An alle ohne "Babyzimmer"..

Hallo ihr Lieben.

Ich bin mit Baby Nr.3 schwanger und obwohl wir ein großes Haus haben, ist kein Raum mehr frei für ein komplettes Kinderzimmer.
Mein Vater wohnt in der oberen Etage und das bleibt vorerst auch so.
In 2-3 Jahren wollen wir bauen.

Ich bin erst Anfang des zweiten Trimesters aber mache mir Gedanken, ob ich alles an Babysachen unterbringen kann.

Es ist geplant im Schlafzimmer, gegenüber von unserem Bett, die große Ikea Kommode mit Puckdaddy Wickelaufsatz zu nutzen. Sie hat viele Schubladen. Reicht das als Platz für die ca ersten 3 Jahre?

Gibt es andere Mamis die da improvisieren müssen?

Ein Bestellbett, passt natürlich auch noch in unser Schlafzimmer und im Wohnzimmer gibt es dann ein Laufgitter mit Matratze und Babynest.
Aber Kleidung und Co müsste in diese Kommode passen.
😩🤔


Liebe Grüße 🤗

1

Könnt ihr voluminöse Sachen wie Winterjacken woanders unterbringen? Ich denke schon, dass das klappt. Ansonsten findet sich doch immer noch Platz für ein Regal, oder?

2

Hallo.
Ja, ich denke Winterkleidung hat platzt.
Aussortierte Kleidung spende ich eigentlich auch so früh wie möglich, damit sich nicht zu viel ansammelt.

Ich frage mich allerdings, wie ich es mit Spielzeug bzw Geschenken halte.
Da würde sich ja eine "Laufgitterecke à la Instagram" fast anbieten. 😒
Meine Jungs hatten immer viel zu viel Kram.🙈 Der Platzmangel verleitet dann doch hoffentlich zum Minimalismus 😂

3

Hallo.
Ich bin auch mit dem dritten Kind schwanger und wir hatten nie ein Babyzimmer.
Meine Tochter bekam mit etwa 1 1/2 Jahren ein eigenes Zimmer,was sie anfangs nicht mal genutzt hat.
Mein Sohn wird bald 3 und hat immernoch kein eigenes Zimmer,weil er eh nicht alleine drin spielen würde.
Wir haben im Wohnzimmer eine Spielecke und auch eine Kinderküche.Er hat 2 Schubladen mit Spielzeug,das reicht vollkommen.
Im Schlafzimmer steht sein Kinderbett,wobei er eh nachts bei mir schläft und auf der anderen Seite ist das Beistellbett fürs Baby.
Wir haben eine Kommode für die Sachen von ihm und fürs Baby haben wir ein paar Fächer im Kleiderschrank (Expedit (?) Regal vom Schweden) frei geräumt.
Ich mag es nicht, wenn man zu viel hat,was die Kleinen eh nicht abtragen.
Bisher sind wir mit dem Platz super zurecht gekommen.
Achja,wir haben eine Wickelauflage auf dem Trockner im Bad mit einem kleinen Regal daneben für die Hygieneartikel.

Alles Gute

4

Bei uns gibt es ein Beistellbett im Schlafzimmer, eine Kommode im Atelier (von der erstmal geplant ist nur die Hälfte der Schubladen zu nutzen) und ein Laufgitter im Wohnzimmer.
Wir wollen auch in den nächsten 2-3 Jahren bauen und eigentlich denke ich nicht, dass wir bis dahin ein klassisches Kinderzimmer brauchen, selbst wenn noch ein zweites Kind kommen sollte. Wir haben aktuell zwei Stockwerke und ich denke gespielt wird hauptsächlich im Wohnzimmer.

Habt ihr Abstellmöglichkeiten wie Dachboden oder Keller? Ich denke bei wenig Platz ist es auch wichtig sich zeitnah von nicht mehr benötigen Gegenständen zu trennen, zum Beispiel Kleidung aus der sie herausgewachsen sind oder Spielzeug das nicht mehr genutzt wird, also falls ein weiteres Kind geplant ist diese Sachen regelmäßig aus dem Wohnbereich entfernen und wegpacken oder direkt verschenken, verleihen, verkaufen.

