Kinderwagen-Dschungel: Neu? Gebraucht? Marke? Hilfe

Hallo ihr Lieben,

So allmählich haben wir uns nun auf der Suche nach einem Kinderwagen begeben, da unsere Maus voraussichtlich im April zur Welt kommen wird.

Mir schwirren diesbezüglich soooo viele Fragen durch den Kopf und vielleicht könnt ihr ja eure Erfahrungswerte teilen.

Kurz zu uns, es ist unser erstes Kind, planen aber mehr als ein Kind.
Somit stellt sich die erste Frage. Lohnt es sich dann trotzdem einen gebrauchten zu kaufen, oder sollte man unter dieser Voraussetzung auf jeden Fall einen neuen kaufen? Falls gebraucht sinnvoll wäre, dann wäre hierzu noch meine Frage, wie alt denn so ein Kinderwagen sein darf? Auf was sollte man besonders bei einem gebrauchten Wagen kaufen?

Wir waren bereits im Babyfachgeschäft und gut haben uns folgende Modelle / Marken gefallen:
Priam von Cybex
Vista V2 von Uppababy
Und ein Modell von Joolz, leider bin ich mir da nicht sicher, wie das Modell hieß.

Habt ihr Erfahrungen mit diesen Wägen? Oder würde für euch einer dieser auf keinen Fall in Frage kommen und wenn ja weshalb?

1

Wir haben einen Kinderwagen gebraucht gekauft, der nur drei Monate in Gebrauch war. Dementsprechend war er in einem Topzustand (und kostete anstatt 1200 Euro nur 250 Euro). Unser Sohn fand den Kinderwagen die ersten Monate ganz schlimm und lag nie drin, ich hätte mich da sehr geärgert, wenn ich so viel Geld ausgegeben hätte.
Mir waren bei der Auswahl nach einem Kiwa die Reifen wichtig und das er auch einen Sportsitz hat (den wir seit dem 7. Monat nutzen). Ich würde einfach schauen, wie lange der Kiwa in Benutzung war und wie die Federung/Lenkung ist. Zu den von dir genannten kann ich leider nichts sagen, aber da haben die anderen Mädels hier bestimmt mehr Ahnung 🙃

2

ich habe beim ersten kind einen gebrauchten gekauft, keine große marke, aber stabil. da hab ich alle 4 kinder mit durchgebracht. der sportsitz war etwas sehr platt, hatte nur einen schrittgurt, war damals so.. aber oktoberkinder waren eh im plüschsack die ersten monate, da ging das gut.

nach 10 jahren pasue musste ein neuer daher, und ich hab für unter 50€ einen gebrauchten hartan gekauft, um die stabilität mache ich mir wegen der marke keine sorge, alles andere ist verhandelbar... ins den kofferaum passt jeder, 3 räder ist mir recht, wenn er trotzdem stabil steht und die wenigen gebrauchsspuren kann ich mit leben... die mach ICH an einen neuen ja auch dran...

deine modelle kenen ich nicht, aber ich wüsste bei kleineanzeigen.de sofort 10 andere die für mich genauso in frage kommen würden... unter 100€..

3

Guten Morgen :)
Ich habe einen gebrauchten Hartan gekauft (180€) & bin immer noch verliebt in diesen Wagen 😄❤️
In meiner Familie war anfangs dafür kein Verständnis „man kauft sowas wichtiges nicht gebraucht“ bla bla ;)
Naja was soll ich sagen? Er ist so in Schuss, dass man gar nicht sieht, dass er gebraucht ist 😄 und alle finden meinen kiwa ja ach so toll 😄😄😄
Nun ist es eher andersrum, wieso geben die andern in der Familie so viel Geld für einen neuen Wagen aus, wenn man gebraucht auch was tolles bekommt 😂

Ich behaupte jetzt ganz dreist, dass der Wagen noch 5 Kinder mitmachen würde 😄👍

Also wir haben super eine Erfahrung gemacht und würden es jedes Mal wieder so machen ☺️

Liebe Grüße
Liancha & E 5 Monate
(Die jeden Tag mit dem tollen Wagen unterwegs sind) ❤️😄

4

Noch eine Stimme für einen gebrauchten Wagen. Ich habe beim ersten Kind einen gebrauchten Teutonia gekauft, der war 3 Jahre alt, sah aber aus wie neu und hat 100€ statt 800 gekostet. Der Wagen war top in Schuss und wirklich so schön, praktisch und robust, dass ich mir das gleiche Modell jetzt wieder gebraucht gekauft habe, nachdem ich den Wagen vom ersten Kind damals weggegeben hatte.

