Familienbett

Hallo Ladies
Ich hab ein paar Fragen an alle, die ein Familienbett haben:

- Wie breit ist denn euer Familienbett für 1-2
Kinder und Mama und Papa?

- Habt ihr das Bett selbst gebaut? Wie seid ihr
vorgegangen?

- Gibts auch Nachteile? Ausser dass man
weniger „ungestört“ ist?

- Würdet ihr es wieder so machen?

Vielen Dank für eure Antworten ☀️🍀🌷🌸

1

Hallo, wir haben einfach ein 3. Bett an die Wand gestellt und unser Ehebett daneben. So haben wir zu 3. jede Menge Platz. Bevor ich mein Kind oder uns stressed, haben wir so von Anfang an unsere Ruhe. Klar sind auch oft schlechte Nächte dabei, aber so ist es eben. Würde es jeder Zeit wieder so machen.

3

Danke dir für deine Gedanken und alles Gute.

2

Wir haben eher ein unfreiwilliges familienbett 🤣
Heißt dass unser Knirps in seinem Bett einschläft und irgendwann am späten Abend oder in der Nacht rüber gewandert kommt. Dann liegt er in der Mitte 🤷🏻‍♀️
Unser Bett ist 1,80 m auf 2,0 m groß.

Liebe Grüße Katze 🐈 mit Schnuck 👨‍👩‍👦 an der Hand (22 Monate alt 🥰)

4

Danke auch dir für deine Meinung und alles Gute für euch.

5

Wir haben kein Familienbett in dem Sinne. Kind hat immer in seinem Bett geschlafen. Jedoch klar, in der Früh zu uns geholt oder später selber zu uns gekommen oder auch mal in der Nacht. So wie es eben ist. Mit Kind in einem Bett grundsätzlich jeden Abend, kam für uns nicht in Frage. Auch vielleicht, weil unser Kind schon mit 6 Wochen durchgeschlafen hat. Daher war die Entscheidung auch easy und Notwendigkeit gab es nicht.

Ich kenne aber viele Familien, wo der Papa grundsätzlich im Gästezimmer schläft oder die Kinderzimmer sowieso nur Spielzimmer sind. Bett mit Rutsche ist dann wie Klettergerüst als Indoorspielplatz. Geschlafen wurde selbst mit 9 dort nie. Jeder wie er mag, meine Meinung :) für uns selbst aber wie gesagt, wäre es nichts gewesen. Ich mag abends such Ruhe haben.

Unser Bett ist 160 cm breit und als Kleinkind war ok, aber irgendwann auf alle Fälle zu eng. Bei 1 Kind würde ich daher lieber von Anfang an zu 180 raten. Bei 2 (oder 2. Kind ist ja geplant) dann gleich 2 Meter am besten ehrlich gesagt...alles anderes ist meiner Meinung nach eine Qual.

Unser Bett ist gekauft und nicht selbst gebaut. Wir hätten dafür 2 linke Hände.

6

Hallo, wir hatten mit der Großen ein Familienbett und die Kleine schlief im "Balkon" also Beistellbett. Aufgrund des Seesterns neben mir, der eh schon das erste Jahr in der Trage tagsüber auf mir schlief, und dem Papa, der irgendwann auf dir Couch zog, hatte ich den totalen Rappel und wollte das nicht nochmal. Zwangsmäßig blieb sie drei Jahre in unserem Bett. Die Kleine schlief ab dem ersten Tag an in ihrem Bett, nach dem Stillen kam sie zurück in ihr Bett, so gab es auch kein nächtliches Dauergenuckel an mir. Zum Kuscheln zu uns kam sie erst vor kurzem (mit knapp 1,5 Jahre ) ab und an Mal, wenn es ihr nicht gut ging oder so. Ansonsten ist es für sie normal in ihrem Bett und ich würde es nur noch so machen Sie ist ja trotzdem bei mir bis sie irgendwann halt ausquartiert werden. lg

7

Hallo,
Im ersten Jahr haben alle unsere kids bei uns (bzw bei mir) im Bett geschlafen (1,8m Gesamtbreite).
Danach haben wir angefangen sie in einem eigenen Bett im Kinderzimmer schlafen zu legen, was auch immer ohne nennenswerte Probleme/Proteste geklappt hat. Da sie dort kein geschlossenes Gitterbett hatten/haben, sind sie immer alleine zu mir/uns gekommen, wenn sie nachts wach werden. Den Rest der Nacht blieben sie bei mir. Ich genieße das Kuscheln, das Kind genauso. Dennoch haben mein Mann und ich die erste Hälfte der Nacht unsere Ruhe und Zeit zu zweit. Und wenn sie dann irgendwann anfangen durchzuschlafen, ist ein Ausquartieren gar kein Thema, weil sie ja schon im eigenen Bett liegen. Weil sie selbst aus dem Bett können, brauche ich nachts auch nicht aufstehen ;-).

Das ist für uns die Ideallösung :-).


Lg, Logo
40+1 ssw mit 4. Kind

8

Hallo,

wir sind überzeugte “Familienbettler“ ;-)

Mit einem und zwei Kindern haben haben wir auf 2,40 m geschlafen. Mit dem dritten Kind im Familienbett haben wir das Bett auf fast 3,50 m erweitert.
Unser Bett ist selbstgebaut aber relativ simpel. Ein Rahmen mit ausreichend “Füßen/Stützen“, ich weiß gerade nicht wie ich das besser beschreiben kann ... :-)
Das Lattenrost hat mein Mann ich meine in drei Teilen, aber dennoch auf einer Höhe, montiert.
Zur Fußseite hat er noch eine Verblendung montiert, dient aber nur der Zierde. Das war es dann auch schon.

Für uns und unsere Kinder passt es so. Dennoch schlafen sowohl mein Mann als auch ich (gegebenenfalls mit jeweiligem Stillkind) mal “alleine“.

9

Wir haben 3 Betten nebeneinander: Elternbett 1,60m breit, links davon ein Kinderbett 70x160, rechts davon ein Babybett 60x120.
So hat jeder sein eigenes Bett, aber in Handaustreck-und-ich-bin-ja-da-weite.

10

Hallo 🙂

Wir haben seit Geburt ein Familienbett, da unsrer nie im Beistellbett schlafen wollte. Unser Bett ist 180x200 cm. Langsam wurde uns das aber zu eng (Kind mittlerweile 2;3 Jahre alt und Nr. 2 auf dem Weg)
Deshalb haben wir uns ein 270x200 cm Bett von der Firma Ecolignum geholt.
Nachteil sehe ich eigentlich nur darin, dass die Kids auch im Hochsommer an einem kleben 🤣, egal wie viel Platz es gibt.
Ansonsten schlafen wir alle sehr gut und ich auch viel ruhiger, da ich sofort mitbekomme wenn was ist und zum stillen nicht mal mehr wach werde.

Top Diskussionen anzeigen