6. SSW und nur ein weißer Punkt ohne schwarze Umrandung

Hallo zusammen, ich bin in der 6. SSW und gestern war der erste Frauenarzttermin. Er hat nur einen winzig, weißen Punkt gesehen, bei dem er "nur erahnen könnte, dass es die Fruchthöhle sein könnte". Näheres könnte er noch nicht sagen. Blutwert und 3 selbst gemachte SS-Tests sagen, positiv. Um den weißen Punkt habe (ich zumindest) keine schwarze Umrandung gesehen - andere Bilder im Internet sind schon viel weiter zu der Zeit.

Heute habe ich das Blutergebnis erhalten und einen Termin für nächste Woche ausgemacht für den nächsten Ultraschall. Als ich der Dame an der Rezeption sagte, dass ich erleichtert bin, dass sich meine eigenen Tests nun bestätigen, bremste sie mich mit der Aussage "Ja, ich will Ihnen jetzt keine Angst machen, aber man hat ja noch nichts gesehen und es kann auch eine Eileiterschwangerschaft sein". Als ich nochmal anrief und bittete, dass mich doch bitte der Arzt selbst mal zurückrufen sollte, weil sie mir jetzt Angst gemacht hat und ich nicht weiß, ob solch ein Ultraschall normal ist, sagte sie: das sagen wir allen Patientinnen vor Feiertagen, sodass diese bei Beschwerden dann ins Krankenhaus gehen - ich solle mir keine Sorgen machen.

Aber Fakt ist, dass der Doc reingeschrieben hat, dass das Ultraschall weder eine ex- noch eine intopische Schwangerschaft bestätigen kann. Dafür hat er wohl einfach noch zu wenig gesehen...war das bei jemandem von euch auch so?`

Die nächsten 7 Tage und Nächte werden so lang und voller Sorge...meine Symptome sprechen eher für SS und die Voraussetzungen für eine ELSS liegen nicht vor...trotzdem hat die Dame mir extrem Angst gemacht...

1

Jeder Frau wird gesagt das es auch eine Eileiterschwangerschaft sein könnte solange die Ss noch nicht bestätigt ist, das ist normal. Auch das noch nichts zusehen ist kann normal sein, dein Zyklus und die Einnistung könnte sich verschoben haben. Mach dir nicht zu viele Gedanken das ist nicht gesund. Liebe Grüsse und gratuliere

Top Diskussionen anzeigen