Mir persönlich war wichtig, dass der Wagen Luftreifen hat, die sich feststellen lassen, weil ich viel im Gelände unterwegs bin und nicht nur in der Stadt. Er sollte auch sportlich sein, damit ich damit joggen gehen kann.
Dann hat sich die herausnehmbare, sehr leichte Softtasche als absolut ideal herausgestellt, weil ich so das schlafende Baby in der Tasche einfach ins Haus tragen konnte, ohne dass es aufwacht. Ich hätte sonst immer die schwere Wanne vom Gestell klicken oder das Baby aus der Wanne herausnehmen müssen, dabei wäre es dann aufgewacht.
Außerdem ist der Sportsitz klasse. Er lässt sich ganz flach stellen, so dass eine wirkliche große, ganz flache Liegefläche entsteht, auf der das Kind gemütlich und mit ausreichend Bewegungsfreiheit schlafen kann. Diese kleinen, vorgeformten Sportsitze, in denen die Kinder auch im Liegen nur mit abgewinkelten Beinen sitzen können, finde ich furchtbar.
Super war auch der große Korb unter dem Wagen, in den wirklich viel hineingepasst hat.

5

Ich würde gebraucht kaufen. Es gibt so viele tolle Kinderwagen für so wenig Geld... Der Preisverlust ist echt enorm...

Wir haben einen neuen gekauft für 1200,00 alles selber zusammengestellt, mit Gestell, Bezüge etc. Insgesamt ein sehr schöner Wagen, mit dem ich sehr zufrieden bin, aber eigentlich ist es auch völlig egal, ob das Kind nun im blauen oder grauen Wagen herumfährt.

Wenn ihr euch jetzt schon für einige Modelle entschieden habt könnt ihr ja auch gezielt über einen längeren Zeitraum gucken. Wenn es nix gibt, kann man immer noch neu kaufen.

Liebe Grüße
Merveilleux

6

Wir haben uns für einen gebrauchten entschieden. Der Preis lag so um die 500€, aber er war dafür tatsächlich wie neu und der Neupreis über das Doppelte.

Ich würde nur bei der Funktion keine Kompromisse eingehen. Besonders dann nicht, wenn der Wagen auch noch für weitere Kinder gedacht ist. Die Farbe war mir fast egal und ich bin im Nachhinein froh darüber, nicht doch irgend einen grauen Kinderwagen bestellt zu haben, da dieser so schön war, ich mich aber an die Farbe sonst nicht herangetraut hätte.

Man sollte auf die Reifen achten, dass diese nicht stark abgefahren sind. Das Alter des Wagens lässt sich oft an einem Typenschild am Wagen ablesen.
Gerade bei Vorgängermodellen vielleicht auch mal zu dem Unterschied zum aktuellen Modell belesen.
Und dann vielleicht mal daran riechen, ob der Stoff nicht muffig riecht oder halt nach Febreze. Das kann schon auf eine falsche Lagerung hinweisen. Wobei Kinderwägen, die nicht sehr alt sind ja auch nicht lange gelagert wurden.

Beim ersten Kind war der Kinderwagen bei uns mäßig viel im Einsatz, eigentlich erst ab Sportsitzalter. Beim zweiten Kind habe ich ihn vielleicht 5 mal benutzt. Als Baby war das Kind viel mehr im Tuch, da ich so auch mit Kleinkind an der Hand flexibler war und später eigentlich eher auf dem Dreirad mit Schiebestange, da man davon besser absteigen und wieder selber aufsteigen kann.

7

Definitiv gebraucht kaufen. Das ist fast wie beim Autokauf, sobald man mit dem Neuwagen vom Hof, bzw. aus dem Laden rollt, ist er gefühlt schon nur noch halb so viel wert.

