Erstausstattung Fläschchen und Zubehör - Was kaufen?

Hallo Zusammen,

ich würde mir gerne eine Erstausstattung an Fläschchen und Zubehör anschaffen. Was ist denn zu empfehlen? Lohnt sich ein Fläschensterilisator oder -wärmer? Wieviele Fläschchen sollte ich denn für den Anfang Zuhause haben? Verschiedene Marken wären wahrscheinlich gut. Glas oder Plastik? Gebraucht kauft man wahrscheinlich eher keine, oder?

Weil die Frage wahrscheinlich aufkommt: Ich werde aufgrund einer Erkrankung und Medikamente, die ich nach Entbindung nehmen muss nur max. 1-2 Wochen stillen können/dürfen.

Viele Grüße

1

Hallo,

ich würde für den Anfang 2-3 verschiedene Fläschchen besorgen. Avent soll gut sein, wir haben Mam gehabt. Bei denen gibt es verschiedene SaugerGrößen mit unterschiedlich großen Löchern für z.B. langsamen Milchfluss.

Manche Babys sind wählerisch, andere nehmen jede Saugerform. Sobald ihr merkt, welche Fläschchen euer Baby ggf. bevorzugt (oder was ihr am besten findet), könnt ihr auf 5-6 Flaschen aufstocken um nicht ständig waschen und sterilisieren zu müssen. (Ob man das macht ist Ansichtssache.)

Gebrauchte Fläschchen aus Plastik würde ich nicht unbedingt nutzen, weil die mit der Zeit verkratzen können. Aber gegen gebrauchte aus Glas die sterilisiert werden, ist wenig zu sagen. Nur die Sauger würde ich neu kaufen.

2

Zum Sterilisieren kann man einfach einen Topf mit Wasser nehmen. Wir hatten allerdings einen großen Sterilisator, weil mir mal fast die Schnuller auf dem Herd angebrannt sind. Der Sterilisator schaltet sich alleine ab wenn er fertig ist.
Einen flaschenwärmer braucht man nur, wenn man kalte Milch aufwärmen will. Wenn das Pulver immer frisch angerührt wird, ist das nicht nötig. Eine Thermosflasche für heißes, abgekochtes Wasser kann ich empfehlen. Z.B. für unterwegs und nachts neben das Bett stellen. Eine Flasche abgekühltes Wasser dazu und einen Portionierer für das Pulver.

3

Ich möchte meinen Sterilisator nicht missen, da passen 6 Flaschen und die Schnuller rein. Ich habe gar nicht so einen großen Kochtopf und müsste daher mehrmals täglich den Herd anmachen.
Ich nehme Flachen von Mam und Avent, meine kleine nimmt beide.
Ich würde Flaschen nicht gebraucht kaufen.
Du benötigst eine gute Thermoskanne um Wasser warm zu halten. Eine kleine Box, wo du Milchpulver für unterwegs rein machen kannst. Eine kleine Thermoskanne für warmes Wasser für unterwegs.
Noch ein Tipp: Ich koche jeden Tag Fencheltee und in jeder Flasche werden 2-3 Teelöffel gegeben, damit meine kleine nicht so mit Blähungen zutun hat.

6

Kann mich nur anschließen... Sterilisation im topf hat much tierisch angebervt, außerdem wurden die Flaschen milchig und ich hab mir regelmäßig was verbrannt 😂

7

Ja genau, die Flaschen sind dann so beschlagen und fühlen sich komisch an 😖

weiteren Kommentar laden
4

Mein Favorit war Avent. Die gibt's bei DM in dem Begrüßungsgeschenk von Babyclub gratis. Bei Real auch. Je eine. Damit lässt sich gut testen. Meine beiden waren gar nicht wählerisch, da habe ich dann so aufgestockt, dass ich Tagesration +1 hatte, also 6 oder 7 Stück.

5

Hallo,
ich finde den Tipp, erstmal zu schauen, welche Marke dein Kind überhaupt nimmt ausgezeichnet. Wir haben mit einer Flasche Avent angefangen und mein Kind hat sie glücklicherweise gleich angenommen. Dann haben wir aufgestockt. Die gibt es ja wirklich überall zu kaufen. Da schickst du einfach im Wochenbett wen los. Wir haben am Anfang auch im Topf sterilisiert und dann aber sehr schnell einen Steri gekauft, der sich selbst abschaltet. Verkokeltes Plastik im Topf braucht keiner. Wenn du Avent nehmen solltest, besorgt euch 0er Aufsätze. Die gibt es glaub ich nur online. Ich wusste zunächst gar nicht, dass es die gibt. Die sind gerade für die ganz kleinen am besten! Ansonsten sind die Avent Sachen super. Benutzen die gleichen Flaschen seit 20 Monaten. Kann also nicht klagen. Lg

