Wie sind eure Erfahrungen?

Ich habe da ein paar Fragen:
1. Bei Geburtsverletzungen: Braucht man unbedingt diese Happy Po Dusche? Könnte man auch feuchtes Toilettenpapier (bspw in sensitive) nutzen?
2. Wie sind eure Erfahrungen zu stützender Unterwäsche nach einer normalen Entbindung? Die einen sagen es ist schlecht für das Gewebe weil es die Arbeit abgenommen bekommt, andere schwören drauf. Hattet ihr Kaiserschlüpfer (Modell Bauchschmeichler) oder Shapewear (welche Marke könnt ihr Empfehlen?)
Vielen Dank für den Austausch!
Liebste Grüße
Lisje

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo, die Dusche brauchst du nicht wirklich, auch wenn es praktisch ist. Feuchttücher würde ich nicht benutzen. Jede Art von Chemie und Seife etc würde da wohl brennen. Ich habe mir eine Schnabeltasse besorgt, Wasserflasche geht auch, dann muss man sich etwas verrenken. Und nach dem Toilettengang habe ich den Intimbereich und den Dammbereich auf der Toilette mit Wasser abgespült. Mit Klopapier trocken tupfen und fertig. Mehrmals am Tag bin ich kurz unter die Dusche und habe mich da sanft abgeduscht. Ohne Duschgel. Bei mir ist alles schnell und problemlos verheilt. Gebrannt hat nichts.
Die Unterwäsche hatte ich nicht und hab sie nicht vermisst.

2

War bei mir genauso.

15

Kann mich da nur anschließen. Daheim hatte ich immer einen Messbecher neben dem Klo stehen. Hab das dann so lange gemacht bis der Wochenfluss vorbei war.

weiteren Kommentar laden
3

Du brauchst weder noch!

Zum 1.
Einfach einen Becher mit lauwarmen Wasser mit aufs Klo und zwischen den Beinen durchkippen beim pipi machen. So brennt es nicht und es wird schön sauber

Zum2.
Ich gehöre auch zur Fraktion, schadet eher. In sofern, habe ich ganz normale Unterwäsche getragen. Es sei denn man geht mal schick weg, dann ist Sinn bauchwegding gut ... aber nix für dauerhaft

4

Ich höre zum ersten Mal von einer Happy Po Dusche und spezieller Unterwäsche für nach der Geburt... also nein, brauchen tut man das nicht meiner Meinung nach.

Bei Geburtsverletzungen ist eine kleine Flasche mit lauwarmen Wasser beim Toilettengang ein wahrer Segen. Im KH gibt's dafür halt die Spülkannen.

9

Bei mir gab es die nicht und ich würde daher einen Becher mitbringen. Versteh daher bis heute nicht, warum das auf keiner Kreißsaaltaschenliste steht. Das hätte mir mehr gebracht als der Labello und die Hausschuhe :-D

5

Podusche habe ich bei Dammriss 1. Grades nicht gebraucht. Stützende Unterwäsche, Shape Wear, habe ich schon vorher geliebt, also danach natürlich auch. Fühle mich wohler damit.

Die Hebame hat Herzmutter Bauchbinde empfohlen. Ich habe mir sogar eins gekauft, war aber nicht wirklich zufrieden und würde mir das nicht wieder kaufen. Lieber gute Shape Wear. Was Shape Unterwäsche angeht, habe ich es mehrere Marken bereits getestet. Lustigerweise finde ich für Unterhosen H&M und C&A besser als manche teure Marken. Ich trage zB nue BHs von Triumph, mag aber deren Shape Unterwäsche überhaupt nicht.

Shape Unterwäsche aber erst dann, wenn der Wochenfluss vorbei ist. Davor nur große und bequeme Baumwoll Slips.

6

Ich könnte mir das mit dem Happy po ganz angenehm vorstellen. In unserem Krankenhaus gibt es Bidets auf der Station, das fand ich nach den Geburten sehr angenehm. Beim letzten Mal habe ich ambulant entbunden, da hab ich zuhause immer mal warm abgeduscht mit der Brause. Von daher würde ich tatsächlich überlegen, so ein Happy po Ding zu kaufen. Man könnte es ja auch noch für den eigentlichen Zweck benutzen.

Spezielle Rückbildungsunterwäsche braucht man nicht. Ich möchte mich auch nach der Entbindung nicht in Shapeware pressen.

7

Meine kleine ist jetzt 3 Wochen alt und ich hatte einen Dammriss 2. Grades und einen Scheidenriss. Eine Po Dusche brauchst du nicht, ein Messbecher reicht und man soll dort auf keinen Fall irgendwas anderes als Wasser ran lassen und dann mit einem Handtuch oder Papier trocken tupfen. Alles andere kann die Fäden vorzeitig auflösen und ich wollte es auch immer angenehm trocken haben, dort unten ist schon genug „Feuchtigkeit“ während des Wochenfluss. 😂

Um ehrlich zu sein hätte ich mir auch keine stützende Unterwäsche vorstellen können, ich wollte es nur bequem haben. :)

8

1.) sieht gruselig aus.... nein kommt mir nicht ins haus... die wahrscheinlichkeit sich was reinzuspülen, was raus solle ist mir zu groß.
ich bleibe bei meinem becher mit külem wasser. bekamen wir immer im Krankenhaus. eine wohltat. je nachdem warm oder kühl, was angenehmer ist. bisschen nach hinten lehnen, drübergießen und abtupfen. fertig.

feuchtes toilettepapier ist so eine sache. bei nochfrischen wunden würde ich absolut davon abraten, die seifen und zusatzstoffe gehören nicht auf wunden. liebr fließendes wasser und ein nicht-fusselndes tuch, oder eben mit toilettenpaier abtpfen 8nicht das dünnste dass es nicht fusselt, aber nach reiben wird dir eh nicht sein, sodass du es kaum zum fusseln bekommen wirst.

wenn es mal ganz schlimm war hab ich einen einmalwaschlappen genommen. die fusseln nicht und man kann sie dann wegwerfen.

2.) stützend heißt immer relativ eng. lass es lieber. stauungen sind gefährlich. lieber seitig mit den richtigen muskelübungen anfangen, das brinbt mehr als sich von außen einzuschnüren.

ich fand normale leggins oder radler immer ganz angenehm, weil man nicht das gefühl hat, dass die wäsche und der schlabberbauch sch ständig bewegen, aber mehr würde ich auch nicht nehmen!!

10

Ich hatte eine heftige Geburtsverletzung (Dammriss 3. Grades) und hatte weder das eine noch das andere. Die ersten Tage hab ich mit einer simplen Plastikflasche Wasser nach dem Toilettengang nachgespült und ansonsten den Intimbereich mit klarem Wasser gewaschen (eher abgetupft).

Auf die Idee mit der Stützwäsche wäre ich gar nicht gekommen. Ich war froh, dass meine Slips so locker sitzen und allein die Vorstellung, irgendwas einengendes anzuhaben, löst bei mir jetzt noch Krämpfe aus :-)

11

Ich hatte weder das eine noch das andere.

Ich hatte einen Dammriss 2.Grades, aber keine Schmerzen oder sonstige Probleme. Die Naht war einfach nur unangenehm.
Zur Säuberung der Wunde gabs im KH Spülkannen und zu Hause habe ich einen Messbecher benutzt. Lauwarmes Wasser rein und während oder nach dem Toiletteng einfach vom Schambein aus über den Intimbereich laufen lassen.

Von meiner Hebamme hatte ich noch eine Art Pulver (wie ganz feines Salz sah das aus) von der Bahnhofapotheke. Das eignet sich auch für Sitzbäder...davon eine Brise in den Messbecher und das Gefühl danach war noch angenehmer/sauberer als nur mit Wasser zu spülen. Und verheilt ist auch alles schnell.

Top Diskussionen anzeigen