5

Wir haben nur eine 2-Zimmer Wohnung und daher auch kein Babysitter, mal sehen wann wir umziehen. Unser Sohn ist erst 4 Monate, wie es langfristig geht weiß ich also noch nicht. Ich habe während der Schwangerschaft nach und nach Zeug aus meinem Kleiderschrank geräumt das mir nicht mehr passte, und zwar in große Reisekoffer, die wir nicht so häufig nutzen. So haben wir ein Abteil meines Schranks jetzt noch mit Windelvorrat, Schlafsäcken etc. voll.
Beim ausräumen, habe ich gleich Klamotten entsorgt/weggegeben die ich nicht so mag/unbequem sind usw. Jetzt sortiere ich nach und nach zurück was mir wieder passt und entsorge wieder was ich nicht mehr brauche.
Gleichzeitig sortiere ich aus der Babykommode wirklich regelmäßig aus was nicht mehr passt. Kaufe immer nur wenig nach wenn etwas fehlt (sonst häufiger waschen). Denke wenn man sich selber einschränkt klappt das schon. Bald werden wir noch etwas mehr Platz für Spielzeug im Wohnzimmer schaffen damit er es sich selber auch nehmen kann.

6

Hey,

Unser 3. Kind schläft allein im Schlafzimmer, wir schlafen beim großen Sohn im Zimmer und der Große schläft bei der mittleren.

Die Sachen vom Mini sind auch bei der mittleren.... die beiden sollen sich mal ein Zimmer teilen. Ist im Moment aber leider nicht möglich.

Also bei uns reicht eine Kommode 😉

Jacken etc sind im Flur.

Lg

7

Guter Beitrag ;-))
Also bei mir gibts Beistellbettchen im Schlafzimmer und Kinderbett mit Gitter (konnte ich gebraucht kaufen) im Arbeitszimmer. Dort steht ein IVAR-Regal. Hab 2 Bretter freigeräumt und 4 große bunten Boxen von IKEA gekauft, da sind alle Klamotten drin (Outdoor- Hosen etc - Bodies Kurz+Langarm - Oberbekleidung).
Wickelaufsatz auf dem Trockner im Bad samt Mobile (hat alles mein Papa gebastelt) und Laufstall im Wohnzimmer.
Spielzeug steht in großer Kiste im Keller und hab nur wenig in der Wohnung, und das wird dann regelmäßig ausgetauscht, damit sie nur eine kleine Auswahl für eine bestimmte Zeit hat. Und ihre Kuscheltier-Gang wohnt mit im Laufstall.

8

Unser Sohn ist 11 Monate als und bisher haben wir auch kein Babyzimmer. Wir haben eine Ikea Kommode mit Aufsatz im Schlafzimmer und er schläft bei uns im Bett. Also das ist absolut möglich. Sein Kinderzimmer ist noch das Gästezimmer und das bleibt in der nächsten Zeit auch so, weil er jetzt noch gar kein eigenes braucht.

9

da das mit der wohnung nicht geklappt hat, habe ich auch kein kinderzimmer.

in mein schlafzimmer muss ich nun irgendwie das bettchen mit reinpuzzeln, ein mini-beistellbett ist blödsinn, und das 120x70 wid so grade eben mit reinpassen...

die babykleider liegen jetzt in einem meiner schränke. Kinderzimmermöbel hatte ich nie, nur zusätzlich die wickelkommode, und da hatte nwir in den ersten 2 jahren auch irgendwie alles drin, was man so brauchte. im kinderimmer war nur "zum nachladen" wenn eine größe durch war.

und vorratskleider könntest du ja auch woanders in einen schrank packen. die müssen ja nicht griffbereit sein. also ja: was du wirklich parat haben musst, passt in einen (wickel) kommode und ein regal daneben.

da ich noch nicht weiß, wie ich die wickelkommode mit ins schlafzimmer bekommen soll, (da stehen ja schon 2 betten und das SPielzeug der großen mädchen...) wird wahrschenlich vorerst im bad gewickelt (badewannenaufsatz) und die ersten onate liegen die babykleider sicher dort in der babywanne oder wäschekorb (unter der wickelfläche) eng wird es sicher, aber man wird ja erfinderisch...

10

Wir haben bisher auch kein Babyzimmer und benutzen ebenfalls die große Ikea-Kommode (Hemnes) mit acht Schubladen (4 kleine, 4 größere). Reicht super aus, wir haben dort auch den ganzen Kram wie Bettlaken, Spucktücher, Trage usw. untergebracht. Ein paar festlichere Kleidchen hängen bei mir mit im Schrank, aber der Rest passt wunderbar. Wenn Trage und Co. dann in ein paar Monaten verschwinden, wird noch mehr Platz, den man dann für Matschhosen und Co. brauchen wird. Also wir kommen gut hin, aber ich sortiere eben auch konsequent aus und ein, Vorräte und zu Kleines landen umgehend in Ikea-Kisten auf dem Dachboden.

12

genauso machen wir es auch :-D

Top Diskussionen anzeigen