8

vor allem würde ich da kaufen, wo du vorraussichtlich öfter kommst. bei mir wäre das rossmann, die haben ein gutes sortiment und sind hier in der gegen gut erreichbar.

aldi und netto haben ein sehr schmales sortiment, und wenn dann mal was vergriffen ist muss man gleich woanders hin, daher würde ich sowas (mit den windeln) gleich beim rossmann kaufen...

aber du kennst deine kaufgewohnheiten.

da würde ich dann eine günstige marke zuerst versuchen, man braucht ja über die zeit dch einige.

ich würde weithals nehmen - ist besser sauber zu bekommen, egal ob maschinen oder handwäsche, und die kleinen 120ml fläschchen lassen sich, wenn man sie nicht mehr für milch benötigt, auch gut als apfelmus oder breibehälter benutzen für reste oder wegzehrung. daher mag ich auch kein wavent, weil man da keinen deckel unter die sauger machen kann, sondern den sauger dann komplett rausnehmen muss und über hat. bei den günstigen vom rossmann klemmt man den deckel drunter nd der sauger kann trotzdem in der schutzkappe sauber mitfahren.

glas ist hygienischer, aber eben auch schwerer und wenns kaputt fällt haste scherben. finde ich lästig, da die kunststoffe immer besser werden und man babyfläschchen eh nicht in die mikrowelle stellt finde ich die neuen BPAfreien plasatikflachen ok.

glas behälter fand ich nur praktischer im wasserbad, wenn es schnell gehen soll, dennn im blubbernden wasser wäre der plastiktopf schnell komish geworden... und glas leitet wärme besser, d.h. der inhalt wird schneller kalt, aber eben auch schneller warm im wasserbad.

auf jeden fall würde ich die durchsichtigen silikonnuckel nehmen, da sieht man restverschmutzungen besser. außerdem haben wir allergiene, daher verzichte ich auf naturkautschuk soweit das geht. die glatte oder rauhe oberfläche ist mMn mehr gewöhnung... aber es gibt ja immer kinder die das eine oder andere ablehnen, also da kann man vorher sowieso nie sicher sein.

aus einem sauberen haushalt würde ich aber ggf auch gebrauchte flaschen nehmen. nur die nuckel nicht. oer nur unter ganz bestimmten umständen.
ich benutze ja auch bei fremden die kaffetasse und die gabel, die ist sauber aus demschrank... und wenn in einer flasche was ekelig geworden ist, riecht man das. wenn sie nach dem waschen gut riechen habe ich da kein problem mit gebrauchtem. (man sieht ja ob die schon völlig verratzt sind oder nicht)

9

Wenn du schon weiß, dass du nicht stillen wirst, dann bestell dir ein starter Set an Flaschen: ich würde so an die 4-6 Flaschen besorgen in verschiedenen großen. Dazu auch einen Milchportio ierer. Ich hatte die Flaschen von Mam, die sich in der Mikrowelle sterilisieren lassen, aber sonst brauchst du auch einen Sterilisator und einen Flaschenständer. Denk an 2 Thermosflaschen und eine Glasflasche für kaltes Wasser. Für unterwegs brauchst du eine Thermosflasche mit heissenwasser und eine Flasche mit abgekochten kalten Wasser.

10

Ich hatte/habe bei meinen beiden auch jeweils von Anfang an die Flasche gegeben.
Wenn das bereits klar ist, lohnt sich tatsächlich ein Set mit etwa 6 Flaschen. Pre Milch wird ja auch wie Muttermilch nach Bedarf gegeben, so war es bei uns oft zu Anfang in kleinen Zeitabständen nötig, eine zuzubereiten...von der dann vlt auch nur ein Häppchen getrunken wurde. Wenn man dann nicht ständig spülen und aufkochen will, ist es gut mehrere da zu haben. Wir hatten anfangs 6 Stück. Mit Avent habe uch auch gute Erfahrungen, ebenso mit Medela. Ein Sterilisation lohnt sich auf jeden Fall, einen Flaschenwärmer nutze ich auch - In der Nacht stelle ich gekauftes Babywasser warm sodass ich nur noch Pulver reinkippen muss und kein Wasser eingiessen und beim mischen von heiss knd kalt auf die richtige Temperatur achten brauche....Benötigt man nicht, ist pure Bequemlichkeit ;)
Portionierer und Thermoskanne braucht man für unterwegs.

Alles Gute!

12

Hallo!

Bei uns ist nach 7 Jahren das Abtropf-Gestell von Chicco immernoch täglich im Einsatz,
wenn man viele Flaschen hat, kann man die dort kopfüber prima trocknen lassen.

Alles Gute,
Gruß
Fox

13

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen