Wo/wie soll das Baby schlafen?

Hallo an alle,

wir wollten ein Babybettchen kaufen und haben gemerkt, dass man die fast allr zum Kleinkind-/Kindbett umfunktionieren kanm
Allerdings werden wir es später so machen, dass das Kleinkind auf einer Matratze auf dem Boden schläft, weil man sich da so gut dazulegen kann. In meiner Familie machen das alle so und ich finde das eine gute Idee.
Habt ihr fürs Baby ein Beistellbett oder ein eigenes Bett und was sind die Vorteile?
Unsere Wohnung und die Zimmer sind leider sehr klein.

Lg

1

Hey du,
Also wenn du vorhast zu stillen, dann würde ich schon ein Beistellbett überlegen. Der Vorteil ist, du kannst das Baby einfach schnell zu dir holen, ohne dass du extra aufstehen musst und kannst es nach dem Stillen dort auch wieder ablegen.
Mich würde es ganz schön schlauchen, wenn ich nachts extra aufstehen müsste....
Aber das muss jeder selber wissen.

Ich kann das Babybay Beistellbett empfehlen. Mit einem Gitter und Rollen, kann man es auch als Stubenwagen verwenden.

LG und alles Gute dir💚🍀

Hanna mit Babyboy 8,5 Wochen 💙

2

Ja ich hab vor zu stillen, vielen Dank für den Tipp 😊
Alles Gute für dich und deinen Kleinen 🍀🌷

3

Hallo,

ich würde dir auch ein Beistellbett empfehlen.

Wir hatten ein Babybett gekauft, welches bis heute (Kind ist jetzt 2 J.) völlig unbenutzt im Kinderzimmer steht.🤷‍♀️

Unsere Tochter hat die Nähe gebraucht und schlief im Kinderbett schlecht bis gar nicht, da wurde nur gebrüllt.

Sie schlief dann neben mir in einem großen Bett. Der Vorteil war, dass ich sie zum Stillen nur an mich heranziehen musste, und sie quasi im Halbschlaf stillen konnte. -Sehr hilfreich, wenn das Baby alle 2 Stunden trinken möchte.

Jetzt wechseln wir direkt in ein großes Kinderbett mit Rausfallschutz. Da kann ich mich zum Einschlafen dazulegen.

(Unser Babybett könnten wir zwar auch zum Kinderbett umbauen. Allerdings hätte es keinen Rausfallschutz und wäre viel zu klein, als dass ich mich zum Einschlafen dazulegen könnte. -Dieses Bett hätten wir uns also getrost sparen können. Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer.😉)

Liebe Grüße

4

Dankeschön für die Tipps! 👏😊

5

Definitiv beistellbett!!!
Wichtig ist eine große Liegefläche!

Wir haben eins mit 85x60. Darin schläft meine Tochter jetzt mit 10 Monaten noch!

Die normalen babybay sind oft schon nach 3 Monaten zu klein ...

6

Also würdest du zu einem größeren bett raten, wo man auf einer seite das gitter wegmachen kann?

7

Wenn ihr genug Platz habt und etwas handwerkliche begabt seit, kauft ein gitterbett von Ikea und bastelt da ein Gitter ab (man muss dann unten ein Brett drunter schrauben damit es hält).
So habt ihr am längsten was davon.

Bei uns wäre das zu eng. Wir haben ein normales beistellbett, das so groß ist. Da gibt es wirklich verschiedene.

weitere Kommentare laden
10

Wir haben ein ganz normales Gitterbett. Die Kinder haben alle (trotz Stillen) im eigenen Zimmer geschlafen. Das fand ich so viel angenehmer.

11

Hi,

wir hatten die ersten 6 Monate ein Beistellbett, was aber oft einfach mit extra Gitter am Fußende von unserem Bett lag. Ich habe zwar voll gestillt, bin aber dafür immer dafür kurz aufgestanden, im Bett stillen habe ich nie gemocht.

Mit 6 Monaten kam der Kleine ins eigene Zimmer ins Gitterbett. Mit 7 Monaten hat er angefangen zu Robben und sich auf die Knie hochzuziehen, da haben wir die Liegefläche zur unteren Position abgesenkt. Da wär das Beistellbett nichts mehr für uns, er wäre entweder rausgerobbt oder übers Gitter kopfüber runtergefallen. Ist halt ein sehr aktives Kind, das weiß man ja leider vorher nicht

Wenn ihr den Platz habt, dann nimmt ein Gitterbett und stellt es mit offener Seite an eurem Bett. Man hat zwar nicht die perfekte Höhe um eine durchgängig Matratzenfläche zu schaffen, das wär mir aber egal. Manche sind ja eh zum umbauen, da kann man die Seite einfach entfernen, bei manchen muss man noch ein Brett drunter nageln. Bei IKEA kann man glaub ich die meisten Betten problemlos umbauen.

12

Ein Beistellbett mit Gitter lohnt sich wenn du es auch als Stubenwagen nutzen willst. Ich schiebe den Kleinen darin mit ins Bad wenn ich duschen gehe, oder in die Küche wenn ich mir was zu essen mache und ihn nicht woanders lasse. Oder irgendwo hin zum Wäsche aufhängen, Begrenzung neben dem Sofa usw.
Das geht natürlich nur bis sie sich hochziehen, oder zu groß werden. Wir haben das BabyBay Comfort, das hat uns als unser Sohn noch kleiner war quasi als Laufstallersatz gedient.

15

Ah, ok. Das könnten wir aufgrund unseree sehr engen Gängen gar nicht.
👍

13

Wir haben uns damals ein Babybay gekauft, was sich als eine prima Ablage für Wasserflaschen, Bücher, hin und wieder meinen Hintern und Spucktücher erwies.

Unser Sohn schlief die ersten drei Monate ausschließlich auf uns drauf und auch jetzt, mit 11 Monaten, schläft er zwischen uns. Das Babybay wurde vielleicht 2 mal genutzt. War also ein absoluter Fehlkauf 🤣

Wenn ich nochmal für das erste Kind einkaufen müsste, würde ich definitiv eher eine Federwiege als ein Bett kaufen.

16

Haha 😅 danke fur den Tipp.

14

Wir hatten ein Beistellbett, sie dann aber zu uns ins Bett gelegt. Ein Kinderbett erscheint mir recht groß für den Anfang. Ein eigenes Bett für den Anfang würde ich nicht machen, die Chance, dass dein Baby das nicht akzeptieren wird, ist sehr hoch.

17

Huhu

Meine Tochter hat bis 2 bei uns mit im Bett geschlafen, danach im eignen großen Bett.
Für uns hätte da einfach ein Rausfallschutz gereicht 😅

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen