Fragen zu Winterbabys

Ihr Lieben,

ich habe ein paar Fragen zu Winterbabys, die bestimmt schon öfter vergleichbar gestellt wurden, aber ich brauche nochmal aktuelle Antworten von erfahrenen Mamas 🙏

Ich erwarte Zwillinge im Januar 🥰🥰

1.) Thema Schlafsack:

Ich würde wohl Schlafsäcke aus Merinoschurwolle für einen guten Temperaturausgleich holen, zB solche hier https://www.avocadostore.de/products/46002-fleece-schlafsack-mit-arm-fuer-zimmertemperatur-von-15-21-grad-c-reiff?variant_id=506344

Ich frage mich:

- Was zieht man den Mäusen in solchen Schlafsäcken an?
- Sind Schlafsäcke mit Ärmel grundsätzlich die beste Wahl im Winter oder evtl zu warm?

2.) Thema Bekleidung im Kiwa

Wir haben Wollwalkanzüge gekauft.

- Was zieht man den Mäusen da noch drunter?
- Was brauchen wir dann noch für den Kiwa? Felle wollen wir eigentlich ungern kaufen.

3.) Thema Babyschale im Auto

- Was sollte und darf man denn den Mäusen im zunächst kalten und später vermutlich warmen Auto anziehen?
- Gibt es da Einschränkungen wegen Sicherheit/ Gurten?

Ich freue mich auf Erfahrungen und Tipps!!

Liebe Grüße
Miezii (30.Ssw 💙💗)

1

Schlafsack: Ich finde deinen Schlafsack sehr teuer ( kenne natürlich deine finanziellen Mittel nicht), ein Schlafsack sollte nicht zu groß sein, damit die kleinen dort nicht rein rutschen. Unsere hat ihren ersten Schlafsack 10 Wochen getragen und dann musste ein neuer her. Du solltest auch 2 Stück haben, falls die Windel mal ausläuft und du waschen musst. Wir nehmen gerne die von Alvi. Meine trägt im Schlafsack einen Kurzarmbody und einen Schlafanzug. Bei uns ist es allerdings sehr warm in der Wohnung, trotzdem wir keine Heizung anhaben. Mein Baby schwitzt sehr schnell, daher sind Ärmel für uns überflüssig.

Kinderwagen: Wir tragen einen Body, ein Pullover, Strumpfhose oder Hose, Mütze und Socken+ Overall und einer Decke.
Wenn du schon einen Wollwalk hast, dann reicht wahrscheinlich eine dickere Decke dazu, ein zusätzlicher Fußsack währe wahrscheinlich zu warm. Ich orientiere mich einfach immer daran, ob das Baby einen warmen Körper und Nacken hat. Wir haben ein Lammfell im Kinderwagen.

Kinder sollten in den Schalen keine dicken Anzüge tragen, weil sonst die Gürte nicht fest genug sitzen. Du kannst eine Einschlagdecke nehmen :)

2

Zustimmung zu Schlafsack. Man kauft sie nach Grösse und tauscht sie spätestens nach 2 Monaten aus (im ersten halben Jahr). Wie kalt ist es denn bei euch im Schlafzimmer?? 15 Grad wäre für Neugeborene viel zu kalt. 18-19 Grad wären optimal, dafür normale Winterschlafsäcke wie das Mäxchen von Alvi. Ärmel werden nicht von allen Babies/Kleinkinder gemocht, ausserdem empfiehlt sich am Anfang oft das pucken, auch da wären Ärmel störend.

5

Also wir sind eigentlich der Typ immer offenes Fenster, das ganze Jahr über. Das werden wir wohl mit unseren Mäusen im Schlafzimmer nicht beibehalten - was für mich schwierig, aber machbar wird.

Da wir Dachgeschoss wohnen, müssten wir für mindestens 18 Grad wohl leicht heizen nachts.

Pucken traue ich mir nicht, weil hier und da der - leider nicht näher begründete - Verdacht durch einige Artikel geistert, dass Pucken das SIDS-Risiko erhöhen könnte.

weitere Kommentare laden
4

Hi,

zu den Schlafsäcken: die Idee mit der Wolle finde ich zwar super, für kleine Mäuse aber unpraktisch. Die ersten Monate wird gespukt und vor allem ganz am Anfang laufen die Windeln gerne mal aus. Wir hatten Phasen, wo der Schlafsack maximal zwei Tage getragen wurde, weil eben immer ein bisschen Milch rauskam. Man braucht deswegen auch definitiv zwei Schlafsäcke pro Kind. Auch dürfen Schlafsäcke nicht zu groß sein. Bei deinem Link geht es mit 62/68 erst los, das wird zu groß sein. Zum Vergleich, wir hatten 56/62, was bei einem Startgewicht von 3400 die ersten 1-2 Wochen fast zu groß war. Zwillinge sind dazu oft ein bisschen zarter. Aus den Gründen würde ich dir eher davon abraten solche Schlafsäcke, wie im Link zu kaufen. Wir hatten das Alvi Mäxchen mit Tencel, wirkt ebenfalls klimaregulierend. Auch die Outlast Serie soll super sein. Bei 21-22 Grad hat der Kleine entweder Langarmbody oder Innenschlafsack an, Ärmel wären zB auch zu viel. Hängt aber auch davon ab, welche Temperatur man im Zimmer hat.

Für den Kinderwagen kann ich die Fußsäcke von Odenwälder empfehlen. Wir hatten das Mucki (passt auch in der Babyschale) und waren damit sehr zufrieden. Wenn’s richtig kalt ist, finde ich das Wollwalk allein ein bisschen zu wenig und zu viele Schichten drunter, sind auch nicht das Wahre..

In der Babyschale können die kleinen gerne das Wollwalk anziehen. Alternativ ein dünnes Jäckchen oder Fleece und Decke drüber. Wenn’s richtig kalt ist und man auch draußen unterwegs ist, sind Fußsäcke definitiv praktischer. Wichtig ist, keine dicke Jacken oder Anzüge in der Schale! Die Gurte müssen richtig eng anliegen

6

Super, lieben Dank für die ausführliche Antwort 😊👍

Ich merke, dass es gut war, noch keine Schlafsäcke zu holen! Bin ich grad heilfroh drüber 😅

Wobei ich in meinem ersten Kaufrausch vor Wochen mal zwei Schlafsäcke gekauft habe, die glaub' ich völlig für die Tonne sind: https://www.hans-natur.de/schlafsack-baby-langarm-strick-qualitaet-bio-baumwolle-ecru-blau-hans-natur_p46942.html 🤦🏼‍♀️ Die sind sooooo dünn. Ich weiß gar nicht, was mich da geritten hat, die zu behalten 🤦🏼‍♀️

14

Die kannst du sicher nutzen. Du kannst die entweder als Zweitschlafsäcke nutzen oder als Innenschlafsack, also anstatt von Kleidung (Wäre so das Prinzip von Alvi). Wir haben aktuell einen richtigen Sommerschlafsack als zweiten, da trägt der Kleiner hat auch nen warmen Schlafanzug dazu.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

ich wollte mal eine Gegenstimme zu den Schlafsäcken da lassen, ich bin nämlich totaler Fan von Wolle (geworden)!
Wir haben auch einen von Alvi geschenkt bekommen, ist halt der Klassiker. Ich fand den ehrlich gesagt nicht so toll, mit dem Innenschlafsack fand ich das total umständlich (hab ich nie genutzt) und den äußeren ziemlich dick, auch die „Gurte“ an den Schultern. Hab ich mir nicht so bequem vorgestellt.
Da hat Wolle einfach den unschlagbaren Vorteil, das sie Temperaturregulierend ist (da muss man sich schon mal weniger Sorgen machen) und dabei vergleichsweise dünn.
Ja, man wechslet den Schlafsack am Anfang schnell, aber grad die Wollsachen bekommt man super wieder verkauft! Kannst ja sonst Vll auch nach gebrauchten Ausschau halten?
Wir hatten auch immer nur einen, Windeln sind bei uns sehr selten ausgelaufen und wenn, wurde halt im Notfall einmal ohne geschlafen (im Familienbett).
Mein Sohn hat unter dem Schlafsack einen langsrmbody und einen Schlafanzug an im Winter.
Wenn es ohne Ärmel zu kalt ist, gibt es auch Woll(Walk) Pulis extra zum schlafen, ich glaub aber nicht dass ihr die brauchen werdet.

Daher bin ich auch totaler Fan von Wollwalk Anzügen! Mein Sohn behält einfach das drunter an, was er den ganzen Tag an hat. Wir waren damit schon bei kaltem Wetter und Wind draußen, er hat aber auch schon in dem Anzug drinnen weiter geschlafen - alles ohne Probleme (er war aber auch schon älter, hatte am Anfang leider keinen aber denke dass das trotzdem super klappen wird bei euch).

Bei Wollwalk habt ihr dann auch kein Problem beim anschnallen, da der Stoff flach ist ☺️ im Zweifel könnt ihr ja noch eine Decke zusätzlich nutzen. Die meiste Wärme verlieren die Zwerge aber eh über den Kopf, also im Zweifel draußen immer eine (Woll) Mütze dann ist die Decke bei guter Kleidung denk ich nicht soooo wichtig. Müsst ihr im Endeffekt eh probieren da alle Kinder unterschiedlich sind 🤷🏼‍♀️

Unser Sohn war am Anfang tatsächlich viel nur in Windel bei uns unter der Decke - Haut an Haut 🥰

8

Oh danke, interessant! Ich habe gar nicht mehr mit Stimmen für solche Schlafsäcke gerechnet 😊

Noch fehlt mir ja jegliches Vorstellungsvermögen für den Umgang mit einem Baby, daher denke ich mir jetzt noch: Mit Baby auf dem Bauch/an der Brust würde ich mir nicht trauen, nachts im Bett zu liegen, aus Angst, einzuschlafen und nicht zu merken, dass
- ich die Maus einquetsche oder zerdrücke,
- das Genick nicht gut liegt,
- die Maus runterrutsch und mit dem Gesicht nach unten im Bett liegt,
-usw 🙈

Und mein Mann, ohje, der hat einen komagleichen Tiefschlaf, da würde ich mir nie trauen, die andere Maus nachts auf ihm liegen zu lassen...

Aber wer weiß, wie es kommt, wenn sie erstmal (hoffentlich) bei uns sind 🥰🥰

10

Haha ja genauso ging es mir auch, wir haben dann beide schon im Krankenhaus mit dem Zwerg auf uns geschlafen 😂
Am Anfang hab ich mich auch nicht getraut und gegen die Müdigkeit gekämpft, bzw mein Mann war wach um aufzupassen...
Ich glaub aber mittlerweile dass die Natur das sogar so vorgesehen hat. War früher ja gar nicht anders möglich, da mussten die Eltern die Kinder ja mit dem Körper wärmen und vor Feinden schützen... man ist unterbewusst so wachsam, das fasziniert mich immer noch - auch mein Mann den ich sonst teilweise gar nicht wach bekomme 😅

Das kommt aber wenn die Zwerge da sind - oder auch nicht, das ist ja auch Okey! Hauptsache ihr fühlt euch wohl und sicher ☺️

weitere Kommentare laden
12

Ich merke schon an deinen Posts, dass du gerne gut vorbereitet ist und das ist ja prinzipiell völlig in Ordnung so 😉

Trotzdem würde ich dir raten, vielleicht nicht ganz so viel vor der Geburt anzuschaffen. Meine Tochter ist drei Monate alt und hatte noch nie einen Schlafsack an. Sie wird gepuckt, weil sie so viel ruhiger schläft.
Einige Babys mögen gerade zu Beginn keinen KiWa und wollen lieber getragen werden usw.
Bei vielen Sachen macht es meiner Meinung nach Sinn, bis nach der Geburt zu warten und zu gucken, welche Vorlieben das Baby (die Babys) hat.

Ich hoffe, du verstehst das nicht als Kritik von oben herab. Ich meine das ganz konstruktiv.

16

Ich würde das bestätigen. Ich habe mit einem grossen Baby gerechnet, wie bei uns üblich. Ich war 4 kg und 56 cm.

Mein Kleiner kam mit 3,15 kg und ist jetzt 5,5 Wo alt. Ich musste Sachen in 50 und 50/56 nachkaufen, hatte gerade so 3-4 komplette Sets da. Er ist aus 50 (bodys gehen noch gersde so) jetzt seit 3 Tagen raus, und 50/56 gerade geht noch vielleicht eine Woche... 56 vielleicht 2?

Auf jeden Fall habe ich viel in 62... Und die hälfte davon Mist. Zum Glück meist gebraucht gekauft. Man merkt erst, was man bevorzugt, wenn das Baby da ist.

Wir mögen nur Wickelbodys, die mit diesen komischen Schulter mag keiner von uns. Ich kann Sachen mit Reisverschluss nicht leiden. Er liegt ja viel, in der Trage eng, ich denke das muss drücken.

Bei Hosen mag ich die mit1 cm Bund nicht, die Pomphosen sind super.

Strampler, wo man die Beine nicht aufmachen kann sind nogo...

Strampler, wo man die Beine öffnen kann aber sonst über den Kopf zu ziehen sind, gehen, aber solche hole ich nicht wieder.

Er ist eine Frostbeule (kam 37+1) entsprechend trug er bisher immer 2 Schichten von alles. Die sachen waren nicht kombinierbar alsp gleich Stumpfhosen, Hosen und Wickeljäckchen gekauft... Die schöne sachen von vorher lagen da. Jetzt gwht es langsam, jetzt sind aner viele 56 gerade schon knapp...

Schlafsack:
Unsere schlief am Anfang in:
Langarmbody, Strumpfhose, socken, wickeljäckchen, Innenschlafsack, Alvi Mäxchen... Bei 20,5 grad.

Jetzt ist das Innenschlafsack schon seit 1 Woche weg und ich denke langsam kann es ein Kurzarmbody, Strumpfhose + langarmstrampler + aussensack werden.

Mit so eine Frostbeule plant man nicht...

Also:
Hol wenig, hol günstig (vlt. Nutzt du die sachen nie. Dann ärgerst du dich nicht) und dann siehst weiter nach der Geburt.

