vielen Dank falls du nochmal Antwortest :)

5

Nach der Babyschale kann man theoretisch gleich einen Sitz für die Gruppen 1-3 nehmen. Die gehen dann ab 9 bis 36 Kilo, sind aber vorwärtsgerichtet. Axkid (evtl auch andere Hersteller?) hat auch Sitze, die ab 9 bis 23 Kilo oder 125cm rückwärtsgerichtet gehen, aber soweit ich weiß nichts ab Geburt.

weitere Kommentare laden
9

Unser Baby war mit 4 Monaten zu groß für die babyschale, es wurde einfach zu eng an den Schultern. Also ab zu den zwergperten. Für unser Baby und Auto kamen tatsächlich nur zwei Sitze in Frage, der izi twist und der be cool O3,wobei letzterer natürlich nur die Hälfte kostet, aber auch laut zwergperten für die kleinsten geeignet sind. Sie sagen aber deutlich, dass sie dennoch immer erst die babyschale empfehlen.
Haben beide einbauen lassen und ich hab für mich in der Handhabung nichts wirklich entscheidend unterschiedliches bemerkt. Daher haben wir natürlich den günstigeren gewählt. Nach 5 Monaten Nutzung bin ich immer noch top zufrieden.
Den izi twist hab ich zuletzt bei einer Bloggerin gesehen, die ihn aufgrund von mehrfachen defekten durch einen anderen Sitz ausgetauscht hat, kann abef natürlich auch ein montagsmodell gewesen sein

Top Diskussionen anzeigen