Wir haben einen gebrauchten Teutonia mit Softtragetasche für Kind 1 erstanden. Der hat davor schon zwei Geschwisterkinder von Bekannten sicher durch die Gegend kutschiert und kommt bei uns ab Februar für Kind 2, also insgesamt den vierten "Mitfahrer" zum Einsatz. Wir sind super viel outdoor unterwegs, quer durchs Gelände und über Stock und Stein und der Wagen hat bislang alles anstandslos mitgemacht. Klar, inzwischen hat das Gestell hier und da ein paar (von uns verursachte) Kratzer und auch das Kunstleder vom Verdeck hat an ein, zwei kleinen Stellen Abplatzer. Aber ganz ehrlich: für mich ist der Wagen in erster Linie Gebrauchsgegenstand, der mich mit Baby sicher und möglichst bequem durch den Alltag begleiten soll. Und weniger "schickes Babyaccessoire". :-D

8

Wir haben uns für einen neuen entschieden, da wir noch ein zweites Kind geplant hätten und ich bei solchen Sachen nicht unbedingt ein Fan von gebrauchten Dingen bin. Das ist aber Geschmacksache. Es war ein ABC Design Salsa 4 Air um 700 Euro (mit Sportaufsatz, Schirm, Regenschutz und Windeltasche - einfach immer die Angebote der Möbelhäuser im Auge haben, da kommen gute Schnäppchen) und wir sind vollauf zufrieden.

Uns war wichtig, dass der Kinderwagen Luftreifen hat, da wir auch auf unebenen Gelände unterwegs sind. Und wir hatten auch immer ein wenig die Ergebnisse von Stiftung Warentest im Auge, um ein Gefühl für gute Kinderwagen zu bekommen. Solltest du ein kleines Auto haben, wäre vielleicht auch ein Mal testen gut, ob das Modell in den Wagen passt. Eine Bekannte hat sich einen Kinderwagen gekauft und erst danach festgestellt, dass mit Maxi Cosi auf der Rückbank der Kinderwagen nicht in den umgeklappten Kofferraum passt.

9

Hallo ,da habt ihr wirklich tolle Wagen ins Auge gefasst , Cybex Priam oder Joolz wären auch meine Wahl . Bei meinem kleinen hatte ich auch einen Joolz und war sehr zufrieden . Die Wagen sind alle leicht und super wendig . Wenn du allerdings sehr ländlich unterwegs bist dafür sind sie nicht so gut geeignet , sind eher was für die Stadt oder fürs normale fahren . Gebraucht wirst du den Priam kaum finden und wenn dann nicht so das du wirklich sparst . Die anderen beiden haben auch noch sehr sehr gute Gebrauchtpreise es sei denn es ist ein Vorgängermodell und hat schon paar Jahre und Kinder durch wenn es weniger um livestyle geht und es nicht das neueste Modell sein muss eine Möglichkeit . Gegen gebraucht kaufen spricht grundsätzlich nichts vor allem dann wenn man einen Markenwagen haben möchte aber nicht viel Geld ausgeben will oder wenn erstmal keine weiteren Kinder geplant sind . Nur meine Meinung aber wenn ich sparen will oder muss würde ich z. B. auch 1000 mal eher einen gebrauchten Markenwagen kaufen wie so ein billiges 3 in 1 Set oder ABC . Hartan , Teutonia , Emmaljunga , TFK etc. sind sehr robust da kannst du problemlos einige Kinder drin fahren ohne das was kaputt geht . Kommt halt drauf an was man will wo man überwiegend unterwegs ist usw. mag zwar super sein wenn man z. B. einen kaum gefahrenen Hartan der vor 1-2 Jahren um die 900 € gekostet hat für unter oder um die 200 € bekommt wenn das für einen passt super . Ich würde ihn nicht wollen weil mir wäre er zu groß , zu schwer und nicht wendig genug . Wie gesagt es kommt echt drauf an was man möchte , meinen Joolz hab ich übrigens die komplette Zeit gefahren einen extra Buggy brauchte ich nicht das macht man mit einem großen ,schweren Wagen meistens nicht die meisten steigen recht zügig auf einen Buggy um weil er kleiner und leichter ist allein schon wenn man den Kinderwagen regelmäßig in den Kofferraum heben muss nervt so ein Schiff schnell .

Top Diskussionen anzeigen