Ich bin absoluter wollefan, da strickerin. Aber unsere läuft oben und unten aus, oben mehrnals nachts... Du ziehst im an, und 3 min später fängst inkl. body von vornr an. Bei den Schichten wcht ein Spass... Also so viele Wollsäcke, wie ich bräuchte, würde och nicht kaufrn...

23

Lieben Dank für deine Tipps 😊👍

Aber günstig klappt leider nicht, wenn man auf Polyester & Co. verzichten möchte. Zumindest eher selten...

weitere Kommentare laden
17

Mich würde interessehalber interessieren (oh oh , Wortspiel 🙈), warum du kein Fell im Kinderwagen möchtest 😊

24

Irgendwie halte ich es für überflüssig - frag mich nicht, warum, hab ja null Erfahrung - und hatte bisher keine Lust, mich damit auseinanderzusetzen, wie Lammfelle "gebrauchsfertig" gemacht werden, also, was da so für Prozesse nötig sind und ob ich die gut finde. Ich weiß einfach gern, was da so an Babies Haut kommt bzw im Fall von Rückständen, kommen könnte und da hat es mir hier an der Lust zur Recherche gemangelt 😅

25

Ok. Ich dachte, es hätte andere Gründe.

Man darf nie vergessen, dass - gerade im Winter - die Kälte und Feuchtigkeit gerade von unten in die Kinderwägen kriecht. Es reicht also nicht, die Babies dick von oben zuzudecken, wenn unten nur die dünne Kinderwagenmatratze liegt. Sollten die kleinen dann doch mal zu warm angezogen sein, hilft ein Lammfell bei der Wärme-Regulierung.
Das nur als Denkanstoß zum Thema überflüssig.

Ich persönlich hätte mir lieber eine vegane Alternative geholt (immerhin ist es nicht nur das Fell, sondern auch die Haut des Lammes). Leider haben wir zur Geburt welche geschenkt bekommen, von daher hatte sich das erledigt.
Für mich wäre auch Merinowolle nicht in Frage gekommen, aber das ist hier nicht das Thema.

Ich würde tatsächlich auch abwarten und die qualitativ guten Dinge (auf die du ja wert legst) anschließend gebraucht kaufen. Das ist zum einen nachhaltig und zum anderen sind die meisten Sachen gerade in den ersten Babymonatsgrößen nur ein paar mal verwendet worden. Ich sehe darin nur Vorteile (Nachhaltigkeit, günstigere Preise, gut erhaltene Sachen, man kauft nicht auf gut Glück Dinge, die dann nicht mehr passen, weil die kleinen schon rausgewachsen sind, wenn man die dann bräuchte, keine unbrauchbaren Sachen, da z.b. Tragebaby usw. usf.).
ABER da tickt ja jeder anders 😊

weitere Kommentare laden
28

Hey!
80€ × 4 = 320€
Dafür dass sie nur ein paar Wochen benutzt werden.
Du kannst ja trotzdem zwei Stück aus Wolle kaufen, aber die Reserve Schlafsäcke vielleicht billigere.
Ich habe eins von Aldi (Öko Tex), 10€. Ja ok drinnen ist Polyester, außen ist aber (Bio) Baumwolle. Dann hab ich eins vom Lidl bzw. Träumeland oder so, 35€. Ebenso Öko Tex und Bio Baumwolle. Mit zwei Luftschlitzen (war mir wichtig). Innen drin Polyester und noch ein anderer Stoff. Ich hatte mir auch so viele Gedanken drum gemacht. Ich war komplett gegen Polyester aber man findet auf dem Markt nicht viel Anderes und aus Wolle wollte ich nicht, war mir zu teuer und ich wusste nicht ob das vielleicht zu warm wäre? Ist Wolle atmungsaktiv. Wusste ich nicht.

Im Kinderwagen haben wir von Ofenwald ein Fusssack, dann reicht es, dem Baby nur eine zusätzliche dünne Jacke anzuziehen.

Im Auto ebenso nur eine dünne Jacke!! Wegen den Gurten und wegen der Wärme.

Alles Liebe

42

Hallo,
Ich habe nicht alle Antworten gelesen, würde aber gern noch folgenden Tipp da lassen. Kauf Schlafanzüge aus Wolle. Ich habe jetzt schon zwei Winter die von Lilano und die sind toll!

https://www.lilalaemmchen-shop.de/baby/strampler-schlafanzuege/strampelanzug-ohne-fuss-wollfrottee-pluesch-5474.html

Du kannst ja auch zwiebeln. Ich hab zum Beispiel teils einfach noch nachts einen Wollpulli oder eine Hose über den Schlafanzug gezogen. Schau dir mal die Lila Lämmchen Sachen an. Die sind super.

LG

Top Diskussionen anzeigen